WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » Onlinekarten
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal

Interaktiv
 » E-Sport
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links
Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Donnerstag, 18. Juli 2024, 16:11:36
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Lion Schweers verlässt den Wuppertaler SV" [ Seite 1 2 3 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Gustl , 14.06.2024, 18:22 Beitrag #16   
Vielleicht gibt es ja auch eine Art Tauschgeschäft . Cagatay Kader würde gut passen .
Das ist der der unsere Innenverteidigung im Pokalfinale reihenweise überlaufen hat .
Den wollte Manno schon aus Straelen holen . Hat sich dann aber für das Gladbacher Geld entschieden. :-(


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag whynot , 14.06.2024, 18:26 Beitrag #17   
Glückwunsch Lion. Nun wirst du Führungsspieler in der 2. von B.Mgl.. Alles richtig gemacht. Der WSV konnte noch eine Ablöse erzielen. Für alle Beteiligten die beste Lösung.

Er wird allerdings neben Demming schwer zu ersetzen sein.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schiene , 14.06.2024, 18:37 Beitrag #18   

Manno sollte mal nachfragen ob die Nr.7 der U19 zu haben ist


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Austin Haddock , 14.06.2024, 22:10 Beitrag #19   

coldplay hat folgendes geschrieben:
Vielleicht die Hoffnung ,in die Erste zu rutschen wie Knappmann damals bei BVB2

Nie und nimmer. Seine Chancen diesbezüglich dürften gen null tendieren, auch wenn er noch etwas jünger ist als Knappmann es seinerzeit bei seinem Abgang zur Dortmunder Reservemannschaft war. Zwei mal null ist jedoch immer noch null. Aber das dürfte ihm auch klar gewesen sein bei Vertragsunterzeichnung - auch wenn Träumen natürlich immer erlaubt ist, sollte der halbe Kader der Bundesligamannschaft aus welchem Grund auch immer irgendwann einmal ausfallen...

Trotzdem verstehe ich persönlich einfach nicht die Motivation, zu einer zweiten Mannschaft zu wechseln, wenn man denn nicht gerade frisch aus der Jugend kommt bzw. gerade mal so zwischen 17 und 21, 22 ist...es sei denn, ihm wird dort deutlich(!) mehr gezahlt als bei anderen potenziellen neuen Vereinen und das konnte er nicht ablehnen. Denn an Angeboten wird es ihm wohl nicht gemangelt haben als einer der wertvollsten Spieler im Kader der vergangenen Saison.

Ein sehr gutes Gehalt für einen sehr guten Regionalligaspieler wird ein Bundesligist (vermute ich jedenfalls) aus der Portokasse zahlen können, selbst ohne internationales Geschäft. Für den WSV könnte evtl. eine kleinere fünfstellige Summe rausgeholt worden sein, so mutmaße ich mal.


Ronsdorfer WSVer hat folgendes geschrieben:
Vielleicht war es ihm im SAZ zu laut. :D Wir haben ja schon wenig Zuschauer im Stadion, aber Gladbach setzt noch einen drauf.

:D Jap, das fasst kurz und knackig zusammen, was mein erster Gedanke war beim Lesen der Meldung.

Wünsche ihm aber alles Gute für seine persönliche Zukunft.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag TobiWtal , 14.06.2024, 22:29 Beitrag #20   
Mittlere fünfstellige Summe laut Reviersport... immerhin


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Austin Haddock , 14.06.2024, 22:44 Beitrag #21   
Das hört sich jedenfalls für Regionalliga-Verhältnisse (sind da Ablösen nicht ohnehin eher die Ausnahme?) für mich recht ordentlich an. Die Frage beim WSV ist eben nur: Kann diese Summe unmittelbar in den Kader reinvestiert werden, ist sie zum Stopfen von neu entstandenden Löchern gedacht (wie seinerzeit bei Christopher Kramers Wechsel zum TSV Steinbach / Haiger im Zuge des finanziellen Himmelfahrtskommandos von Bölstler unter Absegnung von Stücker) oder wird damit gar ein Darlehen des "Hauptsponsors" zu einem kleinen Teil zurückgezahlt?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag rot-blau , 15.06.2024, 09:36 Beitrag #22   
Der WSV schien den Vertrag von Schweers erfüllen zu wollen. Grundsätzlich für den Kapitän ein echt unrühmlicher Abgang, das lässt tief blicken. Das Wohnen in Dortmund dürfte sich für Schweers dann aber erledigt haben. Die berufliche Perspektive in Gladbach dürfte gezogen haben. Allerdings hat er sein Ansehen in Wuppertal damit selbst zerstört.

