WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fanclubs
 » Fantreffs

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Mittwoch, 24. Juli 2019, 10:41:03
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "[WZ] WSV-Vorstand wirbt vor Fans für die Gründung einer GmbH" [ Seite 1 2 3 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 15.05.2019, 21:59 Beitrag #16   
Beiträge: 984
Registrierung: 29.10.2017
 
 
Objektiv wirkt das da aber auch nur bedingt. Wirkt auf mich doch eher wie eine - man verzeihe mir dieses Wortspiel - Verkaufsveranstaltung.

-> (...) wirbt vor Fans fuer die Gruendung einer GmbH"


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Aximeindorf , 15.05.2019, 22:00 Beitrag #17   
Beiträge: 1341
Registrierung: 24.02.2009
Wohnort: Sankt Augustin
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:

Ollen Matt hat folgendes geschrieben:

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:

Johnabruzzi hat folgendes geschrieben:
Wir haben doch jetzt schon Probleme wegen der Gemeinnützigkeit, weil wir zu viel Geld bekommen haben.. und da ging sogar um Jahre die schon etwas her sind.. das Finanzamt liegt uns auf der Lauer! Denke mal nicht, dass sich der Eichner das ausdenkt..

Einfach an geltende Steuergesetze halten und dann läuft das, oder wie kann es sein, dass das Finanzamt angeblich an uns dran ist aber Schalke verschont?

Schalke hat aber jede Menge GmbH 's als Töchter.

Welche Rolle spielen die wenn die Profi-Mannschaft eben noch nicht ausgegliedert wurde? Wie kann dem WSV der Verlust der Gemeinnützigkeit drohen, wenn ein Schalker Profi in 1 Monat soviel verdient wie der Gesamte WSV Jahresetat?


Versuche einmal den kommerziellen Bereich (Profimannschaft),
vom ideellen Bereich ( U23, Jugendmannschaften, sonstige Abteilungen) zu trennen.
Vielleicht kommst du dann sogar selber drauf.

Aber wahrscheinlich möchtest du das ja gar nicht,
sonst würdest du feststellen, das das, was du hier von dir gibst,
nur gebetsmühlenartige Stimmungsmache ist.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 15.05.2019, 22:02 Beitrag #18   
Beiträge: 243
Registrierung: 02.10.2018
 
 

Eugenio hat folgendes geschrieben:
Es hieß damals, dass die Sponsoren Schlange stünden, wenn Runge weg wäre.

Der Ausspruch kam vom Runge selber um sich selber seine Absolution zu erteilen.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Aximeindorf , 15.05.2019, 22:03 Beitrag #19   
Beiträge: 1341
Registrierung: 24.02.2009
Wohnort: Sankt Augustin
 
 

MacErfritze hat folgendes geschrieben:
Objektiv wirkt das da aber auch nur bedingt. Wirkt auf mich doch eher wie eine - man verzeihe mir dieses Wortspiel - Verkaufsveranstaltung.

-> (...) wirbt vor Fans fuer die Gruendung einer GmbH"


"Objektiv" bezieht sich auf die Erläuterung von Steuergesetzen!
Bitte den Post ganz lesen..... und nicht aus dem Zusammenhang reißen.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schwelmer , 15.05.2019, 22:05 Beitrag #20   
Beiträge: 454
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Schwelm
 
 
Danke, Axi!


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 15.05.2019, 22:12 Beitrag #21   
Beiträge: 243
Registrierung: 02.10.2018
 
 

Aximeindorf hat folgendes geschrieben:
Aber wahrscheinlich möchtest du das ja gar nicht,
sonst würdest du feststellen, das das, was du hier von dir gibst,
nur gebetsmühlenartige Stimmungsmache ist.

Wenn Du mich genauer lesen würdest, würdest Du feststellen, dass ich erstens nicht grundsätzlich gegen eine Ausgliederung bin, sondern es lediglich der Zeitpunkt und die Voraussetzungen sind die mir missfallen und zweitens, gehe ich hier speziell in diesem Thread auf eine Vermischung von Dingen einen die meiner Meinung nach nichts miteinander zu tun haben.

Dem Verein droht nicht die Aberkennung der Gemeinützigkeit weil wir noch nicht nicht ausgegliedert haben sondern die zulässige Spendenhöhe steuerrechtlich nicht beachtet und/oder falsch bzw. nicht gebucht wurde.

Eine jetzige Ausgliederung hilft eventuell in Zukunft in solche "Fallen" nicht mehr zu fallen, aber diese Fallen kann man auch umgehen in dem man einfach nach geltendem Steuerrecht handelt und da sind die handelnden Personen gefragt und nicht eine aufgesetzte Rechtsform, denn auch in einer GmbH kann steuerrechtlich falsch gehandhabt werden, und dann droht nicht nur eine Insolvenz sondern sondern auch Strafverfahren.

