WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 18. Oktober 2021, 08:42:54
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Position: Home » Portal
News
Gelesene News  Vorverkauf für das Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen in Velbert gestartet Wuppertaler SV » WSV Aktuell

Das kommende Auswärtsspiel findet beim KFC Uerdingen im Stadion Velbert (Bahnhofstraße 116, 42551 Velbert) statt. Die Partie wird am Samstag, 23.10.2021, um 14 Uhr ausgetragen. Der Wuppertaler SV bietet für das Regionalligaspiel einen Vorverkauf im WSV-Fanshop in der Rathaus Galerie an. Die Eintrittskarten kosten 12 Euro für Vollzahler und 9 Euro ermäßigt für einen Stehplatz, jeweils inklusive einem Euro Vorverkaufsgebühr. Für Gästefans steht nur der Stehplatz-Block A zur Verfügung. In Kleidung des Gastvereins wird der Zugang zur Haupttribüne sowie den übrigen Stehplatz-Blöcken verweigert. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner, Vereinsmitglieder des KFC und Schwerbehinderte (ab 50%).

Am Spieltag gilt im Stadion die 3G-Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet). Nachweise darüber müssen unaufgefordert in Verbindung mit einem Lichtbildausweis am Einlass vorgezeigt werden. Der Einlass beginnt ab 12:30 Uhr.
Von: Tobi, Gestern, 18:23 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  [RS] So erklärt Backszat den aktuellen Positivtrend Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Wuppertaler SV bleibt nach dem 1:1 (0:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen weiterhin im Rennen um die vorderen Plätze. RS hat sich nach der Partie mit Kapitän Felix Backszat unterhalten. ... Weiterlesen bei RevierSport.de
Von: Tobi, Gestern, 18:20 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  LIVE: SC Breite Burschen Barmen III – Wuppertaler SV II (9. Spieltag Kreisliga C 21/22) Abteilungen » 2. Mannschaft
Sportclub Breite Burschen Barmen 1996 III – Wuppertaler Sportverein II 1:5 (0:1)
(17.10.2021, 13:00 Uhr, Sportplatz Rauental)


> 95 Fotos vom Spiel (6 pro Seite) | (22) | alle auf einer Seite <

Tore: 0:1 Linder (13.), 0:2 Vidic (51.), 1:2 Domann (55.), 1:3 Linder (58.), 1:4 Nordengrün (61.), 1:5 Linder (75.)

Aufstellung Breite Burschen Barmen III: 1 Dennis Sagorski - 5 Lukas Böschemeyer (ab 62. Jehl), 6 Andreas Wiesemann, 14 Sören Ahrens (ab 62. Backhaus), 22 Salvatore Porfidio, 23 Jonas Domann, 36 Stefan Schöning, 55 Patrick Matthes (C), 69 Julian Holt (ab 37. Oberdellmann), 77 Michael Bruno Conte, 91 Lars Friedrichs
Bank: 80 Sascha Frei - 9 Horst Jens Oberdellmann, 16 Marian Jehl, 17 Pascquale Backhaus
Trainer: Pasquale Backhaus

Aufstellung Wuppertaler SV II: 1 Justin Knackmuß (C) - 3 Dennis D'Aquila (ab 38. Breitenbach), 5 Alexander Radowski, 6 Dominik Vidic (ab 60 Kibungu), 9 Janes Suhre, 13 Rosario Milano, 17 Tim Nordengrün, 22 Steven Linder, 23 Dustin Wolters (ab 60. Incardona), 25 Florian Mansard (ab 14 Rinaldo), 26 David Marscholek
Bank: 2 Tom van Phuc Beninde - 7 Jan-Philipp Breitenbach, 8 Mario Rinaldo, 16 Pietro Incardona, 24 Sascha-Anthony Kibungu
Trainer: David Schättler

Schiedsrichter: Luca Matthias Müller

Live im Forum | Letztes Spiel | Tabelle | Spielplan | Tippspiel | Alle WSV II News
Von: Tobi, Gestern, 12:30 14 Kommentar(e)
 
Gelesene News  LIVE: FC Schalke 04 U19 – Wuppertaler SV U19 (5. Spieltag Bundesliga West 21/22) Abteilungen » Jugend
Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 U19 – Wuppertaler Sportverein U19 8:0 (3:0)
(17.10.2021, 11:00 Uhr, Parkstadion)


> 88 Fotos vom Spiel (6 pro Seite) | alle auf einer Seite <

Tore: 1:0 Sane (7.), 2:0 Topp (14.), 3:0 Gyamfi (31.), 4:0 Gyamfi (55.), 5:0 Sane (Elfmeter, 73.), 6:0 Topp (79.), 7:0 Kojic (84.), 8:0 Kojic (88.)

