WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Donnerstag, 29. Juli 2021, 14:55:39
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Thema: "Wuppertal – Abstimmung mit dem Land war erfolgreich: Distanzunterricht für die weiterführenden Schulen" [ Seite 1 2 3 4 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Ronsdorfer WSVer , 22.03.2021, 15:22 Beitrag #31   
Beiträge: 4554
Registrierung: 22.06.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 
Was macht eigentlich Eugenio?


OnlineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 22.03.2021, 16:27 Beitrag #32   
Beiträge: 8864
Registrierung: 15.03.2009
Wohnort: Afrika
 
 
Der heißt jetzt Zorngiebel und hat sich wieder angemeldet.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zorngiebel , 22.03.2021, 17:32 Beitrag #33   
Beiträge: 112
Registrierung: 31.01.2021
 
 

Janzik hat folgendes geschrieben:

Und solche Schreiber drücken aus, was Du denkst ?

Roger Köppel ist immerhin nicht irgendein beliebiger "Schreiber".


Zitat:

Der Mann vergleicht mal eben Bevölkerungszahlen und Krankheiten von 500 n.C. ( da gab es weniger als 200 Millionen Menschen auf der Erde ) und dem 13. und 15. Jahrhundert ( ca. 500 Millionen ) hauptsächlich aus europäischen Ländern dann mal eben mit der heutigen Weltbevölkerung von ca. 7,5, Milliarden, damit er 0,03% Tote durch Corona beschmunzeln kann.

Absolute Zahlen hat er nicht verglichen oder..


Zitat:

Wenn er gesund wäre, würde er wohl nicht asymptomatisch Positiv sein und ansteckend sein , oder?

Drosten-PCR-Test positiv ist eben nicht automatisch gleichbedeutend mit "ansteckend" (s. Ct-Wert).


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 22.03.2021, 17:56 Beitrag #34   
Beiträge: 453
Registrierung: 02.10.2018
 
 

Zorngiebel hat folgendes geschrieben:
Roger Köppel ist immerhin nicht irgendein beliebiger "Schreiber"

Stimmt, ist das nicht der Typ der sich regelmäßig im deutschen Fernsehen mit seinen rechtspopulistischen Äußerungen zum Affen macht?

Und der wird hier allen ernstes zur Meinungsverstärkung rangezogen und zitiert?

Meine Güte...


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Paul , 22.03.2021, 18:02 Beitrag #35   
Beiträge: 8807
Registrierung: 08.08.2013
Wohnort: Sereetz
 
 
Da sieht man mal das "Niveau"....


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zorngiebel , 22.03.2021, 19:19 Beitrag #36   
Beiträge: 112
Registrierung: 31.01.2021
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:

Zorngiebel hat folgendes geschrieben:
Roger Köppel ist immerhin nicht irgendein beliebiger "Schreiber"

Stimmt, ist das nicht der Typ der sich regelmäßig im deutschen Fernsehen mit seinen rechtspopulistischen Äußerungen zum Affen macht?

Und der wird hier allen ernstes zur Meinungsverstärkung rangezogen und zitiert?

Du hättest ohnehin Einwände gegen jeden Wissenschaftler oder Journalisten, der die Corona-Politik der Regierung kritisiert. Mittlerweile wird ja schon Heribert Prantl von der linken Twitter-Bubble gehatet. :-O


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 22.03.2021, 20:25 Beitrag #37   
Beiträge: 453
Registrierung: 02.10.2018
 
 

Zorngiebel hat folgendes geschrieben:
Du hättest ohnehin Einwände gegen jeden Wissenschaftler oder Journalisten, der die Corona-Politik der Regierung kritisiert.

Nö, zumal ich ebenfalls einige Dinge der Coronapolitik kritisiere, nur heißt das noch lange nicht, dass ich von einer Coronadiktatur schwafel, Zahlen miteinander vermenge wie ich lustig bin und die Vogelgrippe als Vergleich ranziehe und das alles nur um Klicks zu bekommen um damit Geld zu verdienen.

Glaub mir, ein Ken Jebsen der sich als Radio London der Neuzeit bezeichnet hat, hat durch seine intelligent krude Art die Situation gut ausgenutzt und gut daran verdient.

