WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Sonntag, 05. Juli 2020, 11:38:47
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Nach VWR-Rücktritt: Persönliches Statement von Sven Lesser" [ Seite 1 2 3 4 5 7 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Eugenio , 27.01.2020, 23:41 Beitrag #31   
Beiträge: 745
Registrierung: 07.11.2018
 
 

Klaus Heissler hat folgendes geschrieben:

Wenn ein bestehendes Problem angesprochen wird, finde ich es schwierig, wenn das dann als Störfeuer gebrandmarkt wird.

Herr Lesser ist oder war aber ein Teil des Problems. Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat, wirft jetzt seinen ehemaligen VWR-Kollegen öffentlich vor, dass man dem Vorstand in jeder Debatte mit einem Grundmisstrauen begegnet sei. Das ist im Grunde ein schlechter Scherz.



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 27.01.2020, 23:43 von Eugenio.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 28.01.2020, 10:44 Beitrag #32   
Beiträge: 4677
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 

Eugenio hat folgendes geschrieben:

Klaus Heissler hat folgendes geschrieben:

Wenn ein bestehendes Problem angesprochen wird, finde ich es schwierig, wenn das dann als Störfeuer gebrandmarkt wird.

Herr Lesser ist oder war aber ein Teil des Problems. Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat, wirft jetzt seinen ehemaligen VWR-Kollegen öffentlich vor, dass man dem Vorstand in jeder Debatte mit einem Grundmisstrauen begegnet sei. Das ist im Grunde ein schlechter Scherz.

Es ist doch für die Sache völlig belanglos wer mit wem zusammen wohnt!
Das sind dann deine kleinen Ausreißer in deinen Beiträgen, die für dein Standing hier sorgen


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 28.01.2020, 12:45 Beitrag #33   
Beiträge: 2566
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Somewhere over the rainbow
 
 

Eugenio hat folgendes geschrieben:

Klaus Heissler hat folgendes geschrieben:

Wenn ein bestehendes Problem angesprochen wird, finde ich es schwierig, wenn das dann als Störfeuer gebrandmarkt wird.

Herr Lesser ist oder war aber ein Teil des Problems. Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat, wirft jetzt seinen ehemaligen VWR-Kollegen öffentlich vor, dass man dem Vorstand in jeder Debatte mit einem Grundmisstrauen begegnet sei. Das ist im Grunde ein schlechter Scherz.


Ist doch sch....egal wer mit wem zusammen wohnt.
Hauptsache ich muss nicht mit Eugenio zusammen wohnen! :-P :-O


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 28.01.2020, 15:43 Beitrag #34   
Beiträge: 7659
Registrierung: 15.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Vielleicht ist er im wirklichen Leben ganz nett :-/



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zooalarm , 28.01.2020, 16:31 Beitrag #35   
Beiträge: 1334
Registrierung: 31.05.2008
Wohnort: W
 
 

Neubergischer hat folgendes geschrieben:
Inhaltlich steht mir kein Urteil zu als Neubergischer nur vereinstechnisch kann ich dazu sagen das man erst innerhalb des Gremiums es besprechen sollte.Falls ein Mitglied ein oder kein Ergebnis nicht tragen kann steht es ihm oder ihr frei zurück zutreten. Auch eine Stellungnahme zu schreiben,alles gut aber das gehört auf die Mitgliederversammlung.Dort sind die involvierten Menschen anwesend. Jedes Mitglied könnte konkret nach den vorgebrachten Anschuldigungen usw. Fragen und um Aufklärung bitten.Ob die Antworten überzeugend sind stellt die Mehrheit fest wenn um Entlastung abgestimmt wird.Deswegen wundert es mich zu diesem Zeitpunkt einen offenen Brief zu schreiben. Lösungen sind zu diesem Zeitpunkt und auf diesen Weg nicht zu erreichen nur auf der MV!! :wsv


