WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 17. Januar 2022, 21:09:19
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Immer wieder sonntags – Regionalliga West Spieltage 25 bis 31 zeitgenau angesetzt" [ Seite 1 2 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 10.01.2022, 17:46 Beitrag #1   
Beiträge: 73330
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) hat die Spieltage 25 bis 31 zeitgenau angesetzt. Für den Wuppertaler SV bedeutet dies gleich drei Sonntagsspiele und eine Partie freitags. Die neuen Spieltermine gibt es im Spielplan.


OnlineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ronsdorfer WSVer , 11.01.2022, 10:18 Beitrag #2   
Beiträge: 4925
Registrierung: 22.06.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 
Eigentlich egal, an welchem Tag man nicht ins Stadion geht...


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag panzer , 11.01.2022, 12:25 Beitrag #3   
Beiträge: 337
Registrierung: 20.10.2008
Wohnort: Oberbarmen
 
 

Ronsdorfer WSVer hat folgendes geschrieben:
Eigentlich egal, an welchem Tag man nicht ins Stadion geht...


Es ist aber durchaus möglich, dass die Geisterspiele bald wieder ein Ende haben, weil sich langsam herausstellt, dass die Omikron-Variante eine Sterblichkeits- und Hospitalisierungsrate aufweist wie eine normale saisonale Grippe.

Und das sogar trotz der eigens für das Corona-Virus eingeführten Zählweise "an und mit", dies es vorher nicht gab und durch die sogar jeder Krebstote, der ein paar Virenreste auf den Bronchien hat, in der Statistik als "im Zusammenhang mit Corona verstorben" zählt oder jedes symptomlose und nicht ansteckende, aber positiv getestete Unfallopfer auf einer Intensivstation als "Corona-Patient" gemeldet wird.

Viele europäische Nachbarn lassen deshalb inzwischen ihre Maßnahmen auslaufen, ebenso wie die bislang ob ihrer harten Maßnahmen hochgelobten Israelis. Mal gucken, wann es die "German Angst" zulässt, dass es auch hier soweit ist.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Peter 1960 , 12.01.2022, 21:39 Beitrag #4   
Beiträge: 220
Registrierung: 10.08.2013
Wohnort: Westoverledingen
 
 

Ronsdorfer WSVer hat folgendes geschrieben:
Eigentlich egal, an welchem Tag man nicht ins Stadion geht...

Eigentlich nicht egal, ich muss möglichst früh dafür sorgen frei zu bekommen. Jetzt schaue ich das ich gegen das kleine Dorf neben Mett Mann kommen kann.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 13.01.2022, 01:25 Beitrag #5   
Beiträge: 2678
Registrierung: 29.10.2017
Wohnort: Afrika
 
 

panzer hat folgendes geschrieben:

Und das sogar trotz der eigens für das Corona-Virus eingeführten Zählweise "an und mit", dies es vorher nicht gab und durch die sogar jeder Krebstote, der ein paar Virenreste auf den Bronchien hat, in der Statistik als "im Zusammenhang mit Corona verstorben" zählt oder jedes symptomlose und nicht ansteckende, aber positiv getestete Unfallopfer auf einer Intensivstation als "Corona-Patient" gemeldet wird.


Ach ja, der Mythos vom kerngesunden Genesenen, der von der Leiter faellt und dann als Corona-Toter gilt....
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-tote-rki-statistik-haeussler-100.html
https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-wer-wird-als-corona-toter-gezaehlt-und-wer-nicht,SGsKpEe https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-so-werden-corona-todesfaelle-gezaehlt,RtnpYVL

Ein Covid-19-Infizierter, der mit 200 Sachen sein Motorrad um den Laternenpfahl wickelt, ist eindeutig am gebrochenen Genick, inneren Blutungen oder aehnlichem gestorben und nicht an Covid-19. Und der zaehlt dann entsprechend auch nicht mit. Ein Krebspatient, der mit Covid-19 infiziert ist oder war, ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch das Virus geschwaecht worden und somit wahrscheinlich wenigstens mittelbar an an Covid gestorben, also mit Covid-Erkrankung. Man kann dann nicht genau sagen, wie gross der Einfluss des Virus tatsaechlich war, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass es einen Einfluss auf den toedlichen Ausgang hatte.

