Rot-Blau.com - Forum - Wuppertaler SV

Position: Wuppertaler SV » WSV News » Wuppertaler SV antwortet auf Fragen der Mitglieder » Druckansicht

Beiträge zu diesem Thema:

Tobi, 10.01.2019, 20:01
Gestern gingen über 100 Unterschriften ein, bis nachmittags der Antrag der Mitgleider des Wuppertaler Sportverein e.V. persönlich auf der Geschäftsstelle im Stadion am Zoo eingereicht wurde. Der Verein hat jetzt auf die Fragen reagiert und diese wie folgt beantwortet:

Beantwortung eines ersten Fragenkataloges

Seit Veröffentlichung der ersten Gerüchte vor vier Tagen prasseln Fragen auf uns ein. Das ist gut, denn die Fragen sind berechtigt und zeigen das überaus große Interesse am WSV. So haben wir gestern beispielsweise einen Fragenkatalog überreicht bekommen, auf dem die Namen von rund 100 Fans aufgelistet sind. Die 5 Fragen aus diesem Papier wollen wir gerne beantworten, da sie stellvertretend für viele andere Anfragen sind.

1. Wie setzen sich die genannten 260.000 € zusammen, an wen müssen diese gezahlt werden und bis zu welchem Zeitpunkt?

Wir starten direkt mit einer sehr komplexen, dreiteiligen Frage. Daher kommt auch die Antwort in drei Teilen.

1a) Zusammensetzung der 260.000€

Es handelt sich um rund 60.000€ Altlasten und weitere 200.000€ aus der laufenden Saison, die durch eine Prognose der Zuschauerzahlen entstanden sind, die sich im Nachhinein als zu optimistisch erwiesen hat.

1b) An wen müssen sie gezahlt werden?

Bei den Altlasten handelt es sich zum größten Teil um Zahlungen an die Berufsgenossenschaft, Krankenkassen und Umsatzsteuer. Die restlichen 200.000€ teilen sich auf Dutzende Empfänger auf. Es handelt sich dabei nicht um einzeln zusortierbare Rechnungen, sondern die laufenden Zahlungen wie Gehälter, Umlagen und Spieltagsausgaben. Die Summe von 200.000€ errechnet sich aus den bis zum Saisonende (30.06.2019) zu erwartenden Einnahmen, abzüglich der zu erwartenden Ausgaben. Sollten wir also im Pokal eine Runde weiterkommen und dort auf einen attraktiven Gegner stoßen, verringert sich der Fehlbetrag von 200.000€ um die dann zusätzlichen Pokaleinnahmen.

1c) Bis zu welchem Zeitpunkt muss gezahlt werden?

Die 60.000€ sind sofort fällig. Die restlichen 200.000€ werden im Laufe der restlichen Saison fällig werden, insbesondere in den Monaten April bis Juni.

2. Wer hat die Verträge über jegliche Zahlungen dieser Summe vereinbart und unterschrieben?

Sämtliche Verträge und Aufträge werden satzungsgemäß vom Vorstand unterschrieben. Hierbei handelt es sich um regelmäßige Zahlungen des WSV für Gehälter, Spieltagsausgaben, Reisekosten, usw. Verträge mit einer Verpflichtung ab 50.000€ müssen vom Verwaltungsrat genehmigt werden.

3. Was passiert bei Nichtzahlung? Mit welchen Konsequenzen für den Verein müssen wir als Mitglieder rechnen?

Bei Nichtzahlung der fälligen Verbindlichkeiten besteht eine Zahlungsunfähigkeit und somit ein Insolvenzantragsgrund. Insbesondere geht es allerdings auch darum, den erwarteten Kapitalbedarf bis zum Ende der Saison 2018/2019 zu decken. Kann dieser nicht gedeckt werden (bzw. ist die Deckung nicht überwiegend wahrscheinlich), besteht ebenfalls Insolvenzantragspflicht. Im Falle einer Insolvenz entscheidet der vorläufige Insolvenzverwalter, ob der Spielbetrieb (zunächst) weitergeführt oder eingestellt wird.

4. Seit wann ist dem Vorstand und auch dem Verwaltungsrat dieser Sachverhalt bekannt?

Seit Ende Dezember 2018

5. Sind für den Rest der Saison noch weitere Kosten fällig, die voraussichtlich nicht bezahlt werden können? Wenn ja, wie hoch sind diese?

