WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Sonntag, 17. Oktober 2021, 19:11:35
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "[WZ] Parkhaus-Pläne am Wuppertaler Zoo-Stadion werfen Fragen auf" [ Seite 1 2 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Elements8 , 26.06.2019, 22:43 Beitrag #16   
Beiträge: 10
Registrierung: 24.02.2017
Wohnort: Wuppertal
 
 
Man kann nur ausgeben was on der Tasche ist
Müsste gerade auch der letzte WSV Fan mittlerweile erfahren haben
Wuppertal ist nunmal eine der ärmsten Städte
Da ist meiner Meinung nach kein Platz für Prestigeobjekte
Erst die Pflicht, dann die Kür
Aber wie immer
Die die Liga 3 gefordert haben unter allen Umständen
Sind auch die, die jetzt am lautesten kotzen, weil der Wsv pleite ist!



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 26.06.2019, 22:44 Beitrag #17   
Beiträge: 3608
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Somewhere over the rainbow
 
 
Wuppertal bleibt Provinz, weil die Stadtväter seit den 1970er Jahren zu feige sind etwas Neues zu wagen!
Schon in den 1970er Jahren wurde von verschiedenen Leuten angeregt ein modernes, neue Stadion auf Lichtscheid zu bauen.
Die damalige Stadtspitze hatte darauf überhaupt nicht reagiert und das Stadionproblem einfach ausgesessen, obwohl schon damals das SaZ
zu Bundesligazeiten nicht den damaligen Anforderungen entsprach.

Da lobe ich mir die damalige mutige Stadtspitze, die 1898 den Bau der Schwebebahn beschlossen haben.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 26.06.2019, 22:58 Beitrag #18   
Beiträge: 3608
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Somewhere over the rainbow
 
 

Elements8 hat folgendes geschrieben:
Man kann nur ausgeben was on der Tasche ist
Müsste gerade auch der letzte WSV Fan mittlerweile erfahren haben
Wuppertal ist nunmal eine der ärmsten Städte
Da ist meiner Meinung nach kein Platz für Prestigeobjekte
Erst die Pflicht, dann die Kür
Aber wie immer
Die die Liga 3 gefordert haben unter allen Umständen
Sind auch die, die jetzt am lautesten kotzen, weil der Wsv pleite ist!



Selbst genauso arme, oder noch ärmere Städte wie Wuppertal leisten sich mehr Prestigeobjekte wie neue Stadien, siehe Essen, Oberhausen (Stadionrenovierung).




OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 27.06.2019, 00:12 Beitrag #19   
Beiträge: 2604
Registrierung: 29.10.2017
Wohnort: Afrika
 
 
Essen profitiert vom Kulturhauptstadt-Titel, das ist was anderes. Essen hat auch einfach irgendwie das Glueck, in der oeffentlichen Wahrnehmung besser dazustehen, als es ist. Weiss nicht, woran das liegt. Am guten Stadtmarketing vermutlich eher nicht..... ("Essen. Die Einkaufsstadt".... mja. okay? *hust*)
Und ich kann jetzt auch nicht sagen, dass ich das Niederrheinstadion, trotz neuer Tribuene,als ein Vorzeige- und Prestigeobjekt wahrnehme. Sorry, beileibe nicht.
Anyway, wenn man teure Prestigeobjekte zum Klotzen baut, die man sich nicht leisten kann, dann sollte man dabei in jedem Fall ueberzeugend und selbstbewusst auftreten, aber man sollte vielleicht auch moeglichst nicht gerade was machen, was danach noch hohe Betriebskosten und Instandhaltungskosten verursacht und gleichzeitig wenig Einnahmen generiert.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag whynot , 27.06.2019, 06:51 Beitrag #20   
Beiträge: 3272
Registrierung: 02.09.2009
Wohnort: Tönisheide
 
 
Erst gestern war ich mit dem Rad an unserem Stadion. Ich empfinde es als absolutes Highlight bei allen modernen Arenen im Lande. Wenn man dieser traditionsreichen Hülle nun ein wenig Komfort und aktuelle Technik intergriert - holla. Man hätte ein Stadion mit einem tollen Alleinstellungsmerkmal, worum uns viele Spielort einmal beneiden werrden. Weil so manche Blechkisten bald keiner mehr sehen kann.