Für den WSV der Deal der vergangenen Jahre. Wenn es tatsächlich ein mittlerer fünfstelliger Betrag geworden ist, kann man die Verantwortlichen beim WSV nur beglückwünschen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlangen-Gerber , 15.06.2024, 13:44 Beitrag #23   

rot-blau hat folgendes geschrieben:
Der WSV schien den Vertrag von Schweers erfüllen zu wollen. Grundsätzlich für den Kapitän ein echt unrühmlicher Abgang, das lässt tief blicken. Das Wohnen in Dortmund dürfte sich für Schweers dann aber erledigt haben. Die berufliche Perspektive in Gladbach dürfte gezogen haben. Allerdings hat er sein Ansehen in Wuppertal damit selbst zerstört.

Für den WSV der Deal der vergangenen Jahre. Wenn es tatsächlich ein mittlerer fünfstelliger Betrag geworden ist, kann man die Verantwortlichen beim WSV nur beglückwünschen.


Häh, Vertrag erfüllen zu wollen? Er hatte noch Vertrag zu den alten Konditionen und den wollte man am liebsten nicht erfüllen.
Eine berufliche Perspektive zieht immer, deswegen macht man meistens Karriere.
Hier ein Verein der muss U23 Spieler einsetzen, die durchweg top ausgebildet sind . Dort ein Verein der gezwungen wurde U23 Spieler zu verpflichten.
Übrigens der WSV hält sich eher nicht an Verträge, nicht die Spieler. Manche schlafen echt mit dem Gesicht zur Wand.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag rot-blau , 15.06.2024, 15:33 Beitrag #24   

Schlangen-Gerber hat folgendes geschrieben:

rot-blau hat folgendes geschrieben:
Der WSV schien den Vertrag von Schweers erfüllen zu wollen. Grundsätzlich für den Kapitän ein echt unrühmlicher Abgang, das lässt tief blicken. Das Wohnen in Dortmund dürfte sich für Schweers dann aber erledigt haben. Die berufliche Perspektive in Gladbach dürfte gezogen haben. Allerdings hat er sein Ansehen in Wuppertal damit selbst zerstört.

Für den WSV der Deal der vergangenen Jahre. Wenn es tatsächlich ein mittlerer fünfstelliger Betrag geworden ist, kann man die Verantwortlichen beim WSV nur beglückwünschen.


Häh, Vertrag erfüllen zu wollen? Er hatte noch Vertrag zu den alten Konditionen und den wollte man am liebsten nicht erfüllen.
Eine berufliche Perspektive zieht immer, deswegen macht man meistens Karriere.
Hier ein Verein der muss U23 Spieler einsetzen, die durchweg top ausgebildet sind . Dort ein Verein der gezwungen wurde U23 Spieler zu verpflichten.
Übrigens der WSV hält sich eher nicht an Verträge, nicht die Spieler. Manche schlafen echt mit dem Gesicht zur Wand.


