WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Wochenplan
 » letztes Spiel
 » Fotos
 » sms4fans
 » Videos
 » neunzehn54
 » 1954fm
 » Verein
 » Stadion
 » Zuschauer
 » Fanclubs
 » Fantreffs
 » AH / Jugend

Regionalliga
 » Mannschaft
 » Liga News
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Gegner

U19 NR-Liga
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Gegner

Abteilungen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Dienstag, 18. Dezember 2018, 16:36:40
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Wuppertaler SV: Stellungnahme zu den Vorwürfen der Ultras" [ Seite 1 2 3 4 6 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Lion63 , 04.12.2018, 08:23 Beitrag #16   
Beiträge: 572
Registrierung: 23.09.2015
Wohnort: Wuppertal
 
 

Shizoe hat folgendes geschrieben:
Es wurde von seiten der Ultras ausdrücklich betont, das alle Fristen eingehalten wurden und das die Fehler in der Kommunikation liegen.

Sollte dem der Wahrheit entsprechen und der Verein hier lediglich versuchen mit Unwahrheiten sympathien zu erlangen, sollten die Ultras
vielleicht den Support auf dauer einstellen. Vielleicht wirds mal wieder Zeit für nen Jahr Böttinger.

Scheinbar scheinen die Ultras ja derart unwichtig für den WSV zu sein, das man hier trotz Handlungsspielraum den unangenehmeren Weg gewählt hat.

Natürlich würde der Verein aber keine Fehler zu geben, denn diese machen nur die bösen Ultras.

Sollte es soweit kommen, wird man ihnen wieder nachtrauern, wenn man wieder vor 700 Leuten spielt und das Stadion tot ist.
Bei einer SO BOMBASTISCHEN Stimmung wie gestern kann man ja scheinbar auf die Jungs die sich Jahr für Jahr den Arsch aufreißen verzichten.


Gottseidank bis du nicht voreingenommen und komplett objektiv und scheinst die Wahrheit ja zu kennen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BigSpender , 04.12.2018, 08:24 Beitrag #17   
Beiträge: 7814
Registrierung: 12.07.2009
Wohnort: Wodantal
 
 

wupperwizzard hat folgendes geschrieben:

W:SV 792 hat folgendes geschrieben:
Da ist wohl doch mehr vorgefallen, als ein bisschen Pyrotechnik, nicht wahr?! :confused: ;-)

Bei Erpressung und Nötigung sollte für den letzten der Spaß auch irgendwann aufhören!

Was ich nicht ganz verstehe: Es gab in den letzten Jahren vielerlei Möglichkeiten aufgrund von Fehlverhalten Stadionverbote seitens des WSV auszusprechen. Dies ist nicht geschehen, um den Support der Ultras im Stadion zu halten (zum Wohle des Vereins). Jetzt wird bei einer Verfehlung, welche einen dummen Jungenstreich bei weitem übersteigt, zum ersten Mal der vereinseigene Handlungsspielraum als Gegenmaßnahme konsequent genutzt und die Bösen sind die Vereinsverantwortlichen?!


Zum Thema Stimmung und denjenigen, welche sich jetzt mit einem hämischen Auge zurücklehnen und nur darauf warten, jeden Spieltag zu schreiben, dass man vollmundig Support angekündigt hat und dieser dann im Vergleich zu den Ultras recht mau war: Wenn man den Zuschauern gestern beim Spiel eins auf jeden Fall bescheinigen muss, dann dass sie willens waren, Stimmung zu machen! Es war deutlich situationsbezogener und eben anders als sonst. Aber es war in meinen Augen ein Statement. Sogar viel besser, als ich vermutet hatte, weil die Stimmung nicht von einzelnen Grüppchen ausging, sondern sich auf das ganze Stadion verteilt hat. Die Wechselgesänge haben über die Nord funktioniert, die Haupttribüne hat sich erhoben und es wurden Gesänge angestimmt, die ich abseits von "OleOle" und "Schalala - KlatschKlatsch" lange nicht mehr im Stadion gehört habe.