Aufstellung FC Schalke 04 U19: 1 Justin Treichel - 2 Ngufor Anubodem, 3 Gideon Paul Guzy, 4 Leo Weichert, 5 Arbnor Aliu (ab 77. Mfundu), 6 Mattes Hansen, 7 Sidi Guessor Sane (ab 83. Kojic), 9 Luca Campanile (ab 75. Cabrera), 9 Keke Maximilian Topp, 10 Bogdan Shubin, 11 Emmanuel Gyamfi (ab 65. Tonye)
Bank: 25 Daniel Rose - 12 Juan Ignacio Cabrera, 13 Erik Lanfer, 14 Louis Köster, 15 Ardy Mfdundu, 16 Semin Kojic, 17 Yannik Aime Tonye
Trainer: Norbert Elgert

Aufstellung Wuppertaler SV U19: 1 Joel Nickel - 2 Jef Tchouangue, 3 Azad Sari, 4 Marvin Brüggehoff, 5 Almar Srkijelj (ab 72. Bachmann), 6 Giulio Omar Multari, 7 Leart Donik Tahiri (ab 62. Hodza), 8 Maurice Jürgen Röttgen (C, ab 67. Selmani)), 9 Daniel Lee (ab 65. Ocakkaya), 10 Luca Gonzales Dantas, 11 Lilian-Gabriel Reyes Mellado
Bank: 12 Maximilian Vollmer - 13 Felix Gunnar Sauer, 14 Amer Hodza, 15 Fabio Bachmann, 16 Ardit Selmani, 17 Enes Ocakkaya, 18 Johann Noubissi Noukumo
Trainer: Fabian Springob

Zuschauer: ca. 300
Gelbe Karten: Tahiri (23.), Dantas (81.)
Schiedsrichter: Maximilian Nie-Hoegen (Altenlingen) | Assistenten: Tom-Leon Bender und Sascha Eilers

Live im Forum | Live-Ergebnis | Tabelle | Spielplan | Letztes Spiel | Kader U19 | Tippspiel
Von: Tobi, Gestern, 10:49 37 Kommentar(e)
 
Gelesene News  LIVE: Wuppertaler SV U16 – Ratingen 04/19 U17 (Testspiel) Abteilungen » Jugend
Wuppertaler Sportverein U16 – Ratinger Spielvereinigung Germania 04/19 U17 4:2 (2:0)
(17.10.2021, 11:00 Uhr, Sportplatz Nocken)


> 49 Fotos vom Spiel (6 pro Seite) | alle auf einer Seite <
Fotos von John

Live im Forum | Letztes Spiel | Tabelle U16
Von: Tobi, Gestern, 10:47 11 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Wuppertaler SV Trainingsplan – 18. bis 24. Oktober 2021 Wuppertaler SV » WSV Aktuell » Wochenpläne

  • Montag, 18.10.2021: Frei
  • Dienstag, 19.10.2021, 10:00 Uhr: Stadion am Zoo Nebenplatz | 14:00 Uhr: Rasenplatz Freudenberg
  • Mittwoch, 20.10.2021, 14:00 Uhr: Rasenplatz Gelber Sprung
  • Donnerstag, 21.10.2021, 14:00 Uhr: Rasenplatz Freudenberg
  • Freitag, 22.10.2021, 14:00 Uhr: Rasenplatz Freudenberg
  • Samstag, 23.10.2021, 14:00 Uhr: 13. Spieltag beim KFC Uerdingen im Stadion Velbert
  • Sonntag, 24.10.2021, 10:00 Uhr: Stadion am Zoo Nebenplatz (Regeneration)
    Kurzfristige Änderungen seitens des Wuppertaler SV vorbehalten.
Von: Tobi, Gestern, 10:45
 
Gelesene News  [WR] WSV-Trainer Mehnert: "Es hat Spaß gemacht" Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV bleibt erster Verfolger von Spitzenreiter RW Essen. Das Team um Kapitän Felix Backszat trennte sich am Samstagnachmittag (16. Oktober 2021) im Verfolgerduell von RW Oberhausen vor 2.639 Zuschauerinnen und Zuschauern im Stadion am Zoo mit 1:1 (0:0). ... Weiterlesen bei Wuppertaler-Rundschau.de

> Fotos zum Spiel bei Rot-Blau.com
Von: Tobi, 16.10.2021, 19:03 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  1:1 im Verfolgerduell gegen RWO Wuppertaler SV » WSV Aktuell
In einem Spiel auf Augenhöhe reicht das 1:0 durch Semir Saric nicht zum Sieg

