WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Samstag, 25. September 2021, 23:11:33
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "[RS] Björn Mehnert zur KFC-Insolvenz" [ Seite 1 2 3 4 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 04.08.2021, 23:24 Beitrag #1   
Beiträge: 69134
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Björn Mehnert (Trainer Wuppertaler SV): "Ich bin ziemlich weit weg von der Thematik. Dennoch tut es einem natürlich immer leid, wenn ein Traditionsverein kurz davor steht, von der Landkarte zu verschwinden. Ich weiß aber nicht, wieso sie in diese Situation geraten sind. Deshalb bin ich weit davon entfernt, einen wertenden Kommentar abzugeben." ... alle Trainerstimmen bei RevierSport.de lesen

Mehr zur Insolvenz des KFC Uerdingen in den Liga News


OnlineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Klaus Weikamp , 05.08.2021, 00:03 Beitrag #2   
Beiträge: 194
Registrierung: 11.06.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Zitat Mehnert:"Ich weiß aber nicht, wieso sie in diese Situation geraten sind." ichn vermute, der KFC hat sich zu sehr in die Hände einen Sponsors und "Gönners" aus Russland begeben. Der bzw. sein Geld ist nun nicht mehr da. Kommt mir irgendwie bekannt vor.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupperschlumpf , 05.08.2021, 00:40 Beitrag #3   
Beiträge: 307
Registrierung: 11.05.2021
 
 
Für den Herrn aus Russland war es ein Investment. Für Herrn Runge war es immer
eine Herzensangelegenheit. Von daher kommt es mir nicht sehr bekannt vor.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Christel Meyer , 05.08.2021, 05:57 Beitrag #4   
Beiträge: 309
Registrierung: 13.12.2008
 
 
Sowohl der russische Investor, als auch der Velberter Gönner wollen für ihr Geld auch den höchstmöglichen Einfluss und lassen offiziell geforderte oder erwünschte Hilfe von außen faktisch nicht zu (IHK, Förderverein, Umgang mit Sponsoren). Beide Sorgen zur Zeit ihres aktiven Wirkens nicht für nachhaltige Strukturen für die Zeit nach ihrem Engagement. Beide schaffen Strukturen im Verein, die ihnen alles ermöglichen/abnicken (Klima der Angst: „wenn wir da nicht mitmachen, wirft der die Brocken hin und dann sind wir zahlungsunfähig). Beide investieren/gönnen in einem Umfang, der über das ligaübliche Sponsoring weit hinaus geht - das tun beide über Darlehn/Bürgschaften, um Schenkungssteuer zu umgehen, und schaffen so eine ungesunde finanzielle Abhängigkeit des Vereins vom Sponsor/Investor/Gönner.

Auch wenn ich beiden völlig unterschiedliche Motive unterstelle, kommt es im Ergebnis exakt auf dasselbe raus. Und den Zeitpunkt bestimmt hier wie in Uerdingen ausschließlich der Eine…


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Marc1976 , 05.08.2021, 08:12 Beitrag #5   
Beiträge: 44
Registrierung: 11.05.2021
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wer runge mit dem Russen vergleicht dem ist nicht mehr zu helfen da man das gar nicht vergleichen kann!!Runge macht es weil ihm der Verein am Herzen liegt.
Dem Russen sind die Vereine völlig egal!!
Egal wo er war er hat immer nur Chaos hinterlassen.

Bürgschaften oder ein Darlehen gab es hier die letzte Zeit nicht bei runge soweit ich weiss und können wir auch gar nicht wissen halte nicht von diesen Verschwörerungen. Fakt ist ohne runge würde es den Verein gar nicht mehr geben



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 05.08.2021, 08:18 von Marc1976.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ronsdorfer WSVer , 05.08.2021, 08:49 Beitrag #6   
Beiträge: 4725
Registrierung: 22.06.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 

Marc1976 hat folgendes geschrieben:
Wer runge mit dem Russen vergleicht dem ist nicht mehr zu helfen da man das gar nicht vergleichen kann!!Runge macht es weil ihm der Verein am Herzen liegt.
Dem Russen sind die Vereine völlig egal!!
Egal wo er war er hat immer nur Chaos hinterlassen.