Deshalb empfand ich das Stadionkonzept echt reizvoll.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Johnabruzzi , 27.06.2019, 07:44 Beitrag #21   
Beiträge: 8034
Registrierung: 25.07.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 

whynot hat folgendes geschrieben:
Erst gestern war ich mit dem Rad an unserem Stadion. Ich empfinde es als absolutes Highlight bei allen modernen Arenen im Lande. Wenn man dieser traditionsreichen Hülle nun ein wenig Komfort und aktuelle Technik intergriert - holla. Man hätte ein Stadion mit einem tollen Alleinstellungsmerkmal, worum uns viele Spielort einmal beneiden werrden. Weil so manche Blechkisten bald keiner mehr sehen kann.

Deshalb empfand ich das Stadionkonzept echt reizvoll.


So sieht es nämlich aus


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag amZoo , 27.06.2019, 08:56 Beitrag #22   
Beiträge: 377
Registrierung: 07.01.2019
Wohnort: Wuppertal
 
 
@ whynot, das sehe ich ganau so!!!!
Die Stadionwand ist nun beinahe einzigartig. Bei Flutlichtspielen beleuchtet ein echter "Hingucker".
Das hat schon Flair. Jedoch im inneren auf der Tribüne geht es an allen Ecken und Kanten sehr zugig zu,
da könnte man natürlich noch ein wenig Feinschliff tätigen. Kennt ihr ja alle.
Ich hoffe sehr, dass das Projekt Vortschritte macht, NEIN gesagt hat Wuppertal in meinen Augen oft genug.
Und das Konzept ist doch nicht schlecht sondern gut!!!

Nur der WSV


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ronsdorfer WSVer , 27.06.2019, 09:13 Beitrag #23   
Beiträge: 4749
Registrierung: 22.06.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 

whynot hat folgendes geschrieben:
Erst gestern war ich mit dem Rad an unserem Stadion. Ich empfinde es als absolutes Highlight bei allen modernen Arenen im Lande. Wenn man dieser traditionsreichen Hülle nun ein wenig Komfort und aktuelle Technik intergriert - holla. Man hätte ein Stadion mit einem tollen Alleinstellungsmerkmal, worum uns viele Spielort einmal beneiden werrden. Weil so manche Blechkisten bald keiner mehr sehen kann.

Deshalb empfand ich das Stadionkonzept echt reizvoll.


Genauso sehe ich das auch.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag M , 27.06.2019, 09:33 Beitrag #24   
Beiträge: 333
Registrierung: 16.11.2012
Wohnort: Barmen
 
 

Baja hat folgendes geschrieben:
Wuppertal ist und bleibt Provinz!
Während andere Städte klotzen wird in Wuppertal noch nicht mal gekleckert, sondern auf die Gefahren des Kleckerns hingewiesen.


Bringt die Problematik wirklich sehr gut auf den Punkt! :top


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Betrachter1958 , 27.06.2019, 10:04 Beitrag #25   
Beiträge: 7655
Registrierung: 30.11.2015
Wohnort: Wuppertal
 
 
Absolut
DO IT ist nicht gefragt , dafür jahrelange 'Theorie' 8-)



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag jerobi , 27.06.2019, 15:02 Beitrag #26   
Beiträge: 162
Registrierung: 05.07.2018
Wohnort: ronsdorf
 
 

Baja hat folgendes geschrieben:
Wuppertal ist und bleibt Provinz!
Während andere Städte klotzen wird in Wuppertal noch nicht mal gekleckert, sondern auf die Gefahren des Kleckerns hingewiesen.



ist leider zu 100% richtig und das über Jahre Baja

Ausnahme Nordbahntrasse, aber da war ja auch sehr,sehr viel privates Engagement am Start