Ihr erwartet doch auch nicht von jemandem, der seine Arbeitsstelle gerade angetreten hat, dass die Arbeit nahtlos so weiterläuft, wie vorher! Ob besser oder schlechter ist doch erst einmal gar nicht die Frage. Es war anders und es war gut! Was daraus in Zukunft wird, soll sich doch erst einmal zeigen...



Vollkommen richtig, so habe ich das auch gesehen!
Es gibt genug Beispiele von Ultra Gruppierungen im Fußball in unserem Land, die regelmäßig versuchen „ihren“ Verein zu erpressen. Und wer gegen gewisse Regeln im Stadion wiederholt verstößt, (Beleidigungen, Erpressungen, Sachbeschädigungen) darf sich dann auch nicht über Konsequenzen des Vereines beschweren!

welche siehst Du denn erpressend um die Stadien laufen?
Bitte mit Faktum



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 04.12.2018, 08:38 Beitrag #18   
Beiträge: 51
Registrierung: 02.10.2018
 
 
Sollte es einem der mit Stadionverbot auf Verdacht belegten Personen gelingen, es nachzuweisen, das man erstens rechtzeitig hat Stellung bezogen und zweitens das Stadionverbot aus diesem Grund haltlos ist, werde ich meine Mitgliedschaft beim WSV kündigen.

Es darf nicht sein, dass man willkürlich Stadionverbote verteilt und so eine Macht ausübt welche nicht nachvollziehbar und nicht transparent ist, in einem solchen Verein möchte ich kein Mitglied sein.

Kollektivstrafe wurden zu recht seitens des DFB's in frage gestellt, nur beim WSV scheint man sich dieser Praxis weiterhin zu bedienen.

Stadionverbote auf Verdacht? Wie kann man so etwas ernsthaft für gutheissen?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag FrauMüllersGatte , 04.12.2018, 09:15 Beitrag #19   
Beiträge: 2780
Registrierung: 11.12.2008
Wohnort: Velbert de Janeiro
 
 

Erik Einar hat folgendes geschrieben:
Mein Entschluß, keine neue Dauerkarte zu kaufen, wird durch diese offene Situation untermauert.
Außerdem habe ich beim Verein schon dreimal angefragt, ob sich mein Mitgliedsbeitrag durch Erreichen des Rentenalters ändert. Keine Antwort.

Das Fass ist voll. Nicht randvoll, aber voll.

Erik, ick mag dir ja, aber MEIN Fass ist RANDVOLL, und zwar in Sachen Ultras - und das muss jetzt mal raus!!!:

Ich bin einfach dieses jammerlappige Gewinsel über diese ungerechte Welt Leid - unsere Ultras kommen mir vor wie kleine Kinder, denen man ihr Lieblingsspielzeug abgenommen hat! Aber wenn dieses Spielzeug bei einem Vierjährigen ein Baseballschläger ist, mit dem er dem KiTa-Kameraden in den Rücken geschlagen und dabei auch noch das Schienbein der Erzieherin getroffen hat - dann muss entweder der Schläger weg, oder der Schlagende braucht mal eine Denkpause außerhalb der Kita-Mauern.


Es gehört ja schon zur Liturgie hier: Wenn man schon eine vorsichtige Kritik an den Ultras wagen will, muss man sich zuallererst einmal vor ihren enormen Leistungen und Opfern anerkennend verneigen, erst dann darf man leise Anfragen stellen. Heute mal ohne diese Zeremonie, frisch weg von der Leber:

Zum Thema "Opfer" und finanzieller/zeitlicher Einsatz: Auch ich setze Zeit und Geld für mein Hobby ein. Aber ich erwarte es nicht, dass man mich feiert, weil ich mir einen neue Fender-Strat-Gitarre zugelegt habe, und feiere mich auch nicht selbst deshalb, sondern zelebriere Musik damit. Soll ich da das Kaufen von irgendwelchen Stofftüchern und Drucken von irgendwelchen Parolen und deren Präsentieren im einstudierten Rhythmus bejubeln? Muss ich ja gar nicht, denn die Ultras feiern sich selbst (viel mehr als den WSV) sowie schon genug für ihre Choreos - und zünden dann meist doch wieder Pyros und schaden ihrem Verein damit. Nee, das brauch ich nicht wirklich! Ich möchte im Stadion meinen Verein feiern! Da mag eine Choreo ja ein ganz nettes Utensil sein. Aber was hilft sie, wenn ich beim nächsten Spiel wieder Friedhofsstille zelebriere, nur weil ich wieder mal wegen irgendwas beleidigt bin (wofür die Spieler am wenigsten können)?

Zum Thema "Support": Dass Betrunkene lauter und hemmungsloser grölen können als Nüchterne, merke ich ja schon in der Kneipe - rechne es den Saufbrüdern aber nicht unbedingt als Verdienst an, da ich musikalisch saubere Töne und kreative Texte mehr schätze als Volumen. Ich bekomme auch kein "Gänsehautfeeling", wenn die Anhänger des Gegners 90 Minuten lang (plus die Zeit vor und nach dem Spiel) stereotyp als H_rensöhne" beschimpft werden, sondern wenn eingängige, positive und vielleicht sogar kreative Gesänge zugunsten der eigenen Mannschaft gesungen werden. Da war das Essen-Spiel ja schon ein zaghafter, aber guter Anfang. Mir macht das Hoffnung, dass wir Nicht-Ultras uns nicht mehr hinter den Gewohnheitsgrölern verstecken, sondern selbst das Steuer in die Hand nehmen, wenn die Herrschaften mal wieder schmollen. Und auch dann, wenn sie es nicht tun. Sie sind willkommen, es mit uns zu tun. Aber wenn sie sich als die einzigen echten Fans fühlen, schaffen sie Fronten. Dann dürfen sie sich nicht wundern, Kommentare wie diese zu lesen.

Zum Thema "Arsch aufreißen" (die stereotype Lieblingsformulierung einiger, wenn es um die Verteidigung der Ultras geht): Ich bin bei einem Fußballspiel nicht geil auf aufgerissene Ärsche, sondern auf Tore. Und die haben wir gegen RWE gesehen. Drei tolle Tore gegen die Tristesse - gegen den Erzrivalen. Bei fast allen Teams der Welt ist das ein Triumph-Event - bei uns verkommt es zur Nebensache, weil das Thema Nummer eins das Umsichselbstdrehen einiger Fans ist. Also, Jungs (und damit meine ich unsere Mannschaft): Herzlichen Glückwunsch zum tollen Sieg - und dazu, dass ihr euch von den Nebengeräuschen und den zeitweise fehlenden Geräuschen nicht entmutigen ließt! Ihr habt euch wirklich den "Arsch aufgerissen", um Revanche für die blöde Hinspielniederlage zu nehmen! Danke!

Ihr, die ihr auf dem Platz steht, auf der Bank sitzt oder von der Tribüne aus die Fäden zieht, IHR seid der WSV - und wir Fans sind es gegebenenfalls ebenfalls - mit euch, nicht gegen euch oder abseits von euch.





Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Unknown , 04.12.2018, 09:19 Beitrag #20   
Beiträge: 3
Registrierung: 02.12.2018
 
 

whynot hat folgendes geschrieben:

Mit dieser Stellngnahme werden die Gräben nicht geschlossen sondern tiefergelegt. Dass ist schade.
Da hat man die UW Gruppe ja zur Gegendarstelliung geradezu aufgefordert.

Was soll das?

Stimmungstechnisch sehe ich das SYpiel gegen RWE nicht als Maßstab - eher das nächste Spiel gegen Verl.



Der Verein hat UW zur Gegendarstellung aufgefordert?

Der Verein wurde durch die Stellungnahme von UW zu seiner Darstellung der Dinge gezwungen, so wird ein Schuh draus.