Am 12. Spieltag der Regionalliga West empfing der Wuppertaler SV am heutigen Nachmittag den SC Rot-Weiß Oberhausen zum Verfolgerduell im Stadion am Zoo. Der Tabellenzweite WSV (22 Punkte aus 11 Spielen) und der Tabellendritte RWO (21 Zähler aus 10 Partien) waren bislang nahezu im Gleichschritt unterwegs: Beide Teams hatten seit acht Ligaspielen nicht mehr verloren und in der Saison 2020/21 überhaupt nur einmal als Verlierer den Platz verlassen müssen. ... Spielbericht von neunzehn54 weiterlesen bei wsv1954.de

> Fotos zum Spiel bei Rot-Blau.com
Von: Tobi, 16.10.2021, 19:03
 
Gelesene News  LIVE: Wuppertaler SV – Rot-Weiß Oberhausen (12. Spieltag Regionalliga West 21/22) Wuppertaler SV » Spielberichte
Das Spieltagsthema wird präsentiert von:


Wuppertaler Sportverein – SC Rot-Weiß Oberhausen-Rheinland 1:1 (0:0)
(16.10.2021, 14:10 Uhr, Stadion am Zoo)


> 121 Fotos vom Spiel (6 pro Seite) | (22) | (52) | alle auf einer Seite <

> zur Spielerbewertung <

Videos:
Pressekonferenz nach dem Spiel

Tore: 1:0 Saric (Vorlage Aboagye, 50.), 1:1 Odenthal (80.)

Aufstellung Wuppertaler SV: 1 Sebastian Patzler - 5 Felix Backszat (C), 7 Semir Saric, 10 Kevin Rodrigues Pires (ab 55. verletzungsbedingt Bilogrevic), 14 Philipp Hanke, 18 Roman Prokoph (ab 69. Königs), 21 Noah Salau, 22 Durim Berisha, 23 Phllip Aboagye (ab 77. Sarpei), 27 Kevin Pytlik, 33 Niklas Heidemann (ab 46. verletzungsbedingt Montag)
Bank: 40 Payam Safarpour-Melekabad - 2 Moritz Montag, 6 Jannis Kübler, 11 Xhuljo Tabaku, 17 Niklas Fensky, 24 Isaak Simion Akritidis, 26 Dominik Bilogrevic, 29 Kingsley Sarpei, 48 Marco Königs
Trainer: Björn Mehnert | Co-Trainer: Samir El Hajjaj

Aufstellung Rot-Weiß Oberhausen: 1 Justin Heekeren - 3 Pierre Fassnacht, 4 Jerome Propheter (C), 5 Tim Stappmann, 6 Fabian Holthaus (ab 75. Buckmaier), 10 Shaibou Oubeyapwa, 11 Sven Kreyer, 15 Maik Odenthal, 16 Adam Lenges (ab 63. Bulut), 17 Tugrul Erat (ab 79. Boesen), 30 Nils Winter
Bank: 36 Robin Benz - 7 Anton Heinz, 8 Jan-Lucas Dorow, 9 Manuel Kabambi, 13 Nico Buckmaier, 18 Hüseyin Bulut, 19 Vincent Boesen, 20 Rinor Rexha, 25 Tanju Öztürk
Trainer: Mike Terranova | Co-Trainer: Dirk Langerbein

Zuschauer: 2.639
Gelbe Karten: Backszat (5.), Aboagye (45.), Königs (85.), Pytlik (86.), Bilogrevic (90.+3) - Propheter (48.), Stappmann (68.), Winter (90.+1)
Schiedsrichter: Niklas Dardenne (30, SG Sportfreunde 69 Marmagen, Nettersheim) | Assistenten: Francisco Lahora (25, Oberkasseler FV, Duisburg) und Lukas Fischer (23, TuS Blau-Weiß Königsdorf, Rhein-Erft)

Liveticker:
Rot-Blau.com Liveticker mit Livefotos
(Die neuesten Meldungen sind in unserem eigenen Ticker immer oben. Einfach die Seite mit einem Klick auf "Beiträge aktualisieren" erneuern, um die neueste Tickernachricht zu lesen)
Live-Diskussionen im Forum
FuPa auf Rot-Blau.com
Rot-Blau.com Facebook
Rot-Blau.com Twitter
12. Spieltag Konferenz

Livesteam:
Staige (7,95 Euro)

Liveradio:
RWOfm

Ergebnis-SMS:
Kostenloser Rot-Blau.com SMS-Ergebnisdienst

Trainingsfotos vor dem Spiel | Tabelle | Ligastatistik | Spielplan | Die letzten Spiele | Wochenplan | Tippspiel
Von: Tobi, 16.10.2021, 12:01 62 Kommentar(e)
 