Im uebrigen ist in den verlinkten Artikeln die Rede von Untersuchungen, aus denen hervorgeht, dass mindestens 80% der Statistisch erfassten Corona-Toten an Covid-19 gestorben sind. Angesichts der nur lueckenhaften Tests kann es umgekehrt auch gut sein, dass die Todeszahlen in Wahrheit hoeher sind, weil zuviele Leute sich nicht testen oder die Ergebnisse nicht ordentlich weitermelden. Von einer "normalen saisonalen Grippe" sind wir noch ein Stueckchen entfernt.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 13.01.2022, 11:11 Beitrag #6   
Beiträge: 6410
Registrierung: 14.10.2008
Wohnort: Westerstede
 
 

MacErfritze hat folgendes geschrieben:

panzer hat folgendes geschrieben:

Und das sogar trotz der eigens für das Corona-Virus eingeführten Zählweise "an und mit", dies es vorher nicht gab und durch die sogar jeder Krebstote, der ein paar Virenreste auf den Bronchien hat, in der Statistik als "im Zusammenhang mit Corona verstorben" zählt oder jedes symptomlose und nicht ansteckende, aber positiv getestete Unfallopfer auf einer Intensivstation als "Corona-Patient" gemeldet wird.


Ach ja, der Mythos vom kerngesunden Genesenen, der von der Leiter faellt und dann als Corona-Toter gilt....
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-tote-rki-statistik-haeussler-100.html
https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-wer-wird-als-corona-toter-gezaehlt-und-wer-nicht,SGsKpEe https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-so-werden-corona-todesfaelle-gezaehlt,RtnpYVL

Ein Covid-19-Infizierter, der mit 200 Sachen sein Motorrad um den Laternenpfahl wickelt, ist eindeutig am gebrochenen Genick, inneren Blutungen oder aehnlichem gestorben und nicht an Covid-19. Und der zaehlt dann entsprechend auch nicht mit. Ein Krebspatient, der mit Covid-19 infiziert ist oder war, ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch das Virus geschwaecht worden und somit wahrscheinlich wenigstens mittelbar an an Covid gestorben, also mit Covid-Erkrankung. Man kann dann nicht genau sagen, wie gross der Einfluss des Virus tatsaechlich war, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass es einen Einfluss auf den toedlichen Ausgang hatte.

Im uebrigen ist in den verlinkten Artikeln die Rede von Untersuchungen, aus denen hervorgeht, dass mindestens 80% der Statistisch erfassten Corona-Toten an Covid-19 gestorben sind. Angesichts der nur lueckenhaften Tests kann es umgekehrt auch gut sein, dass die Todeszahlen in Wahrheit hoeher sind, weil zuviele Leute sich nicht testen oder die Ergebnisse nicht ordentlich weitermelden. Von einer "normalen saisonalen Grippe" sind wir noch ein Stueckchen entfernt.

Quellenangaben der Zwangsgebühren finanzierten Staatsmedien?? Nicht Dein Ernst MacErfritze :-O
Da fällt mir nur "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" zu ein !! :-O


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ronsdorfer WSVer , 13.01.2022, 11:18 Beitrag #7   
Beiträge: 4925
Registrierung: 22.06.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 
Und mir fällt dazu nichts mehr ein.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag schee , 13.01.2022, 12:17 Beitrag #8   
Beiträge: 1907
Registrierung: 17.03.2011
Wohnort: B-Fan
 
 

Ölberg 63 hat folgendes geschrieben:

Quellenangaben der Zwangsgebühren finanzierten Staatsmedien?? Nicht Dein Ernst MacErfritze :-O


Was ist denn Deine Quelle? KENFM? RT Deutsch? Pi-News?




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 13.01.2022, 12:35 Beitrag #9   
Beiträge: 6410
Registrierung: 14.10.2008
Wohnort: Westerstede
 
 

schee hat folgendes geschrieben:

Ölberg 63 hat folgendes geschrieben:

Quellenangaben der Zwangsgebühren finanzierten Staatsmedien?? Nicht Dein Ernst MacErfritze :-O


Was ist denn Deine Quelle? KENFM? RT Deutsch? Pi-News?


