WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Samstag, 04. April 2020, 22:48:45
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Position: Home » Portal
News
Gelesene News  Weiterer Spielbericht vom Auswärtsspiel in Verl aufgetaucht – Was stimmt jetzt? Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Nach unserer Berichterstattung hatte der Wuppertaler SV das Auswärtsspiel in der Sportclub Arena beim SC Verl erfolgreich absolviert. Jetzt ist allerdings ein weiterer Bericht von der Partie des 32. Spieltags in der Regionalliga West 2019/2020 mit dem Wuppertaler SV aufgetaucht.

Das Video:



> zum Spielvideo von Rot-Blau.com

Was stimmt jetzt? :confused:
Von: Tobi, Heute, 16:58 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  LIVE: SC Verl – Wuppertaler SV (32. Spieltag Regionalliga West 19/20) Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Das Spieltagsthema wird präsentiert von


Sportclub Verl von 1924 – Wuppertaler Sportverein
(04.04.2020, 14:00 Uhr, Sportclub Arena)

Livestream:

Live-Diskussion im Forum

Aufstellung SC Verl: 32 Robin Brüseke - 4 Daniel Mikic, 21 Lars Ritzka, 14 Patrick Choroba - 13 Zlatko Janjic, 7 Kurt, 20 Philip Semlits, 6 Ron Schallenberg (C) - 9 Exauce Andouana, 24 Anton Heinz, 18 Aygün Yildrim.
Bank: 1 Sebastian Lange - 3 Hendrik Schöppner, 8 Hendrik Lohmar, 10 Haeder, 15 Frederik Lach, 17 Nico Hecker, 23 Julian Stöckner, 30 Patrick Schikowski.
Trainer: Guerino Capretti

Aufstellung Wuppertaler SV: 1 Niklas Lübcke - 21 Noah Salau 4 Daniel Nesseler, 5 Tjorben Uphoff (C), 20 Silvio Pagano - 33 Karoj Salem Sindi, 8 Daniel Grebe, 7 Semir Saric - 8 Beyhan Ametov, 26 Gianluca Marzullo, 18 Marwin Studtrucker.
Bank: 38 Florian Kraft - 6 Joey Paul Müller, 10 Viktor Maier, 11 Ali Ceylan, 13 Nick Osygus, 15 Tom Meurer, 19 Arjan Duraj, 43 Yannick Geisler, 42 Mike Osenberg.
Trainer: Pascal Bieler

Schiedsrichter: Laurent Kopriwa (Luxemburg) | Assistenten: Daniel da Costa (Luxemburg) und David Mateus Santos (Luxemburg)

Die letzten Spiele:
- Wuppertaler SV - SV Lippstadt (29. Spieltag, 14.03.2020)
- 1. FC Köln U23 - Wuppertaler SV (24. Nachholspieltag, 18.03.2020)
- Bonner SC - Wuppertaler SV (30. Spieltag, 22.03.2020)
- Wuppertaler SV - FC Schalke 04 U21 (31. Spieltag, 28.03.2020)
- Wuppertaler SV - SC Verl (Hinspiel, 13. Spieltag, 12.10.2019)
Von: Tobi, Heute, 12:31 6 Kommentar(e)
 
Gelesene News  "WSV kauft ein" wird fortgesetzt Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Wuppertaler SV setzt auch in der kommenden Woche die Einkaufshilfe für Bedürftige fort. Telefonisch kann sich nächte Woche von jeweils 8 bsi 10 Uhr unter 0157/33144688 gemeldet werden. Hilfsangebote im Forum können hier angegeben werden.
Von: Tobi, Heute, 12:21
 
Gelesene News  31 Bewerbungen für die Regionalliga West 2020/2021 Wuppertaler SV » WSV Aktuell
31 Vereine haben beim Westdeutschen Fußballverband (WDFV) fristgemäß ihre Bewerbungsunterlagen für die Teilnahme an der Regionalliga West, Saison 2020/2021, eingereicht. Zu den Bewerbern zählen auch insgesamt acht Klubs aus der Mittelrheinliga, der Oberliga Niederrhein und der Oberliga Westfalen.

Am 31. März 2020 war die Frist für die Bewerbung zur Regionalliga West für die Spielzeit 2020/2021 abgelaufen. Ausschlaggebend ist der Nachweis über das rechtzeitige Absendedatum. Somit ist möglich, dass noch weitere fristgerecht eingereichte Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden.