Gelesene News  LIVE: Wuppertaler SV U17 – SV Eilendorf U19 (Testspiel) Abteilungen » Jugend
Wuppertaler Sportverein U17 – Sportverein 1914 Eilendorf U19 2:0 (1:0)
(16.10.2021, 11:00 Uhr, Sportplatz Nocken)

Aufstellung Wuppertaler SV U17: 1 Niko Lautwein - 3 Prince Chijoke Osuoha, 4 Kilian Cedric Bielitza (C), 6 Ahmet Ardic, 8 Valon Zhushi, 8 SYassin Andich, 10 Din Cehic, 17 Younes Al-Abadouni, 20 Hasan Kaan Hayta, 21 Fahim Mede
Bank: 12 Linus Till Langenbruch - 15 Amin Souti, 18 Noah Karlo Martinovic, 19 Ricardo Nana Oduro
Trainer: Gabriele Angelo Di Benedetto

Aufstellung SV Eilendorf U19: 26 Fabian Rademacher - 2 Illija Vukosavaljevic, 3 Chance Patrice Ndombe, 5 Edin Hodic (C), 11 Said Tchacoura, 15 Jonas Friedrich, 17 Nuredin Alikahn, 20 Mustafa Alkan, 22 Max Hendrik Heise, 25 Leo Mirgartz, 34 Samuel Mbela Boni
Bank: 1 Niklas Herceg - 8 Mika Hirsch, 9 Leon pascal Keseri, 12 Noah Boemer
Trainer: Dennis Jerusalem

Live-Ergebnis | Tabelle / Spielplan | Letztes Spiel | Kader U17
Von: Tobi, 16.10.2021, 10:57 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Fährt der Wuppertaler SV in ein Winter-Trainingslager? Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Sportdirektor Stephan Küsters ließ diese Frage gegenüber der Wuppertaler Rundschau noch offen. Dementsprechend ist es noch nicht sicher, ob der Wuppertaler SV ein Trainingslager im Winter bucht. Zuletzt hatte der WSV vor dieser Saison ein Trainingslager in Willingen im Sauerland aufgeschlagen: Willingen 31.07. | Willingen 30.07. (2) | Willingen 30.07.. 2019 ging es im Winter nach Belek in der Türkei.
Von: Tobi, 16.10.2021, 10:50
 
Gelesene News  [RS] RWO vor WSV: Trio fällt aus - Respekt vor Wuppertal Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Das Top-Duell des zwölften Regionalliga-Spieltags steigt im Stadion am Zoo, wenn der Wuppertaler SV den Tabellennachbarn Rot-Weiß Oberhausen empfängt. Der WSV ist Zweiter, RWO steht auf Rang drei, hat jedoch noch eine Partie in der Hinterhand. Beide Traditionsvereine haben einen guten Saisonstart erwischt und jeweils erst ein Spiel verloren. Der Sieger der Partie würde weiter ganz oben mitmischen. ... Weiterlesen bei RevierSport.de
Von: Tobi, 16.10.2021, 00:24 3 Kommentar(e)
 
Gelesene News  RWO: Voll auf Sieg in Wuppertal! 15-jährige „Tradition“ soll enden Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Am 12. Spieltag der Regionalliga West gastiert Rot-Weiß Oberhausen beim Wuppertaler SV (SA, 16.10.21, 14 Uhr, Stadion am Zoo). Nach dem Unentschieden gegen den SV Straelen und dem Sieg im Niederrheinpokal, will das Team von Mike Terranova – ebenso wie beim letzten Auswärts-Spitzenspiel in Essen – im Stadion am Zoo eine starke Leistung abrufen und nach 15 Jahren mal wieder einen „Dreier“ im Bergischen Land einfahren. ... Weiterlesen bei rwo-online.de
Von: Tobi, 15.10.2021, 23:58
 
Gelesene News  neunzehn54 stellt Rot-Weiß Oberhausen vor Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Die neunzehn54-Redaktion hat den Gast in Ausgabe 4 des WSV-Stadionmagazins, die vor dem Heimspiel gegen die U23 des FC Schalke 04 erschienen ist, vorgestellt.