Logisches Denken und einfache Mathematik...Zur Not auch Berichte "VOR" der Todespandemie von den Staatsmedien..
Dann gerne das Statistische Bundesamt ...und so manch andere..
Jedenfalls nicht nur schwarz/weiß denken..



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 13.01.2022, 21:47 Beitrag #10   
Beiträge: 2678
Registrierung: 29.10.2017
Wohnort: Afrika
 
 

Ölberg 63 hat folgendes geschrieben:
Quellenangaben der Zwangsgebühren finanzierten Staatsmedien?? Nicht Dein Ernst MacErfritze :-O
Da fällt mir nur "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" zu ein !! :-O

Jaja.... musst du nicht auf irgendeinen "Spaziergang" oder so?
Ich koennte mir jetzt auch die Muehe machen und die entsprechenden Studien raussuchen und verlinken, die in den Artikeln angesprochen werden, aber da hast du ja dann auch wieder irgendein Problem mit dem jeweiligen Institut oder Forscher, der die Untersuchung geleitet hat. Wenn ich eine Studie von Dr. Reitschuster oder Dr. Grell im Auftrag des Freiheitlich-germanischen Volkskunde-Instituts finde sage ich dir bescheid.
Zu deinem anderen Kommentar: niemand sieht so extrem schwarz-weiss (um nicht zu sagen: so braun) wie die sogenannten "alternativen Medien". Und die nicht gebuehrenfinanzierten, also privaten Medien informieren meistens gar nicht. Das ist gar nicht deren Konzept. Eine Zeitschrift wie Die Bunte oder ein Sender wie RTL hat gar nicht den Anspruch, zu informieren oder serioese Nachrichten zu liefern. Denen geht es um Unterhaltung. SPIEGEL, Sueddeutsche, FAZ, NZZ etc sind fuer dich wahrscheinlich auch nur staatsgesteuerte Luegenpresse, obwohl nicht gebuehrenfinanziert?
Ich verstehe auch nicht so ganz wieso das statistische Bundesamt eine serioese, ernstzunehmende Quelle ist, das RKI oder die ARD aber wiederum nicht. Weil Statistiken nur "einfache Mathematik" sind oder was? Irgendein Heini, dessen Kernkompetenz darin besteht, irgendwelche unpruefbaren Behauptungen aufzustellen und darauf herumzureiten, dass alle Medien, Wissenschaftler und Politiker Id*oten und Luegner sind, und der von Spenden von Leuten lebt, die genau das hoeren wollen, ist eine ernstzunehmendere Quelle als eine Rundfunkstation, die aus Steuergeldern finanziert wird?
Der Bayerische Rundfunk und das ZDF sind aus deiner Sicht in einer Linie zu nennen mit dem Zentralkomitee der SED? Schon klar. Komm, geh 'ne Runde RT oder Fox News gucken, oder Journalisten bei der Arbeit behindern, oder Aerzte als Moerder beschimpfen, oder was ihr "Freigeister" in eurer grosszuegig bemessenen Freizeit sonst so macht. Vorausgesetzt du traust dich in dieser menschenverachtenden Diktatur, in der du leben musst, ueberhaupt vor die Tuer.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 14.01.2022, 10:31 Beitrag #11   
Beiträge: 6410
Registrierung: 14.10.2008
Wohnort: Westerstede
 
 
@ MacErfritze: In Deinem ersten Satz soll ich spazieren gehen, in Deinem letzten traue ich mich nicht vor die Türe...und dazwischen wie immer von Dir viel Blah Blah Blah...


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Klaus Heissler , 14.01.2022, 10:56 Beitrag #12   
Beiträge: 771
Registrierung: 20.01.2020
Wohnort: Afrika
 
 
Genau, die wirklich richtigen Informationen bekommen hier nicht genug Aufmerksamkeit:

https://www.der-postillon.com/2021/01/deutsche-mutation.html#more


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 14.01.2022, 10:56 Beitrag #13   
Beiträge: 9315
Registrierung: 14.03.2009
Wohnort: Kyalami, SA
 
 
Nix bla bla.
Ich kenne niemanden hier, der mehr Fakten aufzeigt als er.
Ist natürlich blöd, wenn einem die Fakten nicht passen.

