WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » 2. Mannschaft
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Dienstag, 29. November 2022, 06:48:09
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Statement vom Verwaltungsrat des Wuppertaler SV" [ Seite 1 2 3 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 28.09.2022, 15:09 Beitrag #1   
Beiträge: 87898
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Der Verwaltungsrat des Wuppertaler SV zum Thema „Perspektiven für den Wuppertaler SV und Verletzung der Menschenwürde“

"Durch Beschluss der Mitgliederversammlung in 2019 wurde mit über 75 Prozent der Stimmen dem Vorstand des Wuppertaler SV die Berechtigung zur Gründung von Kapitalgesellschaften erteilt. Der Vorstand und Verwaltungsrat des WSV setzen diesen Beschluss nun um.

Neben dem Ziel, durch Ausgliederung des Profi-Bereiches den e.V. vor einer dann endgültigen Insolvenz zu schützen, ergeben sich weitere Chancen für den Verein, die bisher zu wenig im Fokus stehen.

Die Trennung zwischen dem „kommerziellen“ und dem „ideellen“ Bereich des Wuppertaler SV bietet die einmalige Chance den gemeinnützigen Bereich des e.V. weiterzuentwickeln, zu fördern und dadurch den Verein wieder stärker als Teil der Stadt-Gesellschaft zu verankern. Davon profitiert dann auch mittelbar der kommerzielle Bereich des Wuppertaler SV – der WSV wird trotz der getrennten Führung weiterhin eine Einheit sein.

Dass trotz Ausgliederung die erste Mannschaft das „Zugpferd und Flaggschiff“ des WSV bleiben wird und muss, ist Konsens.

Ob 3.Liga oder Regionalliga bedeutet aber, dass deren Finanzierung nur mit einem Ankersponsor und weiteren Sponsoren möglich ist, für die wiederum der WSV noch attraktiver und akzeptierter werden muss.

Die durch Radio Wuppertal verbreitete persönliche Verunglimpfung und Beleidigung unseres Hauptsponsors Friedhelm Runge, selbst wenn dies angeblich „Satire“ sein soll, ist nicht nur widerlich und widerspricht allen Werten, die wir vertreten, sie untergräbt (bewusst?) unsere Bemühungen den WSV wieder aufzubauen. Solche Äußerungen sind nicht hinnehmbar!

Nach der Insolvenz 2020 hat Friedhelm Runge dem WSV wieder auf die Beine geholfen, und das nötigt uns Respekt und Dankbarkeit ab.

Verwaltungsrät*innen engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für den Verein und bringen dort ihre Expertise, die sie als Unternehmer*innen, Handwerker*innen, Ärzt*innen, Fachleute für Marketing/Vertrieb/Kommunikation sowie Finanzen und in der Erwachsenenbildung gesammelt haben, mit ein. Gleiches gilt für zahlreiche ehrenamtliche Helfer*innen im Verein, ohne die es gar nicht gehen würde.

Die Ausführungen von Herrn Spoo treffen alle, die sich für den WSV interessieren, im Verein mitarbeiten oder zu den Spielen gehen und sich als WSVer fühlen! Warum Herr Spoo verunglimpft, beleidigt oder sogar geschmacklose, ehrverletzende Vergleiche anstellt, wissen wir nicht. Wir sind einfach nur fassungslos. Wir wundern uns auch, dass vermeintliche Fans diesem Kommentar noch Beifall zollen.

Jeder potentielle Sponsor muss nun davon ausgehen, gleichermaßen Opfer solcher Verbalattacken zu werden. Rücksichtslos wird die Arbeit der vergangenen Jahre torpediert, um dann später behaupten zu können, dass mit Friedhelm Runge nichts gedeihen könne.

Arbeitsplätze, die dadurch gefährdet werden, spielen scheinbar auch keine Rolle mehr. Der Zweck heiligt ja bekanntlich wohl die Mittel. Das Geld, das Friedhelm Runge in den Verein investiert, ist Einkommen für ca. 80 Personen zzgl. deren Familienangehörige.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ ist ganz bewusst der erste Artikel unseres Grundgesetzes! Es wäre schön, wenn auch Herr Spoo dies einmal verinnerlichen würde. Auch wir, die wir den Verein vertreten, als auch Friedhelm Runge haben eine Würde.

