WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » Onlinekarten
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal

Interaktiv
 » E-Sport
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Donnerstag, 29. Februar 2024, 12:56:51
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "[WZ+] Spektakuläres Westderby und ein mildes Urteil vom WSV-Hauptsponsor" [ Seite 1 2 3 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag norm16 , 06.12.2023, 10:07 Beitrag #31   

Toyota_hj61 hat folgendes geschrieben:

norm16 hat folgendes geschrieben:


"So wie ich das verstehe, ist das Geld jetzt schon geflossen und wird später bei Gründung der GmbH "verrechnet" Wird die GmbH nicht gegründet, gibt es ein Problem. Wie gehen wir mit den Schulden um? So würde ich mir das als Laie vorstellen."
Genau das ist das Problem. FR behautptet immer "Sponsor" zu sein, ist aber eigentlich Darlehnsgeber, der allerdings dann auch die "inoffizielle Geschäftsführung" übernommen hat. Rechtlich schon ein interessantes Konstrukt, was aber ggf. dem Verein noch Chancen eröffnen könnte.

Auf der JHV wollte ich ja mit meinem Antrag erreichen, dass diese Konstellatione sowie die Tatsache, dass es für die ganzen Transaktionen nie eine Genehmigungen durch den VWR gab, einmal geprüft werden sollten.
Wurde ja von interessierter Stelle rechtswidrig verhindert, was aber nicht bedeutet, dass dies nicht zu gegebener Zeit doch noch einmal geprüft werden kann. Eine Verjährung tritt ja erst Ende 2026 ein.
Jetzt ist ja schon in der Bilanz sichtbar, dass des Verein eine Verbindlichkeit von fast 3 Mio. hat, die gegengebucht werden soll. Nur, wenn es zu keinem Verkauf von Gesellschafteranteilen kommt, wovon ich ausgehe, hat der Verein ein Problem. Die ganze Aktion "Aufstieg" läuft also mit geliehenem Geld, ohne, dass der Verwaltungsrat hier eingeschritten ist. Auch die Versuche einzelner Verwaltungsräte*in, dies nicht zu aktzeptieren, wurden vereitelt. Ausgerechnet von dem, der eine unterirdische Version eines "Versammlungsleiters" abgeliefert hat und keine rechtliche Prüfung der Transaktionen wollte. Warum ist mir klar!


Sehr geehrter Herr Müller,

ich empfinde Ihre Aussagen als wirklich, sagen wir mal, niedlich! Oder auch zum kotzen!!!
Insbesondere von Ihnen, als Steigbügelhalter, der für diese Situation mitverantwortlich ist!

Nutzen Sie jetzt das Forum um Ihre Seele reinzuwaschen?

Hätten Sie einen Arsch in der Hose, dann hätten Sie Ihren Antrag, auch vor der JHV, hier öffentlich machen können.

Soll ich?

Gerne!




Sehr geehrter Herr Frankenberg,
ich weiß ja, aus der Zeit als sie Herrn Eichner ergeben gedient haben, wie Sie die Aufgaben eines Verwaltungsrates interpretieren. Schon aus dem Grunde muss ich mir keinerlei Vorwürfe machen.

Auf der JHV habe ich ihre Wortmeldungen vermisst. Ich hatte ja hier im Forum auf die Probleme, die auf den Verein zukommen, aufmerksam gemacht. Wenn Ihnen der Verein so am Herzen liegt, wie Sie dies hier gerne suggerieren, dann verstehe ich nicht, wieso ich auf der JHV Sie nicht wahrgenommen habe.
Ist natürlich einfacher hier aus dem Untergrund zu agieren als sich vor die Mitglieder zu stellen.

Im Gegensatz zu ihnen verstehe ich etwas von Rechnungswesen und wie ein Verwaltungsrat wann und wie reagieren muss. Ob ich den idealen Zeitpunkt verpasst habe, lasse ich mal im Raume stehen.
Steigbügelhalter sind die, die als WSV 2.0 krachend gescheitert sind. Dazu gehört dann auch derjenige, dem sie heute noch huldigen. Er war es, der FR um Hilfe gebeten und die Tür geöffnet hat. Sind für sie unangenehme Wahrheiten, aber dennoch Wahrheiten.

Wenn Sie "einen Arsch in der Hose hätten" wären sie nicht nur mit viel Primborium nach der JHV ausgetreten, sondern würden auch nicht mehr die Privilegien als "Fotoapparateschlepper" in Anspruch nehmen.
Große Welle machen, aber nicht nass werden wollen. So kenne ich sie. Ich schätze viele hier im Forum die in der Lage sind sachlich zu argumentieren. Das ist leider nicht ihre Kernkompetenz.




