WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Dienstag, 15. Oktober 2019, 21:57:09
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "Horst-Szymaniak-Tribüne ruft zum Catering-Boykott auf" [ Seite 1 2 3 5 6 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 25.07.2018, 21:05 Beitrag #1   
Beiträge: 51237
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Horst-Szymaniak-Tribüne: „Hallo WSV-Fans,

die neue Saison steht mit dem Heimspiel gegen Herkenrath nun unmittelbar bevor. Aufgrund der positiven Ergebnisse in den Testspielen sind wir alle sicherlich voller Vorfreude im Hinblick auf die Spielzeit. Leider wurde diese Vorfreude jedoch getrübt. Schon im Verlauf der letzten Saison wurden die Getränkepreise drastisch und eigentlich nicht hinnehmbar erhöht. Der Verein argumentierte zu dieser Zeit damit, dass man keinen Einfluss auf die Preisgestaltung des Caterers hätte. Damals hieß es allerdings auch, dass für die Saison 2018/19 ein neuer Caterer gefunden werden sollte, was letztlich auch geschah. Wir hatten dabei die Hoffnung, dass bei der Ausschreibung mehr auf die Bedürfnisse und Wünsche der Fans eingegangen wird.

Bei der Saisoneröffnung musste man jedoch feststellen, dass sich an der Preispolitik nichts geändert hat und man 0,3 Liter Bier für 3,00 € zuzüglich Pfand verkauft - die Preise bei Softgetränken und Essen sind ebenfalls am oberen Limit angesetzt. Damit ist man bezüglich des Preissegments in der Spitzengruppe im deutschen Fussball angesiedelt und im Vergleich sogar noch teurer als ein Bier beim FC Bayern München. Die angekündigte Neuerung seitens des Vereins kann gelinde gesagt lediglich als Augenwischerei beschrieben werden. Diese „Überarbeitung“ soll uns Fans scheinbar für blöd verkaufen, aber nichts an der bisherigen Preispolitik ändern.

Daher haben wir als Horst-Szymaniak-Tribüne nach Rücksprache mit einigen Fangruppen entschieden ab Samstag zum gemeinsamen Boykott des Caterers aufzurufen. Wir sind uns durchaus bewusst, dass dies ein harter Schritt ist, sehen uns aber zu diesem genötigt, um an der bestehenden Preispolitik etwas zu ändern. Zudem wollen wir darauf hinweisen, dass wir damit dem Verein nicht schaden wollen, sondern durch den Boykott zu fairen Getränkepreisen aufzurufen, denn der Stadionbesuch sollte für jeden Wuppertaler erschwinglich sein und dazu gehören nun mal auch die Getränkepreise. Der Verein sollte in den Fans nicht in erster Linie ihre Einnahmequelle sehen, sondern ein faires Miteinander pflegen! Wir sind uns sicher, dass dem Verein bei Senkung der Getränkepreise kein Geld verloren gehen würde.

Da das Maß des Erträglichen nun wirklich überschritten ist, möchten wir Euch alle auffordern am Boykott teilzunehmen, denn nur wenn wir WSV-Fans alle an einem Strang ziehen, können wir unsere Ziele erreichen! Wir sind uns außerdem bewusst, dass momentan nicht die bequemsten Temperaturen für den Boykott vorherrschen - trinkt vor dem Spiel ein Bierchen auf dem Vorplatz und schaut bei uns am Stand vorbei (dort gibt es eine Abkühlung, die ihr ohne Bedenken mit ins Stadion nehmen dürft).

Macht beim Boykott des Caterings mit, ölt eure Stimmen auf dem Vorplatz und schreit das Team zum Heimspielsieg!

NUR DER WSV“


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BigSpender , 25.07.2018, 21:18 Beitrag #2   
Beiträge: 8098
Registrierung: 12.07.2009
Wohnort: Wodantal
 
 
Vorher 10 €?
Jetzt 9€ bzw 7,50€ je Liter sehe ich das richtig?

Ein Jahr zu spät würde ich sagen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Baja , 25.07.2018, 21:22 Beitrag #3   
Beiträge: 774
Registrierung: 08.08.2017
Wohnort: Wattenscheid
 
 
Kann ich auch nicht nachvollziehen. Es wurde doch schon nachgebessert...