Siehe Frage 1. Bei der Berechnung der 260.000€ sind sämtliche bekannten Einnahmen und Ausgaben bis Saisonende berücksichtigt worden.

Wuppertaler Sportverein

Der Vorstand“

Unbeantwortet bleibt in dem Schreiben des Vorstands bisher allerdings die letzte Frage („6. Wie hoch sind die restlichen Gesamtverbindlichkeiten, welche in den letzten Geschäftsjahren entstanden sind (siehe JHV März/2018), wie setzen sich diese zusammen und wie stellt sich der Vorstand vor, diese in nächster Zeit zu tilgen?“).

Antwort auf Frage 6:

Zunächst einmal müssen wir uns entschuldigen, dass in der letzten Mitteilung kein Hinweis enthalten war, dass die Antworten auf Frage 6 schnellstmöglich folgen. Die Zusammenstellung dieser Zahlen wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen und müssen vom Gutachter noch einmal geprüft worden, bevor wir sie veröffentlichen können. Dies wird spätestens auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im April sein.

Frage 6: Wie hoch sind die restlichen Gesamtverbindlichkeiten, welche in den letzten Geschäftsjahren entstanden sind (siehe JHV/März 2018), wie setzen sich diese zusammen und wie stellt sich der Vorstand vor, diese in nächster Zeit zu tilgen?

Auf den Punkt der Tilgung können wir aber schon einmal eingehen. Es handelt sich weitestgehend um Bankdarlehen, die ganz normal getilgt, also zurückgezahlt werden. Darüber hinaus sind je nach wirtschaftlichem Erfolg Sondertilgungen geplant.

Kurzer Hinweis: Mit der dreiteiligen Frage 6 ist der Fragenkatalog jetzt komplett.

Wuppertaler Sportverein

Der Vorstand“
ichBINverliebtINmeineSTADT, 10.01.2019, 20:08
Gab es nicht noch eine zusätzliche Frage zu den Gesamtverbindlichkeiten ?
Tobi, 10.01.2019, 20:13

ichBINverliebtINmeineSTADT hat folgendes geschrieben:
Gab es nicht noch eine zusätzliche Frage zu den Gesamtverbindlichkeiten ?

Ja.
ichBINverliebtINmeineSTADT, 10.01.2019, 20:14
Und die wurde jetzt vom Vorstand ausgelassen weil sie nicht relevant ist ? :-O
whynot, 10.01.2019, 20:19

ichBINverliebtINmeineSTADT hat folgendes geschrieben:
Und die wurde jetzt vom Vorstand ausgelassen weil sie nicht relevant ist ? :-O



Diese wären tatsächlich derzeit nicht relevant. Vermutlich sind diese langfristig finanziert. Für das operative Geschäft, und um die Insolvenz zu verhindern, müssen 260´000,00 her. Einsparungen zzgl.Cash.
Kiki, 10.01.2019, 20:34

ichBINverliebtINmeineSTADT hat folgendes geschrieben:
Und die wurde jetzt vom Vorstand ausgelassen weil sie nicht relevant ist ? :-O


In der aktuellen Situation scheinen sie nicht relevant. Die Tilgung dieser Verbindlichkeiten wird wohl hoffentlich bei den Ausgaben berücksichtigt sein.
Christel Meyer, 10.01.2019, 21:03

Kiki hat folgendes geschrieben:

ichBINverliebtINmeineSTADT hat folgendes geschrieben:
Und die wurde jetzt vom Vorstand ausgelassen weil sie nicht relevant ist ? :-O


In der aktuellen Situation scheinen sie nicht relevant. Die Tilgung dieser Verbindlichkeiten wird wohl hoffentlich bei den Ausgaben berücksichtigt sein.


Wenn ausgerechnet das professionell und seriös geregelt sein sollte, kannst du gewiss sein, dass die Frage dann auch beantwortet worden wäre - ob akut relevant oder nicht...