Dafür, dass er den Wuppertaler SV vor dem Untergang gerettet hat und Arbeitsplätze sichert, verhöhnt zu werden, ist nicht nur schlimm und traurig, es gehört sich einfach nicht.

Der Verwaltungsrat steht zu der Partnerschaft mit EMKA und Friedhelm Runge!"
Pressemitteilung des Verwaltungsrates des WSV


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 28.09.2022, 15:30 Beitrag #2   
Beiträge: 6178
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
Ich hoffe das diese Haltung auch gegenüber eines Friedhelm Runge gilt?
Ich erinnere an den Brief an die IHK wo ein Jörg Heynkes am Nasenring vorgeführt wurde oder an das erbärmliche Verhalten gegenüber dem Freundeskreis!
Oder darf derjenige das weil er ja die Musik bezahlt?



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BigSpender , 28.09.2022, 15:34 Beitrag #3   
Beiträge: 8283
Registrierung: 12.07.2009
Wohnort: Wuppertal V.
 
 
Gleiche Schrisse wie immer. Irgendwelche Strohpuppen veröffentlichen die Meinungsmache und Gedanken ihres Ankers und huldigen diese.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 28.09.2022, 15:59 Beitrag #4   
Beiträge: 610
Registrierung: 02.10.2018
 
 
Das Problem ist nicht, dass eine Kapitalgesellschaft gegründet wird, sondern zu welchen Konditionen diese gegründet wird.

Wenn der Verein, neben den 51% welche er halten muss (50+1 Regel), noch weitere 49% zur Verfügung hat die verteilt werden können, wieso müssen dann 49% an EMKA gehen?

Entweder ist das Dilettantismus oder volle Abischt, denn hier wurde dem Verein jegliche Möglichkeit beraubt zu bestimmen wer noch in die Kapitalgesellschaft investieren kann.

Ich befürchte das kann oder will der VWR nicht verstehen.

Egal, spielt euere Posse da noch ein paar Jahre, dannach seid ihr aber alle hoffentlich Geschichte.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Johnabruzzi , 28.09.2022, 16:08 Beitrag #5   
Beiträge: 8237
Registrierung: 25.07.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist nicht, dass eine Kapitalgesellschaft gegründet wird, sondern zu welchen Konditionen diese gegründet wird.

Wenn der Verein, neben den 51% welche er halten muss (50+1 Regel), noch weitere 49% zur Verfügung hat die verteilt werden können, wieso müssen dann 49% an EMKA gehen?



Genau das..

Die Ausgliederung ging bei der Versammlung doch nur durch, weil man dachte, dass die 49% dann auf meherere Sponsoren/Investoren verteilt werden.

Beispiel: Barmenia 10%, EMKA 10%, Vorwerk 15%, etc..



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag ToDo , 28.09.2022, 16:18 Beitrag #6   
Beiträge: 1521
Registrierung: 30.12.2008
Wohnort: Wupperthal
 
 
Würde Friedhelm Runge als Sponsor (ohne jede Funktion im Verein)

- die sportliche Leitung und den Vorstand über Personalien im sportlichen Bereich entscheiden lassen
- nicht Einfluss in die personelle oder taktische Aufstellung der Mannschaft nehmen,
- nicht in den Hoheitsbereich des Trainers eintreten (im wahrsten Wortsinn durch den „Besuch“ in der Kabine
- nicht öffentlich gegen (Teile der) Fans wettern
- nicht öffentlich gegen die IHK und deren Verantwortliche wettern
- nicht öffentlich gegen den eigenen Förderverein vorgehen,

gäbe es nicht nur kein Futter für Kritik, Satire oder sonstige Bekundungen, die dem WSV schaden könnten, sondern der Verein hätte trotz Runges finanziellem Engagement und den sportlichen Ambitionen eine echte Chance, die Menschen zu begeistern, zu vereinen statt zu spalten.