Und diese Stellungnahme wird nun von einigen einfach inhaltlich ignoriert oder als unwahr hingestellt, weil man der UW-Darstellung mehr Glauben schenkt? Was soll das? Lass uns doch mal aufarbeiten, wer welche Interessen verfolgt:

1. Glaubst du wirklich, der Verein geht dieses Risiko der Spaltung mit seinen/zwischen seinen Fans ohne jede Not ein? Ist es nicht realistisch, dass der Druck von Sponsoren, Polizei und Stadt (oder Polizei auf Stadt als Stadioneigentümer) so groß ist, dass der Verein handeln muss? Was er seit 2013 nicht getan trotz (versuchten)Stadionstürmen in Bösinghoven (?), ETB, Homberg und anderen Vorfällen!

Warum stehen mutmaßlich nicht eingehaltene Fristen über allem in der Diskussion, aber mutmaßliche schwere Straftaten wie Bedrohung, Nötigung und Erpressung gehen völlig unter? Was soll das?

2. Die Ultras sind ihrer Fankultur und dem Streben nach Anerkennung bzw. Respekt innerhalb der Ultra-Szene mindestens so sehr verpflichtet, wie „ihrem“ Verein. Zugeständnisse durch die Vereine wird oftmals nicht mit eigenen Zugeständnissen begegnet, sondern mit (weiteren) Aktionen. Als Legitimation wird dann gerne vorgebracht, dass ohne Zugeständnisse ja sonst noch deutlich mehr passiert wäre.

UW im Speziellen macht seit jeher kein Geheimnis daraus, KEIN Stadionverbot zu akzeptieren. Dass der WSV Ihnen nun den Gefallen tut und seinerseits SV gemäß der SV-Richtlinien auszusprechen, hilft UW mit klug gewählten Statements weitere Fans auf ihre Seite zu ziehen, obwohl diese für sich eigentlich als Wertemaßstsb genau das haben und seit Jahren/Jahrzehnten im Stadion leben, was der Verein in seiner Stellungnahme schreibt.

Fazit: Der Verein wird abgewogen haben, ob die vorliegenden Anschuldigungen/Beweise einen möglichen Bruch mit einem unbestimmten Teil der eigenen Anhänger (UW plus Solidarisierender Gruppen) rechtfertigen und wird sich diesen Schritt ganz sicher nicht leicht gemacht haben.

Eine Fangruppe, die keinerlei Verantwortung im Verein innehat und auch nicht bereit ist, welche zu übernehmen, ist leicht in der Lage, ihre Interessen lautstark und einseitig zu vertreten, ohne Abwägungen zu treffen, die ein Verein aber eben treffen muss.

Vor dem Hintergrund habe ich zwar durchaus immer noch Ansätze für massive Kritik an den Verantwortlichen des WSV, aber wie man UW vor dem Hintergrund zum Opfer stilisieren und deren Stellungnahme ohne objektive Fakten mehr Glauben schenken kann, ist mir ein Rätsel.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Block Q , 04.12.2018, 09:33 Beitrag #21   
Beiträge: 177
Registrierung: 02.01.2018
Wohnort: Wuppertal
 
 
Na, das Statement des Vereins liest sich ja mal völlig anders,
als das von UW.

Soll jeder für sich ausmachen, was glaubwürdiger erscheint.

Dass die Ultras keine Waisenknaben sind, sollte jedem klar sein,
daher ist meine Tendenz in Richtung Wahrheit klar.

Die Rechtsverdrehungen der Freizeitjuristen hier im Forum kann man
sowieso nicht für voll nehmen.

Das die UW-Sympathisanten nach dieser Veröffentlichung jetzt alle aus
Ihren Löchern kommen, war ja klar...der Schuldige (WSV) stand ja schon
vorher fest !

Tolles Rechtsverständnis, aber das hatten wir ja schon mehrfach hier erörtert !

Kommt ins Stadion und haltet Euch an Regeln oder bleibt einfach weg...
..es gab vor den Ultras eine funktioniernde Fanszene und die wird es auch
danach geben, vieleicht nur etwas entspannter.

