WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Mittwoch, 23. September 2020, 19:15:32
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Position: Home » Sonstiges » Off-Topic » Nachrichten
Antworten
Thema: "Nachrichten" [ Seite 1 2 3 4 5 6 8 ... 109 ]
Beiträge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlot , 12.09.2011, 22:38 Beitrag #46   
Beiträge: 11854
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Adrou
 
 
Versetzung von Ex-Stasi-Mitarbeitern umstritten

Dürfen Ex-Stasi-Mitarbeiter in der Stasi-Unterlagenbehörde arbeiten? Behörden Chef Jahn sagt "Nein" und will 47 betroffene Bedienstete versetzen. Die Koalition will diesem Wunsch nachkommen und das Gesetz ändern. Doch in der Opposition regt sich Widerstand: Jahn schieße über das Ziel hinaus.





OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlot , 13.09.2011, 15:31 Beitrag #47   
Beiträge: 11854
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Adrou
 
 
Hamburg schafft die Studiengebühren ab


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlot , 13.09.2011, 20:32 Beitrag #48   
Beiträge: 11854
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Adrou
 
 
Ausstellung über Sisley in Wuppertal - Der Poet unter den Impressionisten

Ui, gute Werbung fürs Tal bei der tagesschau.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Troy Aikman , 17.09.2011, 08:51 Beitrag #49   
Beiträge: 2054
Registrierung: 16.08.2009
 
 
Die Zahl der Bundesbürger mit mehreren Beschäftigungsverhältnissen hat sich in den letzten sieben Jahren verdoppelt.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Troy Aikman , 20.09.2011, 22:00 Beitrag #50   
Beiträge: 2054
Registrierung: 16.08.2009
 
 

Zitat:
Eine der strittigsten Justizfälle der USA geht zu Ende: 20 Jahre hatte Troy Davis um die Aufhebung seines Todesurteils gekämpft. Die meisten Zeugen hatten ihre Aussagen zurückgezogen. Doch nun wurde auch seine letzte Hoffnung zerstört.

WASHINGTON - Das umstrittene Todesurteil gegen den US-Amerikaner Troy Davis soll wie geplant am Mittwoch vollstreckt werden. Ihm wird laut Gericht ein Polizistenmord zur Last gelegt.


http://www.ksta.de/html/artikel/1316422727271.shtml


Zitat:
Troy Davis war 1991 in einem lediglich auf Augenzeugen basierenden Verfahren des Mordes an einem Polizisten für schuldig befunden und zum Tod verurteilt worden. Sieben der neun Belastungszeugen zogen ihre Aussagen zurück und berichteten von massiven Polizeischikanen, die sie damals zu ihren Falschaussagen genötigt hatten. Forensische Beweise, eine Tatwaffe oder ein Motiv gibt es nicht. Davis selbst hat immer seine Unschuld beteuert, nachdem er sich 1991 sogar selbst gestellt hatte, um die Vorwürfe gegen ihn auszuräumen.


http://de.indymedia.org/2011/09/316196.shtml


der junge Troy


vor Gericht




Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 20.09.2011, 22:01 von Troy Aikman.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlot , 21.09.2011, 12:44 Beitrag #51   
Beiträge: 11854
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Adrou
 
 
EU und Europarat intervenieren - Letzte Appelle gegen Troy-Davis-Hinrichtung

Davis war 1991 wegen der Ermordung des weißen Polizisten Mark McPhail zum Tode verurteilt worden. Er beteuert bis heute seine Unschuld. Eine Tatwaffe, DNA-Spuren oder Fingerabdrücke, die auf ihn als Täter hingedeutet hätten, wurden nie gefunden.




OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ellbogen Raus! , 21.09.2011, 13:28 Beitrag #52   
Beiträge: 450
Registrierung: 02.05.2010
Wohnort: BAZELOHNA!!!
 
 

Troy Aikman hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Eine der strittigsten Justizfälle der USA geht zu Ende: 20 Jahre hatte Troy Davis um die Aufhebung seines Todesurteils gekämpft. Die meisten Zeugen hatten ihre Aussagen zurückgezogen. Doch nun wurde auch seine letzte Hoffnung zerstört.