BTT: Es ist einfach grotesk, es immer und immer wieder auf die fehlenden Zuschauer zu schieben, anstatt Fehleinschätzung und zu riskante Planung einzuräumen, die nur bei maximalem sportlichen Erfolg hätte aufgehen können.
MettyK, 10.01.2019, 21:23
Frage mich: ist die zu erwartende Deckungslücke in Höhe von 260000€ bis zum Ende der Saison auch mit den zugegebenen zu optimistischen Zuschauerprognosen hochgerechnet, oder hat man für die restlichen Spiele wenigstens mal tiefgestapelt?

Schließlich wird man wohl nicht mehr "Anschluss an die Spitze" mehr halten können, wenn uns viele Stammspieler verlassen. Und dann hätten wir wohl wieder nur "Freundschaftsspiel um die goldene Ananas" zu erwarten.

Ich fänd's mega, wenn Köln und Co doch noch irgendwie Federn ließen und die A-Jugendlichen sich wie immer voll ins Zeug legen würden und vor cooler Kulisse sich empfehlen
Wupper-Olli, 10.01.2019, 21:30

MettyK hat folgendes geschrieben:
Frage mich: ist die zu erwartende Deckungslücke in Höhe von 260000€ bis zum Ende der Saison auch mit den zugegebenen zu optimistischen Zuschauerprognosen hochgerechnet, oder hat man für die restlichen Spiele wenigstens mal tiefgestapelt?

Ich denke schon das der Zuschauerschnitt der Anfangs der Saison kalkuliert wurde, als Grundlage dient.
Wuppi1962, 10.01.2019, 21:33
Das sehe ich etwas anders, die Schuldenhöhe insgesamt ist schon relevant.
Es könnte ja sein, daß daraus enorme Zahlungsverpflichtungen z. B. Zinsen oder andere hohe Zahlungsverpflichtungen an Gläubiger zu einem späteren Zeitpunkt fällig werden. Auch das Thema Bürgschaften spielt hier eine Rolle. Ich jedenfalls vertraue dem Finanzvorstand nicht mehr. Sollten die 260 Tsd. zusammenkommen, was ich vom ganzen Herzen hoffe, muss als 2. Schritt der Finanzvorstand adäquat ersetzt werden. auch dies wird keine leichte Aufgabe werden. Nun erstmal hoffen das in 10 Tagen die Welt wieder etwas rosige für den WSV aussieht.
Wuppi1962, 10.01.2019, 21:35

whynot hat folgendes geschrieben:

ichBINverliebtINmeineSTADT hat folgendes geschrieben:
Und die wurde jetzt vom Vorstand ausgelassen weil sie nicht relevant ist ? :-O



Diese wären tatsächlich derzeit nicht relevant. Vermutlich sind diese langfristig finanziert. Für das operative Geschäft, und um die Insolvenz zu verhindern, müssen 260´000,00 her. Einsparungen zzgl.Cash.


Wuppi1962 hat folgendes geschrieben:
Das sehe ich etwas anders, die Schuldenhöhe insgesamt ist schon relevant.
Es könnte ja sein, daß daraus enorme Zahlungsverpflichtungen z. B. Zinsen oder andere hohe Zahlungsverpflichtungen an Gläubiger zu einem späteren Zeitpunkt fällig werden. Auch das Thema Bürgschaften spielt hier eine Rolle. Ich jedenfalls vertraue dem Finanzvorstand nicht mehr. Sollten die 260 Tsd. zusammenkommen, was ich vom ganzen Herzen hoffe, muss als 2. Schritt der Finanzvorstand adäquat ersetzt werden. auch dies wird keine leichte Aufgabe werden. Nun erstmal hoffen das in 10 Tagen die Welt wieder etwas rosige für den WSV aussieht.


ichBINverliebtINmeineSTADT, 10.01.2019, 21:38
Egal ob relevant oder nicht.
Es wurden klipp und klar 6 Fragen gestellt und nur 5 beantwortet.
Ob vergessen oder Angst vor der Wahrheit ? Keine Ahnung.
Das ist einfach ärgerlich.
TUFFI, 10.01.2019, 21:58
Alles nur BLA BLA ! Der Verein hat sich verzockt und basta und sucht die Schuld bei den anderen. Waren nicht Jörg Föste Philipp Tychy nicht auch mal beim WSV tätig ???
Erik Einar, 10.01.2019, 22:04
Also 5 von 6 Fragen beantwortet - da wäre ich in meiner Schulzeit zufrieden gewesen.

