WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 19. April 2021, 02:37:59
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Spielerstimmen nach der Niederlage in Oberhausen von neunzehn54" [ Seite 1 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 27.02.2021, 21:44 Beitrag #1   
Beiträge: 66410
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Torhüter Sebastian Patzler hatte im heutigen Spiel wenig zu halten, aber dennoch viele entscheidende Szenen. Freute er sich dennoch wenigstens über den Sonnenschein im Stadion Niederrhein an der Emscher? „Fünf Grad mehr heute wären schon angenehmer gewesen. Es war ja nicht so, dass ich heute 17 Bälle halten musste", hatte er nach dem Schlusspfiff seinen Humor nicht verloren. Sein Fazit zur ersten Halbzeit fiel so aus: „In der ersten Halbzeit haben wir es gegen den Ball sehr ordentlich gemacht. Oberhausen hatte sicherlich mehr vom Spiel, aber auch nicht die zwingenden, großen Torchancen. Aus zwei guten Möglichkeiten machen sie dann leider nach einem Standard das Tor. Mit dem Ball haben wir es nicht gut genug gemacht. Der Ball war einfach immer zu schnell wieder weg, so dass wir viel hinterherrennen mussten.“ Mit dem 0:1-Pausenrückstand sah aber auch „Patze“ noch alle Möglichkeiten, etwas Zählbares aus Oberhausen mitzunehmen: „Wir kommen besser aus der Kabine und haben etwas mehr Spielkontrolle, ohne dass wir drückend überlegen waren.“ In der 61. Minute hielt unsere Nummer 31 die Mannschaft im Spiel, als er nach einem Foul von Joey Paul Müller den anschließenden Strafstoß von RWO-Mittelfeldakteur Bastian Müller parierte: „Da habe ich Glück, dass ich die richtige Ecke ahne, so bleibt die Partie noch etwas länger offen.“ Anschließend bewarb er sich in der 76. Minute für die Auszeichnung zum „Kacktor des Monats“, welches im WDR bei "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" verliehen wird: „Da brauchen wir nicht drüber reden, dass das mein Ding ist. Als Torwart hast du nun einmal nur noch das Tor im Rücken und wenn der Ball einem dann mal verspringt... Das darf nicht passieren, aber es kann passieren.“ Einen Platzfehler machte er nicht für das Malheur zum 0:2 verantwortlich: „Ich traue mir schon zu, den Ball kontrolliert anzunehmen und wegzuschlagen, sonst würde ich es nicht versuchen. In der Situation hätte ich es einfach besser lösen müssen.“ Wie sah unser Schlussmann die erste Niederlage im Jahr 2021? „Das heutige Spiel muss natürlich analysiert werden und dann geht es schon weiter in der Liga. Es war zu erwarten, dass die Niederlage irgendwann kommt. Schon gegen Aachen war es kein Glanzspiel von uns, wo es hätte passieren können. Das 0:3 heute ist aber nichts, was uns jetzt komplett aus der Bahn werfen würde. Wir werden die Dinge ansprechen, die wir besser machen können - zum Beispiel, dass wir nicht wieder ein Standard-Gegentor kassieren und dass wir mit Ballbesitz mehr anfangen. Dann bin ich guter Dinge, dass wir weiter unsere Punkte holen werden.“ Defensiv steht die Mannschaft mittlerweile sehr gut. Ob das zu Lasten der Offensive geht, wollten wir noch von Sebastian wissen: „Das ist schwierig zu erklären. Es war halt so, dass wir im Ballbesitz nicht die richtigen Entscheidungen getroffen haben und dann wieder hinterherlaufen mussten. Ich glaube aber, dass beides geht - dass wir gut defensiv stehen, aber unser Spiel mit Ball verbessern können und weniger Fehler machen. Dann wird es auch offensiv wieder klappen.“ Dann richtet unser Schlussmann den Blick wieder nach vorne: „Es ist jetzt das Beste, was es gibt, dass es direkt am Mittwoch gegen Fortuna Köln weitergeht. Wir müssen uns nicht eine ganze Trainingswoche darüber den Kopf zermartern, sondern wollen und werden zeigen, dass wir es besser als heute können. Auch wenn der Gegner sicherlich keine blinde Mannschaft ist. Wir sind 2021 noch ohne Gegentor und ungeschlagen in unserem Stadion", so „Patze“ ein wenig augenzwinkernd.