Das stimmt in dem Fall aber nicht. Es ging bei anderen Spielern um Einsparungen, bei Schweers war das doch nicht so. Ansonsten wäre auch keine Ablöse geflossen. Er wollte grundsätzlich weg.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 15.06.2024, 16:01 Beitrag #25   
Man muss halt einfach sehen, dass es fuer meisten Profifussballer erstmal ein Job ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zweiten so rein als Arbeitgeber durchaus attraktiv sind. Super Trainingsbedingungen, eine Infrastruktur und eine Ausstattung, von der die meisten Regionalligisten nur traeumen koennen, das Gehalt ist immer puenktlich da und es gibt nie Probleme mit dem Budget. Alles ist gut organisiert und professionell aufgestellt. Also man setzt sich da in ein gemachtes Nest, und zwar ein sehr gut und stabil gemachtes. Und als 28jaehriger steht man da ja auch nicht unter Druck. Die jungen Nachwuchsspieler, die muessen sich da beweisen und um Aufmerksamkeit kaempfen. Als 28jaehriger Regionalligakicker schiebt man doch da eine ruhige Kugel.
Dass da keine Fans zu den Spielen kommen und keine Stimmung ist - ja, pfff. Kann man mit leben. Meine Guete, dann hat man halt keine Schalala-Dauerschleife im Hintergrund. Mal eine Weile ohne Stress, ohne Angst vor fliegenden Gegenstaenden und staendigen Geldstrafen, die letztlich das eigene Gehalt gefaehrden. Ohne Schwefelgestank und regelmaessige Spielunterbrechungen. Ich denke er wird es verschmerzen koennen.
Ich find's zwar echt schade, aber verstehen kann ich den Wechsel schon.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schiene , 15.06.2024, 16:41 Beitrag #26   

MacErfritze hat folgendes geschrieben:
Man muss halt einfach sehen, dass es fuer meisten Profifussballer erstmal ein Job ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zweiten so rein als Arbeitgeber durchaus attraktiv sind. Super Trainingsbedingungen, eine Infrastruktur und eine Ausstattung, von der die meisten Regionalligisten nur traeumen koennen, das Gehalt ist immer puenktlich da und es gibt nie Probleme mit dem Budget. Alles ist gut organisiert und professionell aufgestellt. Also man setzt sich da in ein gemachtes Nest, und zwar ein sehr gut und stabil gemachtes. Und als 28jaehriger steht man da ja auch nicht unter Druck. Die jungen Nachwuchsspieler, die muessen sich da beweisen und um Aufmerksamkeit kaempfen. Als 28jaehriger Regionalligakicker schiebt man doch da eine ruhige Kugel.
Dass da keine Fans zu den Spielen kommen und keine Stimmung ist - ja, pfff. Kann man mit leben. Meine Guete, dann hat man halt keine Schalala-Dauerschleife im Hintergrund. Mal eine Weile ohne Stress, ohne Angst vor fliegenden Gegenstaenden und staendigen Geldstrafen, die letztlich das eigene Gehalt gefaehrden. Ohne Schwefelgestank und regelmaessige Spielunterbrechungen. Ich denke er wird es verschmerzen koennen.
Ich find's zwar echt schade, aber verstehen kann ich den Wechsel schon.



IST DAS SATIRE ? Gegen deine ersten Sätze kann man nichts sagen. Aber ab dem Punkt, wo du den 28 jährigen ins Spiel bringst wird es abenteuerlich. Ein 28 jähriger ist in einer U 23 einer Bundesligamannschaft entweder als Führungsspieler oder als Auslaufmodell zu sehen,und als Führungsspieler und " Leitwolf " wird ihm mit Sicherheit besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Mit locker mitspielen oder Hängematte wird da nichts gehen,zumal da weitere sportliche Möglichkeiten im Raum stehen


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 15.06.2024, 17:32 Beitrag #27   

Schiene hat folgendes geschrieben:
Ein 28 jähriger ist in einer U 23 einer Bundesligamannschaft entweder als Führungsspieler oder als Auslaufmodell zu sehen,und als Führungsspieler und " Leitwolf " wird ihm mit Sicherheit besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Falls der wirklich da als Fuehrungsspieler und Leitwolf eingeplant ist, dann ist er gesetzt, und hat gleichzeitig aber nicht den Druck, irgendwelche Scouts beeindrucken zu muessen oder aufsteigen zu muessen. Wenn es darum geht, den Juengeren ein Vorbild zu sein und die so ein bisschen anzuleiten und moralisch zu unterstuetzen, dann hat er zwar Verantwortung und zusaetzliche Pflichten, aber es wird ihm nicht das Genick brechen, wenn er nicht aufsteigt oder wenn die Mannschaft schlecht spielt (denn eine U23 ist zum Entwickeln da und wird von den Medien wenig beachtet). Wenn er nur fuer "Fuellmaterial" ist, hat er erst recht keinen Druck und muss sich nicht einmal besonders anstrengen. Also so oder so entspannter als bei einem echten Regionalligaverein.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag whynot , 15.06.2024, 18:06 Beitrag #28   
Interessante Einsichten in den Profisport und in die allgemeine Auffassung zum Berufsleben.