War heute beim WDR, um ein paar Fragen aus Fan-Sicht zu beantworten. Publicity kann nicht schaden.
Meine 92-jährige Mutter spendete spontan 100 €, so kommt eins zum anderen.

WSVFANKAI91, 10.01.2019, 22:06

TUFFI hat folgendes geschrieben:
Waren nicht Jörg Föste Philipp Tychy nicht auch mal beim WSV tätig ???


Föste nein
Tychy ja

rot-blau, 10.01.2019, 22:23

Tobi hat folgendes geschrieben:

4. Seit wann ist dem Vorstand und auch dem Verwaltungsrat dieser Sachverhalt bekannt?

Seit Ende Dezember 2018



Diese Antwort ist einfach unfassbar. Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen.
Burscheider, 10.01.2019, 22:27
Huch!
Da fallen mal so eben 60.000 Altlasten vom Himmel!
Und die Fragen nicht alle zu beantworten ist fast ein noch größeres Armutszeugnis als die ganze Lage in die man uns gebracht hat.
Tava, 10.01.2019, 22:40

Tobi hat folgendes geschrieben:

4. Seit wann ist dem Vorstand und auch dem Verwaltungsrat dieser Sachverhalt bekannt?

Seit Ende Dezember 2018


Ne, oder? Das ist nicht deren Ernst. Wie führt der Stücker eigentlich seine Kanzlei?



ichBINverliebtINmeineSTADT, 10.01.2019, 22:54
Zusatz vom WSV via Facebook:

Zunächst einmal müssen wir uns entschuldigen, dass in der letzten Mitteilung kein Hinweis enthalten war, dass die Antworten auf Frage 6 schnellstmöglich folgen. Die Zusammenstellung dieser Zahlen wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen und müssen vom Gutachter noch einmal geprüft worden, bevor wir sie veröffentlichen können. Dies wird spätestens auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im April sein.

Frage 6: Wie hoch sind die restlichen Gesamtverbindlichkeiten, welche in den letzten Geschäftsjahren entstanden sind (siehe JHV/März 2018), wie setzen sich diese zusammen und wie stellt sich der Vorstand vor, diese in nächster Zeit zu tilgen?

Auf den Punkt der Tilgung können wir aber schon einmal eingehen. Es handelt sich weitestgehend um Bankdarlehen, die ganz normal getilgt, also zurückgezahlt werden. Darüber hinaus sind je nach wirtschaftlichem Erfolg Sondertilgungen geplant.

Kurzer Hinweis: Mit der dreiteiligen Frage 6 ist der Fragenkatalog jetzt komplett.

Wuppertaler Sportverein

Der Vorstand

Wuppi1962, 10.01.2019, 23:10
Also der Aussage zur Folge kennt der Verein seine Gesamtverbindlickkeiten NICHT. Was soll man dazu nur sagen......
Baja, 10.01.2019, 23:11

Tobi hat folgendes geschrieben:

4. Seit wann ist dem Vorstand und auch dem Verwaltungsrat dieser Sachverhalt bekannt?

Seit Ende Dezember 2018


Meiner Meinung nach kann das nur gelogen sein. Ansonsten ist Lothar Stücker noch unfähiger als es bisher anmutete. Unglaublich...
Hardi, 10.01.2019, 23:16

Baja hat folgendes geschrieben:

Tobi hat folgendes geschrieben:

4. Seit wann ist dem Vorstand und auch dem Verwaltungsrat dieser Sachverhalt bekannt?

Seit Ende Dezember 2018


Meiner Meinung nach kann das nur gelogen sein. Ansonsten ist Lothar Stücker noch unfähiger als es bisher anmutete. Unglaublich...


Thomas Lenz in der WZ vom 09.01.19: "Dass die Planung des WSV für die laufende Saison nicht funktionieren könne, darüber wisse der Verwaltungsrat bereits seit September/Oktober."

WSVFANKAI91, 10.01.2019, 23:16

Wuppi1962 hat folgendes geschrieben:
Also der Aussage zur Folge kennt der Verein seine Gesamtverbindlickkeiten NICHT. Was soll man dazu nur sagen......


