WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » Onlinekarten
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal

Interaktiv
 » E-Sport
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Donnerstag, 20. Juni 2024, 23:38:27
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "neunzehn54 Löwenbande – Im Gespräch mit Gaetano Manno" [ Seite 1 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 30.05.2024, 19:39 Beitrag #1   
„Jetzt erst recht!“

Gaetano Manno ist seit vielen Jahren beim WSV, aber erst seit einem Jahr als Sportdirektor für die Zusammenstellung der Mannschaft verantwortlich. Neunzehn54 hatte uns vor den letzten Spielen über sein Saisonfazit und die Kaderplanung für die nächste Spielzeit unterhalten.

Woran hat es gelegen, dass wir Aachen davonziehen lassen mussten?
Alemannia Aachen war mit dem höheren Budget bezogen auf den Aufstieg der Top-Favorit. Als ich Anfang Mai gekommen bin, wurde gerade das Budget freigegeben und wir hatten fünf Mann unter Vertrag. Zu diesem Zeitpunkt waren einige Spieler schon in Aachen. Ich hatte dann nur vier bis fünf Wochen Zeit, um einen Kader aus 25 Spieler zusammenzustellen. Wir sind trotzdem gut in die Saison gestartet, hatten die Euphorie im Umfeld und haben letztlich eine gute Saison gespielt. Aber wir müssen akzeptieren, dass Aachen marschiert - in den letzten 16 Spielen haben sie bei einem Unentschieden 15 Siege geholt. Da kann man dann nicht mehr viel machen.

Wir haben gegen viele Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gewonnen, aber insbesondere im Herbst mehrere Spiele gegen Abstiegskandidaten wie Velbert oder Lippstadt verloren...
In dieser achtwöchigen Phase, mit den Niederlagen in der Liga und dem Ausscheiden im Pokal, haben wir alles verspielt. Das muss man so offen sagen. Aber wenn man die Saison in der Gesamtheit sieht, haben wir eigentlich gut performt. Seitdem Ersan Parlatan als Trainer übernommen hat und besonders seit dem Trainingslager läuft es gut. Die Rückrunde war, von der katastrophalen zweiten Halbzeit in Wegberg und der Niederlage in Wiedenbrück mal abgesehen, sehr gut. Der Mannschaft kann ich, auch mit Blick auf die Intensität im Training, keinen Vorwurf machen.

Hätte man sich früher von Hüzeyfe Dogan trennen müssen?
Hüzeyfe hatte im vergangenen Jahr in der Rückrunde auch eine super Serie. Generell denke ich, dass es im Fußball wichtig ist, zusammenzuhalten und zueinanderzustehen - auch wenn es mal nicht so läuft. Wir haben immer gehofft, dass wir gemeinsam die Kurve kriegen. Das hat leider nicht geklappt, aber das kann man vorher nie wissen. Man muss Hüzeyfe auch zugutehalten, dass wir in dieser Zeit sechs, sieben Ausfälle hatten: Lion Schweers hatte sich privat am Fuß verletzt, Charlie Benschop hatte Probleme mit der Wade, Kevin Pytlik war gesperrt. Die jüngeren Spieler konnten diese Ausfälle dann nicht kompensieren.

Friedhelm Runge wird seine Unterstützung in der neuen Saison deutlich reduzieren. Wie gehst du damit um, jetzt mit einem kleineren Etat eine Mannschaft zusammenstellen zu müssen?
Das ist natürlich eine schwierige Aufgabe. Aber solange ich hier bin, werde ich immer versuchen, das Beste für den WSV herauszuholen. Wir müssen mit dem leben, was uns zur Verfügung steht. Es wird jetzt wichtig sein, dass die Leute Verständnis für die neue Situation haben. Wir, Fans und Umfeld, müssen in dieser schwierigen Phase noch näher zusammenrücken und sagen: „Jetzt erst recht!“ Ich versuche, mit weniger Geld eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Andere können vielleicht mit dem Kauf einer Dauerkarte dazu beitragen, dass das Stadion wieder voller wird und wir ein paar zusätzliche Gelder generieren.

Im Moment konzentrierst du dich erst mal auf die Gespräche mit unseren Spielern...
Wir haben jetzt ganz andere Voraussetzungen als zu dem Zeitpunkt, als die Spieler zu uns gekommen sind. Damals sind wir davon ausgegangen, dass wir auch im nächsten Jahr mit einem Etat wie in dieser Saison eine starke Mannschaft zusammenstellen können, die um den Aufstieg mitspielt. Das ist jetzt nicht mehr gegeben. Wir müssen uns stattdessen verjüngen und vielleicht auch ein, zwei Spieler aus der Oberliga holen, um die Einsparungen realisieren zu können. Die Spieler, die diesen Weg nicht mitgehen möchten, dürfen sich woanders umschauen.

Werden wir denn in Zukunft noch eine Mannschaft haben, die nur aus Profis besteht?
Das Ziel ist schon, dass wir die Strukturen, die wir jetzt haben, aufrechterhalten. Aber wir müssen abwarten, wie die Spieler sich entscheiden. Wenn wir es mit dem zukünftigen Etat nicht schaffen, eine Profimannschaft zusammenzustellen, muss man Alternativen in Erwägung ziehen. Das würde dann bedeuten, dass man erst später trainieren kann. Aber ich denke, dass wir genug Spieler finden, die studieren und in der Oberliga eine gute Rolle spielen, sodass sie die Zeit haben, Profis zu sein.