Erfogreiche Menschen sind auch noch im 61. Lebensjahre Vorbild und sind motiviert in Ihrem Aufgabenbereich. Suchen nicht die ruhige ,,Kugel``. Diesen mit Ihrerm Einsatz und Fleiß als Vorbind und besitzen überragende Führungsqualitäten.

Dies dürfte auch für Herrn Schweers gelten. Wie ich Herr Schweers kennengelernt habe, suchte er in Mönchengladbach nicht seinen ,, fußballerischen Vorruhestand ´´, sondern eine neue Herausforderung mit jungen Talenten eine Mannschaft zu formen. Es ist für Ihn eine Wertschätzung seiner bisherigen tadellosen Karriere.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlangen-Gerber , 15.06.2024, 18:40 Beitrag #29   

whynot hat folgendes geschrieben:
Interessante Einsichten in den Profisport und in die allgemeine Auffassung zum Berufsleben.

Erfogreiche Menschen sind auch noch im 61. Lebensjahre Vorbild und sind motiviert in Ihrem Aufgabenbereich. Suchen nicht die ruhige ,,Kugel``. Diesen mit Ihrerm Einsatz und Fleiß als Vorbind und besitzen überragende Führungsqualitäten.

Dies dürfte auch für Herrn Schweers gelten. Wie ich Herr Schweers kennengelernt habe, suchte er in Mönchengladbach nicht seinen ,, fußballerischen Vorruhestand ´´, sondern eine neue Herausforderung mit jungen Talenten eine Mannschaft zu formen. Es ist für Ihn eine Wertschätzung seiner bisherigen tadellosen Karriere.


Gefällt mir




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 15.06.2024, 19:18 Beitrag #30   

whynot hat folgendes geschrieben:
Interessante Einsichten in den Profisport und in die allgemeine Auffassung zum Berufsleben.

Erfogreiche Menschen sind auch noch im 61. Lebensjahre Vorbild und sind motiviert in Ihrem Aufgabenbereich. Suchen nicht die ruhige ,,Kugel``. Diesen mit Ihrerm Einsatz und Fleiß als Vorbind und besitzen überragende Führungsqualitäten.