Das Ausmaß der Corona-Pandemie ist heute noch nicht absehbar. Das gilt auch für den Spielbetrieb in der Regionalliga West, in der die Vereine auch mit den wirtschaftlichen Auswirkungen zu kämpfen haben. Das WDFV-Präsidium hat in diesem Zusammenhang festgelegt, dass die erforderliche Sicherheitsleistung zum Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in Form der Zahlung einer Kaution in Höhe von 35.000 Euro bzw. in Form einer Bankbürgschaft für die Saison 2020/2021 von den Vereinen der Regionalliga West erst eine Woche vor dem Beginn der Saison 2020/2021 (1. Spieltag) erbracht werden muss.

Hierdurch realisiert der WDFV, dass die für die Sicherheitsleistung erforderlichen Beträge den Vereinen zunächst unmittelbar zur eigenen Verfügung stehen. Damit können diese Mittel zur Bewältigung der durch das Corona-Virus ausgelösten Folgen eingesetzt werden.

Neben der sportlichen Qualifikation müssen die Vereine die in den Richtlinien für das allgemeine Zulassungsverfahren einschließlich der technisch-organisatorischen Rahmenbedingungen (Mindeststandards) genannten Voraussetzungen erfüllen.

Die inhaltliche Prüfung und die Entscheidung über die Zulassung obliegen dem Fußballausschuss des Westdeutschen Fußballverbandes e.V.

Folgende 31 Vereine haben fristgemäß ihre Unterlagen eingereicht:

3. Liga
Krefelder FC Uerdingen 05
SC Preußen 06 Münster
FC Viktoria Köln 1904

Regionalliga West
Aachener Turn-u. Sportverein Alemannia 1900
Sportverein Bergisch Gladbach 09
Bonner SC 01/04
BV Borussia 09 Dortmund
Düsseldorfer Turn-und Sportverein Fortuna 1895
Rot-Weiss Essen
FC Gelsenkirchen-Schalke 04
Turn-u. Sportverein Haltern von 1882
VfB Homberg
1. Fußball-Club Köln 01/07
SC Fortuna Köln
Spielverein Lippstadt 08
VfL Sportfreunde Lotte 1929
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach
SC Rot-Weiß Oberhausen
SV Rödinghausen 1970
Sport-Club Verl 1924
Sportgemeinschaft Wattenscheid 09
Wuppertaler Sportverein

Oberliga Westfalen
Rot Weiss Ahlen
1.FC Kaan-Marienborn 07
RSV Meinerzhagen
FC Eintracht Rheine
SC Wiedenbrück

Oberliga Niederrhein
Sportverein Straelen

Mittelrheinliga
1.FC Düren
FC Hennef 05
FC Wegberg-Beeck 1920

Quelle: WDFV.de
Von: Tobi, Heute, 11:05 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Wuppertaler SV Spieler im Heimtraining – Neue Eindrücke Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Die 7 neuesten Instagram-Fotos der Spieler des Wuppertaler SV:

> alle 60 Fotos vom Individualtraining (6 pro Seite) | alle auf einer Seite <
Quelle: Screenshots der Instagram-Spielerprofile

Alle vorherigen Trainingsfotos: 17.06. | 18.06. | 19.06. | 20.06. | 21.06. | 22.06. | 23.06. | 24.06. | 25.06. | 26.06. | 27.06. | 03.07. | 04.07. | 05.07. | 09.07. | 10.07. | 15.07. | 15.07. (2) | 16.07. | 17.07. | 18.07. | 23.07. | 25.07. | 26.07. | 30.07. | 31.07. | 01.08. | 05.08. | 06.08. | 07.08. | 08.08. | 10.08. | 13.08. | 15.08. | 16.08. | 20.08. | 21.08. | 22.08. | 28.09. | 29.08. | 30.08. | 04.09. | 05.09. | 06.09. | 10.09. | 11.09. | 12.09. | 15.09. | 19.09. | 20.09. | 22.09. | 23.09. | 26.09. | 27.09. | 02.10. | 04.10. | 07.10. | 08.10. | 11.10. | 15.10. | 16.10. | 17.10. | 18.10. | 22.10. | 23.10. | 24.10. | 25.10. | 27.10. | 29.10. | 31.10. | 02.11. | 05.11. | 06.11. | 07.11. | 08.11. | 09.11. | 13.11. | 14.11. | 19.11. | 20.11. | 21.11. | 25.11. | 26.11. | 27.11. | 28.11. | 29.11. | 03.12. | 04.12. | 05.12. | 06.12. | 10.12. | 11.12. | 12.12. | 13.12. | 14.12. | 02.01. | 03.01. | 06.01. | 07.01. | 08.01. | 09.01. | 10.01. | 11.01. | 14.01. | 15.01. | 16.01. | 17.01. | 20.01. | 21.01. | 22.01. | 23.01. | 24.01. | 28.01. | 29.01. | 30.01. | 31.01. | 04.02. | 05.02. | 06.02. | 07.02. | 08.02. | 11.02. | 12.02. | 13.02. | 14.02. | 18.02. | 19.02. | 21.02. | 24.02. | 25.02. | 27.02. | 28.02. | 03.03. | 04.03. | 05.03. | 06.03. | 10.03. | 11.03. | 12.03. | 16.03. | 17.03. | 19.03. | 20.03. | 23.03. | 25.03. | 28.03. | 30.03.
Von: Tobi, Gestern, 23:59
 
