WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Donnerstag, 13. August 2020, 07:05:26
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "TuS Haltern zieht sich aus der Regionalliga zurück" [ Seite 1 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 06.07.2020, 11:02 Beitrag #1   
Beiträge: 58201
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
TuS Haltern am See: „Im Anschluss an die Telefonkonferenz des Westdeutschen Fussballverbandes (WDFV) haben die Gremien des TuS Haltern am See einstimmig den freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga West beschlossen. Die Entscheidung wurde dem Verband am Wochenende mitgeteilt. Nach dem Abbruch der Saison hatte der Seestadtclub sportlich die Klasse gehalten, Ende Juni erteilte der Verband erneut die Lizenz unter Auflagen.

Der Grund: Am Donnerstag wurde den Regionalligisten vom WDFV im Zuge der Videokonferenz ein Rahmenterminkalender vorgelegt, der bei einem voraussichtlichen Start Anfang September mit 22 Mannschaften ein Mammutprogramm bis Ende Mai vorsieht. Während die Regionalliga Nord in zwei 11er-Staffeln und anschließenden Playoffs an den Start gehen wird, hatte der TuS bis zuletzt gehofft, dass auch im Westen eher weniger denn mehr Spiele stattfinden. “42 Spieltage, 11 englische Wochen – das ist Profifußball!”, begründet der Leiter Gesamtstrategie Sport, Sascha Kopschina die Entscheidung gegen die Regionalliga. Da die städtische Sportanlage Stauseekampfbahn weiterhin keine Sicherheitsspiele zulässt, hätte das auch für die kommende Spielzeit den Umzug in Ausweichstadien bedeutet.

“Wir werden weiterhin in der höchsten deutschen Amateurliga spielen. Das ist nach den sportpolitischen Entscheidungen in der Corona-Krise aus unserer Sicht die Oberliga. Unser freiwilliger Verzicht hilft nicht nur allen Vereinen der Regionalliga West im Spielplan, sondern insbesondere uns, um nicht nur wirtschaftlich und sportlich auf gesunden Füßen zu stehen, sondern auch unseren eingeschlagenen Bilbao-Weg noch konsequenter zu verfolgen.”, ergänzt Marketingchef Raphael Brinkert.

Der TuS Haltern am See war der einzige Verein, der seine Heimspiele in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel, dem Lohrheidestadion in Wattenscheid und der Stauseekampfbahn an insgesamt drei Standorten austragen musste. Damit startet der TuS Haltern am See in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen. “Der freiwillige Rückzug aus der Regionalliga West ist ein klares Bekenntnis für den Amateurfussball!” sagt Brinkert. “Wir glauben, dass dieser Schritt richtig und vorausschauend ist. Nicht nur bei Profivereinen sehen wir gerade, dass die Corona-Krise als Katalysator von Fehlentwicklungen der letzten Jahre einige Vereine in den nächsten Monaten extrem treffen wird. ”

Die Planungen des TuS mit dem Strategiewechsel nach dem Vorbild von Athletic Bilbao sind derweil bewusst ligaunabhängig vorangetrieben worden. Sascha Kopschina: “Jetzt freuen wir uns umso mehr auf eine herausragend besetzte Oberliga mit fantastischen Partien gegen Wattenscheid, Gütersloh, Herne oder Siegen. Das ist Amateurfussball auf höchstem Niveau aus Haltern am See für Haltern am See.” “
© Jürgen Patzke


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Janzik , 06.07.2020, 12:09 Beitrag #2   
Beiträge: 2925
Registrierung: 05.01.2009
Wohnort: Wupperland
 
 
Klingt vernünftig, da scheinen die Verantwortlichen einen sportlichen und wirtschaftlichen Plan über die Zugehörigkeit zur Regionalliga zu stellen.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 06.07.2020, 12:18 Beitrag #3   
Beiträge: 7747
Registrierung: 15.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Respekt!



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 06.07.2020, 12:23 Beitrag #4   
Beiträge: 4774
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
So eine Entscheidung verdient allergrößten Respekt.
Hier im Tal kann man das nicht machen. Schließlich waren wir mal vor gar nicht allzu langer Zeit in der Bundesliga und wir sind immer noch eine Nummer in Fußball-Deutschland!


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 06.07.2020, 15:06 Beitrag #5   
Beiträge: 2679
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Somewhere over the rainbow
 
 

Wupper-Olli hat folgendes geschrieben:
So eine Entscheidung verdient allergrößten Respekt.
Hier im Tal kann man das nicht machen. Schließlich waren wir mal vor gar nicht allzu langer Zeit in der Bundesliga und wir sind immer noch eine Nummer in Fußball-Deutschland!


Die Bundesligazeiten sind schon 45 Jahre vorbei; aber sind immerhin noch in der ewigen Tabelle der Bundesliga zu finden.
Ein Rückzug in die Oberliga wäre für den WSV total kontraproduktiv.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 06.07.2020, 20:23 Beitrag #6   
Beiträge: 1896
Registrierung: 29.10.2017
Wohnort: Afrika
 
 

alter haudegen hat folgendes geschrieben:
aber sind immerhin noch in der ewigen Tabelle der Bundesliga zu finden.


Also Borussia Neunkirchen, der SSV Ulm 1846 oder Blau-Weiss 90 Berlin gehoeren auch unbedingt in die Bundesliga? 1. FC Saarbrücken und Wattenscheid 09? Homburg 08, SpVgg Unterhaching und der FC Ingolstadt? Hier mal ein paar Vereine, die vor uns in der ewigen Tabelle stehen: RB Leipzig, VfL Wolfsburg, TSG Hoffenheim, Darmstadt 98, Waldhof Mannheim, KFC Uerdingen 05, 1. FC Saarbrücken, Wattenscheid 09, Bayer Leverkusen, Mainz 05.
Nicht zu vergessen, wer nach der Logik alles in der 2. Bundesliga spielen muss, lauter schlafende Riesen wie Olympia Wilhelmshaven, Eintracht Bad Kreuznach, DJK Gütersloh, der VfB Eppingen oder der Spandauer SV, um nur mal ein paar wenige zu nennen.

Zu TuS Haltern: sehr konsequent, serioes, ehrlich.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1    ( Anzeige: 1 - 6 , Gesamt: 6 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "TuS Haltern zieht sich aus der Regionalliga zurück"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema LIVE: TuS Ennepetal U19 – Wuppertaler SV ... 7 498 08.08.2020, 10:01
Von: Tobi
08.08.2020, 16:35
Von: Tobi

Thema LIVE: TuS Eichlinghofen Frauen – Wuppert ... 10 806 02.08.2020, 14:03
Von: Tobi
02.08.2020, 21:28
Von: Tobi

Thema [RS] Regionalliga bis Bezirksliga: So vi ... 0 44 30.07.2020, 22:49
Von: Tobi
30.07.2020, 22:49
Von: Tobi

Thema WDFV veröffentlicht Spielplan der Region ... 8 1239 27.07.2020, 10:59
Von: Tobi
27.07.2020, 16:21
Von: red-whitesnake

Thema WDFV verabschiedet Rahmenterminplan für ...   [ Seiten: 1 2 ] 16 1163 08.07.2020, 12:46
Von: Tobi
27.07.2020, 13:59
Von: Betrachter1958
 
0.23823 Sek. 7 DB-Zugriffe