Alles steht und fällt mit den handelnden Personen, nicht mit der Rechtsform.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Aximeindorf , 15.05.2019, 22:30 Beitrag #22   
Beiträge: 1341
Registrierung: 24.02.2009
Wohnort: Sankt Augustin
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:


Auch in einer GmbH kann steuerrechtlich falsch gehandhabt werden, und dann droht nicht nur eine Insolvenz sondern sondern auch Strafverfahren.


Betrifft dann aber nur die GmbH und nicht den Gesamtverein.
Ebenso eine Insolvenz der GmbH...….

Der WSV besteht nicht nur aus der ersten Fußballmannschaft!
Aber das ist hier einigen Usern sch...egal


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Paul , 15.05.2019, 22:32 Beitrag #23   
Beiträge: 7981
Registrierung: 08.08.2013
Wohnort: Sereetz
 
 

Eugenio hat folgendes geschrieben:

Paul hat folgendes geschrieben:
Stimmt. WSV GmbH klingt toll.

Ja, genau, ganz toll klingt das. Mehr aber auch nicht. Dann viel Spaß beim Anfeuern der WSV Eichner & Willich Entertainment GmbH in der 4. Liga...

Hier im Forum sollte eigentlich jeder wissen dass das purer Sarkasmus von mir war.
Ebenso das ich niemals eine GmbH unterstützen würde oder Emka auf den Trikots sehen will. Ich geh zum WSV und nicht zu einer GmbH. Also ab nächster Saison dann wohl eher zur Damenmannschaft als ins SaZ !!!
Nur der WSV


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 15.05.2019, 22:46 Beitrag #24   
Beiträge: 243
Registrierung: 02.10.2018
 
 

Aximeindorf hat folgendes geschrieben:
Betrifft dann aber nur die GmbH und nicht den Gesamtverein.
Ebenso eine Insolvenz der GmbH...….

Wie schon von meiner Seite aus geschrieben, ich bezweifel doch sehr stark, dass der Verein eine Insolvenz der GmbH Finanz- und Imagetechnisch überleben würde.

Und mit dem Gedanken an eine Sache ranzugehen, dass man im Falle einer Insolvenz den Verein nicht auflösen muss, ist in meinen Augen der komplett falsche Ansatz, denn..


Zitat:
Aber das ist hier einigen Usern sch...egal

... eben nicht, ich plädiere nicht für die Wahl einer Rechtsform, sondern für die Wahl von handelnden Personen.

Man sollte sich nichts vormachen und meinen nur weil man ausgliedert hat man einen gewissen Schutz vor kommendem Unheil, jede Rechtsform kann missbraucht werden, wissentlich oder unwissentlich.

Deswegen ist es mir wichtig, ersteinmal über die nächsten Jahre einen stabilen e.V. zu bekommen, die Möglichkeit zu haben die handelnden Personen besser einschätzen zu können, vielleicht sogar Veränderungen in dem in oder anderem Gremium mitzubegleiten oder einzuleiten, Sponsoren zu bekommen mit denen eine längerfristige Zusammenarbeit möglich ist, Vertrauen aufzubauen und auf dieser Basis dann über den nächsten Step nachzudenken, und zwar, über eine mögliche Ausgliederung.

Aber jetzt schon, mit einem fast frischem Vorstand und einem neuem Verwaltungsrat einfach auszugliedern und dann zu meinen, alles wird gut, ist in meinen Augen nicht nur naiv sondern auch für den Gesamtverein gefährlich.

Ausgliedern bedeutet für andere die Möglichkeit zu schaffen auf den Verein Einfluss nehmen zu können und in der jetzigen Situation wo der WSV am Boden liegt, ist eine Einflussnahme durch Investoren am größten möglich und genau das will ich noch verhindert wissen.

Aus einem starken e.V. sollte eine Ausgliederung auf Augenhöhe vollzogen werden, aber keine Ausgliederung aus einem schwachem e.V. der zu schnell an irgendeinem Tropf hängt.




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Eugenio , 15.05.2019, 22:53 Beitrag #25   
Beiträge: 452
Registrierung: 07.11.2018
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:

Ausgliedern bedeutet für andere die Möglichkeit zu schaffen auf den Verein Einfluss nehmen zu können und in der jetzigen Situation wo der WSV am Boden liegt, ist eine Einflussnahme durch Investoren am größten möglich und genau das will ich noch verhindert wissen.