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag M , 25.07.2018, 21:22 Beitrag #4   
Beiträge: 163
Registrierung: 16.11.2012
Wohnort: Barmen
 
 
Der Caterer hat doch von sich aus schon vor dieser Ankündigung eingelenkt und damit nicht nur Dialog-Bereitschaft gezeigt, sondern wirklich gehandelt. Daher finde ich die Aufforderung zum jetztigen Zeitpunkt unangemessen. Außerdem bringt man so nur Unruhe rein, was man sicher nicht gebrauchen kann!


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSVler , 25.07.2018, 21:32 Beitrag #5   
Beiträge: 381
Registrierung: 30.05.2009
 
 
Der Zeitpunkt ist absolut falsch...


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Johnabruzzi , 25.07.2018, 21:37 Beitrag #6   
Beiträge: 7760
Registrierung: 25.07.2009
Wohnort: Wuppertal
 
 
4,50€ für den halben Liter ist der teuerste Bierpreis in ganz Deutschland.. mit Pfand kannst du das Bier nicht mal mit einerm Heiermann bezahlen.
Und nur weil man nachbessert, heißt es nicht, dass es dann gut ist.
Das Angebot 6 für 5 ist gut, kann aber auch nicht von jedem genutzt werden und bezieht sich nur auf 0,3..
Lieber ein paar mehr günstigere Biere verkaufen und damit dann auf den gleichen Gewinn kommen.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Haecker84 , 25.07.2018, 21:43 Beitrag #7   
Beiträge: 545
Registrierung: 01.11.2007
 
 
Schwachsinn. Trefft euch in der Kneipe wenn Bier euer Lebensmittelpunkt ist.



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag rot-blau , 25.07.2018, 21:53 Beitrag #8   
Beiträge: 1841
Registrierung: 15.07.2007
 
 
Die neue Aktion ist gut.
Würden wir in der Bundelsiga spielen, wären wir trotzdem Bierpreis-Spitzenreiter .. vor Bayern München :shock:

Von daher: richtige Aktion!



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 25.07.2018, 21:53 von rot-blau.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Special-F , 25.07.2018, 21:54 Beitrag #9   
Beiträge: 2933
Registrierung: 16.11.2007
 
 
Och Leute...aktuell ist es doch recht ruhig im Verein, in 3 Tagen geht's endlich los mit wichtigen Punkten und jetzt kommt so nen Aufruf zum Boykott. Total falscher Zeitpunkt!

Ganz davon ab, dass ich nicht zum Bier trinken ins Stadion gehe, sollte man doch jeden Stadionbesucher selbst entscheiden lassen ob er die Preise zahlt oder nicht?

Ich finde die Preise auch extrem, aber dann kaufe ich da eben nix. Der Caterer wird am Umsatz schon merken, dass da was schief läuft.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag JohnPorno , 25.07.2018, 22:01 Beitrag #10   
Beiträge: 2263
Registrierung: 13.06.2007
Wohnort: Kapstadt
 
 

Special-F hat folgendes geschrieben:
Och Leute...aktuell ist es doch recht ruhig im Verein, in 3 Tagen geht's endlich los mit wichtigen Punkten und jetzt kommt so nen Aufruf zum Boykott. Total falscher Zeitpunkt!

Ganz davon ab, dass ich nicht zum Bier trinken ins Stadion gehe, sollte man doch jeden Stadionbesucher selbst entscheiden lassen ob er die Preise zahlt oder nicht?

Ich finde die Preise auch extrem, aber dann kaufe ich da eben nix. Der Caterer wird am Umsatz schon merken, dass da was schief läuft.

Ich glaube, dass dies die Idee der Aktion ist... O:-)


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Wupper-Olli , 25.07.2018, 22:01 Beitrag #11   
Beiträge: 4344
Registrierung: 02.11.2007
Wohnort: Nächstebreck
 
 
Warum sollte Bier in der Regionalliga preiswerter sein als in der Bundesliga?
Zahlt ein Manager etwa mehr für ne Kiste Bier als ein "kleiner" Arbeiter?
Schonmal dran gedacht das der WSV bei weitem nicht die Mengen braucht,wie ein Bundesligist und deshalb der Caterer nicht von einem Mengenrabatt profitiert?
Da die Leute am Getränkestand bzw an der Würstchenbude bezahlt werden wollen und auch sollen,kommt halt so ein Preis zustande.
Wem das Bier zu teuer ist,der trinkt halt nix. Aber jetzt zu einem Boykott aufrufen ist für mich das falscheste aller Zeichen.
Es ist Ruhe im Verein,die Truppe hat ne sehr gute Vorbereitung hingelegt und jetzt sowas....
Ne,Jungs. Das ist nix


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag BZBE , 25.07.2018, 22:52 Beitrag #12   
Beiträge: 3417
Registrierung: 06.05.2009
 
 
es bleibt ja jedem überlassen sich dem boykott anzuschließen oder nicht.