Ich hab mich vor Jahren sehr über die Runge-Kritiker geärgert und wurde jedesmal zornig, wenn drohende Missstände aufgezeigt wurden. Das passte nicht in mein Weltbild.

Aber mehr und mehr merkte ich, dass da viel Wahrheit dahinter steckte.

Deswegen nehme ich hier jeden Beitrag ernst (bis auf die paar bekloppte, die es in jedem Forum gibt und die man nicht ernst nehmen kann).



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Betrachter1958 , 14.01.2022, 11:03 Beitrag #14   
Beiträge: 8068
Registrierung: 30.11.2015
Wohnort: Wuppertal
 
 

MacErfritze hat folgendes geschrieben:

panzer hat folgendes geschrieben:

Und das sogar trotz der eigens für das Corona-Virus eingeführten Zählweise "an und mit", dies es vorher nicht gab und durch die sogar jeder Krebstote, der ein paar Virenreste auf den Bronchien hat, in der Statistik als "im Zusammenhang mit Corona verstorben" zählt oder jedes symptomlose und nicht ansteckende, aber positiv getestete Unfallopfer auf einer Intensivstation als "Corona-Patient" gemeldet wird.


Ach ja, der Mythos vom kerngesunden Genesenen, der von der Leiter faellt und dann als Corona-Toter gilt....
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-tote-rki-statistik-haeussler-100.html
https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-wer-wird-als-corona-toter-gezaehlt-und-wer-nicht,SGsKpEe https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-so-werden-corona-todesfaelle-gezaehlt,RtnpYVL

Ein Covid-19-Infizierter, der mit 200 Sachen sein Motorrad um den Laternenpfahl wickelt, ist eindeutig am gebrochenen Genick, inneren Blutungen oder aehnlichem gestorben und nicht an Covid-19. Und der zaehlt dann entsprechend auch nicht mit. Ein Krebspatient, der mit Covid-19 infiziert ist oder war, ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch das Virus geschwaecht worden und somit wahrscheinlich wenigstens mittelbar an an Covid gestorben, also mit Covid-Erkrankung. Man kann dann nicht genau sagen, wie gross der Einfluss des Virus tatsaechlich war, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass es einen Einfluss auf den toedlichen Ausgang hatte.

Im uebrigen ist in den verlinkten Artikeln die Rede von Untersuchungen, aus denen hervorgeht, dass mindestens 80% der Statistisch erfassten Corona-Toten an Covid-19 gestorben sind. Angesichts der nur lueckenhaften Tests kann es umgekehrt auch gut sein, dass die Todeszahlen in Wahrheit hoeher sind, weil zuviele Leute sich nicht testen oder die Ergebnisse nicht ordentlich weitermelden. Von einer "normalen saisonalen Grippe" sind wir noch ein Stueckchen entfernt.

Apropos Motorradfahrer...musste bei 200 einmal Husten, Covid 19 war der Auslöser für diese Einmaligkeit. Diese Einmaligkeit brach ihm das Genick.

Ich würde sagen , die Zeit&der Ort sind die grossen Viren, das alles sterben lässt.
Zur falschen Zeit am falschen Ort heißt es doch.
Meine Gedanken sind frei oder die Vielfalt der Gedanken.
Leben im Momentum und Spaß haben oder so :wsv
Habt einen schönen Tag ;-)



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 14.01.2022, 11:03 von Betrachter1958.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag panzer , 14.01.2022, 16:06 Beitrag #15   
Beiträge: 337
Registrierung: 20.10.2008
Wohnort: Oberbarmen
 
 

MacErfritze hat folgendes geschrieben:

Ölberg 63 hat folgendes geschrieben:
Quellenangaben der Zwangsgebühren finanzierten Staatsmedien?? Nicht Dein Ernst MacErfritze :-O
Da fällt mir nur "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" zu ein !! :-O