In der „Ewigen Tabelle“ der 2. Fußball-Bundesliga rangiert Rot-Weiß Oberhausen auf dem 24. von insgesamt 127 Plätzen. Doch die Realität ist eine andere. Seit 2012 spielt RWO durchgängig viertklassig, belegte dabei stets einstellige Tabellenplätze und befand sich mehrere Male - am Ende erfolglos - im Aufstiegsrennen. Das unter dem Strich konstant gute sportliche Abschneiden ist eng mit der Arbeit von Mike Terranova verknüpft, der bei RWO in dieser Zeit fünf Jahre am Stück als Trainer an der Seitenlinie stand. Nach einem erfolglosen Intermezzo mit Nachfolger Dimitrios Pappas sind seit Oktober 2020 wieder die Dienste des Ex-WSVers Terranova gefragt. Der starke Saisonstart lässt vermuten, dass RWO auch in diesem Jahr ein Wort im Aufstiegsrennen wird mitreden können.

Eigentlich hatte sich Mike Terranova mit Beginn der Saison 2020/21 anderweitig orientieren wollen, nahm ab dem 01.07.2020 den Posten des Leiters der Nachwuchsabteilung an und übergab den Trainer-Staffelstab in die Hände von Dimitrios Pappas, der vom U19- zum Chefcoach der ersten Mannschaft befördert wurde. Doch der Saisonstart missglückte: Nach einem 3:2-Auftaktsieg beim FC Wegberg-Beeck folgten sieben sieglose Spiele in Folge (4 Unentschieden, 3 Niederlagen). Der Verein vollführte die „Rolle rückwärts“, so dass seit dem 11.10.2020 wieder Mike Terranova als Übungsleiter der ersten Mannschaft an der Seitenlinie steht, der das Team in die Erfolgsspur zurückführen konnte. Unter seiner Regie wurde RWO am Ende mit 59 Punkten noch Tabellensiebter und hat sich darauf aufbauend zum Ziel gesetzt, in der nun laufenden Spielzeit wieder so lange und so gut wie möglich oben mitzuspielen. Viele Experten zählten die Kleeblätter vor der Saison zum Favoritenkreis der Regionalliga West.

Rot-Weiß Oberhausen hat seinen ohnehin schon stark besetzten Kader in diesem Sommer durch einige Neuzugänge aus der oberen Schublade weiter verstärkt. Innenverteidiger Nico Klaß (24 Jahre) bestritt in der vergangenen Saison 15 Zweitligaspiele für Eintracht Braunschweig und kehrte nun an seine alte Wirkungsstätte zurück, wo er bereits von Juli 2018 bis Juli 2020 aktiv war. Fabian Holthaus (26) kommt mit der Erfahrung von 11 Zweit-, 134 Dritt- sowie 40 Regionalligaspielen und wird fortan das defensive Mittelfeld verstärken. Nico Buckmaier (28 Jahre, Mittelfeld, SV Rödinghausen), Jan-Lucas Dorow (28, Mittelfeld, Rot-Weiss Essen) sowie Anton Heinz (23, Linksaußen, SV Lippstadt) wechselten liga-intern an den Niederrhein und auch Vincent Boesen (23, Mittelstürmer, SV Elversberg) kennt die Spielklasse durch seine Zeit bei Alemannia Aachen (Juli 2018 bis Januar 2021) bestens. Zu einer Transferphase gehören naturgemäß auch Abgänge. In Oberhausen trennte man sich dabei von vier Spielern, die in der abgelaufenen Saison auf mehr als 30 Einsätze gekommen waren, darunter die beiden Ex-WSV-Stürmer Shun Terada (vereinslos) und Raphael Steinmetz (Schwarz-Weiß Alstaden), sowie Mittelfeldspieler Bastian Müller (Karriereende) und Innenverteidiger Leander Goralski, den man künftig beim Bonner SC wiedersehen wird.

Vielversprechender Auftakt und Stärken auf beiden Seiten des Platzes

Der Auftakt in die Saison 2021/22 verlief für Rot-Weiß Oberhausen mit 19 Punkten aus acht Spielen äußerst erfolgreich. Sechs Siegen standen nur ein Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Der Spielplan hat es mit sich gebracht, dass die Kleeblätter bislang nur zwei Mal auswärts angetreten sind. Hierbei gab es eine 0:1-Niederlage in Wiedenbrück und einen 3:1-Erfolg bei Alemannia Aachen. Als treffsicherster Akteur erwies sich im bisherigen Saisonverlauf Sven Kreyer mit sieben Toren, während Shaibou Oubeyapwa mit vier Vorlagen auf sich aufmerksam machen konnte. Mit 19 Treffern stellt RWO nach der U21 des 1. FC Köln die zweitbeste Offensive, während die Abwehr mit fünf Gegentoren sogar die beste der Liga ist. An allen Statistiken ist ablesbar: Rot-Weiß Oberhausen gehört aktuell zu den besten Mannschaften der Spielklasse.