WASHINGTON - Das umstrittene Todesurteil gegen den US-Amerikaner Troy Davis soll wie geplant am Mittwoch vollstreckt werden. Ihm wird laut Gericht ein Polizistenmord zur Last gelegt.


http://www.ksta.de/html/artikel/1316422727271.shtml


Zitat:
Troy Davis war 1991 in einem lediglich auf Augenzeugen basierenden Verfahren des Mordes an einem Polizisten für schuldig befunden und zum Tod verurteilt worden. Sieben der neun Belastungszeugen zogen ihre Aussagen zurück und berichteten von massiven Polizeischikanen, die sie damals zu ihren Falschaussagen genötigt hatten. Forensische Beweise, eine Tatwaffe oder ein Motiv gibt es nicht. Davis selbst hat immer seine Unschuld beteuert, nachdem er sich 1991 sogar selbst gestellt hatte, um die Vorwürfe gegen ihn auszuräumen.


http://de.indymedia.org/2011/09/316196.shtml


der junge Troy


vor Gericht


schon erbärmlich wie sich die USA als Hüter von Recht und Ordnung auf der Welt sehen, selbst aber im Mittelalter leben....sowie der IRAN oder Nord-Korea...oder andere Mitglieder der "Achse des B 8-) sen"...ich wär für den First-Strike gegen Washington...Sicher ist Sicher!



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag mark208 , 21.09.2011, 13:41 Beitrag #53   
Beiträge: 3124
Registrierung: 11.11.2010
Wohnort: Bochum
 
 
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlot , 21.09.2011, 13:52 Beitrag #54   
Beiträge: 11854
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Adrou
 
 

mark208 hat folgendes geschrieben:
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


Das Verhalten der Bürger entscheidet auch über die Qualität des Rechtssystems. Bin gespannt, was im Zuge der Europäisierung so als Gesetzesgrundlage für jeden einzelnen Mitgliedsstaaten rausgegeben wird.


Aber uns hat der Europäische Gerichtshof ja auch schon gerügt. Ich sage nur "Sicherheitsverwahrung" oder "Sorgerecht".


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ellbogen Raus! , 21.09.2011, 15:42 Beitrag #55   
Beiträge: 450
Registrierung: 02.05.2010
Wohnort: BAZELOHNA!!!
 
 

mark208 hat folgendes geschrieben:
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


Es geht doch nicht um Einzelfallgrechtigkeit....
wie kann man aber die todesstrafe um jeden preis durchsetzten, vorallem bei den fakten die in den medien bekannt sind?

Eine Umwandlung in eine lebenslange Haftsrafe ist doch das mindeste bei "reasonable doubts".......abgesehen davon das man im normalfall "in dubio pro reo" entscheiden würde/müsste!!!...das wär immer noch ungerecht, würde aber keinen "nicht zweifelsfrei" schuldigen das leben kosten!



Dieser Beitrag wurde insgesamt 1 mal editiert. Das letzte mal 21.09.2011, 15:44 von Ellbogen Raus!.


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Ölberg 63 , 21.09.2011, 16:02 Beitrag #56   
Beiträge: 5698
Registrierung: 14.10.2008
Wohnort: Hamburg
 
 

Ellbogen Raus! hat folgendes geschrieben:

mark208 hat folgendes geschrieben:
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


Es geht doch nicht um Einzelfallgrechtigkeit....
wie kann man aber die todesstrafe um jeden preis durchsetzten, vorallem bei den fakten die in den medien bekannt sind?

Eine Umwandlung in eine lebenslange Haftsrafe ist doch das mindeste bei "reasonable doubts".......abgesehen davon das man im normalfall "in dubio pro reo" entscheiden würde/müsste!!!...das wär immer noch ungerecht, würde aber keinen "nicht zweifelsfrei" schuldigen das leben kosten!

Ich verstehe nicht wie man sich über Gesetzgebungen eines Terror Staates wie die USA aufregen kann?? Wer in deren Augen schuldig ist wird beseitigt....scheiß auf Menschenrechte, Staatsrechte usw usw.....


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Goldfrosch , 21.09.2011, 17:23 Beitrag #57   
Email: n/a
 

Ellbogen Raus! hat folgendes geschrieben:

mark208 hat folgendes geschrieben:
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


Es geht doch nicht um Einzelfallgrechtigkeit....
wie kann man aber die todesstrafe um jeden preis durchsetzten, vorallem bei den fakten die in den medien bekannt sind?

