WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Mittwoch, 21. April 2021, 15:42:49
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Sehr wichtige Mitteilung von Wolfgang Fiegen" [ Seite 1 2 3 5 ... 11 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 07.04.2021, 15:01 Beitrag #1   
Beiträge: 66439
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Leserbrief von Wolfgang Fiegen: „Dies ist eine sehr wichtige Mitteilung für alle Mitglieder, Fans und Symphatisanten des Sportvereins Wuppertaler SV (WSV):

Mein Name ist Wolfgang Fiegen, ich bin Mitglied des WSV und mein Vater war mit Gründungsmitglied am 08.07.1954 aus Vohwinkel heraus. Danach war er viele Jahre mit im Vorstand des Vereins und hat diesen dann mitgeprägt.

Mit sehr großer Sorge sehe ich jetzt in die Zukunft des WSV der immer mehr vor der Selbstzerstörung bedingt durch Entscheidungsträger die aber nicht wie es eigentlich sein sollte alle an einem Strang ziehen zum Wohle des Vereins, sondern jeder in seine Richtung.

Ich schreibe dies hier mit großer Neutralität, der WSV wird nur noch von ganz wenigen positionierten Menschen im Verein zusammen gehalten, darunter der alles überragende Ehrenratsvorsitzende Herr Peter Pelke:

Im Februar 2019 dachte man eigentlich an einem Neuanfang des WSV, als der damalige kommissarische Verwaltungsrat ( VWR ) einen neuen Vorstand benannte.

In der kurz darauffolgenden einberufenen Mitfliederversammlung ( MV ) im März 2019 wurde dann von den Mitgliedern ein neuer Verwaltungsrat gewählt.

In diesem Tohuwabohu fiel es gar nicht auf dass u.a. die Herren Vorbau und Scheib die sich dann zur Wahl stellten aufgrund ihrer erst sehr kurzen Mitgliedschaft überhaupt gar nicht die Voraussetzung erfüllten zu einem Platz im Verwaltungsrat des WSV.

Nach der MV im März 2019 entstand sofort eine innere Teilung des VWR in zwei Gruppierungen, die Herren Vorbau, Scheib, Müller, Blaschke, Jung und Dasberg gegen den Rest des VWR. Diese Gruppe brüskierte und intrigierte ab sofort den amtierenden Vorstand ohne Wissen der anderen VWR Mitglieder.

Der Vorstand setzte sich im März 2019 sofort daran den Verein zu entschulden den durch dass Missmanagement der Vorgänger stand der Verein zu dem Zeitpunkt wie bekannt wieder vor der finanziellen Insolvenz.

Es gelang dem Vorstand die Investorenfamilie Küpper zu animieren dass diese tatkräftig hilft den Verein vollends mit zu entschulden.

Auf Initiative der Familie Küpper kam es dann zu einem Treffen im Rathaus mit OB, Stadtkämmerer, Bank, Familie Küpper und Vorstand WSV. Dieses Treffen war ein sehr großer Erfolg für den Verein den man kam vollends mit allen Seiten überein. Der WSV hätte danach komplett entschuldet werden können. Nach dem sehr erfolgreichen Abschluss informierte der WSV Vorstand den VWR des WSV.

Einige Tage später zog die Familie Küpper ihre Bereitschaft komplett zurück, der Grund war dass die abtrünnige VWR Gruppe unter Herrn Vorbau den Herrn Runge informiert hatte. Dieser hat sich dann sofort eingemischt, was der Familie Küpper total missfallen hat. Die bereits feststehende Entschuldung wurde hier durch Herrn Runge und die abtrünnige VWR Gruppe ( Vorbau, Scheib, Müller, Blaschke, Jung und Dasberg ) vernichtet.

Nach dem Scheitern musste der WSV Vorstand nach anderen Lösungen suchen und man kam so auf eine Beratergesellschaft in Hilden die mit Sanierungen zu tun hat und darin sehr erfolgreich ist. Man vereinbarte einen Termin und informierte Statusgemäß den VWR des WSV.

Den Tag danach fuhr der WSV Vorstand nach Hilden zu der Beratungsgesellschaft um über dass für den WSV beste mögliche Konzept zu verhandeln. Nach Stunden kam der WSV Vorstand und das Finanzteam sowie das Management der Beratungsgesellschaft zu einem für den WSV erstklassigen Abschluss der auch schon schriftlich fixiert wurde.

Einige Zeit später rief der Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft beim WSV Vorstand an und berichtet dass die Herren Vorbau, Scheib, Müller, Blaschke, Jung und Dasberg bereits seit einiger Zeit in Verhandlungen mit der Beratungsgesellschaft stünden, auch mit mehreren Treffen und er jetzt von diesen ein Schreiben erhalten hätte. Dieses Schreiben besagte dass diese Gruppierung mit aller Macht verhindern möchte dass der Vorstand des WSV zu einem guten Abschluss für den Verein kommt. Weiter stand in diesem Schreiben dass man den WSV Vorstand insbesondere den Herrn Eichner juristisch schädigen wolle und die Beratungsgesellschaft sollte doch die Planungen mit dem WSV Vorstand scheitern lassen, man selbst habe mit Herrn Runge sowie einen Herrn Dr. Leonhard zwei Finanzier.