Im vergangenen Jahr gewann der WSV sein Heimspiel gegen RWO mit 3:0, verlor in Oberhausen jedoch mit demselben Ergebnis, wobei allen Wuppertalern insbesondere das „Kacktor des Monats“ von Sebastian Patzler in humorvoller Erinnerung geblieben sein dürfte. Trotz dieser ehrenvollen Auszeichnung hätten die WSV-Anhänger sicherlich nichts dagegen, sollte das Pendel wieder in die andere Richtung ausschlagen.

Quelle: neunzehn54
Von: Tobi, 15.10.2021, 21:32
 
Gelesene News  [WZ+] Ein bisschen Personalpoker vor dem Spitzenspiel WSV gegen RWO Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Oberhausens Trainer Mike Terranova hat gemischte Gefühle, wenn er an Wuppertal denkt. Beim WSV haben Felix Backszat und Noah Salau das Abschlusstraining mitmachen können. ... Weiterlesen mit WZ+

> 12. Spieltag in der Konferenz
Von: Tobi, 15.10.2021, 19:42 5 Kommentar(e)
 
Gelesene News  [WR] WSV-Trainer Mehnert freut sich auf das „Schlitzohr“ Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Man merkt es Björn Mehnert deutlich an. Der Trainer des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV freut sich auf das Spitzenspiel am Samstag (16. Oktober 2021) gegen Rot-Weiß Oberhausen, das um 14 Uhr im Stadion am Zoo beginnt. Und das aus gleich vier Gründen. ... Weiterlesen bei Wuppertaler-Rundschau.de
Von: Tobi, 15.10.2021, 18:21
 
Gelesene News  [RS] RWO: Kippt die schwarze Serie beim WSV im Spitzenspiel? Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Die aktuell ersten beiden Verfolger von Regionalliga-Spitzenreiter Rot-Weiss Essen spielen am Samstag im Stadion am Zoo gegeneinander (14 Uhr). Der Wuppertaler SV empfängt Rot-Weiß Oberhausen. 250 Fans werden die Kleeblätter ins Bergische begleiten. ... Weiterlesen bei RevierSport.de

> zum Diskussionsthema vor dem Spiel
Von: Tobi, 15.10.2021, 17:48
 
Gelesene News  Abschlusstraining vor RWO | Fotos Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Von: Tobi, 15.10.2021, 17:13
 
Gelesene News  Spieltagsinformationen des Wuppertaler SV für das Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Wuppertaler SV hat die Spieltagsinformationen für morgen (14 Uhr Anstoß) im Stadion am Zoo gegen Rot-Weiß Oberhausen veröffentlicht:

Vorverkauf & Einlass
Am Spieltag öffnen wir die Tageskassen 90 Minuten vor Anpfiff. Einlass ist ab 12:30 Uhr. Dauerkarten-Inhaber:innen nutzen am Spieltag bitte ausschließlich den rechten Eingang und lassen ihre Dauerkarte abscannen.

Corona-Regelungen
Für den Besuch des Spiels gilt für alle Erwachsenen über 18 Jahre die sogenannte 2G-Regelung. Ein Nachweis über die vollständige Immunisierung, eine Genesung oder ein Attest in Verbindung mit einem negativen Corona-Test (Ergebnis darf nicht älter sein als 24 Stunden) muss beim Einlass ebenso vorgelegt werden wie die Eintrittskarte in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis. Wichtig: Da aktuell Schulferien sind gelten Kinder nicht automatisch als getestet. Dies bedeutet konkret: Kinder müssen einen Negativ-Test vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. In Warteschlangen und Innenräumen gilt Maskenpflicht. Dazu gehören OP-Masken, Masken des Standards KN95/N95 & Masken des Standards FFP2.

Anfahrt und Parken
Einlass ist ab 12:30 Uhr. Dauerkarten-Inhaber:innen nutzen am Spieltag bitte ausschließlich den rechten Eingang und lassen Ihre Dauerkarte abscannen. Die Anreise per ÖPNV wird aufgrund der Parkraumsituation empfohlen. Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ist in der Eintrittskarte enthalten.

Parkmöglichkeiten gibt es am Boettinger Weg oder zudem gibt es sowohl an den Bahnhöfen Vohwinkel, Sonnborn, Unterbarmen und Oberbarmen P+R-Parkplätze, von denen aus das Stadion am Zoo mit der S8 zu erreichen ist. Vom P+R in Vohwinkel kann ab der Haltestelle Bruch die Schwebebahn bis Stadion am Zoo genutzt werden.

Livestream
Wer das Spiel nicht im Stadion sehen kann, hat die Möglichkeit, die Partie ab 13:50 Uhr live bei soccerwatch (Staige.TV) zu verfolgen. Kommentiert wird der Livestream von Moderator Sven Lesser.

