WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Wochenplan
 » letztes Spiel
 » Fotos
 » sms4fans
 » Videos
 » neunzehn54
 » 1954fm
 » Verein
 » Stadion
 » Zuschauer
 » Fanclubs
 » Fantreffs
 » AH / Jugend

Regionalliga
 » Mannschaft
 » Liga News
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Gegner

U19 NR-Liga
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Gegner

Abteilungen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 10. Dezember 2018, 01:17:50
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Wuppertaler SV: Stellungnahme zu den Vorwürfen der Ultras" [ Seite 1 2 3 5 6 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 03.12.2018, 20:23 Beitrag #1   
Beiträge: 40718
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
„Die Vorkommnisse vom Spieltag 01.10.2018 und die daraus resultierenden Folgen sorgen nachhaltig für Probleme - auch beim WSV. Nicht nur die Diskussion über die verhängten Stadionverbote trüben die Stimmung, auch Sponsoren deren Werbung abgerissen und beschädigt wurde, deren Werbung bei den Ausschreitungen im Fernsehen zu sehen war, sind verärgert.

Das Stadion am Zoo ist kein rechtsfreier Raum. Daher ist auch die Vorgehensweise im Rahmen von Stadionverboten genau geregelt - der WSV hat sich daran zu halten. Laut den Stadionverbotsrichtlinien wird nach §4 (3) ein bundesweit wirksames Stadionverbot ausgesprochen bei eingeleitetem Ermittlungsverfahren.
Der WSV behält sich vor, ebenso bei grobem Fehlverhalten vom Hausrecht gebrauch zu machen, wenn Taten in und vor dem Stadion begangen werden, welche der Außenwirkung des Vereins extrem schaden. Hier ist es irrerelevant, ob diese Tat als Straftat vor einem Gericht bekräftigt wird. Wir schließen Personen von unseren Veranstaltungen aus, welche gegen unsere Regeln in grobem Maß verstoßen und andere Mitmenschen in Gefahr bringen.

Nach einem persönlichen Gespräch mit UW haben die Verantwortlichen des WSV Wort gehalten und haltlose Anschuldigungen nicht weiter verfolgt. Entgegen der Darstellung der UW gab es in den letzten Wochen einen engen Austausch mit UW und Vorstand - hier wurden die möglichen Konsequenzen wiederholt besprochen.
Der WSV hat in Zusammenarbeit mit unserem Stadionverbotsbeauftragtem an die betroffenen Personen eine Ankündigung eines Stadionverbots versandt, mit dem Hinweis der Möglichkeit einer "persönlichen Stellungnahme des Betroffenem beim Stadionverbotsbeauftragtem". Dieser Umstand ist freiwillig und wurde trotz mehrfacher Bitte seitens WSV an die Betroffenen in einem Zeitraum von über 2 Wochen nicht wahrgenommen.

Gerade das Spiel gegen Rot-Weiss Essen hat wieder einmal gezeigt, dass sich in unserem Stadion Fans aller Altersgruppen, Familien mit kleinen Kindern und Senioren wohl fühlen und unsere Mannschaft unterstützt haben. Da ist kein Platz für wenige Einzelpersonen, die beispielsweise Besucher bedroht, erpresst und genötigt haben.

Dieses Verhalten widerspricht klar den Werten unseres Vereins! Die gesellschaftlichen Normen und Werte des Vereins stehen über allem. In unserem Stadion sollen sich Fans gleich welcher Herkunft, Altersgruppe oder Fangruppierung sicher fühlen und wir dulden weder Gewalt noch Gefahr für unser Fans, ebenso wenig wie Beschädigungen gleich welcher Art!

Die Entschuldigung der Betroffenen Personen hat den Verein über Dritte erreicht und wurde in der gemeinsamen Aufarbeitung angenommen. Sie schützt jedoch im Einzelfall nicht vor rechtlichen und hausrechtlichen Konsequenzen. Weiterhin besteht nach ausgesprochenem bundesweitem Stadionverbot die Möglichkeit einer schriftlichen Stellungnahme innerhalb von 14 Tagen, auch hier haben die betroffenen Personen bisher keine Stellung bezogen.

Der WSV wird auch in Zukunft keine Ausschreitungen und Taten gegen die Werte unseres Vereins dulden.

Wir äußern unser völliges Unverständnis darüber, dass ausgerechnet so ein wichtiges Spiel wie das gegen Rot-Weiss Essen dazu genutzt wird, Politik in eigener Sache zu betreiben, statt unsere Mannschaft anzufeuern.

Abschließend möchten wir allgemein betonen:

Der Wuppertaler Sportverein steht für ein faires und sportliches Miteinander und erwartet das von allen Unterstützern!

