WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Livestream
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 26. Oktober 2020, 10:45:19
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "[RS] WSV-Kapitän deutlich: "Haben 6 Punkte zu wenig, wir schielen nach oben"" [ Seite 1 2 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 30.09.2020, 14:46 Beitrag #1   
Beiträge: 61069
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist der Wuppertaler SV vielversprechend in die Saison 2020/2021 gestartet. Doch seit dem läuft es nicht mehr rund für den WSV. In den folgenden vier Spielen konnten die Rot-Blauen nur zwei Zähler holen. Zu wenig, wie Kapitän Tjorben Uphoff gegenüber RevierSport betont.

"Wir haben eine richtig gute Mannschaft beisammen. Da haben wir alle mehr erwartet. Man muss ehrlich sagen, dass wir zu diesem Zeitpunkt der Serie sechs Punkte zu wenig auf dem Konto haben. Wir schielen nach oben und machen daraus auch kein Geheimnis", sagt der Kapitän selbstbewusst. ... Weiterlesen bei RevierSport.de


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wuppi1962 , 30.09.2020, 14:55 Beitrag #2   
Beiträge: 1328
Registrierung: 20.12.2007
 
 
Immer eine Sache der Perspektive mit dem "nach oben schauen".




Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag FrauMüllersGatte , 30.09.2020, 17:02 Beitrag #3   
Beiträge: 3131
Registrierung: 11.12.2008
Wohnort: Velbert de Janeiro
 
 
Mathematik á la Reviersport:

„Der WSV hat sieben... Punkte auf dem Konto..Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist der Wuppertaler SV vielversprechend in die Saison 2020/2021 gestartet... In den folgenden vier Spielen konnten die Rot-Blauen nur zwei Zähler holen.„


Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 30.09.2020, 17:04 Beitrag #4   
Beiträge: 4867
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
Mit diesem Defensivverhalten solte jeder aus der Truppe mal vor die eigene Haustür schielen und da anfangen zu kehren. Dann kann man gerne mal woanders hinschielen!



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Betrachter1958 , 30.09.2020, 23:31 Beitrag #5   
Beiträge: 6483
Registrierung: 30.11.2015
Wohnort: Wuppertal
 
 
...im Kopf stark sein...absolut


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Neubergischer , 01.10.2020, 07:32 Beitrag #6   
Beiträge: 831
Registrierung: 24.12.2019
Wohnort: Langenhagen
 
 
Wer überholen will sollte auch immer in den Rückspiegel schauen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag dirty1 , 01.10.2020, 07:57 Beitrag #7   
Beiträge: 3031
Registrierung: 23.10.2008
Wohnort: Bonn
 
 
Mit dem Trainer ist das nicht möglich...meine Meinung.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSV-SG , 01.10.2020, 09:51 Beitrag #8   
Beiträge: 1839
Registrierung: 16.06.2007
Wohnort: Schloss Burg
 
 

dirty1 hat folgendes geschrieben:
Mit dem Trainer ist das nicht möglich...meine Meinung.


Beim WSV ist es immer der Trainer Schuld.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Paul , 01.10.2020, 10:10 Beitrag #9   
Beiträge: 8269
Registrierung: 08.08.2013
Wohnort: Sereetz
 
 
Das ist bei allen Vereinen so... ;-)


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSV-SG , 01.10.2020, 10:41 Beitrag #10   
Beiträge: 1839
Registrierung: 16.06.2007
Wohnort: Schloss Burg
 
 

Paul hat folgendes geschrieben:
Das ist bei allen Vereinen so... ;-)


Du wirst aber nicht viele Vereine der ersten vier Ligen finden, die in den vergangenen 50 Jahren mehr Trainer verschlissen haben als der WSV.
Niemand hat hier die Chance etwas aufzubauen und die Spieler haben hier immer ein gutes Alibi.

Heute vor einem Jahr würde übrigens Zimmermann gefeuert ;-)


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tava , 01.10.2020, 12:07 Beitrag #11   
Beiträge: 5751
Registrierung: 27.11.2010
Wohnort: rot-blaues Land
 
 

WSV-SG hat folgendes geschrieben:

Paul hat folgendes geschrieben:
Das ist bei allen Vereinen so... ;-)


Du wirst aber nicht viele Vereine der ersten vier Ligen finden, die in den vergangenen 50 Jahren mehr Trainer verschlissen haben als der WSV.
Niemand hat hier die Chance etwas aufzubauen und die Spieler haben hier immer ein gutes Alibi.