Niemand kann von außen auch nur annähernd das Image des WSV so nachhaltig beschädigen, wie der Umstand, dass „Friedhelm Runge Friedhelm-Runge-Dinge tut“ und dass er ein weiteres Mal die von den Mitgliedern gewählten und doch von ihm und seinen Launen abhängigen Gremien in seinem Sinne instrumentalisiert und öffentliche Stellungnahmen fordert, die von fehlender Souveränität geprägt sind und das Image unseres WSV weiter beschädigen!

Edit: ICH BIN CHRISTIAN SPOO




Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 28.09.2022, 16:27 von ToDo.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Janzik , 28.09.2022, 16:24 Beitrag #7   
Beiträge: 3707
Registrierung: 05.01.2009
Wohnort: Wupperland
 
 
Für die oberen 3 Beiträge :top :applaus


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSVFANKAI91 , 28.09.2022, 16:44 Beitrag #8   
Beiträge: 6444
Registrierung: 31.01.2008
 
 
Ich bin Spoo
Das ist alles so vorhersehbar von Fritte und seiner Gefolgschaft


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag lbrg_42 , 28.09.2022, 16:53 Beitrag #9   
Beiträge: 51
Registrierung: 19.06.2014
Wohnort: WPRTL
 
 
wer ist eigentlich dieser SPOO?
.. muss ja wer ziemlich wichtiges sein...


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Gustl , 28.09.2022, 17:27 Beitrag #10   
Beiträge: 399
Registrierung: 11.06.2022
Wohnort: Grande Soeur
 
 

lbrg_42 hat folgendes geschrieben:
wer ist eigentlich dieser SPOO?
.. muss ja wer ziemlich wichtiges sein...


Nein !


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter wuppertaler , 28.09.2022, 17:33 Beitrag #11   
Beiträge: 367
Registrierung: 21.11.2010
Wohnort: wuppital
 
 
haben die das statement nur hier abgegeben oder auch an die presse weiter gegeben? ich hoffe mal ja-dann geht die posse weiter :D


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Timo , 28.09.2022, 17:36 Beitrag #12   
Beiträge: 1095
Registrierung: 12.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Ist das peinlich. Kann mir richtig die Szenerie vorstellen. Der beleidigte Runge und ein panischer Verwaltungsrat, der seine senile Seele streicheln will.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 28.09.2022, 17:38 Beitrag #13   
Beiträge: 87898
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 

alter wuppertaler hat folgendes geschrieben:
haben die das statement nur hier abgegeben oder auch an die presse weiter gegeben? ich hoffe mal ja-dann geht die posse weiter :D

Pressemeldung vom Verein.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Janzik , 28.09.2022, 17:48 Beitrag #14   
Beiträge: 3707
Registrierung: 05.01.2009
Wohnort: Wupperland
 
 
Ok, dann bekommt Spoo ja noch ein paar Klicks.
Sie werden wissen was sie tun.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Klaus Heissler , 28.09.2022, 17:54 Beitrag #15   
Beiträge: 873
Registrierung: 20.01.2020
Wohnort: Afrika
 
 

Timo hat folgendes geschrieben:
Ist das peinlich. Kann mir richtig die Szenerie vorstellen. Der beleidigte Runge und ein panischer Verwaltungsrat, der seine senile Seele streicheln will.

Vielen Dank für dieses maximal verstörende Kopfkino :confused:


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 32 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Statement vom Verwaltungsrat des Wuppertaler SV"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema Futsaler des Wuppertaler SV beim Südhöhe ... 7 526 27.11.2022, 22:36
Von: Tobi
Heute, 00:19
Von: Erik Einar

Termin Wuppertaler SV - SG Wattenscheid 3 138 Gestern, 15:55
Von: Tobi
Gestern, 22:07
Von: Roland Meissner

Thema Spieltagsplakate 2022/23: Wuppertaler SV ... 0 232 Gestern, 16:02
Von: Tobi
Gestern, 16:02
Von: Tobi

Thema LIVE: Wuppertaler SV Frauen – SSVg Heili ... 12 806 27.11.2022, 14:24
Von: Tobi
Gestern, 15:49
Von: wsv74

Thema Wuppertaler SV mit YouTube-Adventskalend ... 0 253 Gestern, 10:28
Von: Tobi
Gestern, 10:28
Von: Tobi
 
0.490828 Sek. 9 DB-Zugriffe