Genauso ist es.. Ein angeschlagener Traditionsverein wie der :wsv ist ein Eldorado für die dubiosesten Leute, wo keiner so genau weiß, was sie hier wollen.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MettyK , 15.05.2019, 23:54 Beitrag #26   
Beiträge: 881
Registrierung: 09.11.2008
Wohnort: Cronenberg
 
 

MacErfritze hat folgendes geschrieben:
Ich dachte halt immer, kritisch wird's in dem Moment, in dem man als gemeinnuetziger Verein zuviel Gewinn macht? Also wenn man nicht mehr nur "im Sinne des Gemeinwohls" auf +/- null kommt, sondern die Einnahmen die Ausgaben uebersteigen und man Profit macht. Und dass beim WSV die Einnahmen die Ausgaben klar uebersteigen, und man ein dickes Plus erwirtschaftet, sehe ich zumindest nicht.
Aber gut, anscheinend habe ich das wirklich nicht verstanden. Sorry.


Also, wenn ein Vorstand von einem Verein mit ca. 800 Mitgliedern (wir sprechen also nicht von der Größenordnung des ADAC e.V) von den vielen fürs Gemeinwohl bestimmten Spenden, sich selber ein Angestelltengehalt von ca. 100000€ im Jahr zahlt und es neben anderen finanziellen Kuriositäten, dann nicht reicht, eine schwarze Null zu schreiben, dann würde ich mich als Finanzbehörde auch fragen, ob der Verein wirklich gemeinnützig ausgerichtet ist oder eher privatscheffelnd handelt





OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MacErfritze , 16.05.2019, 01:44 Beitrag #27   
Beiträge: 984
Registrierung: 29.10.2017
 
 

MettyK hat folgendes geschrieben:

Also, wenn ein Vorstand von einem Verein mit ca. 800 Mitgliedern (wir sprechen also nicht von der Größenordnung des ADAC e.V) von den vielen fürs Gemeinwohl bestimmten Spenden, sich selber ein Angestelltengehalt von ca. 100000€ im Jahr zahlt und es neben anderen finanziellen Kuriositäten, dann nicht reicht, eine schwarze Null zu schreiben, dann würde ich mich als Finanzbehörde auch fragen, ob der Verein wirklich gemeinnützig ausgerichtet ist oder eher privatscheffelnd handelt


Absolut! Aber gegen derlei Ausbeuter, die sich da selbst die Taschen vollmachen unter dem Deckmantel der Vereinsarbeit, da bietet eine GmbH/AG fuer mich keinen Schutz gegen. Sondern dass macht solche Abzocke dann halt einfach nur legal. Also das ist keinerlei Schutz vor Aasgeiern jeglicher Couleur, sondern schafft denen nur einfachere Voraussetzungen (denen man natuerlich mit Regeln wie den "6 Stellschrauben" entgegenwirken kann und muss!). Bei einer GmbH, sprich Firma, ist es ja, salopp gesagt, erstmal scheissegal welche Einnahme in was gesteckt wird und wer wieviel verdient. Auf der anderen Seite frage ich mich aber auch: wo sollen denn bitte die Gewinne herkommen? Klar, eine GmbH bietet mehr Vermarktungsmoeglichkeiten - aber wenn den WSV jetzt schon keiner sponsern oder unterstuetzen will, warum sollte das anders sein, wenn da GmbH statt e.V. hinter dem Namen steht?!
"Ich will diesen instabilen, inkompetenten Chaosclub nicht sponsern!" - "Aber das ist jetzt eine GmbH." - "Oh, na das aendert natuerlich einiges, kontaktieren sie die Marketingabteilung!"
Nicht wirklich, oder?
Und Stand jetzt hat der WSV doch auch nichts zu vermarkten. Das Image ist vollkommen im Eimer, der Kundenkreis winzig klein, man hat jede Menge uebermaechtige Konkurrenz in der Region, sportlicher Erfolg aus meiner Sicht relativ, aus Mainstream-Sicht schlicht nicht vorhanden. Man hat wenig Infrastruktur, keine eigenen Vermoegenswerte, kein eigenes Stadion zB, man hat kaum professionelles Personal.
Und da will man den Schritt zum kommerziellen Betrieb hin wagen? Machst du unter solchen Bedingungen ein Geschaeft auf oder machst dich selbstaendig? Ich weiss wirklich nicht, was sich der WSV jetzt davon verspricht. So eine GmbH bringt doch eigentlich nur was, wenn man auch wirklich signifikante Einnahmen und ein gewisses Vermarktungspotential hat, oder nicht? Haette ich jedenfalls gedacht, oder was genau schnalle ich da jetzt nicht?! Ich bin wohl irgendwie zu dumm oder zu naiv.
Es sei denn, es ist geplant, dass das Kerngeschaeft nicht der Fussball ist - also die WSV GmbH widmet sich im Hauptgeschaeft irgendwelchen Dingen, mit denen man ordentlich Kohle scheffeln kann, zB Immobilienmarkt oder Software-Entwicklung oder so, und mit den Ueberschuessen daraus finanziert man dann die Fussballmannschaft. Das wuerde noch irgendwie Sinn machen. Aber um sich einem Marktpotential zu oeffnen, was einfach nicht vorhanden ist, und um etwas zu vermarkten und zu verkaufen, was "wie Blei in den Regalen liegt", dafuer muss ich nicht die Mitglieder degradieren, die Gemeinnuetzigkeit aufgeben und den Club zum potentiellen Spielball der Wirtschaft machen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schwelmer , 16.05.2019, 06:50 Beitrag #28   
Beiträge: 454
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Schwelm
 