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Urproll-W'tal , 27.06.2019, 15:50 Beitrag #27   
Beiträge: 115
Registrierung: 19.09.2012
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wuppertal war nie wirklich provinziell (ganz im Gegenteil, wenn man sich ansieht, was sich dreist andere Städte an das Revers heften und nachweisbar aus Wuppertal stammt!!!) , wird aber von interessierter Seite, mit Hilfe der Politik so massiv benachteiligt (zu Gunsten der Ableger-Käffer des Ruhrsumpfs), dass, wie in einer selbsterfüllenden Prophezeiung, ein ähnlicher Zustand von apathischer Lähmung, sich immer weiter in der Stadt und in den Köpfen der Bürger festsetzt, weil sie der hinterhältigen Propaganda von außen glauben, anstatt sich die Fakten vor Augen zu führen, die aber auch erfordern, dass man moderne großstädtische Projekt fördert, anstatt, wie viel zu viele in Wuppertal, diese zu torpedieren!!! Hierzu braucht es aber auch einen OB, der hier in der Analyse klar ist und die Benachteiligung ausgerechnet der Stadt, die unter Schmerzen Deutschland die Industrialisierung brachte, öffentlich, medial diskutieren lässt und ggf., mit gerne auch krassen Aktionen, eine bundesweite Diskussion erzwingt, bei der dann aufgezeigt wird, wer Wuppertal, wie mobbt, aus welchen Gründen und wer davon profitiert. Hierzu müssten alle Möglichkeiten genutzt werden, wie das Einbinden Prominenter Wuppertaler wie Tom Tykwer (Film über Friedrich Bayer, Carl Duisberg und Gerhardt Domagk oder Kaufhof Gründer Tietz, anstatt ständig mit der Geschichte von Krupp/Essen zugemüllt zu werden) oder ARD Talk-Show-Chefin Bettina Tietjen. (inszenieren eines Eklats mit einem Ruhr-Schwätzer etc.)
Es geht nicht an, dass ein schmieriger Hinterwäldler-Furz, aus dem deutlich kleineren, hässlichen, Gelsenkirchen sich mit einem Exxener darüber unterhält, ob Exxen demnächst ins Dorf nach Wuppertal müsse etc.
Es geht nicht an, dass 3sat eine Sendung über die deutsche Provinz macht und als Synonym für eben diese, Wuppertal, neben Städtchen mit kaum einem Viertel der Einwohnerzahl Wuppertals stellt, wie Cottbus, Offenbach oder Saarland- und Schwarzwald-käffern. So weit haben es die, von Wuppertal mit nach Oben gezogenen Emporkömmlings-Käffer im Umland gebracht, dass dieses kranke Bild über Wuppertal, neben der brutalen politischen Benachteiligung noch zusätzlich eine angemessene Entwicklung behindert!!!!
Die Stadtspitze und alle Wuppertaler müssen hier endlich gegenhalten und solche kranken Entgleisungen entgegenwirken, denn Wuppertal kann nichts dafür, dass es von der Politik im Interesse des Ruhrgebiets von Stuktur- und Entwicklungs-Programmen ausgenommen wurde, obwohl die große Wuppertaler Industrie schon viel früher kollabierte.
Alle müssen beginnen sich hier zu wehren!





Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal editiert. Das letzte mal 27.06.2019, 17:49 von Urproll-W'tal.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2    ( Anzeige: 16 - 27 , Gesamt: 27 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "[WZ] Parkhaus-Pläne am Wuppertaler Zoo-Stadion werfen Fragen auf"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema Wuppertaler SV Trainingsplan – 18. bis 2 ... 0 72 Heute, 10:45
Von: Tobi
Heute, 10:45
Von: Tobi

Thema Liveticker Wuppertaler SV vs. Rot-Weiß O ...   [ Seiten: 1 2 3 4 ... 12 ] 177 890 Gestern, 00:04
Von: Tobi
Gestern, 16:48
Von: Tobi

Thema Wuppertaler SV U19: Zur Saison 2021/22 s ... 1 658 26.05.2021, 11:57
Von: Tobi
Gestern, 11:00
Von: Tobi

Thema [WZ+] Ein bisschen Personalpoker vor dem ... 5 324 15.10.2021, 19:42
Von: Tobi
Gestern, 10:57
Von: Betrachter1958

Thema Fährt der Wuppertaler SV in ein Winter-T ... 0 171 Gestern, 10:50
Von: Tobi
Gestern, 10:50
Von: Tobi
 
0.294001 Sek. 7 DB-Zugriffe