Jaja.... musst du nicht auf irgendeinen "Spaziergang" oder so?
Ich koennte mir jetzt auch die Muehe machen und die entsprechenden Studien raussuchen und verlinken, die in den Artikeln angesprochen werden, aber da hast du ja dann auch wieder irgendein Problem mit dem jeweiligen Institut oder Forscher, der die Untersuchung geleitet hat. Wenn ich eine Studie von Dr. Reitschuster oder Dr. Grell im Auftrag des Freiheitlich-germanischen Volkskunde-Instituts finde sage ich dir bescheid.
Zu deinem anderen Kommentar: niemand sieht so extrem schwarz-weiss (um nicht zu sagen: so braun) wie die sogenannten "alternativen Medien". (...)


Ach Fritzchen...

Dafür, dass du dich in einem deiner Beiträge mal beklagt hast, es gehe scheinbar nicht mehr ohne [***]-Vergleich, hantierst du aber recht gerne damit, gelle? Und bevor, wie üblich, wieder irgendein "Hab ich doch gar nicht!" kommt: sowohl das "Freiheitlich-germanische Volkskunde-Institut" als auch "so extrem schwarz-weiss (um nicht zu sagen: so braun)" gehören durchaus in die Kategorie "[***]-Vergleiche"...

Mir geht es allerdings langsam auf den Sack, dass, z. T. auch in den totaaal unabhängigen GEZ-Medien, nahezu allen, die einfach nur zu fragen wagen, ob es vielleicht auch mal eine Nummer kleiner geht als "Pest" usw., sofort irgendein Humbug unterstellt wird oder gegen sie sogar schwerste Rufschädigung betrieben wird.

Da wird unterstellt, sie seien "Impfgegner", obwohl auch die mir bekannten, nicht mit diesem mRNA-Präparat Gespritzten sich sogar jährlich ihre Grippeimpfung abholen, sie seien "Coronaleugner", obwohl ebenfalls kein mir bekannter mRNA-Verweigerer die Existenz dieser Virusinfektion bestreitet, oder sie seien "Coronazis", wollten also Polen und Frankreich militärisch erobern, "Bomben auf Engeland" werfen und Gaskammern bauen.

Gleichzeitig wird ein "wissenschaftlicher Konsens" geschaffen, indem man durch diese Vorwürfe selbst prominente und fachlich hoch angesehene Virologen privat und beruflich diskreditiert und diffamiert, wenn sie nicht zu 100% der offiziellen Linie folgen, ihnen die Forschungsmittel streicht, sie in den "einstweiligen" bzw. "vorzeitigen" Ruhestand versetzt oder sie wegen irgendwelcher an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfe mit "dienstrechtlichen Verfahren" überzieht, die ihre Entfernung von ihrem Posten zum Ziel haben.

Und da sprichst du von "extrem schwarz-weiss"? Umgekehrt wird ein Schuh draus.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 16 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Immer wieder sonntags – Regionalliga West Spieltage 25 bis 31 zeitgenau angesetzt"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [MSPW] Alle Corona-Tests negativ: RWE tr ... 0 51 13.01.2022, 16:09
Von: Tobi
13.01.2022, 16:09
Von: Tobi

Thema [RS] RWE gegen WSV: Regionalliga-Kracher ... 2 1359 11.01.2022, 15:17
Von: Tobi
11.01.2022, 17:48
Von: whynot

Thema [RS] Wuppertaler SV: Testspieler sind wi ... 6 1494 06.01.2022, 13:52
Von: Tobi
08.01.2022, 13:42
Von: Ronsdorfer WSVer

Thema LIVE: SV Rödinghausen – Wuppertaler SV ( ...   [ Seiten: 1 2 3 4 ... 7 ] 100 6105 11.12.2021, 10:12
Von: Tobi
06.01.2022, 16:24
Von: Tobi

Thema Lokalzeit Bergisches Land: Der Wuppertal ...   [ Seiten: 1 2 3 4 ] 45 4443 27.12.2021, 22:18
Von: Tobi
31.12.2021, 11:59
Von: Ronsdorfer WSVer
 
0.305043 Sek. 8 DB-Zugriffe