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag rot-blau , 06.12.2023, 10:38 Beitrag #32   

norm16 hat folgendes geschrieben:

Toyota_hj61 hat folgendes geschrieben:

norm16 hat folgendes geschrieben:


"So wie ich das verstehe, ist das Geld jetzt schon geflossen und wird später bei Gründung der GmbH "verrechnet" Wird die GmbH nicht gegründet, gibt es ein Problem. Wie gehen wir mit den Schulden um? So würde ich mir das als Laie vorstellen."
Genau das ist das Problem. FR behautptet immer "Sponsor" zu sein, ist aber eigentlich Darlehnsgeber, der allerdings dann auch die "inoffizielle Geschäftsführung" übernommen hat. Rechtlich schon ein interessantes Konstrukt, was aber ggf. dem Verein noch Chancen eröffnen könnte.

Auf der JHV wollte ich ja mit meinem Antrag erreichen, dass diese Konstellatione sowie die Tatsache, dass es für die ganzen Transaktionen nie eine Genehmigungen durch den VWR gab, einmal geprüft werden sollten.
Wurde ja von interessierter Stelle rechtswidrig verhindert, was aber nicht bedeutet, dass dies nicht zu gegebener Zeit doch noch einmal geprüft werden kann. Eine Verjährung tritt ja erst Ende 2026 ein.
Jetzt ist ja schon in der Bilanz sichtbar, dass des Verein eine Verbindlichkeit von fast 3 Mio. hat, die gegengebucht werden soll. Nur, wenn es zu keinem Verkauf von Gesellschafteranteilen kommt, wovon ich ausgehe, hat der Verein ein Problem. Die ganze Aktion "Aufstieg" läuft also mit geliehenem Geld, ohne, dass der Verwaltungsrat hier eingeschritten ist. Auch die Versuche einzelner Verwaltungsräte*in, dies nicht zu aktzeptieren, wurden vereitelt. Ausgerechnet von dem, der eine unterirdische Version eines "Versammlungsleiters" abgeliefert hat und keine rechtliche Prüfung der Transaktionen wollte. Warum ist mir klar!


Sehr geehrter Herr Müller,

ich empfinde Ihre Aussagen als wirklich, sagen wir mal, niedlich! Oder auch zum kotzen!!!
Insbesondere von Ihnen, als Steigbügelhalter, der für diese Situation mitverantwortlich ist!

Nutzen Sie jetzt das Forum um Ihre Seele reinzuwaschen?

Hätten Sie einen Arsch in der Hose, dann hätten Sie Ihren Antrag, auch vor der JHV, hier öffentlich machen können.

Soll ich?

Gerne!




Sehr geehrter Herr Frankenberg,
ich weiß ja, aus der Zeit als sie Herrn Eichner ergeben gedient haben, wie Sie die Aufgaben eines Verwaltungsrates interpretieren. Schon aus dem Grunde muss ich mir keinerlei Vorwürfe machen.

Auf der JHV habe ich ihre Wortmeldungen vermisst. Ich hatte ja hier im Forum auf die Probleme, die auf den Verein zukommen, aufmerksam gemacht. Wenn Ihnen der Verein so am Herzen liegt, wie Sie dies hier gerne suggerieren, dann verstehe ich nicht, wieso ich auf der JHV Sie nicht wahrgenommen habe.
Ist natürlich einfacher hier aus dem Untergrund zu agieren als sich vor die Mitglieder zu stellen.

Im Gegensatz zu ihnen verstehe ich etwas von Rechnungswesen und wie ein Verwaltungsrat wann und wie reagieren muss. Ob ich den idealen Zeitpunkt verpasst habe, lasse ich mal im Raume stehen.
Steigbügelhalter sind die, die als WSV 2.0 krachend gescheitert sind. Dazu gehört dann auch derjenige, dem sie heute noch huldigen. Er war es, der FR um Hilfe gebeten und die Tür geöffnet hat. Sind für sie unangenehme Wahrheiten, aber dennoch Wahrheiten.

Wenn Sie "einen Arsch in der Hose hätten" wären sie nicht nur mit viel Primborium nach der JHV ausgetreten, sondern würden auch nicht mehr die Privilegien als "Fotoapparateschlepper" in Anspruch nehmen.
Große Welle machen, aber nicht nass werden wollen. So kenne ich sie. Ich schätze viele hier im Forum die in der Lage sind sachlich zu argumentieren. Das ist leider nicht ihre Kernkompetenz.