Die "Hiobsbotschaften" ....ich trete aus dem Verein aus....ich kauf mir keine Dauerkarte mehr...
... ich stelle mich ein Jahr auf den Böttinger... usw.. usw...weisen eher auf einen Kindergarten hin,
als an Interesse an konstruktiven Lösungen im Sinne des Vereins und der Fans.

nur der :wsv

@Erik...darf ich "Senior-Ultra" zu Dir sagen ?



Dieser Beitrag wurde insgesamt 3 mal editiert. Das letzte mal 04.12.2018, 10:02 von Block Q.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BigSpender , 04.12.2018, 09:39 Beitrag #22   
Beiträge: 7814
Registrierung: 12.07.2009
Wohnort: Wodantal
 
 
Lies dein Ding nochmal und denk in dem Zusammenhang nochmal über Kindergarten nach.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag RotBlau4Ever , 04.12.2018, 09:43 Beitrag #23   
Beiträge: 51
Registrierung: 02.10.2018
 
 

Block Q hat folgendes geschrieben:
Kommt ins Stadion und haltet Euch an Regeln oder bleibt einfach weg...

Ernstgemeinte Frage, kannst Du oder willst du es nicht verstehen?

Es geht hier nicht um gerechte Strafen für Vergehen gegen die Stadionordnung, es geht hier um Stadionverbote rein auf irgendeinen Verdacht hin.

Erkennst du den Unterschied? Wenn also einem der Verantwortlichen deine Nase nicht passt, bekommst du Stadionverbot, einfach nur wegen irgendeines Verdachtes welcher nicht entkräftet werden kann.




Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 04.12.2018, 09:46 von RotBlau4Ever.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 04.12.2018, 09:48 Beitrag #24   
Beiträge: 6487
Registrierung: 14.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Lieber Block, Du darfst. (aber ich mit kein Mitglied dort)




Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 04.12.2018, 09:51 von Erik Einar.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BigSpender , 04.12.2018, 09:49 Beitrag #25   
Beiträge: 7814
Registrierung: 12.07.2009
Wohnort: Wodantal
 
 
@fraumüllersgatte

Dieses Huxxnsohnzeugs ist aber scheinbar für die Masse völlig in Ordnung, siehe Spiel am Sonntag.

Auch sind die Ultras nicht durchweg besoffen und weiter, hat dir ein Ultra mal gesagt "wir sind das einzig echte Fanlager?

Und ein jeder ist der WSV, ob Spieler, Sponsor, Fan, Ultra oder die Putzfrauen. Fans und Jahrelange Mitglieder wohl noch mehr, als Spieler und Angestellte und nicht umgekehrt

Wenn ich was falsch verstanden habe, bin ich offen für Berichtigung


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Block Q , 04.12.2018, 09:50 Beitrag #26   
Beiträge: 177
Registrierung: 02.01.2018
Wohnort: Wuppertal
 
 
sorry Erik...schon korrigiert...:)


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Block Q , 04.12.2018, 09:56 Beitrag #27   
Beiträge: 177
Registrierung: 02.01.2018
Wohnort: Wuppertal
 
 

RotBlau4Ever hat folgendes geschrieben:

Block Q hat folgendes geschrieben:
Kommt ins Stadion und haltet Euch an Regeln oder bleibt einfach weg...

Ernstgemeinte Frage, kannst Du oder willst du es nicht verstehen?

Es geht hier nicht um gerechte Strafen für Vergehen gegen die Stadionordnung, es geht hier um Stadionverbote rein auf irgendeinen Verdacht hin.

Erkennst du den Unterschied? Wenn also einem der Verantwortlichen deine Nase nicht passt, bekommst du Stadionverbot, einfach nur wegen irgendeines Verdachtes welcher nicht entkräftet werden kann.


Na, dann hab ich ja Glück, dass meine Nase gut ankommt....
eigenartigerweise wurden gegen die Fans aus meinem Dunstkreis
noch nie Stadionverbote ausgesprochen...Glück gehabt !!

