WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 21. September 2020, 04:59:35
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Die neue Damen-Fußballmannschaft des WSV feiert gelungenen Start" [ Seite 1 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 08.11.2019, 15:29 Beitrag #1   
Beiträge: 59615
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Die Idee zur Gründung einer Frauenfußballmannschaft hatten Stefan Schey von „Ein Dach für die Nord e.V.“, der auch den WSV-Fanshop in der Rathaus Galerie betreibt, und Frank Niederhoff. Das Vorhaben war schon ein paar Jahre alt und wurde nach der Jahreshauptversammlung im April 2019 wieder aufgegriffen. Schey und Niederhoff nahmen Kontakt zu Trainer Artur Serek auf, der zu dieser Zeit noch beim BV Gräfrath tätig war. Der Coach konnte sich eine Zusammenarbeit gut vorstellen und so erarbeiteten die drei ein Konzept, das sie Vorstandssprecher Alexander Eichner präsentierten. Dieser war sehr angetan von der Idee und so nahm alles Weitere seinen Lauf. Artur Serek wurde Trainer des Damenteams und wird bei seiner Arbeit u.a. von seiner Frau Pamela unterstützt, die als Betreuerin für das Team agiert.

Am 1. und 9. Juni 2019 fanden zwei Probetrainings auf dem Nebenplatz des Stadions am Zoo statt, in denen interessierte Spielerinnen auf sich aufmerksam machen konnten. Die Verantwortlichen zeigten sich überrascht, wie viele Spielerinnen dort erschienen waren und wie hoch die gezeigte Qualität war. Ende Juni unterschrieben die ersten Damen ihre Mitgliedsanträge beim WSV und so konnte Anfang Juli mit den offiziellen Trainingseinheiten begonnen werden.

Die Trainingseinheiten finden nun immer dienstags von 20:30 bis 22:00 Uhr und am Donnerstag von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr auf dem Stadionnebenplatz statt. „Wir überziehen aber häufig ein bisschen, da wir die Letzten auf dem Platz sind“, erläutert Stefan Schey.

Symbolische Dauerkarte und eigene Trikots

Für die Heimspiele der Damenmannschaft gibt es eine symbolische Dauerkarte, die man im Fan-Shop in der Rathaus Galerie bekommen kann. Symbolisch deshalb, weil der Eintritt zu den Spielen der Frauen kostenlos ist. Jeder kann beim Erwerb der Dauerkarte so viel bezahlen wie er möchte. Die Einnahmen werden dann zum Beispiel für Trainingsmaterial, Bekleidung etc. des Damenteams verwendet. Bis heute sind bereits knapp 30 Dauerkarten erworben worden.

Das Trikot der Frauen ist etwas ganz Besonderes. Es wurde von Stefan Schey persönlich entworfen, dem wichtig war, dass die Frauen ein rot-blaues Traditionstrikot bekamen. Das Heimtrikot wurde von Rot-Blau.com und das Auswärtstrikot von der Aktiven Gegengerade gestiftet, die jeweils als Trikotsponsor fungieren. Beide Trikots können käuflich erworben werden im Fanshop in der Rathaus Galerie zum Preis von nur 39,95 Euro. Vom Kaufpreis gehen 5 Euro direkt an die Damenmannschaft. Bislang wurden knapp 80 Trikots verkauft.

Aktuell umfasst der Kader der WSV-Damen 31 Spielerinnen, die mit vollem Herzblut bei der Sache und stolz darauf sind, das rot-blaue Trikot zu tragen. Jennifer Pollvogt zum Beispiel stellt den sehr guten Zusammenhalt in der Mannschaft heraus. Die Torhüterin wechselte nach 16 Jahren beim SV Jägerhaus Linde an die Wupper. Da sie unweit des Stadions am Zoo wohnt, kann sie nun in Wohnortnähe trainieren und sich das Spritgeld sparen. Die 22-jährige betont, dass ihr die Trainingszeiten sehr entgegen kämen und ist von der Arbeit mit Torwarttrainer Kai Klein begeistert.

„Wir wollen uns erst mal als Mannschaft finden“

Der Altersdurchschnitt der Mannschaft liegt bei gerade einmal 21,03 Jahren. Die Verantwortlichen erreichen immer noch Anfragen von Interessentinnen, doch momentan ist der Kader voll, so dass keine weiteren Spielerinnen aufgenommen werden können. Eine zweite Mannschaft wurde bereits gegründet, die Testspiele bestreitet, so dass trotz des großen Kaders jede Akteurin zum Einsatz kommt. Stefan Schey formuliert das Saisonziel wie folgt: „Wir wollen uns erst mal als Mannschaft finden und dann sehen wir, wohin uns der Weg führt.“ In der Kreisliga steigt der Erstplatzierte direkt auf und der Zweitplatzierte kann sein Glück noch in der Relegation versuchen.