 
@MacErfritze - Du warst aber auf keiner der angebotenen Informationsveranstaltungen, oder?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag alter haudegen , 16.05.2019, 08:57 Beitrag #29   
Beiträge: 1992
Registrierung: 27.08.2014
Wohnort: Wuppertal-Sonnborn
 
 

Eugenio hat folgendes geschrieben:

MacErfritze hat folgendes geschrieben:
Ich dachte halt immer, kritisch wird's in dem Moment, in dem man als gemeinnuetziger Verein zuviel Gewinn macht? Also wenn man nicht mehr nur "im Sinne des Gemeinwohls" auf +/- null kommt, sondern die Einnahmen die Ausgaben uebersteigen und man Profit macht. Und dass beim WSV die Einnahmen die Ausgaben klar uebersteigen, und man ein dickes Plus erwirtschaftet, sehe ich zumindest nicht.
Aber gut, anscheinend habe ich das wirklich nicht verstanden. Sorry.

Doch, hast du.. Endlich mal einer hier.

Eine WSV Eichner & Willich Entertainment GmbH mit Eichner als Gründungsgesellschafter mit beschränkter Haftung - ein Horrorszenario. Dann kann er schalten und walten, wie er will.

Und: Laut Eichner waren doch immer die handelnden Personen Schuld an der Misere (außer "Plisch und Plum" natürlich) und nicht die Rechtsform.

Es hieß damals, dass die Sponsoren Schlange stünden, wenn Runge weg wäre. Und jetzt heißt es, wir können uns vor Investoren und Sponsoren kaum retten, wenn wir ausgliedern. Was ein Schwachsinn...

Wenn der Plan Realität wird, dann zerstört der "Transition-Manager" aus Berlin das letzte bisschen Ehre und Gefühl von Verbundenheit, das die Wuppertaler für den Wuppertaler Sportverein e. V. noch in ihren Herzen tragen.



Ich höre hier nur immer "Tradition". Wenn der WSV nicht mehr existiert, dann nutzt auch Tradition nichts mehr.
Der WSV muss irgendwie weiterleben und es ist mir egal wie und wer die Sponsoren, Geldgeber oder Unterstützer sind!



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Janzik , 16.05.2019, 13:33 Beitrag #30   
Beiträge: 2748
Registrierung: 05.01.2009
Wohnort: Wupperland
 
 

alter haudegen hat folgendes geschrieben:
[
Der WSV muss irgendwie weiterleben und es ist mir egal wie und wer die Sponsoren, Geldgeber oder Unterstützer sind!

Da hat so jeder seine Vorlieben. Diese Aussage macht Dich zum perfekten Fan von RB-Vereinen, Hoffenheim,etc. Ob der WSV Dich da auf Dauer glücklich machen kann, bezweifel ich. Aber man wird sehen wohin die Reise mit dem Verein geht.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3    ( Anzeige: 16 - 30 , Gesamt: 33 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "[WZ] WSV-Vorstand wirbt vor Fans für die Gründung einer GmbH"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

Thema WSV-Trainer Andreas Zimmermann setzt Kla ... 0 165 22.07.2019, 22:52
Von: Tobi
22.07.2019, 22:52
Von: Tobi

Thema [WZ] „Uppe“ denkt gern zurück an Aachen 0 159 22.07.2019, 20:28
Von: Sunshine33
22.07.2019, 20:28
Von: Sunshine33

Thema [WZ] Generalprobe in Leipzig:Tjorben Uph ... 0 154 22.07.2019, 15:06
Von: Sunshine33
22.07.2019, 15:06
Von: Sunshine33

Thema [WZ] WSV gewinnt im Spiel gegen Fanauswa ... 0 337 21.07.2019, 22:32
Von: Tobi
21.07.2019, 22:32
Von: Tobi

Thema [WR] WSV-Trainer Zimmermann will Neugier ... 5 645 20.07.2019, 10:50
Von: Tobi
20.07.2019, 18:13
Von: Wupper-Olli
 
0.327997 Sek. 7 DB-Zugriffe