Tatsaechlich bin ich aeusserst zynisch, was so etwas angeht.
Wenn ich das richtig einschaetze, dann sind hier die meisten ein Stueck aelter als ich; das heisst, ihr kommt groesstenteils noch aus einer Generation, wo sich Fleiss tatsaechlich gelohnt hat und wo man wirklich mit Motivation und Einsatz etwas erreichen und sich einen gewissen Wohlstand erarbeiten konnte. Das ist heute nicht mehr unbedingt der Fall. Ich habe in meinem Berufsleben auch Menschen erlebt, die bis zum Ende ihrer Laufbahn motiviert und einsatzfreudig und produktiv waren, und wichtige Vorbild- und Leitfunktionen hatten. Das waren aber meistens nicht die richtig Erfolgreichen, sondern die moderat Erfolgreichen. Die Erfolgreichsten waren in der Regel die, die am meisten geschleimt, am skrupellosesten intrigiert und am effektivsten nach oben gebuckelt und nach unten getreten haben. Schau dir die Gesellschaft an - die mit Abstand Erfolgreichsten sind die, die nur auf sich schauen, sich selbst am besten als der geilste Hecht vermarkten, am skrupellosesten Abzocken, am wenigsten Ruecksicht nehmen und die meisten Ellbogen einsetzen.
Ich habe in allen meinen Jobs immer motiviert gearbeitet und mein Bestes gegeben, aber ich habe nicht auch nur die geringste Aussicht, jemals eine eigene Wohnung zu besitzen. Ich werde niemals eine Rente haben, und die Inflation und die steigenden Mieten und Nebenkosten werden mein Erspartes auffressen. Und ich habe wenigstens noch Erspartes, weil ich sehr gut mit Geld umgehen kann und echt sehr wenig ausgebe. Andere in meinem Alter oder darunter haben zusaetzlich noch fette Schulden an der Backe, teilweise 50000, 80000, 100000. Man hangelt sich von Kurzzeitvertrag zu Kurzzeitvertrag und von Projekt zu Projekt, hat wahnsinnigen Schiss vor der naechsten Mieterhoehung und der Stromrechnung, die man sich dann nicht mehr leisten kann, hofft, dass man nicht krank wird und kriegt gesagt, dass es auch dieses Jahr wieder keine Inflationsanpassung gibt, aber zum naechsten Jahr die Pauschale fuer Sicherheitsstiefel gekuerzt wird. Und dass man sich auf mehr Ueberstunden einstellen muss und dass fuer Fortbildungen keine Zeit und kein Geld da ist. So kenne ich die Arbeitswelt. Immer schon.
Und dann schaut man auf die 60jaehrigen Kollegen, die es sich mit ihrer Festanstellung und ihrem Eigenheim gut in ihrer Nische eingerichtet haben, in 2-3 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen, und vom Klimakollaps nicht mehr grossartig betroffen sein werden. Und die sagen einem dann, man solle sich nicht so anstellen, und in meinem Alter haetten sie schliesslich auch keine Fortbildung gehabt (da hat sich aber auch nicht alle 2 Jahre der halbe Arbeitsprozess oder die Bestimmungen geaendert). Sie haetten das schliesslich alles ohne Internet und Automatisierung aufgebaut, waehrend wir Jungen immer nur rumjammern und nichts auf die Kette kriegen. Waehrend sie verzweifelt auf ihrem Computer die Scannerfunktion suchen und mit zwei Fingern 20 Zeichen pro Minute tippen. Tja, die muessen halt auch nix mehr auf die Kette kriegen, die haben ja bereits alles und die Politik macht ausschliesslich Politik fuer sie! Fuehrungsqualitaeten? Man bekommt von aelteren und hoeher gestellten Kollegen oft genug suggeriert, dass man eh nur zu bloed und zu faul ist und dass man gefaelligst zu spuren hat, und ueberhaupt, das haben wir schon immer so gemacht.
Und dann kommt Christian Lindner und sagt einem, man solle das als dornige Chance sehen. Und die CDU kommt mit der Wehrpflicht um die Ecke, damit die faulen, egoistischen Jugendlichen endlich mal Disziplin lernen und der Gesellschaft was zurueckgeben. Und gleichzeitig schaust du den Investmentbankern, Finanzjongleuren und Topmanagern zu, wie sie die Gesellschaft und den Planeten komplett zerficken und dabei Milliarden einstreichen.

Das hat mit Lion Schweers nichts zu tun, und soll hier keinen persoenlich ansprechen oder beleidigen, aber vielleicht erklaert das, wieso ich eine sehr zynische Sicht auf Arbeit, Karriere und die Gesellschaft ansich habe.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3    ( Anzeige: 16 - 30 , Gesamt: 40 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Lion Schweers verlässt den Wuppertaler SV"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [WR] WSV experimentiert und kassiert ers ... 0 174 Gestern, 23:51
Von: Tobi
Gestern, 23:51
Von: Tobi

Thema [RS] Regionalliga West: WSV verliert geg ... 0 40 Gestern, 23:51
Von: Tobi
Gestern, 23:51
Von: Tobi

Thema Liveticker SSVg Velbert vs. Wuppertaler ...   [ Seiten: 1 2 3 4 ... 8 ] 105 1244 Gestern, 11:17
Von: Tobi
Gestern, 23:17
Von: Tobi

Thema Wuppertaler SV Frauen spielen am 1. Spie ... 2 314 Gestern, 17:38
Von: Tobi
Gestern, 22:34
Von: Tobi

Thema Zwei WSV-Spieler in der Baller League da ...   [ Seiten: 1 2 3 ] 35 2115 15.07.2024, 22:40
Von: Tobi
Gestern, 21:12
Von: Telly_Savalas
 
0.275659 Sek. 7 DB-Zugriffe