Auf wie vielen Mitgliederversammlungen warst du schon?
Das letzte Highlight war die Rückbenennung. Davor und danach gab es fast ausschließlich Show Veranstaltungen, die dann ja auch das Ergebnis hatten, dass Menschen gewählt wurden, die zum Teil mal kurz die Nase in den Wind gestreckt haben an dem Abend und irgendetwas nebulöses von "ich möchte nur im Wohle des Vereins agieren " gesagt haben und zack..... saßen sie für 2 Jahre im Verwaltungsrat..... oft genug gewählt von Mitgliedern , die sich 2 Jahre lang überhaupt nicht inhaltlich mit der Vereinspolitik und der finanziellen Situation und so weiter ...beschäftigt hatten und auch oft genug gewählt von einzelnen Abteilungen, die nach eigenen Interessen wählen. Was man ihnen natürlich nicht grundsätzlich vorwerfen kann.
Jedenfalls ist die MV das oberste Organ aber beim WSV leider ein zahnloser Tiger.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tigger , 28.01.2020, 17:16 Beitrag #36   
Beiträge: 6232
Registrierung: 29.05.2008
Wohnort: Wuppertal
 
 

wsv74 hat folgendes geschrieben:

Buddy hat folgendes geschrieben:

Vielleicht sollte ja doch mal einer Ross und Reiter benennen,damit wir Mitglieder auch wissen mit welchen Leuten wir es zu tun haben.Wenn man etwas gegen solche Leute tun will,dan geht das nur wenn jemand die Fakten offen auf den Tisch legt.Zum WOHLE DES VEREINS sonst funktioniert das nicht. :wsv

Ich denke da wäre die Mitgliederversammlung der richtige Ort für...


Ja, wäre es. Wo es allerdings auch niemand wagen würde, Namen zu nennen und genauer zu sagen, wer damit gemeint ist, welches Verhalten es gab und was vorgefallen ist. Selbst wenn man sagen würde: "bis zur JHV warten", wird es vor Ort keine klärende Diskussion geben, sondern sollte es zu konkret werden, wird auf später verwiesen oder, dass man sich persönlich informieren könne. (nur meine Meinung und Empfinden)


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag wupperschwimmer , 28.01.2020, 19:43 Beitrag #37   
Beiträge: 406
Registrierung: 19.08.2010
Wohnort: Wuppertal
 
 

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:

Eugenio hat folgendes geschrieben:

Klaus Heissler hat folgendes geschrieben:

Wenn ein bestehendes Problem angesprochen wird, finde ich es schwierig, wenn das dann als Störfeuer gebrandmarkt wird.

Herr Lesser ist oder war aber ein Teil des Problems. Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat, wirft jetzt seinen ehemaligen VWR-Kollegen öffentlich vor, dass man dem Vorstand in jeder Debatte mit einem Grundmisstrauen begegnet sei. Das ist im Grunde ein schlechter Scherz.

Es ist doch für die Sache völlig belanglos wer mit wem zusammen wohnt!
Das sind dann deine kleinen Ausreißer in deinen Beiträgen, die für dein Standing hier sorgen


Wenn Deine Rechtsanwältin die Lebensgefährtin deines Richters ist, dann wird Dir das sehr Recht sein. Dem Kläger hingegen wird das gar nicht gefallen und er wird wahrscheinlich den Richter wegen Befangenheit ablehnen. Von daher ist natürlich nicht egal, ob die Zusammenwohnen. Ein freiwilliger Rückzug war also eigentlich schon länger überfällig. Über den aktuellen Anlass kann man sich natürlich vortrefflich streiten ...



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 28.01.2020, 20:47 Beitrag #38   
Beiträge: 4677
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 

wupperschwimmer hat folgendes geschrieben:

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:

Eugenio hat folgendes geschrieben:

Klaus Heissler hat folgendes geschrieben:

Wenn ein bestehendes Problem angesprochen wird, finde ich es schwierig, wenn das dann als Störfeuer gebrandmarkt wird.

Herr Lesser ist oder war aber ein Teil des Problems. Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat, wirft jetzt seinen ehemaligen VWR-Kollegen öffentlich vor, dass man dem Vorstand in jeder Debatte mit einem Grundmisstrauen begegnet sei. Das ist im Grunde ein schlechter Scherz.