Blindheit und wie wurde ich angefeindet weil ich den Eichner Kurs mit wenig Schulden nicht gut fand?
Das heraus zögern würde ich als Versuch die Zahlen zu schönen werten.
Ein Vorstand MUSS informiert sein was das Geld angeht ansonsten handelt er fahrlässig ebenfalls wie der VWR Vorsitzender der das nicht stoppen wollte.
wupperschwimmer, 10.01.2019, 23:49
Die Zusammenstellung der Gesamtverbindlichkeiten bis zur letzten JHV/ bzw. bis zum letzten Saisonwechsel sind doch schon länger fertig!!!
Im übrigen hat doch Lothar Stücker selber fortlaufend monatlich eingepflegt und war nach Selbstangaben ja immer und jederzeit bereit auszudrucken zur Einsicht auf der Geschäftsstelle ...

Die Zahlen habe ich ja an anderer Stelle schon geschrieben:
430.000 € auf der JHV
ca. 500.000 € Saisonende

Plus die aktuellen 260.000 € macht das bei kleinen ungenauigkeiten

760.000- 800.000 € Gesamtverbindlichkeiten

Warum kann man das nicht einfach sagen. Das ist doch bekannt und nur die Zusammenrechnung der bisher veröffentlichten Zahlen!
Das ist schon sehr schwach. Da muss man doch jetzt mutiger sein.
Alle sollen es jetzt Wissen. Der Verein soll überleben. Also raus damit.
Ihr wisst doch das einige die Zahlen schon längst gesehen haben.
Wieso da noch Pokern? Die Federn gerupft kriegt ihr ja sowieso noch.

Es geht schließlich um den :wsv !

wupperschwimmer, 10.01.2019, 23:58

Kiki hat folgendes geschrieben:

ichBINverliebtINmeineSTADT hat folgendes geschrieben:
Und die wurde jetzt vom Vorstand ausgelassen weil sie nicht relevant ist ? :-O


In der aktuellen Situation scheinen sie nicht relevant. Die Tilgung dieser Verbindlichkeiten wird wohl hoffentlich bei den Ausgaben berücksichtigt sein.



Was soll man dazu sagen, ob Du es glaubst oder nicht. In den Finanzberichten bis Sommer 18 steht bei Tilgung für alle bisherigen Jahre eine blizsaubere 0! Lediglich in der Spalte Zinszahlungen steht ein zunehmender Betrag :o

Natürlich wird das in den aktuellen Finanzberichten plötzlich ganz anders sein und der Vorstand wird bestimmt seit Sommer 18 kräftig tilgen :pfeiff

wpower, 11.01.2019, 07:40

MettyK hat folgendes geschrieben:
Frage mich: ist die zu erwartende Deckungslücke in Höhe von 260000€ bis zum Ende der Saison auch mit den zugegebenen zu optimistischen Zuschauerprognosen hochgerechnet, oder hat man für die restlichen Spiele wenigstens mal tiefgestapelt?

Schließlich wird man wohl nicht mehr "Anschluss an die Spitze" mehr halten können, wenn uns viele Stammspieler verlassen. Und dann hätten wir wohl wieder nur "Freundschaftsspiel um die goldene Ananas" zu erwarten.

Ich fänd's mega, wenn Köln und Co doch noch irgendwie Federn ließen und die A-Jugendlichen sich wie immer voll ins Zeug legen würden und vor cooler Kulisse sich empfehlen


Sich jetzt auf die A- Jugend zu verlasen ist eine Sache. Sie damals in der Oberliga kicken zu lassen, wie es damals gemacht wurde, ist etwas anderes als in der Regionalliga aufzulaufen! Außerdem spielt die A Jugend nicht mehr in der Bundesliga sondern eine Klasse tiefer. Haben diese Spieler die Klasse in der Regionalliga zu spielen? Ich denke eher nicht.
Die 11 Punkt auf den Nichtabstiegsplatz sind sehr schnell aufgebraucht, sollten viele gute Spieler den Verein
verlassen.
Und die Zuschauerzahlen werden garantiert nicht in die Höhe klettern, denn die Siege werden rar werden in der Rückrunde!
Ich bin gespannt, wohin die Reise geht, denn auch die neue Saison wird sehr hart werden. Langfristig sehe ich hier keine Erfolge.
wupperschwimmer, 11.01.2019, 08:02
Es ist gut richtig und schön, dass es überhaupt eine relativ ausführliche und informative Antwort gegeben hat. Auch wenn mehrere Stellen etwas unbefriedigend sind (gestern bei der Aufregung ganz vergessen, kann man ja auch mal sagen).
Und natürlich ist richtig, dass es jetzt noch wichtigeres gibt als der Gesamtschuldenstand.

