WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Dienstag, 25. Januar 2022, 08:30:12
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Wuppertal – Neuigkeiten" [ Seite 1 ... 217 219 220 221 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 10.11.2021, 16:25 Beitrag #3301   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
In Bädern und Hallen: Sportler in Wuppertal brauchen 24-Stunden-Test

Sportler in Wuppertal brauchen in Hallen und Bädern einen Test, der nicht älter als 24 Stunden alt ist. Die verschärfte 2G-Regel wurde verlängert. ... Weiterlesen bei WZ.de


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 11.11.2021, 09:29 Beitrag #3302   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Die Coronainzidenz in Wuppertal liegt jetzt bei knapp 160.
Quelle: https://www.wuppertal.de/presse/meldungen/meldungen-2020/maerz20/zahlen-und-hotline-corona.php


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 11.11.2021, 11:10 Beitrag #3303   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Kommende Woche soll es wieder eine Bund-Länder-Konferenz geben, bei der zukünftigen Corona-Maßnahmen besprochen werden sollen. .


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 12.11.2021, 15:39 Beitrag #3304   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Impfen, Tests und Co.: So ist die Corona-Lage im Moment in Wuppertal

Über Wuppertal ist die vierte Corona-Welle eingebrochen. Der Inzidenzwert klettert unaufhörlich nach oben. Die Stadt will vor allem mit mehr Impfangeboten reagieren.
> https://www.wz.de/nrw/wuppertal/impfen-tests-2g-und-co-so-ist-die-corona-lage-im-moment-in-wuppertal_aid-64017893


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 12.11.2021, 16:13 Beitrag #3305   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Schnelle Hilfe an eisigen Tagen: Die Kälte-Hotline der Stadt unter 563-4020 geht wieder an den Start

Ein Anruf kann Leben retten: Auch für diesen Winter hat die Stadt Wuppertal unter der Rufnummer 563-4020 wieder die Kältehotline eingerichtet. Hier können Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr Menschen melden können, die in der Kälte Hilfe brauchen.

Die Telefonnummer läuft tagsüber beim Ordnungsamt und nachts bei der Feuerwehr auf und gehört zum Kältekonzept der Stadt Wuppertal, das in diesem Winter zum neunten Mal umgesetzt wird. Die darin abgesprochene Zusammenarbeit der unterschiedlichen Institutionen, Einrichtungen und Behörden hat sich in den vergangenen Jahren bewährt.

Hilfen anbieten
Mithilfe der Hinweise durch die Anrufer nehmen die beteiligten Institutionen Kontakt zu den gemeldeten Menschen auf und bieten Hilfe an – unter anderem, indem sie Überzeugungsarbeit leisten, eine Übernachtungsstelle aufzusuchen. Auch die Streetworker der Diakonie und die Fachstelle für Wohnungsnotfälle werden informiert. Diese leiten weitergehende Hilfen ein.

„Daher bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger, aufmerksam auf die Menschen in ihrer Umgebung zu achten, die in diesen schwierigen Zeiten kein geschütztes Zuhause haben. Jeder Anruf kann Menschen, die Hilfe benötigen, vor Krankheit und Leid bewahren und im Einzelfall sogar Leben retten. Rufen Sie im Zweifel lieber einmal zu viel als zu wenig an“, erklärt Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn.

Obdachlose nicht vergessen
Im vergangenen Winter, der durch die Coronamaßnahmen geprägt war, konnten Obdachlose nicht wie andere Bürgerinnen und Bürger einfach zuhause bleiben. Aber sie wurden nicht vergessen, vielmehr nutzten rund 580 Anruferinnen und Anrufer die Kältehotline, um Hilfebedürftige zu melden.

Eine neue Wohnung zu finden ist unter Pandemiebedingungen für diese Menschen nochmals schwieriger geworden. Das hat zur Folge, dass in Wuppertal die Zahl der Menschen, die das Wohnungslosenhilfesystem nutzen, gestiegen ist. Derzeit sind es jährlich 12.000 Übernachtungen in den Wuppertaler Übernachtungsstellen.

Hygienekonzepte für Einrichtungen
Für alle Anlaufstellen der Wohnungslosenhilfe sind umfassende Hygienekonzepte zum Schutz vor Corona entwickelt worden. So wurden beispielsweise zusätzliche Plätze in weiteren Unterkünften geschaffen, um ein Abstandhalten zu ermöglichen und die Infektionsgefahren zu verringern. Auch werden in den Übernachtungsstellen regelmäßig Testungen angeboten, um Infektionen frühzeitig zu erkennen.

Quelle: Stadt Wuppertal


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 03.12.2021, 17:30 Beitrag #3306   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Radio Wuppertal hat noch einmal die neue Coronaschutzverordnung zusammengefasst:




Die aktuelle Inzidenz beträgt in Wuppertal 356,9 (Quelle Stadt Wuppertal).