Es ist doch für die Sache völlig belanglos wer mit wem zusammen wohnt!
Das sind dann deine kleinen Ausreißer in deinen Beiträgen, die für dein Standing hier sorgen


Wenn Deine Rechtsanwältin die Lebensgefährtin deines Richters ist, dann wird Dir das sehr Recht sein. Dem Kläger hingegen wird das gar nicht gefallen und er wird wahrscheinlich den Richter wegen Befangenheit ablehnen. Von daher ist natürlich nicht egal, ob die Zusammenwohnen. Ein freiwilliger Rückzug war also eigentlich schon länger überfällig. Über den aktuellen Anlass kann man sich natürlich vortrefflich streiten ...

Wenn der Richter und Anwältin proffessionell arbeiten und, so wie es sich gehört, Beruf und Privat trennen ist es völlig schnuppe!


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 28.01.2020, 21:04 Beitrag #39   
Beiträge: 5642
Registrierung: 14.10.2008
Wohnort: Hamburg
 
 

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:

wupperschwimmer hat folgendes geschrieben:

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:

Eugenio hat folgendes geschrieben:

Klaus Heissler hat folgendes geschrieben:

Wenn ein bestehendes Problem angesprochen wird, finde ich es schwierig, wenn das dann als Störfeuer gebrandmarkt wird.

Herr Lesser ist oder war aber ein Teil des Problems. Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat, wirft jetzt seinen ehemaligen VWR-Kollegen öffentlich vor, dass man dem Vorstand in jeder Debatte mit einem Grundmisstrauen begegnet sei. Das ist im Grunde ein schlechter Scherz.

Es ist doch für die Sache völlig belanglos wer mit wem zusammen wohnt!
Das sind dann deine kleinen Ausreißer in deinen Beiträgen, die für dein Standing hier sorgen


Wenn Deine Rechtsanwältin die Lebensgefährtin deines Richters ist, dann wird Dir das sehr Recht sein. Dem Kläger hingegen wird das gar nicht gefallen und er wird wahrscheinlich den Richter wegen Befangenheit ablehnen. Von daher ist natürlich nicht egal, ob die Zusammenwohnen. Ein freiwilliger Rückzug war also eigentlich schon länger überfällig. Über den aktuellen Anlass kann man sich natürlich vortrefflich streiten ...

Wenn der Richter und Anwältin proffessionell arbeiten und, so wie es sich gehört, Beruf und Privat trennen ist es völlig schnuppe!

Hier in Deutschland sollten Menschen profissionell arbeiten ?? Das gibt es nicht, auf allen Ebenden wird geschachert und Verschoben :-P


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag rosendahl , 28.01.2020, 21:56 Beitrag #40   
Beiträge: 119
Registrierung: 20.03.2019
 
 

Eugenio hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet er, der anscheinend zweitweise mit einem Vorstandsmitglied (AE war es nicht) zusammengewohnt und das über soziale Medien verbreitet hat...


Hier wäre doch mal ein großes Dankeschön an Thomas Hitzlsperger angebracht, der es durch sein mutiges Outing erst möglich gemacht hat, dass sowas im Fußball nicht mehr tabuisiert wird.
Soll doch jeder leben wie er glücklich wird.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Eugenio , 28.01.2020, 22:58 Beitrag #41   
Beiträge: 745
Registrierung: 07.11.2018
 
 

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:

Wenn der Richter und Anwältin proffessionell arbeiten und, so wie es sich gehört, Beruf und Privat trennen ist es völlig schnuppe!

Unsinn, weißt du selber oder. Die Lebensgefährtin des Richters als Anwältin wäre in einem Verfahren vor deutschen Gericht eher nicht vorstellbar.

Ebenso wäre es bei anderen Vereinen oder Wirtschaftsunternehmen eher nicht möglich, dass deine Lebensgefährtin in dem Gremium sitzt, welches du kontrollieren sollst. Außerdem hatte Herr Lesser auch noch seine Mutter in der Geschäftstelle installiert. Im Rheinland würde man so was wahrscheinlich als Klüngel bezeichnen.

Wer glaubt dann, dass Herr Lesser seine Kontrollfunktion über den Vorstand noch unbefangen ausüben kann? - Seine Ex-VWR-Kollegen ja anscheinend nicht.





Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal editiert. Das letzte mal 28.01.2020, 23:13 von Eugenio.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag norm16 , 29.01.2020, 13:44 Beitrag #42   
Beiträge: 6
Registrierung: 16.06.2019
Wohnort: 42287 Wuppertal
 
 
Sich selbst zu einer Moralinstanz stilisieren und über ehemalige Kollegen zu urteilen und diese zu diffamieren, sich dann selbst natürlich nicht an die unterzeichnete Verschwiegenheitsverpflichtung halten, passt irgendwie nicht zusammen, oder nur dann, wenn man für sich selbst eigene Moral-Maßstäbe definiert.
Es spricht für ALLE verbliebenen VWR Mitglieder sich nicht auf dieses Niveau begeben zu haben!




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag LokFührer , 29.01.2020, 15:40 Beitrag #43   
Beiträge: 16
Registrierung: 03.10.2019
Wohnort: Wuppertal
 
 

norm16 hat folgendes geschrieben:
Sich selbst zu einer Moralinstanz stilisieren und über ehemalige Kollegen zu urteilen und diese zu diffamieren, sich dann selbst natürlich nicht an die unterzeichnete Verschwiegenheitsverpflichtung halten, passt irgendwie nicht zusammen, oder nur dann, wenn man für sich selbst eigene Moral-Maßstäbe definiert.
Es spricht für ALLE verbliebenen VWR Mitglieder sich nicht auf dieses Niveau begeben zu haben!



Wie niedlich! Jetzt nutzt der Verwaltungsrat das Forum für ihre Diskussionen :D

Herr Müller, sind Sie auch einer derjenigen, die nur durch Störfeuer und Vorteilsnahme persönliche Eitelkeiten über das Wohl des Gesamtvereins stellen?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ernesto-Rodriguez , 29.01.2020, 16:24 Beitrag #44   
Beiträge: 59
Registrierung: 28.01.2020
Wohnort: Remscheid
 
 

norm16 hat folgendes geschrieben:
Sich selbst zu einer Moralinstanz stilisieren und über ehemalige Kollegen zu urteilen und diese zu diffamieren, sich dann selbst natürlich nicht an die unterzeichnete Verschwiegenheitsverpflichtung halten, passt irgendwie nicht zusammen, oder nur dann, wenn man für sich selbst eigene Moral-Maßstäbe definiert.
Es spricht für ALLE verbliebenen VWR Mitglieder sich nicht auf dieses Niveau begeben zu haben!



Ach ne, endlich ist er wieder im Forum aktiv ... Guten Nachmittag, Herr Müller - seien sie gegrüßt. :D

PS: Haben Sie schon Ihren Parkausweis? Oder gehen Sie nicht zum WSV?


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 29.01.2020, 18:23 Beitrag #45   
Beiträge: 2566
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Somewhere over the rainbow
 
 
Ernesto-Rodriguez ein Tarnaccount vom Fallschirmspringerclub Remscheid??? ;-) :D


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 4 5 7    ( Anzeige: 31 - 45 , Gesamt: 91 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Nach VWR-Rücktritt: Persönliches Statement von Sven Lesser"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

  KFC Uerdingen: Statement des Vorstands z ... 2 1187 06.11.2017, 22:19
Von: Tobi
07.11.2017, 19:43
Von: TheManniReichert

  Gemeinsames Statement der ARGE der Wuppe ...   [ Seiten: 1 2 3 ] 41 2266 06.11.2017, 14:30
Von: Tobi
06.11.2017, 20:46
Von: Paul

  Rot-Weiss Essen stellt Sven Demandt frei 9 691 01.10.2017, 17:17
Von: Tobi
15.10.2017, 12:30
Von: Bratwurst

  Sponsoring auf dem Trikot noch zwei Tage ...   [ Seiten: 1 2 ] 28 2631 03.08.2017, 20:16
Von: Tobi
05.08.2017, 21:56
Von: BigSpender

Thema Statement EDfdN bezüglich Trikotsponsori ... 9 2276 06.07.2017, 16:48
Von: wsv74
07.07.2017, 19:02
Von: ichBINverliebtINmeineSTADT
 
0.21278 Sek. 8 DB-Zugriffe