ändern tut sich was wenn der caterer merkt, "du, ich glaub wir machen mehr kohle wenn wir 2,50 statt 3 euro für bratwurst und kleines bier nehmen", dann wird das auch geändert. die änderung wird man dann in nen marketingtext von fanverständnis packen und alle sind happy.

wenn wir 3000 zuschauer im schnitt haben und 1000 leute, die im schnitt ein bier und eie bratwurst konsumieren, macht das: 6000€ umsatz. bleiben jetzt 200 davon weg: 4800. bei nem preis von 2,50€ hättest du bei nur 200 konsumenten mehr (insgesamt 1000) also 5000€ umsatz, 200€ plus.

das zeigt, dass solche aktionen erfolg haben können.
ich glaube aber auch, dass sich eine preissenkung unabhängig vom boykott lohnen würde. die konsumentenzahl würde meines erachtens deutlich erhöht, sowie auch die verzehrmenge im schnitt. und dass bei einer relativ kleinen preissenkung.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Knötterkönig 2012 , 25.07.2018, 23:05 Beitrag #13   
Beiträge: 121
Registrierung: 30.11.2012
Wohnort: Wuppertal
 
 
Nach meiner Meinung sollten die Unzufriedenen die angebotenen Möglichkeiten einer direkten Kommunikation mit dem Verein und mit dem Caterer nutzen, bevor sie noch vor Saisonbeginn schlechte Stimmung und Unruhe verbreiten. Der WSV ist als Verein an den Einnahmen beteiligt. Der WSV ist, ebenso wie der Caterer auch bereit über das Angebot und die Preise zu sprechen. Ich finde diesen Boykottaufruf grundsätzlich falsch, weil er eine Eskalation und Frontstellung erzeugt die ich als extrem kontraproduktiv empfinde. :-/

Nur der WSV


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Austin Haddock , 26.07.2018, 04:53 Beitrag #14   
Beiträge: 3123
Registrierung: 04.11.2007
Wohnort: Down the rabbit hole
 
 

Haecker84 hat folgendes geschrieben:
Schwachsinn. Trefft euch in der Kneipe wenn Bier euer Lebensmittelpunkt ist.

Blablubb. Das Eine gehört zum Anderen dazu.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Janzik , 26.07.2018, 06:10 Beitrag #15   
Beiträge: 2752
Registrierung: 05.01.2009
Wohnort: Wupperland
 
 
Der Caterer wird eine wirtschaftliche Kalkulation unter Berücksichtigung u.a. des letztjährigen Zuschauerschnitts, Samstagsarbeit für die Mitarbeiter, Wareneinkauf, An - Abliefern, etc gemacht haben. Darin enthalten sein wird hoffentlich auch ein kleiner Gewinn, denn ehrenamtlich ist die Versorgung nicht.
Wenn die Qualität besser ist, als beim letzten Caterer, dann darf das für mich auch etwas mehr kosten. Wenn ich meinem Körper Flüssigkeit oder Nahrung zuführe, brauche ich keine "Primark"-Qualtät.

Das Beispiel Bundesliga ist kaum vergleichbar, in Städten wir Dortmund, München etc kannst Du mit vollen Häusern kalkulieren, da werden ganz andere Mengen umgesetzt die dann sicherlich günstiger zu ein - und zu verkaufen sind.
Ich halte die Boykottaktion auch nicht für glücklich, nur um des Bieres wegen. Der Konsument entscheidet ob er einen Preis bezahlt oder nicht, wie überall im Leben.




OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 5 6    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 85 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Horst-Szymaniak-Tribüne ruft zum Catering-Boykott auf"
 
0.243715 Sek. 8 DB-Zugriffe