Heute vor einem Jahr würde übrigens Zimmermann gefeuert ;-)


... und das war auch richtig, sich von Zimmermann zu trennen. Wenn auch die Art und Weise, auf die er gegangen wurde und der Zeitpunkt dessen äußerst freundlich und besonnen gesagt als ungeschickt bezeichnet werden darf. Die Ironie hierbei zu diesem Thema ist ja, dass sein Nachfolger der nun wieder verantwortliche Trainer Alexander Voigt wurde. Unter diesem war nach DZ tatsächlich ein kleiner fußballerischer Aufwärtstrend erkennbar. Dünn, aber dennoch da gewesen.

Wer mich in letzter Zeit gelesen hat, der wird wissen, dass da einige Punkte in unserem Spiel finde, die mir noch nicht gefallen. Zum einen ist natürlich Voigt als Trainer der Mannschaft dafür verantwortlich. Zum anderen bin ich aber auch der Ansicht, dass Fehler bei der Kaderzusammenstellung gemacht wurden. Und das ist in erster Linie Küsters Feld. Nicht Voigts. Ob Alexander Voigt schlussendlich der richtige Mann für uns auf der Trainerposition ist, möchte ich jetzt noch nicht abschließend beurteilen.


dirty1 hat folgendes geschrieben:
Mit dem Trainer ist das nicht möglich...meine Meinung.


Hier würde ich nämlich gerne mal zu wissen, warum Du dieser Meinung bist. Einfach n Einzeiler raushauen "Mit dem Trainer ist das nicht möglich..." ist ein bisschen dünn. Da rettet dich auch nicht "meine Meinung". Wie wäre es denn, das ganze dann auch mal mit Argumenten zu untermauern?


Ganz Unrecht hat @WSV-SG mit seiner obigen Aussage nicht. Finde in diesem Zusammenhang den Namen Christian Britscho ganz passend. Nach 6 sieglosen Spielen zum Saisonanfang bereits entlassen worden. Unter dem Aspekt, er könne das nicht mit seinem anderen Job bei der Polizei zeitlich vereinbaren. Mhm schon komisch. Vor der Saison als man zusammensaß wusste man das noch nicht? Ich bin der vollen Überzeugung: Hätte Britscho alle diese 6 Spiele gewonnen, das wäre überhaupt kein Thema gewesen. Bölstler hatte aber, nachdem man intern schon wusste, zum Aufstieg verdammt zu sein, aufgrund des schlechten Starts kalte Füße bekommen und so diese Patrone abgefeuert.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag heinzmann88 , 01.10.2020, 17:21 Beitrag #12   
Beiträge: 781
Registrierung: 07.07.2005
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wir haben aktuell mehrere Defizite, die es abzuarbeiten gilt.
An Voigt fällt mir sein mangelndes fußballerisches Konzept auf. Nach den Spielen die ich bis dato, mit ihm als Trainer, verfolgen konnte, gab es keine klare Struktur im Spiel.
Weder schneller Umschaltfußball, noch Ballbesitzfußball mit gutem und durchdachtem Spielaufbau, kein richtiges Pressingsystem - irgendwie habe ich das Gefühl wir spielen momentan nicht Fisch und auch nicht Fleisch.
Die Defizite sind in seiner letzten, kurzen Amtszeit nicht so intensiv aufgefallen, zumal der Kader generell fast immer dafür gesorgt hat, dass wir der krasse Außenseiter sind.

Jetzt kommt aber noch ein Fakt, der Voigt ein wenig in Schutz nehmen kann, hinzu:
Die letzten Transfers kommen alle aus der Feder von Stephan Küsters - wenn ich da an die Namen Erwig-Drüppel, Rodrigues-Pires oder auch Königs denke.
Na klar, qualitativ wirklich gute Spieler, aber wir haben bis dato schon ein Problem gehabt überhaupt ein klares Spielsystem zu entwickeln, nun haben wir noch drei Spieler mit Qualitäten, Namen und ordentlichen Kosten, die in meinen Augen noch nicht so wirklich passen.

Das was aber verstärkt werden müsste (Defensive), hat Küsters scheinbar nicht mehr so in petto gehabt, weil die Spieler von Münster bereits alle unter Vertrag sind...