Gelesene News  DFB mit umfassenden Änderungen der Spiel- und Jugendordnung – Bestimmungen bei Insolvenzfällen gelockert Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nimmt aufgrund der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf den Spielbetrieb umfassende Anpassungen in der DFB-Spielordnung und DFB-Jugendordnung vor. Das vom DFB-Vorstand beschlossene Maßnahmenpaket beinhaltet neben einem vorübergehend veränderten Vorgehen bei Insolvenzfällen unter anderem die Möglichkeit, zeitliche Veränderungen für das Ende der Spielzeit 2019/2020 und den Beginn der Saison 2020/2021 vorzunehmen. In diesem Zuge können die zuständigen Verbände weitere Regularien passend angleichen, beispielsweise zu Spielberechtigungen, Wechselfristen oder Vertragsspielerinnen und -spielern.

Die beschlossenen Änderungen sind bis zum 30. Juni 2021 gültig. Mit Beginn der Saison 2021/2022 sollen wieder die vorherigen Bestimmungen in Kraft treten. Es handelt sich um einen der weitreichendsten Eingriffe in die Spielordnung und Jugendordnung in der Geschichte des DFB.

Frymuth: "Größtmögliche Flexibilität in der Krisensituation"
Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung, sagt: "Wir haben mit diesem Beschluss einen großen und sehr wichtigen Schritt gemacht. Mein Dank gilt allen Beteiligten für die schnelle und gleichzeitig sorgfältige Umsetzung. Die Erarbeitung folgte zwei übergeordneten Zielsetzungen: Zum einen ging es um größtmögliche Flexibilität in der aktuellen Krisensituation, zum anderen um Erleichterungen für die Vereine. Damit ist eine gute Grundlage geschaffen, um die nächsten Herausforderungen in dieser besonderen Zeit anzugehen."

Dr. Rainer Koch, als 1. DFB-Vizepräsident Amateure auch zuständig für Recht und Satzungsfragen, sagt: "Die Covid-19-Pandemie hat den Spielbetrieb auf weiterhin unbestimmte Zeit stillgelegt. Das Maßnahmenpaket gibt vor allem den für den Amateurspielbetrieb zuständigen 21 Landes- und fünf Regionalverbänden nun statuarisch die Möglichkeit, so flexibel wie möglich auf diese Ausnahmesituation und neue Entwicklungen zu reagieren."

Koch: "Saison kann über 30. Juni 2020 hinaus verlängert werden"
Der Grundsatz, dass ein Spieljahr zum 1. Juli eines Jahres beginnt und zum 30. Juni des folgenden Jahres endet, ist für die nächsten 15 Monate aufgehoben. Koch: "Das bedeutet, die laufende Saison kann, sofern nötig und kein Abbruch gewollt ist, in allen Spielklassen über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert werden und das Spieljahr 2020/2021 zu einem späteren Zeitpunkt beginnen oder notfalls sogar ganz oder teilweise entfallen."

Dies hat gleichzeitig Auswirkungen auf Spielberechtigungen, Wechselperioden, das Aufrücken in höhere Altersklassen im Jugendbereich sowie auf Verträge von Vertragsspielerinnen und Vertragsspielern oder Abmeldefristen für Amateurspielerinnen und Amateurspieler. All diese Bereiche können ebenfalls angepasst werden, sollten sich Ende und Anfang der Spieljahre 2019/2020 und 2020/2021 verschieben.

Auch die Regelung, wonach ein Amateur den Verein ohne Zustimmung des abgebenden Klubs sofort wechseln kann, sobald er mindestens ein halbes Jahr kein Spiel bestritten hat, ist modifiziert worden. Zum Schutz der Klubs können die zuständigen Regional- und Landesverbände nun festlegen, dass Zeiträume, in denen aufgrund der Corona-Krise kein Spielbetrieb durchgeführt werden konnte, bei der Berechnung der Sechs-Monats-Frist nicht berücksichtigt werden.