Bürgschaften oder ein Darlehen gab es hier die letzte Zeit nicht bei runge soweit ich weiss und können wir auch gar nicht wissen halte nicht von diesen Verschwörerungen. Fakt ist ohne runge würde es den Verein gar nicht mehr geben


Ich bin mir auch sicher, dass Runge der WSV am Herzen liegt. Aber trotzdem schafft er keine Strukturen, die es dem Verein ermöglichen, nach ihm zu überleben. Zumindest macht es nicht den Anschein. Und hier drängt die Zeit.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 05.08.2021, 10:18 Beitrag #7   
Beiträge: 5624
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 

Marc1976 hat folgendes geschrieben:
Wer runge mit dem Russen vergleicht dem ist nicht mehr zu helfen da man das gar nicht vergleichen kann!!Runge macht es weil ihm der Verein am Herzen liegt.
Dem Russen sind die Vereine völlig egal!!
Egal wo er war er hat immer nur Chaos hinterlassen.

Bürgschaften oder ein Darlehen gab es hier die letzte Zeit nicht bei runge soweit ich weiss und können wir auch gar nicht wissen halte nicht von diesen Verschwörerungen. Fakt ist ohne runge würde es den Verein gar nicht mehr geben

Und dass ist das Problem welches nicht gesehn wird!
Der WSV mag für Runge tatsächlich eine Herzensangelegenheit sein, merken tut man es aber nicht. Das Gegenteil ist eher der Fall. (IHK, Förderverein um nur die bekanntesten Beispiele zu nennen)
Das sorgt für eine Außendarstellung die der Verein nicht verdient hat.
Und das für solche Aktionen noch Beifall geklatscht wird, verstehe wer will!



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Paul , 05.08.2021, 10:51 Beitrag #8   
Beiträge: 8894
Registrierung: 08.08.2013
Wohnort: Sereetz
 
 

Marc1976 hat folgendes geschrieben:
Wer runge mit dem Russen vergleicht dem ist nicht mehr zu helfen da man das gar nicht vergleichen kann!!Runge macht es weil ihm der Verein am Herzen liegt.
Dem Russen sind die Vereine völlig egal!!
Egal wo er war er hat immer nur Chaos hinterlassen.

Bürgschaften oder ein Darlehen gab es hier die letzte Zeit nicht bei runge soweit ich weiss und können wir auch gar nicht wissen halte nicht von diesen Verschwörerungen. Fakt ist ohne runge würde es den Verein gar nicht mehr geben


8+2=10
3+7=10

Nur weil mir ein Verein am Herzen liegt kann ich ihn doch genauso ins "Chaos" stürzen...das "erwartete" Ergebnis ist gleich.

FAKT ist : " Ab der 2. Oberligasaison nach der Insolvenz 2015/16 hat man stets mehr als 1,1 Mio € vereinnahmt, in guten Zeiten sogar auch mal deutlich mehr als die 1,4 Mio €, die jetzt im Gespräch sind. Die Öffentlichkeit wurde deshalb bisher nicht richtig informiert, wenn suggeriert oder sogar laut gesagt wird, es habe in der Stadt und bei den hiesigen Unternehmen keine große Unterstützung gegeben. Das Gegenteil ist richtig." Offener Brief Herr Ries vom 15.06.20 weiterlesen hier


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag wupperwizzard , 05.08.2021, 14:19 Beitrag #9   
Beiträge: 1910
Registrierung: 14.04.2007
Wohnort: Wuppertal (natural born!!)
 
 

Christel Meyer hat folgendes geschrieben:
Sowohl der russische Investor, als auch der Velberter Gönner wollen für ihr Geld auch den höchstmöglichen Einfluss und lassen offiziell geforderte oder erwünschte Hilfe von außen faktisch nicht zu (IHK, Förderverein, Umgang mit Sponsoren). Beide Sorgen zur Zeit ihres aktiven Wirkens nicht für nachhaltige Strukturen für die Zeit nach ihrem Engagement. Beide schaffen Strukturen im Verein, die ihnen alles ermöglichen/abnicken (Klima der Angst: „wenn wir da nicht mitmachen, wirft der die Brocken hin und dann sind wir zahlungsunfähig). Beide investieren/gönnen in einem Umfang, der über das ligaübliche Sponsoring weit hinaus geht - das tun beide über Darlehn/Bürgschaften, um Schenkungssteuer zu umgehen, und schaffen so eine ungesunde finanzielle Abhängigkeit des Vereins vom Sponsor/Investor/Gönner.