"Alernativmedien" boomen nicht, weil nur sie die Wahrheit kennen, sondern weil sich damit Geld verdienen lässt und du bist nunmal leider so einer der voll darauf anspringt, ein Opfer seiner selbst der mit der komplexen Welt nicht mehr zurecht kommt, du suchst Antworten und genau damit kann ein Roger Köppel sein Geld verdienen.

Zorngiebel, die Gefahr für ältere Menschen und Risikopatienten an Covid 19 zu erkranken und damit zu sterben ist real, wir haben es nur dem Lockdown zu verdanken, dass sich nicht noch mehr angesteckt haben und es somit nicht zu einer Überfüllung der Intensivplätze gekommen ist.

Kleine Randbemerkung, in der Hochzeit, als in Deutschland jeden Tag über tausend Menschen mit dem Coronavirus gestorben sind, war das Krematorium in Vohwinkel überlastet, Särge habe sich davor gestapelt und das Gelände war Blickdicht abgeriegelt, kein schöner Anblick. Dies hat sich erst geändert als die Zahl der täglichen Toten wieder gesunken ist.

Nicht auszumalen was passieren würde wenn wir dem Coronavirus freie Bahn lassen und noch ein paar Jahre an einem Impfstoff rumdoktern würden.

Denk doch einfach mal nach und betreibe einfachste Mathematik, so schwer ist das garnicht.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zorngiebel , 22.03.2021, 21:10 Beitrag #38   
Beiträge: 112
Registrierung: 31.01.2021
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:

Glaub mir, ein Ken Jebsen der sich als Radio London der Neuzeit bezeichnet hat, hat durch seine intelligent krude Art die Situation gut ausgenutzt und gut daran verdient.

Darf er doch... Wie viele haben an sinnlosen Masken und Desinfektionsmitteln gut verdient? Oder tun es immer noch...


Zitat:

"Alernativmedien" boomen nicht, weil nur sie die Wahrheit kennen, sondern weil sich damit Geld verdienen lässt und du bist nunmal leider so einer der voll darauf anspringt, ein Opfer seiner selbst der mit der komplexen Welt nicht mehr zurecht kommt, du suchst Antworten und genau damit kann ein Roger Köppel sein Geld verdienen.

Abgesehen von GEZ-Zwangsgebühren gebe ich weder für offizielle noch für alternative Medien Geld aus. Deine Arroganz könntest du aber etwas zurücknehmen.


Zitat:

Zorngiebel, die Gefahr für ältere Menschen und Risikopatienten an Covid 19 zu erkranken und damit zu sterben ist real, wir haben es nur dem Lockdown zu verdanken, dass sich nicht noch mehr angesteckt haben und es somit nicht zu einer Überfüllung der Intensivplätze gekommen ist.

Selbst wenn das stimmen sollte, was ich bezweifle, wiegen die Kollateralschäden des Lockdowns schwerer. In der Medizin galt mal der Grundsatz, dass die Therapie nicht mehr Schaden anrichten darf, als die Krankheit.


Zitat:

Kleine Randbemerkung, in der Hochzeit, als in Deutschland jeden Tag über tausend Menschen mit dem Coronavirus gestorben sind, war das Krematorium in Vohwinkel überlastet, Särge habe sich davor gestapelt und das Gelände war Blickdicht abgeriegelt, kein schöner Anblick. Dies hat sich erst geändert als die Zahl der täglichen Toten wieder gesunken ist.

Mit Bildern von aufgereihten Särgen und beatmeten Patienten kann man natürlich Urängste der Menschen wecken und darum funktioniert das Ganze auch noch, auch wenn sich langsam Widerstand regt.


Zitat:

Nicht auszumalen was passieren würde wenn wir dem Coronavirus freie Bahn lassen und noch ein paar Jahre an einem Impfstoff rumdoktern würden.

Wahrscheinlich nicht viel.



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 22.03.2021, 21:32 von Zorngiebel.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 22.03.2021, 21:20 Beitrag #39   
Beiträge: 453
Registrierung: 02.10.2018
 
 
Ich geb es auf, du bist zu tief drinne in deiner Blase.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zorngiebel , 22.03.2021, 21:31 Beitrag #40   
Beiträge: 112
Registrierung: 31.01.2021
 
 
Oder du in deiner? Aktuell wird Mediamarkt bei Twitter von den Corona-Hardlinern gehatet... Krass wie gespalten die Gesellschaft inzwischen ist.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Paul , 22.03.2021, 21:45 Beitrag #41   
Beiträge: 8807
Registrierung: 08.08.2013
Wohnort: Sereetz
 
 
Du bist das beste Beispiel...