Vorstand und Verwaltungsrat des Wuppertaler Sportvereins“
Quelle: Wuppertaler SV


Weitere Stellungnahmen zum Thema:
- Wuppertaler SV Vorstand und Verwaltungsrat: Jetzt sind alle Fans des WSV (01.12.2018, 1. Stellungnahme vom WSV)
- Ultras Wuppertal: Stellungnahme – Einstellung des Supports (01.12.2018)


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 03.12.2018, 20:48 Beitrag #2   
Beiträge: 3768
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
Wer erzählt denn jetzt Quatsch?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BigSpender , 03.12.2018, 20:50 Beitrag #3   
Beiträge: 7801
Registrierung: 12.07.2009
Wohnort: Wodantal
 
 
aut den Stadionverbotsrichtlinien wird nach §4 (3) ein bundesweit wirksames Stadionverbot ausgesprochen bei eingeleitetem Ermittlungsverfahren. 

Kein Muss und daher lächerlich auf so eine Möchtegerneigengesetzgebung hinzuweisen.
Wurde vor nicht allzulanger Zeit auch nicht so gehandhabt, aber da war man auf die Jungs vielleicht mehr " angewiesen"

Wird schön verbrannte Erde hinterlassen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Shizoe , 03.12.2018, 21:30 Beitrag #4   
Beiträge: 1251
Registrierung: 23.05.2009
 
 
Es wurde von seiten der Ultras ausdrücklich betont, das alle Fristen eingehalten wurden und das die Fehler in der Kommunikation liegen.

Sollte dem der Wahrheit entsprechen und der Verein hier lediglich versuchen mit Unwahrheiten sympathien zu erlangen, sollten die Ultras
vielleicht den Support auf dauer einstellen. Vielleicht wirds mal wieder Zeit für nen Jahr Böttinger.

Scheinbar scheinen die Ultras ja derart unwichtig für den WSV zu sein, das man hier trotz Handlungsspielraum den unangenehmeren Weg gewählt hat.

Natürlich würde der Verein aber keine Fehler zu geben, denn diese machen nur die bösen Ultras.

Sollte es soweit kommen, wird man ihnen wieder nachtrauern, wenn man wieder vor 700 Leuten spielt und das Stadion tot ist.
Bei einer SO BOMBASTISCHEN Stimmung wie gestern kann man ja scheinbar auf die Jungs die sich Jahr für Jahr den Arsch aufreißen verzichten.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag coldplay , 03.12.2018, 21:34 Beitrag #5   
Beiträge: 737
Registrierung: 20.12.2008
Wohnort: wuppertal
 
 
Wenn man sich denn mal die Stadionverbotsrichtlinien des DFB zu §3 bis 5 durchliest bleibt wenig Spiel und der Verein hat sich dran zu halten.
Danach hat der Verein nach Bekanntwerden und nicht nach Verurteilung tätig zu werden.. Hart aber vom DFB so vorgeschrieben für alle 3.und 4.Ligisten.Ebenso die vorgegebene Frist etc. Da bleibt nicht wirklich viel Spielraum.. Ein es tut mir leid reicht da nicht


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Zooalarm , 03.12.2018, 21:46 Beitrag #6   
Beiträge: 1294
Registrierung: 31.05.2008
Wohnort: W
 
 

Shizoe hat folgendes geschrieben:
Es wurde von seiten der Ultras ausdrücklich betont, das alle Fristen eingehalten wurden und das die Fehler in der Kommunikation liegen.

Sollte dem der Wahrheit entsprechen und der Verein hier lediglich versuchen mit Unwahrheiten sympathien zu erlangen, sollten die Ultras
vielleicht den Support auf dauer einstellen. Vielleicht wirds mal wieder Zeit für nen Jahr Böttinger.

Scheinbar scheinen die Ultras ja derart unwichtig für den WSV zu sein, das man hier trotz Handlungsspielraum den unangenehmeren Weg gewählt hat.

Natürlich würde der Verein aber keine Fehler zu geben, denn diese machen nur die bösen Ultras.

Sollte es soweit kommen, wird man ihnen wieder nachtrauern, wenn man wieder vor 700 Leuten spielt und das Stadion tot ist.
Bei einer SO BOMBASTISCHEN Stimmung wie gestern kann man ja scheinbar auf die Jungs die sich Jahr für Jahr den Arsch aufreißen verzichten.