Wenn Dir das alles nicht passt, leite zivilrechtliche Schritte ein,
vieleicht bekommst Du danach ein VIP-Ticket.

nur der :wsv


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Betrachter1958 , 04.12.2018, 10:04 Beitrag #28   
Beiträge: 4709
Registrierung: 30.11.2015
Wohnort: Wuppertal
 
 
Ich weiß nicht, ob es hilft... 8-)




Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 04.12.2018, 10:07 von Betrachter1958.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag MettyK , 04.12.2018, 10:35 Beitrag #29   
Beiträge: 825
Registrierung: 09.11.2008
Wohnort: Cronenberg
 
 
Also, ich gehe ins Stadions, um meine Mannschaft spielen zu sehen.

Ich gehe gerne ins Stadion, wenn meine Mannschaft mit guten Fußball und Kampfgeist ein gutes Spiel zeigt und gewinnt.

Ich empfinde es immer als ein großes Erlebnis, wenn ich ins Stadion gehe und das gute Spiel und der Kampfgeist sich vom Platz auf die Ränge überträgt und alle emotional bei der Sache sind:pfeifen, schreien, anfeuern, klatschen und singen. Davon kann ich tagelang erzählen und andere begeistern.

Ich gehe nicht gerne ins Stadion, um Banner zu lesen, die Null zum Support der Mannschaft ausdrücken, sondern nur die Meinung einer Gruppe darstellt

Ich gehe nicht gerne ins Stadion, um mir die Selbstdarstellung der UW mit "Wuppertaler Asoziale, hey" und anderen nach innen gerichteten Liedern mehrmals im Spiel anzuhören.

Ich wünsche mir einfach wieder Support, der die Haupttribüne und Gegengerade anzündet, mitzumachen. Da reichen mir die 2-3x Wechselrufe nicht aus.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 04.12.2018, 10:40 Beitrag #30   
Beiträge: 3774
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Verein ohne einen Grund Stadionverbote ausspricht. Sollte das rauskommen, würde man sich ein riesiges Eigentor schiessen. Dieses Risiko wird der Verein doch wohl niemals eingehen.
Vielleicht handelt es sich bei den betreffenden Personen ja um Fans die schon mehrfach negativ aufgefallen sind, aber in einer Art und Weise die keine Konsequenzen hatte. Jetzt ist wieder was vorgefallen, und der Verein hat die Faxen dicke. Ähnlich wie bei einem Schiri. 5-6 kleinere, nicht nenneswerte Fouls, ergeben trotzdem eine gelbe Karte! Ud da kann das letzte Vergehen noch so läppisch sein.
Nur eine Vermutung meinerseits!

Die beiden Parteien sollen sich an einen Tisch setzten, Klartext reden und die unsägliche Situation bereinigen!
Da es sich ja auf beiden Seiten um erwachsene Menschen handelt, bin ich da optimistisch!




OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 4 6    ( Anzeige: 16 - 30 , Gesamt: 78 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Wuppertaler SV: Stellungnahme zu den Vorwürfen der Ultras"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

  LIVE: Wuppertaler SV U19 – VfB Stuttgart ... 8 1375 16.12.2018, 10:06
Von: Tobi
16.12.2018, 20:23
Von: Tava

  Liveticker Wuppertaler SV U19 vs. VfB St ...   [ Seiten: 1 2 3 4 ... 7 ] 90 1401 16.12.2018, 01:01
Von: Tobi
16.12.2018, 12:54
Von: Tobi

  Wuppertaler SV U10 siegt im letzten Sais ... 0 92 16.12.2018, 09:55
Von: Tobi
16.12.2018, 09:55
Von: Tobi

  [WR] WSV: Finale, Pokal und Training im ... 2 189 15.12.2018, 11:02
Von: Tobi
15.12.2018, 20:14
Von: Zwergwolf54

  Liveticker Wuppertaler SV vs. SC Verl   [ Seiten: 1 2 3 ] 43 389 15.12.2018, 11:45
Von: Tobi
15.12.2018, 19:53
Von: Tobi
 
0.154052 Sek. 7 DB-Zugriffe