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 22.03.2021, 21:45 von Paul.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Baja , 22.03.2021, 22:05 Beitrag #42   
Beiträge: 1172
Registrierung: 08.08.2017
Wohnort: Wattenscheid
 
 
Bei so viel Verbohrtheit möchte man fast schon weinen... :-(


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 22.03.2021, 22:53 Beitrag #43   
Beiträge: 2529
Registrierung: 29.10.2017
Wohnort: Afrika
 
 

Zitat:
Nicht einmal während der fürchterlichsten Pestwellen im Mittelalter haben sie die Gesunden eingesperrt, um die potenziell Kranken zu schützen.


In Mailand wurden damals bei Haeusern die Fenster und Tueren von aussen zugemauert, wenn sich jemand im Haushalt angesteckt hatte. Aber verbuchen wir das mal als Einzelfall.
Grossflaechig Gesunde eingesperrt hat man seinerzeit wohl eher nicht, dafuer ist man sich gegenseitig auspeitschend und laut betend und jammernd durch die Strassen gezogen, hat Massenmorde an Juden veruebt und die Fenster nur nach Norden geoeffnet. Gaengige medizinische Behandlungen waren Aderlass, Schroepfen und das Abbrennen von Duftkerzen.


Zitat:
Die Wirtschaft geht kaputt.
Geht sie ohnehin, er und seinesgleichen (also Neoliberale) arbeiten mit Hochdruck daran. Ist eigentlich aber auch kein grosses Problem, weil menschengemacht und nur auf Zahlenspielchen beruhend, kann man also ohne weiteres korrigieren, aber wenn man halt ein geldgeiler, menschenverachtender Schmarotzer ist, der lieber von Dividenden, Spekulationsgewinnen und Zinsen lebt, als was zur Gesellschaft beizutragen, dann hat man natuerlich kein Interesse daran, dass Wirtschaft neu organisiert oder gar umverteilt wird.


Zitat:
Millionen verlieren ihre Arbeit.
Ja, seit Jahren schon. Auch vor Corona schon, auch ohne Pandemie. Und noch dazu verlieren Millionen, die Arbeit haben, ihre Stelle (Leiharbeiter und Befristete). Und weitere Millionen, die Arbeit haben, verlieren Schritt fuer Schritt ihr Gehalt. Weiss nicht, wieso jemand wie Roger Köppel jetzt auf einmal ein Problem damit hat, fand er doch sonst immer toll, dieses System.


Zitat:
Kinder verdummen.
Das ist allerdings ein ernst zu nehmendes Problem, auch das ist zwar nur bedingt neu, seit Schulen nur noch als Durchlauferhitzer zum Arbeitsmarkt dienen, aber da liegt definitiv einiges im Argen. Auch da hat aber Corona nur laengst bestehende Probleme offen gelegt, wie Unterfinanzierung und zu wenige Lehrer.


Zitat:
Suizide, Gewalt und Drogenmissbrauch nehmen zu.
Bisher gibt es keine ausreichenden Daten darueber, ob es mehr Selbstmorde seit der Pandemie gibt, jedenfalls finde ich keine. Es scheint ausserdem regionale Unterschiede und starke Schwankungen zu geben.* Was auf jeden Fall zunimmt, ist haeusliche Gewalt, und das ist ein Riesenproblem, und etwas, was ich persoenlich als groessten Nachteil des Lockdowns sehe. Denn das wird auf jeden Fall direkt durch den Lockdown beguenstigt, schon weil Betroffene schwerer entfliehen koennen oder Hilfe suchen koennen. Und das ist auch etwas, was man schlicht nicht wegdiskutieren kann. Gewalt auf der Strasse sollte durch Lockdown dagegen eigentlich eher abnehmen, wenn kaum jemand draussen ist. Mehr Drogenkonsum waere nur logisch im Lockdown, auch da liegen die eigentlichen Probleme aber tiefer. Ich persoenlich trinke sogar weniger als vorher (alles andere bin ich eh vorsichtig geworden wegen regelmaessiger Drogentests an Baustellen ;-) und ich habe seit Monaten nicht mehr geraucht. Aber da spreche ich natuerlich nur fuer mich.