Das hat doch nix mit gestern zu tun. Die SV wurden vorher angekündigt u ausgesprochen. Alle in einen Raum und erst wieder raus wenn ne Lösung gefunden ist :-)



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 03.12.2018, 21:47 von Zooalarm.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Eugenio , 03.12.2018, 22:26 Beitrag #7   
Beiträge: 9
Registrierung: 06.11.2018
 
 

Shizoe hat folgendes geschrieben:
die Jungs die sich Jahr für Jahr den Arsch aufreißen

Ich unterstelle einfach mal, dass es denen primär sowieso nicht um Fußball und den Verein geht, sondern um sich selbst und um Anerkennung in der Ultraszene.

Wie auch immer, für Beschädigung von Sponsorenbannern, extrem vereinsschädigendes Verhalten bei einer TV-Übertragung und Bedrohung, Erpressung, Nötigung von anderen Stadionbesuchern kann es keine Ausreden geben.




OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 03.12.2018, 22:27 Beitrag #8   
Beiträge: 6482
Registrierung: 14.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Mein Entschluß, keine neue Dauerkarte zu kaufen, wird durch diese offene Situation untermauert.
Außerdem habe ich beim Verein schon dreimal angefragt, ob sich mein Mitgliedsbeitrag durch Erreichen des Rentenalters ändert. Keine Antwort.

Das Fass ist voll. Nicht randvoll, aber voll.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 03.12.2018, 22:28 Beitrag #9   
Beiträge: 6482
Registrierung: 14.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Ist schon erstaunlich, wie viele neue User sich in den letzten Tagen im Forum angemeldet haben, um gegen die Ultras zu wettern.
Das stinkt doch gewaltig.



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag W:SV 792 , 03.12.2018, 22:32 Beitrag #10   
Beiträge: 279
Registrierung: 09.01.2013
Wohnort: Wuppertal
 
 
Da ist wohl doch mehr vorgefallen, als ein bisschen Pyrotechnik, nicht wahr?! :confused: ;-)

Bei Erpressung und Nötigung sollte für den letzten der Spaß auch irgendwann aufhören!

Was ich nicht ganz verstehe: Es gab in den letzten Jahren vielerlei Möglichkeiten aufgrund von Fehlverhalten Stadionverbote seitens des WSV auszusprechen. Dies ist nicht geschehen, um den Support der Ultras im Stadion zu halten (zum Wohle des Vereins). Jetzt wird bei einer Verfehlung, welche einen dummen Jungenstreich bei weitem übersteigt, zum ersten Mal der vereinseigene Handlungsspielraum als Gegenmaßnahme konsequent genutzt und die Bösen sind die Vereinsverantwortlichen?!


Zum Thema Stimmung und denjenigen, welche sich jetzt mit einem hämischen Auge zurücklehnen und nur darauf warten, jeden Spieltag zu schreiben, dass man vollmundig Support angekündigt hat und dieser dann im Vergleich zu den Ultras recht mau war: Wenn man den Zuschauern gestern beim Spiel eins auf jeden Fall bescheinigen muss, dann dass sie willens waren, Stimmung zu machen! Es war deutlich situationsbezogener und eben anders als sonst. Aber es war in meinen Augen ein Statement. Sogar viel besser, als ich vermutet hatte, weil die Stimmung nicht von einzelnen Grüppchen ausging, sondern sich auf das ganze Stadion verteilt hat. Die Wechselgesänge haben über die Nord funktioniert, die Haupttribüne hat sich erhoben und es wurden Gesänge angestimmt, die ich abseits von "OleOle" und "Schalala - KlatschKlatsch" lange nicht mehr im Stadion gehört habe.

Ihr erwartet doch auch nicht von jemandem, der seine Arbeitsstelle gerade angetreten hat, dass die Arbeit nahtlos so weiterläuft, wie vorher! Ob besser oder schlechter ist doch erst einmal gar nicht die Frage. Es war anders und es war gut! Was daraus in Zukunft wird, soll sich doch erst einmal zeigen...


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Erik Einar , 03.12.2018, 23:28 Beitrag #11   
Beiträge: 6482
Registrierung: 14.03.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
Wenn ich dich an mein Klavier setze und du
willens bist
dasselbe zu spielen...



OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BZBE , 04.12.2018, 00:03 Beitrag #12   
Beiträge: 3297
Registrierung: 06.05.2009
 
 
Mein Impuls nach boykottaufrufen durch Halbwissen: Nur der wsv :wsv



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 04.12.2018, 00:04 von BZBE.


OnlinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag wupperwizzard , 04.12.2018, 00:46 Beitrag #13   
Beiträge: 1625
Registrierung: 14.04.2007
Wohnort: Wuppertal (natural born!!)
 
 

W:SV 792 hat folgendes geschrieben:
Da ist wohl doch mehr vorgefallen, als ein bisschen Pyrotechnik, nicht wahr?! :confused: ;-)

Bei Erpressung und Nötigung sollte für den letzten der Spaß auch irgendwann aufhören!