Auch wenn ich beiden völlig unterschiedliche Motive unterstelle, kommt es im Ergebnis exakt auf dasselbe raus. Und den Zeitpunkt bestimmt hier wie in Uerdingen ausschließlich der Eine…


Völliger Blödsinn, den „Russen Mafioso“ mit Herrn Runge zu vergleichen.
War mir aber klar, daß die KFC Insolvenz für einige Spezialisten hier, wieder eine willkommene Steilvorlage ist.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Paul , 05.08.2021, 14:47 Beitrag #10   
Beiträge: 8894
Registrierung: 08.08.2013
Wohnort: Sereetz
 
 
Na dann erklär doch mal warum man die Beiden nicht vergleichen kann...


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Baja , 05.08.2021, 15:34 Beitrag #11   
Email: n/a
 

Paul hat folgendes geschrieben:
Na dann erklär doch mal warum man die Beiden nicht vergleichen kann...


Es gibt große Unterschiede z.B. in der Zahlungsmoral. Generell ist es schwierig Mäzen und Investor zu vergleichen. Sind einfach zwei verschiedene Paar Schuhe. ;-)


Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Christel Meyer , 05.08.2021, 18:36 Beitrag #12   
Beiträge: 309
Registrierung: 13.12.2008
 
 
- Blödsinn
- Spezialisten
- Verschwörungstheorien

Das sind ein paar von den Schlagworten, mit denen auf einen - wie ich meine - durchweg sachlichen Beitrag reagiert wird. Und nicht etwa denen, die hier in dieser Weise User betiteln und abwerten („wer das vergleicht, dem ist nicht mehr zu helfen!!!“) wird öffentlich vorgeworfen, in diesem Forum für ein unschönes Klima zu sorgen, sondern denen, die sich das hier Tag für Tag antun müssen!

Ich unterstelle Runge auch, dass er Herzblut hat. Und ich habe ihm auch oben niemals dieselben Motive unterstellt, wie dem Russen. Ich habe nur auf die Gefahr hingewiesen, dass nach Ende der jeweiligen Ära der jeweilige Verein in der Zahlungsunfähigkeit endet!

@ Marc1976

Findest du es nicht frech, jemandem eine Verschwörungstheorie zu unterstellen, der sich auf beweisbare Fakten der Vergangenheit stützt? Oder ist es falsch, dass FR vor 2013 alles Geld, was über das vertraglich vereinbarte Sponsoring hinausging, als Darlehn gewährt hat und nach seinem Rücktritt durch die Weigerung, dem Verein diese Forderungen zu erlassen, zur Insolvenz gezwungen war?

Wäre es dann nicht naheliegend, dass es sein Geschäftsmodell ist und das jetzt wieder so läuft? Zumindest hat er öffentlich immer gesagt, er gibt 500.000,-! Dass er damit schon lange nicht mehr hinkommt bei dem Kader, sollte vielleicht auch klar sein…


@ Wupperwizzard

Auch für dich nochmal:

Das Vereinskonto läuft über EMKA, der geplante Etat ist längst überzogen, die IHK wird öffentlich angegangen, genau wie ein Verein, der die Förderung des WSV zum Ziel hat. Die von ihm betitelten Amateure wurden aus dem Verein entfernt, Profis nach FRs Vorstellungen/aus seinem Netzwerk heuern an und bestimmen die Geschicke des Vereins in seinem Sinne.

Erkläre du doch bitte mal, was das am Ende seines Wirkens für einen Unterschied macht zu einem Investor, der sich zurückzieht?


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Christel Meyer , 05.08.2021, 18:38 Beitrag #13   
Beiträge: 309
Registrierung: 13.12.2008
 
 

Baja hat folgendes geschrieben:

Paul hat folgendes geschrieben:
Na dann erklär doch mal warum man die Beiden nicht vergleichen kann...