Die Beratungsgesellschaft fand aber das Konzept des WSV Vorstandes so gut dass es danach noch mal zu einem Treffen mit dem WSV Vorstand und Herrn Willich vom VWR kam. Dieser war danach so geschockt dass hier eine Gruppierung des VWR hinter dem Rücken des WSV Vorstandes und den anderen VWR Mitgliedern den Verein sabotiert, so dass dieser während des Gespräches kurz vor einem körperlichen Zusammenbruch stand.

Danach trat aufgrund der Geschehnisse der Herr Eichner zurück. Damit konnte das bereits feststehende Konzept mit der Beratungsgesellschaft zum schweren Nachteil des WSV nicht mehr zustande kommen. Das Konzept der VWR Gruppierung ( Vorbau, Scheib, Müller, Blaschke, Jung und Dasberg ) war so schlecht dass die Beratungsgesellschaft darauf nicht mehr einging.

Mit Herrn Eichner hatte der WSV einen Vorstand der im operativen Geschäft durch seine Fähigkeiten den Verein wieder nach vorne gebracht hätte.

Die VWR Gruppierung ( Vorbau, Scheib, Müller, Blaschke, Jung und Dasberg ) sowie der Herr Runge haben sich am Vorstand Eichner und damit auch dem WSV schwer versündigt.

Der Herr Runge gibt seit vielen Jahren zur Unterstützung an den WSV Geld und hilft damit natürlich, auf der anderen Seite schädigt er aber durch seine wohl krankhafte egoistische und selbstherrliche Wesensweise den Verein aber auch schwer. Jetzt schickt er mit dem Herrn Mucke wieder jemanden den er dann wie eine Marionette steuern kann, Das ist seit Jahrzehnten sein Prinzip.

Alle Angaben von mir sind wahrheitsgemäß nach besten wissen und gewissen, mir geht es um das Wohl des Wuppertaler SV um diesen vor einer weiteren Selbstzerstörung bedingt durch einzelne Personen zu bewahren.

Wolfgang Fiegen“


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Boggi , 07.04.2021, 15:09 Beitrag #2   
Beiträge: 580
Registrierung: 30.12.2011
Wohnort: Wuppertal
 
 
Und wie ist ihr Lösungsvorschlag für eine gute Zukunft des WSV?


Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Baja , 07.04.2021, 15:16 Beitrag #3   
Beiträge: 1079
Registrierung: 08.08.2017
Wohnort: Wattenscheid
 
 

Boggi hat folgendes geschrieben:
Und wie ist ihr Lösungsvorschlag für eine gute Zukunft des WSV?


Vielleicht springt er bei der JHV wieder in sein Jesus-Gewand und rettet uns alle. :D



https://www.express.de/duesseldorf/duesseldorfer-richterin-staunte-angeklagter-gab-sich-als-jesus-aus-33323146?cb=1617801345039


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 07.04.2021, 15:18 Beitrag #4   
Beiträge: 6074
Registrierung: 14.10.2008
Wohnort: Hamburg
 
 
Wer hat die Türe in Düsseldorf wieder offen gelassen???? :shock:



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ronsdorfer WSVer , 07.04.2021, 15:43 Beitrag #5   
Beiträge: 4401
Registrierung: 22.06.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wurde das in irgendeiner Zeitung abgedruckt?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 07.04.2021, 15:51 Beitrag #6   
Beiträge: 8410
Registrierung: 15.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Ich möchte behaupten, dass ich in Sachen Sackpfeifen eine hohe Schmerzgrenze habe und auch rund um den WSV schon genug kennenlernen durfte.
Aber der Typ ist die größte Gesäßbratsche, die mir je untergekommen ist.

@Ölberg: berechtigte Frage!



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 07.04.2021, 15:52 Beitrag #7   
Beiträge: 8410
Registrierung: 15.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 

Ronsdorfer WSVer hat folgendes geschrieben:
Wurde das in irgendeiner Zeitung abgedruckt?


Glaub es nicht. Technisch zu aufwändig, zum Bedrucken Toilettenpapier einzufügen.

Abgesehen davon sind Teile seiner Strafakte öffentlich geworden und eine Zeitung wird sich hüten, so einem Menschen eine Plattform zu geben.




Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 07.04.2021, 15:53 von Erik Einar.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 07.04.2021, 15:55 Beitrag #8   
Beiträge: 413
Registrierung: 02.10.2018
 
 
Aktuell bleibt dem WSV aber auch nichts erspart, dachte der Typ wäre schon längst weg von der Bildfläche?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag joschie , 07.04.2021, 16:07 Beitrag #9   
Beiträge: 963
Registrierung: 23.06.2009
 
 

Hat Eichner nicht schon einmal mit Herrn Fiegen gedroht?