Allmaehlich frage ich mich, wer hier eigentlich der Panikmacher ist.... Leute, die Corona ernst nehmen und strenge Massnahmen befuerworten, oder Coronaskeptiker und Lockdowngegner? Interessant finde ich auch: nicht nur ich, sondern mein gesamter Freundeskreis ist mehr oder weniger klar links und progressiv eingestellt. Wir alle haben sonst staendig Bedenken, dass Grundrechte und Freiheitsrechte eingeschraenkt oder abgeschafft und mit Fuessen getreten werden. Dauernd gibt es irgendwelche Entwicklungen und Ereignisse, wo nicht nur ich, sondern auch die meisten meiner Bekannten und meiner Familie denken "ach du scheisse, das ist echt eine ueble Entwicklung, das geht immer mehr Richtung Diktatur!" Maske tragen, Abstand halten, Schliessung von Gastronomie und Einzelhandel, Aussetzung von Praesenzunterricht, Hygieneregeln, eine freiwillige Tracking App oder Fussball unter Ausschluss der Oeffentlichkeit gehoert alles nicht dazu.

Und wenn ich den Artikel von Roger Köppel lese, sehe ich ziemlich eindeutig, dass es auch ihm gar nicht so sehr um die Maske, den Lockdown oder Schulschliessung geht - es wird ziemlich deutlich, was ihn eigentlich stoert: Linke, jegliche Form von Sozialstaat und alles, was nicht schweizerisch ist. Er ist einer dieser Kandidaten, fuer die "Freiheit" ausschliesslich unternehmerische Freiheit, Steuerfreiheit und vor allem gnadenloser Egoismus bedeutet. So einer, der Krankenversicherung, subventionierten Nahverkehr und staatliche Bibliotheken fuer Kommunismus haelt und der Raubtierkapitalismus als Religion lebt. Der von seiner marmorverkleideten Warte des Besserverdieners aus veraechtlich auf die herabschaut, die im Leben nicht soviel Schwein hatten wie er, auf Arme, Fluechtlinge, Immigranten. Und der alle verachtet, die das nicht so sehen wie er. Der nach einer starken Staatsmacht schreit, wenn jemand abgelaufene Lebensmittel aus dem Abfallcontainer vom Aldi nimmt, aber gleichzeitig eine kommunistische Diktatur wittert, wenn man Kapitalgewinne gleich hoch versteuern soll wie Gehalt. Befuerwortet neoliberale Wirtschaft und beschwert sich, dass Pharmafirmen aus der sich spontan bietenden Gelegenheit Milliarden machen.... haette er selbst Aktien dieser Unternehmen, saehe er das sicher nicht so kritisch. Will einen Staat, der sich aus allem raushaelt und beschwert sich, dass die Regierung unfaehig und schwach ist. Wenn er die Schweiz so nach aussen dicht macht, wie er sich das vorstellt, dann kann er mal schauen, wieviel nach ein paar Jahren von seiner kleinen heilen Welt von Kuhglocken, mittelmaessiger Schokolade, Rachenkratzen und absurden Preisen noch uebrig ist.
Masken entmenschlichen und machen aus Buergern Untertanen? Nein - Kapitalismus entmenschlicht und macht aus Buergern Ressourcen. Auf deine Freiheit kann ich verzichten.