Abwehrchef Christopher Schorch sah zunächst eine ausgeglichene erste Halbzeit: „In den ersten 30 Minuten waren wir aus meiner Sicht gut im Spiel. Wir hatten dann aber einfach zu viele und zu schnelle Ballverluste. Beim Gegentor laden wir Oberhausen bei einem Standard zur Führung ein, was total ärgerlich ist.“ Für die zweite Halbzeit waren somit zunächst noch alle Möglichkeiten offen. Unsere Nummer 15 analysierte den weiteren Spielverlauf wie folgt: „Dann kommen wir aus der Pause raus und hätten ein Feuer entfachen müssen, was wir heute einfach nicht geschafft haben. Dann laden wir den Gegner zu den weiteren Gegentoren ein, was er ausnutzt, so dass wir der verdiente Verlierer sind." "Schorchi" freut sich, dass die Pause bis zur nächsten Begegnung nur kurz ausfällt: „Das heutige Spiel müssen wir mit Blick auf die englische Woche schnell abhaken. Wir haben jetzt nach der Winterpause aus vier Spielen neun Punkte geholt. Gegen Fortuna Köln heißt es nun, ein gutes Spiel zu machen und an die Zweikampfstärke aus dem Aachen-Spiel anzuknüpfen, dann kommt das Spielerische von selbst. Aber erst einmal müssen wir ein ganz anderes Niveau als heute erreichen."

„Wir wussten natürlich, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen werden, sondern dass auch mal eine Niederlage dazwischenkommen kann. Wir haben aber am nächsten Mittwoch die Chance, wieder alles reinzuhauen und die drei Punkte zu holen," so Spielmacher Kevin Rodrigues Pires. Zum zweiten unglücklichen Gegentor sagte Piro: „Das gehört leider zum Sport dazu. Patze kann das wieder gut auffangen."

Der eingewechselte Isaak Simion Akritidis zog folgendes Fazit: „Wir sind ganz gut aufgetreten in den ersten Minuten. Aber als das erste Gegentor fiel, haben wir es nicht mehr hinbekommen, uns zu fangen. Dass das Ergebnis so hoch ausfällt, muss nicht sein. Wir hatten schon versucht, vorne Druck zu machen, aber das hat leider nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt hatten. Wir wollten vorne die Bälle erobern, damit wir einen kurzen Weg zum Tor haben. Wir haben die ersten drei Spiele 2021 gewonnen, daran müssen wir wieder anknüpfen und nach vorne schauen."

Unsere Nr. 11, Jonas Erwig-Drüppel, der zur 2. Halbzeit ins Spiel kam, verriet den Matchplan: „Der Plan war, ein bisschen umzustellen, Joey Paul Müller sollte das Zentrum stärken, Burak Gencal und Semir Saric sollten über Außen anlaufen, Marco Königs hat den Zehner übernommen. Wir wussten, dass RWO oft lange auf Jerome Propheter spielt, das wollten wir damit verhindern. Die langen Bälle sind auch wie erwartet gekommen, wir waren aber nicht so richtig im Spiel und konnten unsere Angriffe nicht so durchspielen. Wir hatten Glück, dass Sebastian Patzler den Elfmeter hält. Danach leider sein Fehler, der zum 2:0 führt - aber das passiert mal, wenn der Ball verspringt. Dafür hält er uns davor im Spiel. Einen Konter spielen wir dann nicht aus, wo wir drei gegen zwei in Überzahl spielen. Unter dem Strich lief heute nicht so viel zusammen. Dass es jetzt immer mit Siegen weitergehen würde, damit konnten wir auch nicht rechnen. Das war heute leider kein guter Tag für uns, aber wir werden am kommenden Mittwoch wieder richtig angreifen und eine bessere Leistung bringen, so dass wir dann wieder Punkte holen."