Was dringend erforderlich ist:
Unsere sportliche Leitung muss nun ein klares spielerisches Konzept entwickeln. Welche Art Fußball soll gespielt werden und welche Spieler aus dem aktuellen Kader sind dafür geeignet.
Zusätzlich muss noch ein IV, möglichst groß und mit guter Spieleröffnung her. Und bei dem Spielermaterial was wir haben bietet sich ein Ballbesitzspiel mit starkem Pressing an, das vor allem dann über die Flügel Gefahr ausstrahlt und Königs dann auch füttern kann.

Hier stellt sich mir aber die Frage: Ist Voigt so flexibel um sich den Gegebenheiten anzupassen und das beste aus dem vorhandenen Material zu machen (das müsste ja auch ein neuer Trainer) oder ist er es nicht und scheitert an der Kaderzusammenstellung von Küsters. Dann müsste man in dem Zuge aber auch hinterfragen, warum ein Sportdirektor einem Trainer die Spieler vordiktieren kann...also zumindest in einem normalen Fußballverein hinterfragt man das dann...aber seit Bölstler schockt mich in dem Zusammenhang nix mehr ;-)


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Tava , 01.10.2020, 18:17 Beitrag #13   
Beiträge: 5751
Registrierung: 27.11.2010
Wohnort: rot-blaues Land
 
 
Guter Beitrag @heinzmann88.

Voigts bisher noch nicht so ganz klar erkennbare Spielphilosophie ist das eine, Küsters´ Kaderzusammenstellung das andere.

Sollte Pytlik in der Innenverteidigung spielen, braucht es eigentlich noch zwingend einen Rechtsverteidiger.

In Pires-Rodrigues sehe ich einen Spieler, der Dank seiner Übersicht und Ballkontrolle ein Spiel aufziehen kann. Aber er kann sich nicht auch noch die Bälle aus der Abwehr holen. Da braucht es einen Innenverteidiger, der die erste Instanz im eigenen Spielaufbau darstellen kann. Ideal wäre neben ihm ein emsiger Balleroberer, der KPR den Rücken freihält und für die notwendige Balance zwischen Offensive und Defensive sorgt. Und das bekommen wir auch noch nicht so richtig hin. In der Offensive sind wir wie ich finde, recht variabel aufgestellt, da ist einiges möglich. Ein Königs bietet dir nochmal mehr Möglichkeiten. Du musst da als Trainer halt dann auch was draus machen. Erwig-Drüppel kann in dieser Liga ein Unterschiedsspieler sein, noch scheint er aber eher auf der Suche nach seiner alten Form zu sein.

Unsere Außenbahnspieler - offensiv wie defensiv - sind alle schnell. Das kann und sollte man als Waffe nutzen. Die Außenverteidiger anschieben/aufrücken lassen, damit sie für zusätzlichen Druck und weitere Alternativen in unserem Offensivspiel sorgen können. Pires-Rodrigues kann das ganze iniziieren, entweder mit vertikalen Zuspielen in die Spitze oder einer Verlagerung über die Flügel. Spielst du mit Königs im Sturmzentrum, hast du dort körperliche Präsenz und einen gescheiten Abnehmer für Flanken. Wir müssen es aber auch gleichzeitig noch hinbekommen, bei Gegenangriff eine gute Grundorganisation auf den Platz zu bekommen. Räume und Passwege zustellen zum Beispiel. Unsere offensiven Außen lassen in der Defensivarbeit zu wünschen übrig, da erhalten die AV´s nicht immer genug Unterstützung.

Ein klares spielerisches Konzept, mit einer Idee wie hier Fußball gespielt werden soll und welche Spieler es dafür braucht (und auch welchen Trainer) von der sportlichen Leitung zu entwickeln, habe ich mir schon vor der Saison gewünscht. Es muss ein zentrales Fundament her, auf welchem dann aufgebaut werden kann . Komplette Zustimmung meinerseits.

Edit: Diese Spieler werden in Zusammenarbeit Sportdirektor + Trainer ausgesucht. Der Sportdirektor verpflichtet einen Trainer, der in seinen Augen den Fußball spielen lässt, den man hier als Verantwortliche sehen möchte. Um sein System dann auch auf den Platz bringen zu können, teilt der Trainer dem Sportdirektor seine genauen Vorstellungen, Wünsche und Präferenzen mit.



Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal editiert. Das letzte mal 01.10.2020, 18:25 von Tava.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSV-SG , 01.10.2020, 20:43 Beitrag #14   
Beiträge: 1839
Registrierung: 16.06.2007
Wohnort: Schloss Burg
 
 
Qualitativ sehr sachliche und fachlich gute Beiträge von euch. Danke!
In meinen Augen sind Königs und Rodrigues-Pires unsere qualitativ besten Spieler um die herum durchaus etwas mit unserem Spielermaterial aufgebaut werden kann. Solche guten Ecken und Freistöße wie von R-P habe ich hier lange nicht mehr gesehen und Königs ist in meinen Augen für 20 Tore in der Regionalliga gut.
Am meisten fehlt mir ein rechter Verteidiger. Pytlik sehe ich lieber als IV und die bisherigen RV haben ihre Talente meiner Meinung nach mehr in der Offensive.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag heinzmann88 , 02.10.2020, 08:21 Beitrag #15   
Beiträge: 781
Registrierung: 07.07.2005
Wohnort: Wuppertal
 
 

Tava hat folgendes geschrieben:

Edit: Diese Spieler werden in Zusammenarbeit Sportdirektor + Trainer ausgesucht. Der Sportdirektor verpflichtet einen Trainer, der in seinen Augen den Fußball spielen lässt, den man hier als Verantwortliche sehen möchte. Um sein System dann auch auf den Platz bringen zu können, teilt der Trainer dem Sportdirektor seine genauen Vorstellungen, Wünsche und Präferenzen mit.


Sollte man meinen, ja - ich glaube aber, dass es in diesem konkreten Fall nicht so gelaufen ist.
Zumal Voigt und Küsters ja ein durchaus unterkühltes Verhältnis seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Viktoria Köln nachgesagt wird...ich denke hier ging es darum Leute in einem Verein zu ordentlichen Verträgen unterzubekommen, unabhängig der Spielphilosophie.

Die Qualität der Neuzugänge ist natürlich unbestritten. Hier macht es dann auch einen richtig guten Trainer aus, ob er mit dem bunt gemixten Haufen eine klare Linie hinbekommt oder eben nicht.
Auf kurz oder lang wird Voigt in meinen Augen leider eh das Bauernopfer sein, damit Küsters auch noch "seinen" Trainer installieren kann, der dann deutlich besser zu dem aktuellen Kader passen wird.

Über das Thema Verteidiger haben wir schon ausführlich diskutiert. Ob man nun Pytlik in die IV zieht und dann noch einen RV braucht oder - und das wäre aufgrund seiner Dynamik für mich die favorisierte Variante - Pytlik als RV spielt und dann noch einen spielstarken, groß gewachsenen IV holt bleibt natürlich der sportlichen Leitung überlassen. Aber nachdem wir die Offensive nun aufgepumpt haben, wäre sicherlich noch ein Verteidiger nötig, gerade bei der Verletzungsanfälligkeit von Pytlik, Wendel und Cokkosan.
Von Wendel hat man übrigens auch schon lange nix mehr gehört...ich befürchte bald, dass er sich zu einem 2. Bieler entwickelt (falls sich jemand erinnert: Pascal Bieler war auch mal sowas wie ein Spieler beim WSV ;-) )


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 16 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "[RS] WSV-Kapitän deutlich: "Haben 6 Punkte zu wenig, wir schielen nach oben""
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema [WZ] A-Jugend des Wuppertaler SV bejubel ... 0 118 Gestern, 14:30
Von: Tobi
Gestern, 14:30
Von: Tobi

Thema Kantersieg der U16 gegen TV Hasten vor d ... 0 154 24.10.2020, 21:42
Von: Tobi
24.10.2020, 21:42
Von: Tobi

Thema Erste: Lauftraining auf dem Nebenplatz d ... 0 155 24.10.2020, 13:20
Von: Tobi
24.10.2020, 13:20
Von: Tobi

Thema Homberg plant mit dem Heimspiel gegen de ... 0 163 23.10.2020, 22:09
Von: Tobi
23.10.2020, 22:09
Von: Tobi

Thema [WZ] WSV-A-Jugend muss gegen Duisburg zu ... 0 138 23.10.2020, 18:46
Von: Tobi
23.10.2020, 18:46
Von: Tobi
 
1.220227 Sek. 8 DB-Zugriffe