Was ich nicht ganz verstehe: Es gab in den letzten Jahren vielerlei Möglichkeiten aufgrund von Fehlverhalten Stadionverbote seitens des WSV auszusprechen. Dies ist nicht geschehen, um den Support der Ultras im Stadion zu halten (zum Wohle des Vereins). Jetzt wird bei einer Verfehlung, welche einen dummen Jungenstreich bei weitem übersteigt, zum ersten Mal der vereinseigene Handlungsspielraum als Gegenmaßnahme konsequent genutzt und die Bösen sind die Vereinsverantwortlichen?!


Zum Thema Stimmung und denjenigen, welche sich jetzt mit einem hämischen Auge zurücklehnen und nur darauf warten, jeden Spieltag zu schreiben, dass man vollmundig Support angekündigt hat und dieser dann im Vergleich zu den Ultras recht mau war: Wenn man den Zuschauern gestern beim Spiel eins auf jeden Fall bescheinigen muss, dann dass sie willens waren, Stimmung zu machen! Es war deutlich situationsbezogener und eben anders als sonst. Aber es war in meinen Augen ein Statement. Sogar viel besser, als ich vermutet hatte, weil die Stimmung nicht von einzelnen Grüppchen ausging, sondern sich auf das ganze Stadion verteilt hat. Die Wechselgesänge haben über die Nord funktioniert, die Haupttribüne hat sich erhoben und es wurden Gesänge angestimmt, die ich abseits von "OleOle" und "Schalala - KlatschKlatsch" lange nicht mehr im Stadion gehört habe.

Ihr erwartet doch auch nicht von jemandem, der seine Arbeitsstelle gerade angetreten hat, dass die Arbeit nahtlos so weiterläuft, wie vorher! Ob besser oder schlechter ist doch erst einmal gar nicht die Frage. Es war anders und es war gut! Was daraus in Zukunft wird, soll sich doch erst einmal zeigen...



Vollkommen richtig, so habe ich das auch gesehen!
Es gibt genug Beispiele von Ultra Gruppierungen im Fußball in unserem Land, die regelmäßig versuchen „ihren“ Verein zu erpressen. Und wer gegen gewisse Regeln im Stadion wiederholt verstößt, (Beleidigungen, Erpressungen, Sachbeschädigungen) darf sich dann auch nicht über Konsequenzen des Vereines beschweren!





Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 04.12.2018, 00:50 von wupperwizzard.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSVFANKAI91 , 04.12.2018, 06:03 Beitrag #14   
Beiträge: 5523
Registrierung: 31.01.2008
 
 

Erik Einar hat folgendes geschrieben:
Mein Entschluß, keine neue Dauerkarte zu kaufen, wird durch diese offene Situation untermauert.
Außerdem habe ich beim Verein schon dreimal angefragt, ob sich mein Mitgliedsbeitrag durch Erreichen des Rentenalters ändert. Keine Antwort.

Das Fass ist voll. Nicht randvoll, aber voll.

Ja Senioren ab 65 Jahren bezahlen den ermäßigten Beitrag


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag whynot , 04.12.2018, 07:43 Beitrag #15   
Beiträge: 2383
Registrierung: 02.09.2009
Wohnort: Tönisheide
 
 

Mit dieser Stellngnahme werden die Gräben nicht geschlossen sondern tiefergelegt. Dass ist schade.
Da hat man die UW Gruppe ja zur Gegendarstelliung geradezu aufgefordert.

Was soll das?

Stimmungstechnisch sehe ich das SYpiel gegen RWE nicht als Maßstab - eher das nächste Spiel gegen Verl.





OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 5 6    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 78 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Wuppertaler SV: Stellungnahme zu den Vorwürfen der Ultras"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

  Nicht nur die U10 des Wuppertaler SV war ... 0 65 Gestern, 21:55
Von: Tobi
Gestern, 21:55
Von: Tobi

  LIVE: SC Bayer 05 Uerdingen – Wuppertale ... 7 218 Gestern, 10:18
Von: Tobi
Gestern, 21:25
Von: Tobi

  LIVE: DJK Arminia Klosterhardt U19 – Wup ...   [ Seiten: 1 2 ] 28 778 Gestern, 10:15
Von: Tobi
Gestern, 20:23
Von: Tobi

  LIVE: Sportfreunde Hamborn U17 – Wuppert ... 4 246 Gestern, 10:12
Von: Tobi
Gestern, 19:36
Von: Tobi

  SV Lippstadt: WSV-Spiel fällt wohl ins W ... 10 845 07.12.2018, 21:11
Von: Tobi
Gestern, 19:26
Von: MacErfritze
 
0.26211 Sek. 8 DB-Zugriffe