Aber irgendwie fehlt mir noch was ganz entscheidendes, damit ich (und auch viele andere) mich zu 100 % einbringe und mir Beispielsweise eine 10 Jahres Dauerkarte kaufe (eine Menge Geld!). Ich will noch mehr Sicherheiten.

Wo bleibt eigentlich der gemeinsame Vorstandsauftritt mit dem Lenz zusammen wo 4 Menschen Arm in Arm da stehen und sagen:

1. Entschuldigung für das was wir angerichtet haben.
2. Wir werden bis zur JHV alles geben um den WSV zu retten und um so viel wie möglich wieder gut zu machen.
3. Dann werdet ihr auf der JHV in Ruhe gesteinigt und dann können ALLE aus Vorstand und VWR ihren Hut nehmen und gehen (Vielleicht Fr Nitzsche ausgenommen, die ist da in der Endphase wohl unwissentlich rein gerutscht).
4. Bei dem was ihr da angerichtet habt bin ich mir sicher, dass es zusätzlich zur Vereinsinternen Aufarbeitung eine Anzeige mit Klage geben wird, um auch eine gerichtliche Klärung herbei zu führen. Dies sollte allerdings erst geschehen, wenn der WSV gesichert ist. Hoffentlich ist bei dem Ein oder Anderen auch was zu Hause zu holen.
5. Wir wollen euch nie wieder sehen und ihr sollt nie wieder ein Amt beim WSV bekleiden!
6. Mund abwischen und den WSV endlich wieder vernünftig und verantwortungsvoll Organisieren und Zukunftsfähig machen.


Zwergwolf54, 11.01.2019, 08:45

wupperschwimmer hat folgendes geschrieben:
Es ist gut richtig und schön, dass es überhaupt eine relativ ausführliche und informative Antwort gegeben hat. Auch wenn mehrere Stellen etwas unbefriedigend sind (gestern bei der Aufregung ganz vergessen, kann man ja auch mal sagen).
Und natürlich ist richtig, dass es jetzt noch wichtigeres gibt als der Gesamtschuldenstand.
...

Danke.
Lion63, 11.01.2019, 11:14

wupperschwimmer hat folgendes geschrieben:
Es ist gut richtig und schön, dass es überhaupt eine relativ ausführliche und informative Antwort gegeben hat. Auch wenn mehrere Stellen etwas unbefriedigend sind (gestern bei der Aufregung ganz vergessen, kann man ja auch mal sagen).
Und natürlich ist richtig, dass es jetzt noch wichtigeres gibt als der Gesamtschuldenstand.

Aber irgendwie fehlt mir noch was ganz entscheidendes, damit ich (und auch viele andere) mich zu 100 % einbringe und mir Beispielsweise eine 10 Jahres Dauerkarte kaufe (eine Menge Geld!). Ich will noch mehr Sicherheiten.

Wo bleibt eigentlich der gemeinsame Vorstandsauftritt mit dem Lenz zusammen wo 4 Menschen Arm in Arm da stehen und sagen:

1. Entschuldigung für das was wir angerichtet haben.
2. Wir werden bis zur JHV alles geben um den WSV zu retten und um so viel wie möglich wieder gut zu machen.
3. Dann werdet ihr auf der JHV in Ruhe gesteinigt und dann können ALLE aus Vorstand und VWR ihren Hut nehmen und gehen (Vielleicht Fr Nitzsche ausgenommen, die ist da in der Endphase wohl unwissentlich rein gerutscht).
4. Bei dem was ihr da angerichtet habt bin ich mir sicher, dass es zusätzlich zur Vereinsinternen Aufarbeitung eine Anzeige mit Klage geben wird, um auch eine gerichtliche Klärung herbei zu führen. Dies sollte allerdings erst geschehen, wenn der WSV gesichert ist. Hoffentlich ist bei dem Ein oder Anderen auch was zu Hause zu holen.
5. Wir wollen euch nie wieder sehen und ihr sollt nie wieder ein Amt beim WSV bekleiden!
6. Mund abwischen und den WSV endlich wieder vernünftig und verantwortungsvoll Organisieren und Zukunftsfähig machen.