Quelle: Wuppertaler Sportverein e.V.
Von: Tobi, 15.10.2021, 16:14
 
Gelesene News  neunzehn54 im Gespräch mit Neuzugang Moritz Montag Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Dass die Wuppertaler Verantwortlichen im Sommer mit Moritz Montag nicht nur einen gut ausgebildeten Spieler aus der Düsseldorfer Reserve ins Tal geholt haben, sondern dazu noch einen absoluten Publikumsliebling, bestätigten am Rande der Regionalliga-Partie der Rot-Blauen im Paul-Janes-Stadion nicht wenige Heimfans nur all zu gerne. Immerhin hat der Rechtsverteidiger bei der Fortuna seit seinem 15. Lebensjahr alle Jugendmannschaften durchlaufen. Doch nach acht Jahren war dort Schluss. „Ich brauchte einen Tapetenwechsel“, sagt der 23-Jährige.

Bei Fortunas Zweiter Stammspieler, hat Montag beim Wuppertaler Sportverein starke Konkurrenz auf der Position des Rechten Verteidigers und liefert sich seit der Saisonvorbereitung einen Zweikampf mit Philipp Hanke. Ein Konkurrenzdruck, den Montag aus dem Jugendbereich so nicht kannte: „Ich war in den vergangenen Jahren gesetzt, wenn ich fit war, habe dann immer gespielt. Aber an Konkurrenzkämpfen wächst man“, erzählt der Rechtsfuß. Deshalb fühlt er sich beim WSV auch so richtig wohl, er kann sich hier als Spieler weiterentwickeln. Denn: „Es ist schon anderer Fußball, es ist alles teambezogener. Ich habe jetzt noch mehr erfahrene Mitspieler, von denen ich lernen kann, wie Roman Prokoph, Marco Königs, Kevin Pires Rodrigues, Felix Backszat oder auch Sebastian Patzler.“ Und ganz speziell von Philipp Hankes Erfahrung profitiere er, sagt Montag. Der Teamgedanke ist für Momo, wie Moritz Montag auch genannt wird, beim WSV übrigens einer der größten Unterschiede zum U23-Bereich. Ein weiterer Unterschied: „Es ist körperlich robuster und es geht alles immer etwas schneller.“

Die Eingewöhnung in den „richtigen Männerfußball“ aber läuft bestens: „Ich wurde von Tag eins an gut aufgenommen und habe mich überragend eingelebt. Ich hatte Glück, dass ich Kevin Hagemann und Sebastian Patzler aus Düsseldorf schon kannte“, erzählt der 1998 geborene Kölner, der von der Rheinmetropole ins Tal pendelt und dabei ebenfalls aufs Team zählen kann – in Form einer Fahrgemeinschaft mit Roman Prokoph und Felix Backszat. „Wir treffen uns bei mir und fahren zu dritt weiter. Dabei wechseln wir uns immer ab. Das spart Sprit und man ist nicht alleine unterwegs“, berichtet der Rechtsfuß.

Ein Kölner in Düsseldorf

Am Anfang seiner Fußballlaufbahn musste Moritz Montag noch nicht mit dem Auto zum Training fahren, da spielte unsere Nummer 2 nämlich zunächst in seinem Heimatstadtteil in Köln-Worringen. Danach ging es zum TSV Bayer Dormagen, dort blieb sein Talent nicht unentdeckt und mit 15 ging es dann eben zur Fortuna nach Düsseldorf. Und nicht nur auf dem Platz mit dem Bundesliganachwuchs lief es gut für den 1,78 Meter großen Verteidiger: „Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik, die ich angefangen hatte, während ich in der U16 war.“ Zwei Jahre arbeitete er als Teilzeitkraft in dem Bereich, begann dann noch eine Weiterbildung Technischen Systemplaner, die er derzeit noch absolviert.

„Ich habe für mein Ziele schon viel investiert“, sagt Montag. Während andere Jugendliche in seinem Alter nach der Berufsschule frei hatten oder am Wochenende feiern gingen, hatte er noch Training oder am nächsten Tag halt ein Spiel. Das sei schon manchmal nicht leicht gewesen, erinnert er sich. Aber trotz aller Disziplin, die immer im Vordergrund steht: „Mein 16. Geburtstag fiel auf einen Spieltag, aber zufällig hatten ausgerechnet wir spielfrei. Das habe ich dann direkt einmal richtig ausgenutzt.“ Eigentlich sei er aber „nicht so der Feiertyp“, der Fußball stehe immer im Vordergrund. Das wisse auch seine Familie und habe ihn immer unterstützt. „Ohne meine Familie hätte das alles nicht funktioniert, vor allem die Ausbildung nicht“, sagt Montag und verrät, dass seine Eltern bis heute so viele Spiele wie möglich von ihm verfolgen.