Hast du Spieler aus der U19 im Blick, die in die erste Mannschaft aufrücken könnten?
Wir haben eine gute U19-Bundesligamannschaft - mit guten Jungs, denen wir eine Chance geben wollen. Der Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen hat das zuletzt wieder gezeigt. Wir haben drei bis vier Spieler im Kopf, mit denen wir hoffentlich bald eine Einigung erzielen. Gerade wenn man viel Geld einsparen muss, ist es wichtig, die eigene Jugend im Kopf zu haben.

Denkst du, dass der WSV so attraktiv ist, dass du Spieler davon überzeugen kannst, für weniger Geld zu uns zu kommen?
Ich führe viele Gespräche, aber wir müssen Geduld haben und werden dann sehen, ob ich die Spieler auch für weniger Geld zu uns locken kann. Wir müssen die richtigen Schlüsse aus unserer Situation ziehen und können jetzt nicht einfach loslaufen und Spieler holen. Ich habe aber schon das Gefühl, dass viele Spieler Bock auf den WSV haben. Mein Ziel ist es jetzt erstmal, bis zum Sommer einen Kader von 18 Spielern zusammenzustellen. Vielleicht kann unser neuer Marketing-Vorstand Marvin Klotzkowsky bald die ersten neuen Sponsoren begrüßen, sodass wir dann noch ein, zwei Spieler dazuholen können.

Wie schätzt du die Regionalliga im nächsten Jahr ein? Wer sind für dich die Favoriten?
Wenn der MSV Duisburg absteigt, werden sie als Favorit ins Rennen gehen. Sie haben vom Umfeld und vom Potential her eine große Wucht, aber keine Verträge, die für die Regionalliga gelten. Sie werden daher eine ganz neue Mannschaft aufbauen müssen. Ich traue ihnen zu, dass sie das schaffen, aber trotzdem wird sich diese Mannschaft dann erst einmal finden müssen. Rödinghausen wirtschaftet ordentlich, hat einen stabilen Etat. Bocholt ist gewachsen und hat sich stabilisiert. Von daher denke ich, dass diese drei Mannschaften oben mit dabei sein werden. Dahinter sehe ich dann die Vereine, bei denen es Einsparungen geben wird: Rot-Weiß Oberhausen, Fortuna Köln und uns. Trotzdem haben wir und diese Vereine immer eine kleine Chance, ganz oben mitzuspielen. Denn auch mit weniger Geld kann man etwas erreichen!

Danke für das Gespräch, Gaetano!

Quelle: neunzehn54


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 30.05.2024, 19:46 Beitrag #2   
Die Frage nach einem neuen Trainer blieb Absichtlich außen vor??


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSVfan1 , 30.05.2024, 20:37 Beitrag #3   

Ölberg 63 hat folgendes geschrieben:
Die Frage nach einem neuen Trainer blieb Absichtlich außen vor??

Anhand des Satzes, “ Wenn der MSV Duisburg absteigt…“ vermute ich mal, dass das Interview schon etwas älter ist. ;-)


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 30.05.2024, 20:45 Beitrag #4   
Ja, das Interview ist aus der letzten neunzehn54 entnommen :)

Die PDF-Ausgaben mit allen Berichten gibt es übrigens hier.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Fritzsche , 31.05.2024, 06:12 Beitrag #5   
Aber wenn ich diesen Satz lese! "Wir haben jetzt ganz andere Voraussetzungen als zu dem Zeitpunkt, als die Spieler zu uns gekommen sind. Damals sind wir davon ausgegangen, dass wir auch im nächsten Jahr mit einem Etat wie in dieser Saison eine starke Mannschaft zusammenstellen können, die um den Aufstieg mitspielt. Das ist jetzt nicht mehr gegeben".


Das ist schon sehr naiv, vor allem wenn man bedenkt das Runge bereits kommuniziert hat - dass er nur 4 Jahre sein Geld zur Verfügung stellt. :-/ :confused:

Wie gesagt man hätte lieber den Weg wie Bocholt oder Rödinghausen gehen sollen, dann wären wir in der neuen Saison wesentlich weiter.
:-(


Und die Euphorie im Umfeld habe ich nicht wirklich gespürt, da war die Spielweise einfach zu schlecht - bei manchen Siegen.




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1    ( Anzeige: 1 - 5 , Gesamt: 5 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "neunzehn54 Löwenbande – Im Gespräch mit Gaetano Manno"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [WZ+] Trainerstimmen zur EM: Hat unsere ... 0 348 14.06.2024, 12:11
Von: Tobi
14.06.2024, 12:11
Von: Tobi

Thema Emscherinselcup bei Rot-Weiß Oberhausen: ... 1 756 10.06.2024, 18:00
Von: Tobi
10.06.2024, 18:01
Von: Tobi

Thema neunzehn54 Eins zu Eins mit Krystian Woz ... 0 754 01.06.2024, 22:18
Von: Tobi
01.06.2024, 22:18
Von: Tobi

Thema neunzehn54 Löwenstall – Saisonrückblick ... 0 631 30.05.2024, 19:36
Von: Tobi
30.05.2024, 19:36
Von: Tobi

Thema [WZ] Gaetano Manno sucht „einen hungrige ... 8 1444 25.05.2024, 01:35
Von: Tobi
26.05.2024, 23:11
Von: Nemo
 
0.282631 Sek. 8 DB-Zugriffe