:-) ich glaube nicht das die Herren der Meinung sind sich für irgendwas entschuldigen zu müssen. Das war doch alles für den Fan

Eunomia, 11.01.2019, 13:29
Für mich ist das eine große Farce, hier wurden bewusst Informationen zurückgehalten und dann wird man im Anschluss auch noch dreist angelogen.

Für mich gibt es nur eine Konsequenz, der VWR muss zurücktreten, sobald der Verein "gerettet ist".
Der VWR sollte auch keine Nachfolger bestimmen / vorschlagen dürfen, ansonsten geht die Klüngelei nur weiter und die Fehler werden weiter unter dem Teppich gekehrt!


Wieso sollte ein Unternehmen dem Verein Geld spenden / sponsern?

Es wird sich um den Sponsor nicht gekümmert - die Gelder werden nicht vernünftig eingesetzt und der Verein anscheinend extrem unprofessionell geführt. Die Fans werden dreist angelogen, Lenz weiß von der finanziellen Schieflage seit Oktober und die Zuständigen erst seit ende Dezember.
Die Verantwortlichen trauen den Fans / Mitgliedern nicht mal zu, dass Sie das interview mit Lenz lesen und lügen ihre Mitglieder auch noch dreist ins Gesicht.

Was macht unsere kaufmännische Leitung bitte jeden Tag im Büro? Mich würde der Büroalltag einmal sehr interessieren - entweder jemand ist dort eingesetzt worden, der dort extrem überfordert ist und deswegen sich selber blockt oder es ist jemand, der sich nur am nächsten steht und dort nichts macht und die unangenehme Arbeit oder auf die man keine Lust hat einfach weglegt - aus dem Blick aus dem Sinn!

Wieso schreibt LS Bobotex über Facebook an, aber selber ist er sich zu schade die Crowdfunding Kampagne dort zu posten? Wäre ich Mandat bei LS, ich würde ihm nicht mehr vertrauen - wenn Er so mit seiner "Herzensangelegenheit" umgeht, will ich nicht wissen wie Er mit anderen Sachen umgeht.


Uwemoyela, 11.01.2019, 15:13
Ist das ein Armutszeugnis! Der Vorstand kann einem nicht sagen, wie hoch die Gesamtverbindlichkeiten sind?

Die Altlasten sind KV-Beiträge, BG.Beiträge etc.? Sowas kommt natürlich auch immer so unerwartet... wie soll ein Finanzvorstand mit sowas kalkulieren? Der arme Mann...

Insgesamt sind diese Antworten nur lächerlich. Und somit bleibt es für mich so, dass ich keinen Cent abdrücke, bis personelle Konsequenzen gezogen wurden.
BigSpender, 11.01.2019, 16:29

Tava hat folgendes geschrieben:

Tobi hat folgendes geschrieben:

4. Seit wann ist dem Vorstand und auch dem Verwaltungsrat dieser Sachverhalt bekannt?

Seit Ende Dezember 2018


Ne, oder? Das ist nicht deren Ernst. Wie führt der Stücker eigentlich seine Kanzlei?



Kann auch heißen der vwr wurde zum genannten Zeitpunkt informiert, wobei jedem der die Planungen kannte, wissen musste wohin das Schiff segelt. Wenn dann noch vor Kurzen kommuniziert wird, alles halb so wild und keine Kurskorrektur vorgenommen wird bzw kurz vorm Aufprall auf die Todesklippe angefangen wird zu beten, dass der umgebende Cosmos einen rettet, dann ist das dämlich. Für nen breiten Regiokader ohne Chance auf Aufstieg alles kaputt gemacht. Danke Ambitionen-Beavis. Ich hoffe das bleibt lang an Dir hängen.
Wuppi1962, 11.01.2019, 16:31
Sollte in der nächsten Zeit ein Dahrlehn (oder mehrere) zur Rückzahlung fällig werden ist sowieso alles umsonst. Aber auch das wird uns dann 3 Tage vor Fälligkeit mitgeteilt.
Wuppi1962, 11.01.2019, 16:33
ICH WARTE JETZT AUF RÜCKTRITT DES HERRN STÜCKER.
®Thomas, 11.01.2019, 16:40

wupperschwimmer hat folgendes geschrieben:


760.000- 800.000 € Gesamtverbindlichkeiten



Du bewegst Dich in die richtige Richtung. Natürlich hat auch der VWR massiv versagt. Zu seiner Entschuldigung aber der Hinweis das die Zahlen wohl immer sehr geschickt dargestellt wurden und nicht gerade Finanzexperten im VWR sitzen.
Wie auch immer. Die augenblicklichen Aktionen verhindern nur die Zahlungsunfähigkeit und das der Vorstand auf Grund einer Insolvenzverschleppung persönlich haften muss. Daher wird auch gebetsmühlenhaft behauptet erst von kurzer Zeit gemerkt zu haben, dass man pleite ist. Die langfristigen und erheblich höheren Schulden werden noch lange als ganz schwerer Rucksack auf dem Verein lasten.
Diese Leute haben nichts mehr mit den Zielen gemeinsam für die der WSV nach dem Neuanfang angetreten ist.


nils, 11.01.2019, 17:28
Natürlich kann man auf einen Rücktritt der Verantwortlichen pochen.

Wenn ich lese, das der Vorstand ggf. "persönlich" haftet. Wer würde den Job machen, wie sehen die Alternativen aus?
Kiki, 11.01.2019, 17:50

Wuppi1962 hat folgendes geschrieben:
ICH WARTE JETZT AUF RÜCKTRITT DES HERRN STÜCKER.



Ne zuerst dürfen die Verantwortlichen bitte den Karren soweit es geht aus dem Dreck ziehen und sich bitte auch den Mitgliedern bei der JHV stellen.
Nun zurücktreten und aus dem Staub machen wäre unter aller Kanone.
Wuppi1962, 11.01.2019, 19:14

Kiki hat folgendes geschrieben:

Wuppi1962 hat folgendes geschrieben:
ICH WARTE JETZT AUF RÜCKTRITT DES HERRN STÜCKER.



Ne zuerst dürfen die Verantwortlichen bitte den Karren soweit es geht aus dem Dreck ziehen und sich bitte auch den Mitgliedern bei der JHV stellen.
Nun zurücktreten und aus dem Staub machen wäre unter aller Kanone.



Bis zur JHV mit Herrn Stücker gehen wir in die Insolvenz. Der hat noch ganz andere Leichen im Keller. Denke an z. B. an fällige Darlehen.
MettyK, 11.01.2019, 21:09

Kiki hat folgendes geschrieben:

Wuppi1962 hat folgendes geschrieben:
ICH WARTE JETZT AUF RÜCKTRITT DES HERRN STÜCKER.



Ne zuerst dürfen die Verantwortlichen bitte den Karren soweit es geht aus dem Dreck ziehen und sich bitte auch den Mitgliedern bei der JHV stellen.
Nun zurücktreten und aus dem Staub machen wäre unter aller Kanone.

Nee, das tun ja gerade alle anderen. Nur nicht die Verantwortlichen. Zumindestens liest, hört und sieht man nix, was ihr Beitrag in der aktuellen Lage ist. Wenn der WSV gerettet wird, haben die ja dann zum Glück nicht die Schulden persönlich zu tragen.

Aber was soll man in so einer Situation auch klagen und fordern. Man ist ja schon froh, dass wenigstens einer (MB) gerade seinen Job macht und die Vertragsauflösungen fertig macht.
1.saisonwarbeste, 12.01.2019, 01:32

BigSpender hat folgendes geschrieben:

Für nen breiten Regiokader ohne Chance auf Aufstieg alles kaputt gemacht.


Dieser Satz bringt alles auf den Punkt.

Janzik, 12.01.2019, 07:37

1.saisonwarbeste hat folgendes geschrieben:

BigSpender hat folgendes geschrieben:

Für nen breiten Regiokader ohne Chance auf Aufstieg alles kaputt gemacht.


Dieser Satz bringt alles auf den Punkt.


Ich finde das der Kader das Potential hatte. Daran ist auch immer ein Trainer beteiligt und nicht nur der Vorstand.