Den kompletten Spielbericht gibt es unter wsv1954.de. Alle Fotos zum Spiel bei Rot-Blau.com.


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag whynot , 28.02.2021, 08:50 Beitrag #2   
Beiträge: 3159
Registrierung: 02.09.2009
Wohnort: Tönisheide
 
 
Bohhh, was ist der Drüppel eine Wurst. Sucht seit Monaten seine Form. Jeder Ball von ihm landet beim Gegner und kritisiert seinen Torwart. Sorry, geht gar nicht.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tava , 28.02.2021, 13:01 Beitrag #3   
Beiträge: 6281
Registrierung: 27.11.2010
Wohnort: rot-blaues Land
 
 

whynot hat folgendes geschrieben:
Bohhh, was ist der Drüppel eine Wurst. Sucht seit Monaten seine Form. Jeder Ball von ihm landet beim Gegner und kritisiert seinen Torwart. Sorry, geht gar nicht.


Auf den hast du dich auch ziemlich eingeschossen.

Da gibt es eine Reihe an Spielern, zu denen man was schreiben könnte. Du setzt aber seit einiger Zeit bei jedem Spiel Kommentare ab, wo Du dich nur über Erwig-Drüppel aufregst. Einzeiler, immer ist JED der Angegangene. Gegen Ahlen hast du dich über seine Einwechslung beschwert, später gab er die Flanke zu Gencals Siegtor. Gegen Lippstadt wieder ein Tor vorbereitet, und wie auch gegen Aachen dort den Elfmeter rausgeholt. Ich sage nicht, dass Erwig-Drüppel gut spielen würde. Und man darf ihn auch gerne kritisieren, aber was Du hier machst, ist einfach nur gezieltes permanentes Gehate gegen einen einzigen Spieler.

Und noch zu seiner Aussage gegenüber dem Patzler-Fehler (sofern es denn wirklich einer war) fügte er noch an: "aber das passiert mal, wenn der Ball verspringt. Dafür hält er uns davor im Spiel." Finde nicht, dass er da seinen Torwart in die Pfanne haut. Warum hast Du diesen Nachsatz eigentlich nicht auch noch mit aufgenommen? Weil er nicht zu dem gepasst hätte, was Du sagen wolltest? Bewerte seine Aussage doch bitte nächstes mal im Kontext. Sorry, geht gar nicht.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag whynot , 28.02.2021, 14:12 Beitrag #4   
Beiträge: 3159
Registrierung: 02.09.2009
Wohnort: Tönisheide
 
 
ich habe mich immer, ob beim Fußball, im Beruf oder im Sport allgemein auf meine eigene Leistung fokussiert. Hat mir geholfen. Bei einem 0:3 den Fehler des Torwarts anzusprechen ist für mich ein NOGO - Dein o.g Kommentar zu Herrn E-D sagt null zu seiner Gesamtleistung seit seiner Rückkehr.

Die Wurst bezieht sich auf seine Kritik. Die Aussage, ....,, er läuft seit Monaten seiner Form hinterher´´ist ja wohl zu akzeptieren . Auch kritisiere ich häufig die Spielweise und Geamtleistung von Herrn Ametov. Obwohl er zu den erfolgreichsten Torschützen gehört.