Müller - hau ab! Dich braucht hier keiner. Du bist keiner von uns und wirst es niemals werden.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlangen-Gerber , 06.12.2023, 11:51 Beitrag #33   
Freie Meinungsäußerungen gehören in ein Forum


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 06.12.2023, 12:30 Beitrag #34   
Den Gunnar einen Fotoapparateschlepper zu nennen ist nichts anderes als asozial!
Und das lässt wieder einmal einen Blick auf ihren Charakter zu, Herr Müller!
Ich schließe mich auf jeden Fall dem User rot-blau vollumfänglich an! Was nicht heißt das ich die freie Meinungsäußerung nicht akzeptiere! Hier soll jeder schreiben was er schreiben möchte. Aber Beleidigu gen, nichts anderes ist der Begriff Fotoapparateschlepper, gehen nunmal gar nicht. Erst recht nicht von einem ehemaligen Vereinsvertreter!



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag rot-blau , 06.12.2023, 14:40 Beitrag #35   

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:
Den Gunnar einen Fotoapparateschlepper zu nennen ist nichts anderes als asozial!
Und das lässt wieder einmal einen Blick auf ihren Charakter zu, Herr Müller!
Ich schließe mich auf jeden Fall dem User rot-blau vollumfänglich an! Was nicht heißt das ich die freie Meinungsäußerung nicht akzeptiere! Hier soll jeder schreiben was er schreiben möchte. Aber Beleidigu gen, nichts anderes ist der Begriff Fotoapparateschlepper, gehen nunmal gar nicht. Erst recht nicht von einem ehemaligen Vereinsvertreter!

Danke. :wsv


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Harry Reloaded , 06.12.2023, 14:49 Beitrag #36   

Unglaublich jetzt schlagen sich 2 VWR Mitglieder, einer mit Profilneurose hier im Forum schon gegenseitig die Köppe ein.

Das ist wieder umheimlich zielführend, den WSV in der Öffentlichkeit weiter zu schaden. Hier lesen nämlich auch viele Nichtuser des Forums mit.

Lieber Gott, lass Hirn regnen!
:boing


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag roswitaros , 06.12.2023, 17:13 Beitrag #37   

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:
Den Gunnar einen Fotoapparateschlepper zu nennen ist nichts anderes als asozial!
Und das lässt wieder einmal einen Blick auf ihren Charakter zu, Herr Müller!
Ich schließe mich auf jeden Fall dem User rot-blau vollumfänglich an! Was nicht heißt das ich die freie Meinungsäußerung nicht akzeptiere! Hier soll jeder schreiben was er schreiben möchte. Aber Beleidigu gen, nichts anderes ist der Begriff Fotoapparateschlepper, gehen nunmal gar nicht. Erst recht nicht von einem ehemaligen Vereinsvertreter!

Wie kommt der Fotoapparat sonst ins Stadion wenn nicht durch einen Fotoapparatschlepper? Was die Aussage von Franz angeht, das Herr Runge (extra für Schiene) nie ganz weg war, belegen kann ich es auch nicht aber ich glaube fest daran. Da hat man bei der INI damals wohl den ein oder anderen falschen mit ins Boot genommen.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3    ( Anzeige: 31 - 37 , Gesamt: 37 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "[WZ+] Spektakuläres Westderby und ein mildes Urteil vom WSV-Hauptsponsor"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema WSV-Video: Frage der Woche 0 293 23.02.2024, 11:19
Von: Tobi
23.02.2024, 11:19
Von: Tobi

Thema [WZ+] Wuppertaler SV fährt mit offensive ... 0 376 22.02.2024, 21:54
Von: Tobi
22.02.2024, 21:54
Von: Tobi

Thema [WZ+] Vorstandsamt für Runge kein Thema 0 471 22.02.2024, 17:49
Von: Tobi
22.02.2024, 17:49
Von: Tobi

Thema [WZ+] So wirbt der Wuppertaler SV um Unt ... 6 1162 21.02.2024, 22:42
Von: Tobi
22.02.2024, 10:26
Von: 1954

Thema [WZ-Podcast] Die Aufholjagd des WSV geht ... 1 743 19.02.2024, 17:37
Von: Tobi
21.02.2024, 16:49
Von: Fritzsche
 
0.311778 Sek. 9 DB-Zugriffe