Es gibt große Unterschiede z.B. in der Zahlungsmoral. Generell ist es schwierig Mäzen und Investor zu vergleichen. Sind einfach zwei verschiedene Paar Schuhe. ;-)


Während ihres Wirkens und von der Motivation und der inneren Einstellung zum Verejn gebe ich dir doch völlig Recht. Aber wo siehst du einen Unterschied am Ende ihres Wirkens im Ergebnis für die Vereine?


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Baja , 05.08.2021, 20:26 Beitrag #14   
Email: n/a
 

Christel Meyer hat folgendes geschrieben:

Während ihres Wirkens und von der Motivation und der inneren Einstellung zum Verejn gebe ich dir doch völlig Recht. Aber wo siehst du einen Unterschied am Ende ihres Wirkens im Ergebnis für die Vereine?


Der Unterschied besteht darin, dass Friedhelm Runge keine Schulden bei Dritten hinterlässt und selbst im Falle eines Rückzugs keinen Cent seines Geldes zurückverlangt. Dies war auch 2013 nicht der Fall. Spannend wird allerdings die Frage, ob seine Erben das ähnlich sehen und das Geld dann nicht doch zurückverlangen. Insgesamt täten wir gut daran schleunigst ein Konzept für die nächsten Jahre auf die Beine zu stellen. Allerdings haben die Leute, die das könnten lieber einen eigenen Verein gegründet. Und so beißt sich die Katze schlussendlich immer wieder selbst in den Schwanz. Die eine Seite denkt nicht an die Zukunft und die andere Seite sieht erst eine Zukunft nach einem totalen Zusammenbruch. So werden wieder mal wertvolle Jahre verschenkt.



Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Klaus Heissler , 05.08.2021, 20:55 Beitrag #15   
Beiträge: 708
Registrierung: 20.01.2020
Wohnort: Afrika
 
 

Baja hat folgendes geschrieben:

Christel Meyer hat folgendes geschrieben:

Während ihres Wirkens und von der Motivation und der inneren Einstellung zum Verejn gebe ich dir doch völlig Recht. Aber wo siehst du einen Unterschied am Ende ihres Wirkens im Ergebnis für die Vereine?


Der Unterschied besteht darin, dass Friedhelm Runge keine Schulden bei Dritten hinterlässt und selbst im Falle eines Rückzugs keinen Cent seines Geldes zurückverlangt. Dies war auch 2013 nicht der Fall. Spannend wird allerdings die Frage, ob seine Erben das ähnlich sehen und das Geld dann nicht doch zurückverlangen. Insgesamt täten wir gut daran schleunigst ein Konzept für die nächsten Jahre auf die Beine zu stellen. Allerdings haben die Leute, die das könnten lieber einen eigenen Verein gegründet. Und so beißt sich die Katze schlussendlich immer wieder selbst in den Schwanz. Die eine Seite denkt nicht an die Zukunft und die andere Seite sieht erst eine Zukunft nach einem totalen Zusammenbruch. So werden wieder mal wertvolle Jahre verschenkt.

Sehr gut erkannt.
Die aktuelle Epoche verhindert eine gesunde Entwicklung des Vereins, weil jemand noch mal mit aller Macht mit dem Kopf durch die Wand will/muss.

Aber sportlicher Erfolg ist ja für manche hier alles.
Was ich als Meinung akzeptiere aber sicher nicht teile.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 4    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 59 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "[RS] Björn Mehnert zur KFC-Insolvenz"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema LIVE: Futsal Panthers Köln – Wuppertaler ...   [ Seiten: 1 2 ] 19 175 Heute, 19:20
Von: Tobi
Heute, 21:51
Von: Tobi

Thema Vorstand Thomas Richter: Hohe Impfquote ... 10 446 Gestern, 18:23
Von: Tobi
Heute, 21:50
Von: WSV-Fan59

Thema Ex-Münsteraner Niklas Heidemann: Unterst ... 3 303 Heute, 12:08
Von: Tobi
Heute, 20:39
Von: superw

Thema LIVE: International Moers – Wuppertaler ... 1 114 Heute, 18:17
Von: Tobi
Heute, 20:24
Von: Tobi

Thema Wuppertaler Sport (BHC, RSC,..)   [ Seiten: 1 2 3 4 ... 47 ] 697 65732 03.02.2011, 00:13
Von: Tobi
Heute, 13:04
Von: roswitaros
 
0.358523 Sek. 8 DB-Zugriffe