WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Dienstag, 25. Januar 2022, 09:35:13
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "RWE startet Fundraising-Aktion: Heimspielstätte heißt künftig „Stadion an der Hafenstraße“." [ Seite 1 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 16.11.2021, 18:18 Beitrag #1   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Was für eine Nachricht: Rot-Weiss Essen erwirbt die Namensrechte am „Stadion Essen“. Hierfür geht RWE einen deutschlandweit einzigartigen Schritt, verhindert die Beinahe-Übernahme eines kommerziellen Namens und startet eine Fundraising-Aktion, an der sich Fans und Unternehmen beteiligen können. Die Sportstätte im Norden der Stadt wird ab Januar 2022 für mindestens fünf Jahre offiziell „Stadion an der Hafenstraße“ heißen.

Es ist DER eine Ort. An der Hafenstraße wird geschwitzt, gesungen, getrauert. Es wird gejubelt, gehüpft und Tacheles geredet. Ein Ort, an dem die ganze Stadt zusammenkommt und der alle Schichten vereint. Ein Ort mit einer unfassbaren Tradition, die vom Gewinn der Deutschen Meisterschaft von unvergessenen Legenden wie Helmut Rahn und August Gottschalk, über den gewieften Spielstil des Willi „Ente“ Lippens, bis zu den heutigen Aufstiegsambitionen des Vereins reicht. Die Hafenstraße ist der Ort, der in freudigen Momenten zum emotionalen Tollhaus wird. Benannt nach der Straße, an dem das Stadion gelegen und der Bergeborbecker Verein seit über einhundert Jahren angesiedelt ist, wählt Rot-Weisse Essen eine Bezeichnung, die die lange Tradition des Vereins widerspiegelt.

„Der Erwerb des Namensrechts ist ein großer Schritt in unserer Vereinsgeschichte“, sagt RWE-Vorstand Marcus Uhlig und weiter: „Wir haben es als unsere Aufgabe gesehen, diesem Ort eine maximal würdige Bezeichnung zurückzugeben. Dazu haben wir ein Konzept entwickelt, das dieser Aufgabe gerecht wird und zeitgleich unseren Verein finanziell entscheidend weiterentwickeln wird. Beides war bislang nicht der Fall – unser Stadion trug weder einen emotionalen Namen, noch haben wir in irgendeiner Form von der Vermarktung partizipiert. Uns ist es wichtig, einen eigenen Weg zu gehen, der sich von den Mechanismen des modernen Fußballs unterscheidet. Wir sind voller Überzeugung, dass es dennoch ein ganz besonders zu RWE passender und damit zukunftsfähiger Weg ist, wenn hier ein paar Tausend Menschen aus Liebe zum Verein zusammenlegen und damit beweisen, dass es auch anders geht, als den Stadionnamen an ein vermeintlich x-beliebiges Unternehmen zu verkaufen. Der Name ‚Stadion an der Hafenstraße‘ bringt uns auf vielen Ebenen ganz entscheidend nach vorne.“

Rot-Weiss Essen sorgt mit der Fundraising-Aktion für einen bislang einzigartigen Schritt in der deutschen Fußballlandschaft. Während diverse nationale Fußballvereine den Stadionnamen gegen Mehrerlöse an Dritte veräußern, erwirbt RWE das Namensrecht selbst und schafft ein eigenes Erlösmodell, bei dem alle Fans, Mitglieder Partner und Freunde des Vereins gleichberechtigt einen kleinen Anteil zum Erfolg beitragen können. „Dafür benötigen wir die Unterstützung aller Essener“, so Uhlig.

Finanziert wird die Umbenennung mit einer Aktion, an der sich ab sofort Jedermann beteiligen kann. Unter der Webadresse stadionanderhafenstrasse.de können sich Unterstützer dafür entscheiden, „Stadionpate“ zu werden. Alle „Stadionpaten“ werden durch LED-Tafeln, die außen am Stadion jeweils neben dem neuen Stadionnamen angebracht werden, visueller Teil des Projekts und damit des „Mythos Hafenstraße“! Insgesamt sind 10.000 „Stadionpatenschaften“ verfügbar. Auch Sponsoren kommen mit individuellen Unternehmenspaketen, die diverse Leistungen beinhalten, auf ihre Kosten.

Für eine Stadionpatenschaft wird alle 6 Monate, gestreckt auf 5 Jahre, der symbolische Beitrag von 19,07 Euro fällig. Alternativ können Rot-Weisse 190,70 Euro für den gesamten Zeitraum einmalig entrichten. Ob Unternehmen oder Fan, jeder „Stadionpate“ zählt!

Quelle: Rot-Weiss Essen


OnlineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1    ( Anzeige: 1 - 1 , Gesamt: 1 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "RWE startet Fundraising-Aktion: Heimspielstätte heißt künftig „Stadion an der Hafenstraße“."
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [RS] RWE: Transferkracher! 116-maliger Z ... 3 203 Gestern, 19:51
Von: Tobi
Gestern, 21:26
Von: Wupper-Olli

Thema [RS] RWE - WSV: Revanche! Bei Arnd Zeigl ... 3 549 Gestern, 12:57
Von: Tobi
Gestern, 15:40
Von: Kita

Thema [WZ] WSV: Neuer Stadionrasen ohne Heizun ... 0 486 Gestern, 12:46
Von: Tobi
Gestern, 12:46
Von: Tobi

Thema [RS] Nach Pleite bei RWE – WSV-Trainer: ... 1 700 23.01.2022, 23:10
Von: Tobi
Gestern, 09:48
Von: Roland Meissner

Thema [RS] RWE - WSV: Knappmann hofft auf Wupp ... 0 754 23.01.2022, 10:26
Von: Tobi
23.01.2022, 10:26
Von: Tobi
 
0.323124 Sek. 7 DB-Zugriffe