*https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4352
https://www.samaritans.org/about-samaritans/research-policy/understanding-our-callers-during-covid-19-pandemic/what-do-we-know-about-coronavirus-and-suicide-risk/
https://www.nature.com/articles/s41562-020-01042-z
https://fullfact.org/online/suicide-coronavirus-deaths/



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 22.03.2021, 23:01 von MacErfritze.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zorngiebel , 22.03.2021, 23:59 Beitrag #44   
Beiträge: 112
Registrierung: 31.01.2021
 
 
Das ist aber ziemlich weit hergeholt alles, um Herrn Köppel zu dissen. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn er gut verdient. Er macht ja auch gute und wichtige Arbeit. Auch stammt er mW nicht aus besonders privelegierten Verhätnissen. Deswegen weiß ich nicht, warum er Schwein gehabt haben soll. Verheiratet ist er übrigens mit einer vietnamesischen Immigrantin.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 23.03.2021, 02:23 Beitrag #45   
Beiträge: 2529
Registrierung: 29.10.2017
Wohnort: Afrika
 
 
Oh ja, ganz vergessen, gegen Immigranten und Fluechtlinge hetzen, aber selber mit einer verheiratet sein. Auch seiner Grosseltern sind uebrigens aus Deutschland in die Schweiz geflohen. Doppelstandards, gehoert ja bei Rechtspopulisten fast schon zum Standardrepertoire. Do chat da Roger ebbis e zwiigschpaltini Moralvoorstellig.
Seine Herkunft ist nicht privilegiert, das stimmt. Wenn man aber bereits im Studium bei der NZZ arbeiten darf hat man entweder Glueck gehabt oder gute Beziehungen. Wenn man die NZZ im Lebenslauf stehen hat, ist der Rest ein Selbstlaeufer, wenn man nicht gerade totale Scheisse baut. Jedenfalls damals.
Ich habe auch kein Problem damit, wenn jemand gut verdient, wenn derjenige das auch verdient (ich verdiene das zB nicht). Und da gehen unsere Meinungen auseinander. Wie gesagt, nach zieben Jahren NZZ kann man sich aussuchen, was man journalistisch macht und man kriegt eher die guten Posten angeboten als dass man sich selbst bewirbt. Er hat ein fast bankrottes Magazin ueberlassen bekommen und es in eine rechte Stammtischparolenpostille umgewandelt, und da sich rechte Stammtischparolen richtig gut verkaufen und man so dick Kasse machen kann, ist er zu ordentlich Geld gekommen. Und nun geht er mit einem arroganten, scheinheiligen und spoettischen Grinsen durch die Welt und macht sich einen Spass daraus, all denen ans Bein zu pissen, die bei der NZZ-Bewerbung nicht das grosse Glueck hatten, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Und natuerlich all denen, die seine rechte, helvetisch-selbstherrliche Weltsicht nicht teilen. Kurzum, das sehe ich mal so vollkommen anders mit der "guten und wichtigen Arbeit". Hetzen, spalten und neoliberale Scheisse verzapfen ist weder wichtig, noch gut. Du siehst ihn sicher als einen wichtigen Streiter fuer Wahrheit, Meinungsfreiheit und abendlaendische Werte. Ich sehe ihn als ein arrogantes, intolerantes Ar(...), das alles in sich vereinigt, was an der westlichen Welt schlimm, schaedlich und verachtenswert ist. Und da ist er auch noch stolz drauf und macht nicht den geringsten Hehl daraus. Also zu deiner Bemerkung - nein, das ist nicht weit hergeholt. Das ist exakt das, was er propagiert. Vielleicht in blumigeren Worten, aber genau das ist es, was er vertritt.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditieren
Druckansicht

1 2 3 4    ( Anzeige: 31 - 45 , Gesamt: 46 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Wuppertal – Abstimmung mit dem Land war erfolgreich: Distanzunterricht für die weiterführenden Schulen"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema Wuppertaler SV Training am Morgen in Wil ... 0 242 Gestern, 12:53
Von: Tobi
Gestern, 12:53
Von: Tobi

Thema Neue Trainingsbekleidung für die Wuppert ... 0 151 Gestern, 11:41
Von: Tobi
Gestern, 11:41
Von: Tobi

Thema [WAZ] Pokal: Wuppertal will Stehplätze g ... 0 323 27.07.2021, 23:07
Von: Tobi
27.07.2021, 23:07
Von: Tobi

Thema [WZ] Wuppertaler SV möchte beim Bochum-S ... 6 898 26.07.2021, 21:02
Von: Tobi
27.07.2021, 19:01
Von: Wupper-Olli

Thema Wuppertaler SV Trainingsplan in Willinge ... 0 171 27.07.2021, 14:41
Von: Tobi
27.07.2021, 14:41
Von: Tobi
 
0.279721 Sek. 9 DB-Zugriffe