Bericht aus Dummdorf:
https://the-duesseldorfer.de/fortuna-punkte-1718-der-fall-wolfgang-fiegen/


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tili , 07.04.2021, 16:07 Beitrag #10   
Beiträge: 1237
Registrierung: 02.11.2008
Wohnort: Afrika
 
 
UiUiUi, da hat aber mal wieder jemand fleißig von den falschen Pillen genascht!



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag wsv forever , 07.04.2021, 16:28 Beitrag #11   
Beiträge: 3556
Registrierung: 01.06.2008
 
 
Leider wird nur weil es der Fiegen ist , alles in Frage gestellt , ich weiss zwar nicht wo er seine Infos her hat , aber sie stimmen , leider.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag LokFührer , 07.04.2021, 16:30 Beitrag #12   
Beiträge: 19
Registrierung: 03.10.2019
Wohnort: Wuppertal
 
 

joschie hat folgendes geschrieben:


"Auch wenn gerade seine Anträge oft nach Verschwörungstheorie riechen: Inhaltlich hat Fiegen in einigen Fällen genau die Dinge angesprochen, über die sich auch andere Fortunen Gedanken gemacht habe. Und manchmal wären seine Anträge wohl mit überragender Mehrheit angenommen worden, wenn nicht er, sondern jemand anderes sie gestellt und begründet hätte.", sagt Herr Bartel im the-düsseldorfer.

Vielleicht sollte man das Inhaltliche und nicht die Person mal genauer betrachten.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag joschie , 07.04.2021, 17:31 Beitrag #13   
Beiträge: 963
Registrierung: 23.06.2009
 
 
Entschuldigung, weil es hier nicht hingehört:

Eichner ist die größte Flachpfeife, die ich kenne und der Hauptgrund, dass die INI 2.0 in 2015 gescheitert ist!
Das er sich mit Typen wie Fiegen abgegeben hat, ist nur ein zusätzlicher Beweis.

Ein ewig Verletzter.



Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal editiert. Das letzte mal 07.04.2021, 17:32 von joschie.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 07.04.2021, 17:31 Beitrag #14   
Beiträge: 3254
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Somewhere over the rainbow
 
 
Wieso interessiert sich dieser Fiegen für den WSV??? Bei jemanden der mit einem rot-weißen Fahrrad um den Düsseldorfer Kirchplatz fährt, schlägt doch dessen
Herz für die Dummdorfer Fotztuna.
Wer auf diesen Scharlatan reinfällt, dem kann auch kein Arzt mehr helfen. :D


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Christel Meyer , 07.04.2021, 17:37 Beitrag #15   
Beiträge: 268
Registrierung: 13.12.2008
 
 

LokFührer hat folgendes geschrieben:

Vielleicht sollte man das Inhaltliche und nicht die Person mal genauer betrachten.


Sehe ich ähnlich!

@ Ronsdorfer

Selbst wenn es (noch) nicht in der Zeitung stand, würde der Inhalt jedenfalls der hiesige Presse den ein oder anderen Recherche-Ansatz bieten. Dann ließe sich durch angesprochene Dritte der Wahrheitsgehalt überprüfen. Wenn es dich dann als Quatsch herausstellt, mache ich mich wieder mit über Fiegen lustig. Sollten sich aber einzelne oder alle geschilderten Vorgänge als wahr herausstellen, weiß ich nicht, wo Herr Runge dann noch leben möchte - Afrika wäre dann wohl noch nicht weit genug weg!




Dieser Beitrag wurde insgesamt 3 mal editiert. Das letzte mal 07.04.2021, 17:41 von Christel Meyer.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 5 7 ... 11    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 154 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Sehr wichtige Mitteilung von Wolfgang Fiegen"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

  Wolfgang Frank gestorben   [ Seiten: 1 2 ] 19 3263 07.09.2013, 16:28
Von: Tobi
21.02.2021, 14:20
Von: MacErfritze

Thema Pressemitteilung des Verwaltungsrates - ...   [ Seiten: 1 2 ] 18 2264 20.01.2021, 17:37
Von: Tobi
21.01.2021, 11:47
Von: JoJo-WSV

Thema [WR] Wichtiger Gläubigertermin für den V ... 0 261 14.11.2020, 12:05
Von: Tobi
14.11.2020, 12:05
Von: Tobi

Thema neunzehn54: Erinnerung an Wolfgang Jerat 1 676 22.09.2020, 11:22
Von: Tobi
22.09.2020, 12:23
Von: JohnPorno

Thema Pressemitteilung Wuppertaler SV: Kein C ... 0 547 24.08.2020, 18:05
Von: Tobi
24.08.2020, 18:05
Von: Tobi
 
0.135827 Sek. 7 DB-Zugriffe