Als Vorbereitung auf ihre erste Saison bestritt die Damen-Fußballmannschaft vier Testspiele. Das erste, in dessen Rahmen zugleich die Saisoneröffnung gefeiert wurde, fand am 28. Juli gegen den VfL Rheingold Köln-Poll auf dem Stadionnebenplatz statt. Die WSV-Frauen durften sich am Ende über einen 13:1-Sieg, sowie den sehr guten Zuschauerzuspruch mit 150 Besuchern freuen. Das zweite Testspiel am 4. August in Herne ging gegen den klassenhöheren Bezirksligisten SV Fortuna 31 Herne zwar mit 0:5 verloren, doch anschließend konnten beim 8:0 gegen die Sportvereinigung Langendreer 04 (18. August) und beim 1:0 gegen den Turn- und Sportverein Urdenbach 1894 (25. August) noch zwei weitere Erfolgserlebnisse gefeiert werden. Der Zuschauerzuspruch war bei allen Spielen gut und Stefan Schey hofft, dass dieser auch weiterhin im dreistelligen Bereich bleiben wird.

Nach Wochen der Vorbereitung und harter Arbeit war es dann am 1. September soweit: Der Tag des ersten Pflichtspiels in der Frauen-Kreisliga war gekommen und die WSV-Damen waren zu Gast beim Turn- und Rasensportverein Remscheid Süd 80/09. Die Rot-Blauen gewannen gegen ihre Konkurrentinnen souverän mit 7:0 und am Ende war insbesondere hervorzuheben, dass es fünf unterschiedliche Torschützinnen gegeben hatte. Eine Woche später ließen die Damen einen 2:0-Heimerfolg gegen die Turn- und Sportfreunde Struck Remscheid 1919 folgen, wobei nach überlegen geführter Partie in der 67. Minute die erlösende 1:0-Führung erzielt wurde.

Stefan Schey ordnet ein: „Das Niveau der Kreisliga ist sehr schwer einzuschätzen, da es einige Mannschaften gibt, die gegen die schwächeren Gegner mit der zweiten und gegen die besseren mit der ersten Mannschaft spielen werden.“ Union Wuppertal hat zum Beispiel zwei Mannschaften gemeldet, wobei es erlaubt ist, dass Spielerinnen frei zwischen beiden Teams wechseln dürfen. So wird es theoretisch möglich sein, zwei mal gegen die identische Mannschaft zu spielen.

2 Spiele, 6 Punkte, 9:0 Tore – ein gelungener Auftakt für die WSV-Damen. Und auch Vorstandssprecher Alexander Eichner zeigt sich von den kickenden Ladies begeistert: „Das ist doch mal ein schönes Lebenszeichen für den Verein. Genau so soll es sein: Ein wachsender WSV. Wir freuen uns auf die neuen Mitgliederinnen und wünschen euch unterhaltsamen Fußball.“

Bericht aus der Stadionzeitung neunzehn54

Alles zu zu den Damen gibt es hier.


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1    ( Anzeige: 1 - 1 , Gesamt: 1 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Die neue Damen-Fußballmannschaft des WSV feiert gelungenen Start"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [WZ] Bitterer Bundesligastart für die B ... 0 61 Gestern, 23:49
Von: Tobi
Gestern, 23:49
Von: Tobi

Thema [RS] So bewertet Sportchef Küsters den S ... 0 137 Gestern, 19:31
Von: Tobi
Gestern, 19:31
Von: Tobi

Thema [WR] WSV bei Fortuna Köln kein Favorit 0 157 19.09.2020, 09:57
Von: Tobi
19.09.2020, 09:57
Von: Tobi

Thema Wie war der WSV-Stream?   [ Seiten: 1 2 3 ] 38 1544 07.09.2020, 22:41
Von: Tobi
14.09.2020, 12:19
Von: Ronsdorfer WSVer

Thema [RS] Vier Spiele in zehn Tagen: WSV-Trai ... 0 230 13.09.2020, 22:05
Von: Tobi
13.09.2020, 22:05
Von: Tobi
 
0.639546 Sek. 8 DB-Zugriffe