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 09.12.2021, 14:19 Beitrag #3307   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Erster Omikron-Fall in Wuppertal

Die Coronavirus-Variante Omikron ist jetzt auch in unserer Stadt festgestellt worden. Gesundheitsdezernent Stefan Kühn sagt, es gebe bislang einen bestätigten Fall. Nähere Angaben zur erkrankten Person machte Kühn nicht. Ob die Ansteckung in Deutschland oder bei einer Auslandsreise stattgefunden hat, wollte Kühn nicht kommentieren. Das Umfeld der Person wird jetzt eingehend vom Gesundheitsamt geprüft, sagt Kühn. Weil unklar ist, wie ansteckend die neue Virus-Variante ist, sollen Quarantänen angeordnet werden, um die Verbreitung von Omikron in Wuppertal einzudämmen.
Quelle: Radio Wuppertal


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 10.12.2021, 20:34 Beitrag #3308   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Ab Samstag: 2G-Bändchen für Shoppen in Wuppertal-Elberfeld

In vielen Geschäften in Wuppertal wird das Einkaufen unter 2G-Bedingungen ab Samstag (11. Dezember 2021) einfacher: Handel und Gastronomie können dann entsprechende Bändchen ausgeben.
> https://www.wuppertaler-rundschau.de/corona-virus/ab-samstag-2g-baendchen-fuer-shoppen-in-wuppertal-elberfeld_aid-64574767


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 14.12.2021, 01:46 Beitrag #3309   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Jörg Heynkes provoziert mit Facebook-Post zu Impfungen

So schrieb der Unternehmer am Sonntagnachmittag auf seiner privaten Facebook-Seite: „Lasst uns pragmatisch denken. In den USA sind fast doppelt so viele demokratische Wähler geimpft wie republikanische Wähler. Demzufolge werden auch weiterhin deutlich mehr Republikaner sterben als Demokraten. In den Deutschland sind vor allem Anhänger der AFD, Verweigerer einer Impfung. Perspektivisch kann das gesamtgesellschaftlich und volkswirtschaftlich betrachtet, erhebliche Vorteile bringen. Früher hätte man gesagt: Die Natur reguliert das alles....“ ... Weiterlesen bei WZ.de


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 14.12.2021, 09:27 Beitrag #3310   
Beiträge: 9339
Registrierung: 14.03.2009
Wohnort: Kyalami, SA
 
 
Ich war schon immer Darwinist.
'Survival of the fittest' wird aber von 10% der Menschen offenbar mit 'Survival of the fattest' verwechselt.
Auch das regelt die Natur.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Johnabruzzi , 14.12.2021, 15:23 Beitrag #3311   
Beiträge: 8110
Registrierung: 25.07.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wenn wir uns gar nicht impfen, greift 'Survival of the fittest' sogar noch mehr :-O



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 14.12.2021, 17:32 Beitrag #3312   
Beiträge: 5763
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
Der Heynkes hat auch mal ganz schön einen am Helm!


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 23.12.2021, 17:08 Beitrag #3313   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 05.01.2022, 01:34 Beitrag #3314   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wuppertaler Student entwirft Lego-Schwebebahn

Im Sommer war Manuel Dwinger das erste Mal zu Besuch in Wuppertal und gleich großer Fan der bergischen Stadt – und ihrer Schwebebahn. Aus Begeisterung entwickelte sich eine Idee und letztendlich ein digitaler Entwurf für eine Schwebebahn aus Lego-Bausteinen.
> https://www.wz.de/nrw/wuppertal/wuppertaler-student-entwirft-lego-schwebebahn_aid-65048305

Zur Lego-Ideen-Seite: https://ideas.lego.com/projects/f013b46e-db4d-48f6-bf9f-e8e52ffbd747


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 21.01.2022, 13:42 Beitrag #3315   
Beiträge: 73652
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Krisenstab: Trotz Rekord-Inzidenz über 1000 keine Ausfälle in den kritischen Bereichen

Trotz eines am Mittwochabend erreichten Inzidenzwertes von 1006,48 drohen in Wuppertal aktuell keine Ausfälle im Bereich der kritischen Infrastruktur.

„Die Situation ist äußerst angespannt und teilweise grenzwertig“, erklärten Oberbürgermeister Uwe Schneidewind und Krisenstabsleiter Johannes Slawig nach der Sitzung. „Aber alle Leistungseinheiten mit notwendiger Bedeutung für die Stadtgesellschaft sind in ausreichendem Umfang arbeitsfähig. Dies ist die erfreuliche Botschaft trotz aller düsteren Rahmenbedingungen: Die Bürger müssen aktuell keine Ausfälle oder Störungen der Versorgung oder der öffentlichen Sicherheit befürchten.“

„Mit 4224 infizierten Bürgern, 4800 Menschen in Quarantäne und 3571 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegen die Wuppertaler Zahlen auf einem dauerhaft signifikant hohen Niveau“, so der Lagebericht von Gesundheitsdezernent Stefan Kühn. „Über zwei Wochen hat das Gesundheitsamt nun täglich neue Höchstwerte zu verzeichnen. 94,4 Prozent der Infektionen entfallen inzwischen auf die Omikron-Mutante, 77 Prozent der Infektionen auf Ungeimpfte.“

Massentests als logistische Herkulesaufgabe
Auch der Anteil der positiven Schnelltests steigt: Von 140.000 Tests in der vorletzten Woche waren 0,8 Prozent Positivbefunde; von 135.000 Tests in der vergangenen Woche waren es bereits 1,2 Prozent, ein Anstieg von 50 Prozent. Der Anteil der jungen Infizierten bis 20 Jahre weitet sich aus. Mit Sorge schauen die Fachleute des Gesundheitsamtes auf Berichte über schwere Krankheitsverläufe bei Kindern.

Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Kitas und Schulen wider. Über 20 Kita-Gruppen und drei Einrichtungen mussten in den vergangenen Wochen aufgrund der hohen Zahl von Infektionen, auch unter dem Personal, komplett geschlossen werden. In den Schulen sorgen verzögerte Rückmeldungen der Einzelergebnisse nach positiven Pooltests für Unruhe, denn die Labore kommen mit der logistischen Herkulesaufgabe der Massentestungen ebenfalls an ihr Limit.

Konzentration der Kräfte auf besonders gefährdete Gruppen
In den Alten- und Pflegeeinrichtungen gibt es nach einer längeren Phase relativer Stabilität wieder eine dynamische Entwicklung mit Infektionen bei Bewohnern und Beschäftigten, die von einem Runden Tisch der Fachämter und Einrichtungen sehr aufmerksam beobachtet wird.

Von den Einrichtungsleitungen wird die Priorisierung des Gesundheitsamtes für die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen sehr wertgeschätzt: Die Konzentration der Kräfte ermöglicht es, dass den Pflegeeinrichtungen direkte Ansprechpartner des Amtes für schnelle Rückmeldungen ständig zur Verfügung stehen. Vom Bund erwarten die Fachkräfte Signale bezüglich einer vierten Impfung, denn bei den zuerst geimpften Senioren und Beschäftigten liegt auch die Booster-Impfung schon wieder längere Zeit zurück.

Kinder-Impfung: Kickern und Tischtennis inklusive
Die Impf-Kampagne wird weiter forciert: Die große Welle der Booster-Impfungen und der ersten Kinder-Impfungen ist von 10000 Impfungen pro Woche vor Weihnachten auf aktuell 5000 bis 6000 pro Woche abgeebbt, so dass interessierte Bürger und auch Eltern für ihre Kinder zurzeit problemlos Termine bekommen. Erfreulich: Der Pavillon am Döppersberg hat sich als Anlaufstelle für Erst- und Zweit-Impfungen etabliert. 100 bis 200 Grundimmunisierungen pro Tag werden hier immer noch verteilt.

Für die nächste Kinder-Impfung am Samstag, 29. Januar, ab 9 Uhr im Jugendzentrum Vohwinkel, ist noch die Hälfte der Termine verfügbar – Kickern und Tischtennis für die jungen Impflinge während der Beobachtungszeit inklusive. Erst 15 Prozent der Kinder unter 12 Jahren in NRW sind geimpft.

Kritische Punkte in der Infrastruktur sorgfältig beobachten
Geduld benötigen weiterhin die Anrufer beim Bergischen Service-Center und bei der Corona-Hotline: Die extreme Belastung des Gesundheitsamtes aufgrund der Rekordzahlen von Infizierten und Personen in Quarantäne schlägt voll auf Service-Center und Hotline durch, so dass den ganzen Tag über mit maximalen Wartezeiten gerechnet werden muss.

Zusätzliche Handlungsoptionen in eigener Zuständigkeit auf der kommunalen Ebene sieht der Krisenstab in dieser Situation nicht. Die Maßnahmen zum besseren Schutz von Beschäftigten und von Besuchern städtischer Kulturveranstaltungen sind ausgeschöpft. Und auch die einzig breitenwirksame Option, einen landes- oder bundesweiter Lockdown, sieht der Stab zum jetzigen Zeitpunkt nicht angezeigt.

„Es gibt zwar an der ein oder anderen Stelle kritische Punkte, die wir sorgsam im Auge behalten, aber die Systeme funktionieren“, so das heutige Fazit von Schneidewind und Slawig.

Quelle: Stadt Wuppertal


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 ... 215 218 219 220 221    ( Anzeige: 3301 - 3315 , Gesamt: 3315 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Wuppertal – Neuigkeiten"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [WZ] Wuppertaler SV darf weiterspielen u ... 0 723 02.11.2020, 22:02
Von: Tobi
02.11.2020, 22:02
Von: Tobi

Thema Wuppertaler SV Futsal: Der Spiel- und Tr ... 0 768 02.11.2020, 19:13
Von: Tobi
02.11.2020, 19:13
Von: Tobi

Thema Wuppertaler SV Training nur noch unter A ... 0 589 02.11.2020, 11:58
Von: Tobi
02.11.2020, 11:58
Von: Tobi

Thema [WZ] Wuppertaler SV trainiert und wartet ... 0 432 02.11.2020, 11:58
Von: Tobi
02.11.2020, 11:58
Von: Tobi

Thema [WZ] Wuppertaler SV hofft auf Hilfspaket ... 0 595 01.11.2020, 19:24
Von: Tobi
01.11.2020, 19:24
Von: Tobi
 
0.46278 Sek. 9 DB-Zugriffe