Und da sollen die Eltern so viele Siege wie möglich sehen: Mit seinem neuen Team möchte der Rheinländer nicht im Nirgendwo der Tabelle landen: „Das Ziel mit der Mannschaft ist es, solange wie möglich oben mitzuspielen. Die Mannschaft hat ein unglaubliches Potenzial, nicht nur die erste Elf, sondern auch in der Breite. Da können wir fast jeden Spieler eins zu eins ersetzen. Ich glaube schon, dass wir eine gute Rolle spielen können. Ich habe mir als Ziel die Top 5 gesetzt. Und das ist realistisch, wenn wir unser gesamtes Potenzial abrufen.“

Ziel ist ein Stammplatz beim WSV

Aber nicht nur die Mannschaft überzeugt Moritz Montag: „Das Stadion ist der Wahnsinn. Es ist etwas vollkommen anderes, wenn man da von den Fans nach vorne gepusht wird. Das macht natürlich auch Spaß, dafür spielt man Fußball und trainiert sein ganzes Leben. Und am Ende ist es der Support der Fans, der es uns möglich macht, noch ein paar Prozentpunkte obendrauf zu legen.“ Für den WSV und für sich selbst hat er sich für die kommende Zeit also einiges vorgenommen. Irgendwann einmal 2. Bundesliga spielen, das könnte sich Moritz Montag durchaus vorstellen. „Mein aktuelles Ziel ist aber erst einmal, mir einen Stammplatz zu erobern.“

Es scheint so, als würde es für Moritz Montag nur der richtigen Motivation bedürfen, um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Schlägt das Herz des gebürtigen Kölners selbstverständlich für den Effzeh, habe er laut seiner Eltern gegen die Teams des 1. FC Köln in der Jugend-Bundesliga oder der Regionalliga seine besten Spiele gemacht. „Das war immer noch ein extra Schub Motivation, den ich abrufen konnte“, erklärt er. Montags Lieblingsspieler spielte allerdings nie für den „Effzeh“, sondern bei sämtlichen Vereinen, die für Jahr zu Jahr in der „Königsklasse“ vertreten sind. So ist „Momo“ ein Fan von Christiano Ronaldo und Dani Alves, der ebenfalls rechter Verteidiger ist. „Man soll sich ja immer an den besten orientieren“, sagt Montag über seine beiden Vorbilder.

Wir bedanken uns bei Moritz Montag für die genommene Zeit, wünschen ihm für die Zukunft auf und neben dem Platz nur das Beste, dass all seine Wünsche in Erfüllung gehen, sowie weiter viel Spaß bei uns im Stadion am Zoo!

Quelle: neunzehn54
Von: Tobi, 14.10.2021, 21:31 1 Kommentar(e)

 
Links
Foren
News-Feed abonnieren [RSS 2.0]
News-Feed abonnieren [Atom]
Das Team

39 User Online
0 Registrierte, 34 Gäste, 5 Bots
Bing (15x), YandexBot, trendictionbot (2x), SemrushBot, Googlebot (2x)

Aktuelles
Letzte Aktivität: Vor 25 Sekunden von Ölberg 63
Neuestes Mitglied: Arangoal
Aktuelle Termine:
Keine
Heutige Geburtstage:
Tomschek(31), WSV-1954(31), Gregory(42), Lewerenz(58), newsamurai(58), Schnappi(34)  ...

Aktuelle Themen
Thema Pedda im TV
Letzter Beitrag: Tobi, Heute, 00:08
Thema LIVE: Wuppertaler SV – Rot-Weiß Oberhaus ...
Letzter Beitrag: Wupper-Olli, Gestern, 22:26
Thema Was macht eigentlich...
Letzter Beitrag: wsv2009, Gestern, 21:38
Thema LIVE: FC Schalke 04 U19 – Wuppertaler SV ...
Letzter Beitrag: Ölberg 63, Gestern, 20:02
Thema Vorverkauf für das Auswärtsspiel beim KF ...
Letzter Beitrag: Toyota_hj61, Gestern, 19:16
Thema Es geht um die Wurst!
Letzter Beitrag: Tobi, Gestern, 19:00
Thema [RS] So erklärt Backszat den aktuellen P ...
Letzter Beitrag: Betrachter1958, Gestern, 18:42

Suchen
Suchbegriff:
 
0.050872 Sek. 8 DB-Zugriffe