Schön finde ich besonders, dass du meine Beiträge so aufmerksam verfolgst. Allen hier noch einen sonnigen Restsonntag.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Betrachter1958 , 28.02.2021, 15:05 Beitrag #5   
Beiträge: 7080
Registrierung: 30.11.2015
Wohnort: Wuppertal
 
 
Zusammenhänge
Ich sage es mal so und lapidar...jeder Spieler sollte noch eine Schüppe drauflegen. Damit erhöht sich die Mannschaftsleistung und somit auch die Torchancenquote mit Toren. Die Zufriedenheit des Vollblutfanfußballers nimmt zu und somit die positive Aussendarstellung.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tava , 28.02.2021, 20:11 Beitrag #6   
Beiträge: 6281
Registrierung: 27.11.2010
Wohnort: rot-blaues Land
 
 

whynot hat folgendes geschrieben:
ich habe mich immer, ob beim Fußball, im Beruf oder im Sport allgemein auf meine eigene Leistung fokussiert. Hat mir geholfen. Bei einem 0:3 den Fehler des Torwarts anzusprechen ist für mich ein NOGO - Dein o.g Kommentar zu Herrn E-D sagt null zu seiner Gesamtleistung seit seiner Rückkehr.

Die Wurst bezieht sich auf seine Kritik. Die Aussage, ....,, er läuft seit Monaten seiner Form hinterher´´ist ja wohl zu akzeptieren . Auch kritisiere ich häufig die Spielweise und Geamtleistung von Herrn Ametov. Obwohl er zu den erfolgreichsten Torschützen gehört.

Schön finde ich besonders, dass du meine Beiträge so aufmerksam verfolgst. Allen hier noch einen sonnigen Restsonntag.


Ach, weißt du, ich verfolge das Forum allgemein aufmerksam.

Ist ja auch gut, sich auf seine eigene Leistung zu fokussieren. Seine Gesamtleistung ist nicht gut, die o.g. Beispiele waren trotzdem alle mit-entscheidend in all diesen Spielen und die sind dann auch mit einzubeziehen. Natürlich läuft er seit Monaten insgesamt seiner eigentlichen Form hinterher. Dagegen sage ich ja auch nichts. Nach seiner längeren Verletzung und kaum Spielzeit in Essen scheint er noch nicht so konstant in Tritt zu kommen, wie wir es hier von ihm kannten.

Zu Ametov: Finde das ganz interessant. Letzte Saison habe ich mich auch noch viel über ihn und seine Spielweise aufgeregt. Aber in dieser Spielzeit finde ich, hat er merklich einen Schritt nach vorne in seiner Entwicklung gemacht. Er ist reifer in seiner Entscheidungsfindung geworden, weiß es jetzt besser, wann er doch eher den besser postierten Mitspieler bedient oder wann er selber den Abschluss suchen soll. Auch beginnt er jetzt nicht mehr jedes seiner Dribblings mit dem 1:1 selben Trick. Sein Spiel ist schon effektiver geworden im Vergleich zur vergangenen Saison.

Zu Diskussionen bin ich immer gerne bereit, solange sie fair ablaufen.



Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal editiert. Das letzte mal 28.02.2021, 20:25 von Tava.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 01.03.2021, 14:49 Beitrag #7   
Beiträge: 66410
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Die Spielerstimmen der RWO-Spieler: https://rwo-online.de/news/terranova-vor-diesem-spiel-war-ich-mal-besonders-nervoes.html


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1    ( Anzeige: 1 - 7 , Gesamt: 7 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Spielerstimmen nach der Niederlage in Oberhausen von neunzehn54"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema Stimmen nach dem Spiel von neunzehn54 0 314 17.04.2021, 23:34
Von: Tobi
17.04.2021, 23:34
Von: Tobi

Thema Einzelausgabe der Stadionzeitung neunzeh ... 1 194 16.04.2021, 20:22
Von: Tobi
17.04.2021, 14:50
Von: Tava

Thema Unser Stadionmagazin neunzehn54 stellt d ... 0 149 16.04.2021, 16:30
Von: Tobi
16.04.2021, 16:30
Von: Tobi

Thema Presseschau zur Heimniederlage gegen Bor ... 0 143 15.04.2021, 13:42
Von: Tobi
15.04.2021, 13:42
Von: Tobi

Thema neunzehn54 im Gespräch mit Heiko Vogel v ... 1 217 15.04.2021, 12:20
Von: Tobi
15.04.2021, 12:38
Von: Ronsdorfer WSVer
 
0.190646 Sek. 7 DB-Zugriffe