Eine Umwandlung in eine lebenslange Haftsrafe ist doch das mindeste bei "reasonable doubts".......abgesehen davon das man im normalfall "in dubio pro reo" entscheiden würde/müsste!!!...das wär immer noch ungerecht, würde aber keinen "nicht zweifelsfrei" schuldigen das leben kosten!


Schon mal auf seine Hautfarbe geachtet und in welchem Bundesstaat sich das abspielt?? :pfeiff

Nee, ist nicht Texas, aber süüüüdlich.


Offline LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Schlot , 21.09.2011, 17:45 Beitrag #58   
Beiträge: 11854
Registrierung: 25.05.2008
Wohnort: Adrou
 
 
Antrag auf Lügendetektortest abgelehnt

Das Todesurteil sollte um 19.00 Uhr (Ortszeit; Donnerstag, 01.00 Uhr MESZ) vollstreckt werden. [...]

Wegen der Zweifel an seiner Schuld sprach sich neben dem früheren US-Präsidenten Jimmy Carter, Papst Benedikt XVI. und dem südafrikanischen Erzbischof Desmond Tutu auch die Europäische Union gegen eine Vollstreckung aus.





OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Holländer , 21.09.2011, 21:02 Beitrag #59   
Beiträge: 5630
Registrierung: 16.04.2009
Wohnort: Heidt
 
 

Goldfrosch hat folgendes geschrieben:

Ellbogen Raus! hat folgendes geschrieben:

mark208 hat folgendes geschrieben:
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


Es geht doch nicht um Einzelfallgrechtigkeit....
wie kann man aber die todesstrafe um jeden preis durchsetzten, vorallem bei den fakten die in den medien bekannt sind?

Eine Umwandlung in eine lebenslange Haftsrafe ist doch das mindeste bei "reasonable doubts".......abgesehen davon das man im normalfall "in dubio pro reo" entscheiden würde/müsste!!!...das wär immer noch ungerecht, würde aber keinen "nicht zweifelsfrei" schuldigen das leben kosten!


Schon mal auf seine Hautfarbe geachtet und in welchem Bundesstaat sich das abspielt?? :pfeiff

Nee, ist nicht Texas, aber süüüüdlich.

mechiko?


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Hochsitz91 , 21.09.2011, 21:52 Beitrag #60   
Beiträge: 762
Registrierung: 16.11.2008
 
 

Holländer hat folgendes geschrieben:

Goldfrosch hat folgendes geschrieben:

Ellbogen Raus! hat folgendes geschrieben:

mark208 hat folgendes geschrieben:
Na ja, ohne da jetzt die näheren Urteilsgründe zu kennen, der EGMR hat grad bei einer Klage wegen Unrechtsprozessen in Russland (Yukon), dass diese rechtmäßig verlaufen sein sollen.

Kein Rechtsstaat kann totale Einzelfallgerechtigkeit herstellen und es wird immer Urteile gegen, die man als himmelschreiendes Unrecht ansieht oder eben als Systemversagen. Trotdem kann man hieraus kein allgemeines Urteil über die Qualität eines Rechtssystem ziehen.


Es geht doch nicht um Einzelfallgrechtigkeit....
wie kann man aber die todesstrafe um jeden preis durchsetzten, vorallem bei den fakten die in den medien bekannt sind?

Eine Umwandlung in eine lebenslange Haftsrafe ist doch das mindeste bei "reasonable doubts".......abgesehen davon das man im normalfall "in dubio pro reo" entscheiden würde/müsste!!!...das wär immer noch ungerecht, würde aber keinen "nicht zweifelsfrei" schuldigen das leben kosten!


Schon mal auf seine Hautfarbe geachtet und in welchem Bundesstaat sich das abspielt?? :pfeiff

Nee, ist nicht Texas, aber süüüüdlich.

mechiko?


Feuerland


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 4 5 6 8 10 ... 109    ( Anzeige: 46 - 60 , Gesamt: 1628 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "Nachrichten"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag
Keine Themen vorhanden
 
0.708106 Sek. 8 DB-Zugriffe