Bestimmungen bei Insolvenzfällen gelockert
Ein weiterer Kernpunkt des Maßnahmenpakets betrifft die Handhabung von Insolvenzfällen. Bislang galt: Wenn ein Verein der 3. Liga, der Regionalliga der Männer, der FLYERALARM Frauen-Bundesliga oder 2. Frauen-Bundesliga einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellte, bekam er neun Punkte in den Männer-Spielklassen beziehungsweise sechs Punkte in den Frauen-Spielklassen in der betreffenden Saison abgezogen. Diese Bestimmung ist für die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 gelockert worden. Bei Stellung eines Insolvenzantrags während der laufenden Saison wird kein Punktabzug in den genannten Wettbewerben verhängt. Tritt der Fall in der Saison 2020/2021 ein, werden in den Spielklassen der Männer dem jeweiligen Klub drei Punkte abgezogen, in den Frauen-Spielklassen wären es zwei Zähler.

Für Spielklassen unterhalb der Regionalliga der Männer und 2. Frauen-Bundesliga besagen die Statuten, dass bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder Ablehnung der Eröffnung des Verfahrens mangels Masse die klassenhöchste Mannschaft des Vereins automatisch ans Ende der Tabelle gesetzt wird und als Absteiger feststeht. Von dieser Regelung können die zuständigen Regional- und Landesverbände nun abweichende Regelungen für ihre Spielklassen treffen - mit maximaler Gültigkeit bis 30. Juni 2021.

Quelle: DFB.de

Zum Thema aus den Liga News:
- SG Wattenscheid bewirbt sich auch für die Regionalliga
Von: Tobi, Gestern, 18:12 13 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Wuppertaler SV Frauen: Hande Yahsi beim Heimtraining Abteilungen » Frauen


Hande Yahsi trainiert zu Hause. Alle weiteren Trainingseindrücke der Frauschaft des Wuppertaler SV gibt es hier.
Von: Tobi, Gestern, 18:00
 
Gelesene News  Spielbetrieb am Niederrhein ruht aufgrund der NRW-Verfügungslage weiterhin – Interview Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der gesamte Spielbetrieb im Junioren- und Seniorenfußball im Verbandsgebiet ist wegen der Auswirkungen des Coronavirus seit Mitte März ausgesetzt – wie geht's jetzt weiter? Peter Frymuth, der Präsident des Fußballverbandes Niederrhein (FVN), äußert sich zur aktuellen Situation.

FVN.de: Herr Frymuth, exakt drei Wochen ist es nun her, dass der Fußballverband Niederrhein mitgeteilt hat, den gesamten Spielbetrieb im Jugend- und Seniorenbereich wegen der Auswirkungen des Coronavirus bis zum 19. April auszusetzen. Wie stehen Sie heute zu der Entscheidung?
Peter Frymuth: Sie war am 13. März - übrigens ein Freitag, der 13., - absolut richtig und sie ist auch heute noch absolut richtig. Wenn wir uns erinnern, hatte bei uns am Niederrhein das Thema Coronavirus in den zwei, drei Tagen zuvor stark an Dynamik gewonnen. Immer mehr Rückmeldungen von besorgten Vereinsmitarbeitern/-innen erreichten unsere Fußballkreise und unsere Verbandsgeschäftsstelle in Duisburg. Nach sehr vielen Gesprächen haben wir uns in enger Abstimmung mit den Kreisen dann für die Aussetzung bis zum 19. April entschieden. Wenige Tage später erfolgte dann die behördliche Anordnung zur Schließung der Sportanlagen in Nordrhein-Westfalen.

Ab dem 20. April rollt also wieder der Ball und am 25./26. April findet demnach wieder ein reguläres Wochenende mit Meisterschaftsspielen statt?
Nein. Der Spielbetrieb ist aufgrund der Verfügungslage in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres ausgesetzt. Es gilt abzuwarten, wie sich die Verfügungslage des Landes entwickelt. Derzeit ist nicht an Fußball zu denken, weder in den Profiligen noch bei den Amateuren von der Kreisliga bis hoch zur Oberliga sowie im Jugendbereich. Schauen Sie sich die aktuellen Zahlen der in Deutschland und NRW an Corona infizierten Menschen an: Die gesundheitliche Situation ist besorgniserregend und wir tun sehr gut daran, uns weiter strikt an die Kontaktbeschränkung zu halten, soziale Kontakte möglichst zu vermeiden sowie bei persönlichen Begegnungen einen Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.

Wie geht’s dann also weiter?
Wenn der Zugang zu unseren öffentlichen Sportanlagen wieder zulässig ist, soll der Spielbetrieb mindestens 14 Tage vorher angekündigt werden. Diese Regelung ist bundesweit einheitlich, alle 21 Landesverbände und die fünf Regionalverbände des DFB haben sich darauf verständigt.

Die Corona-Krise ist insgesamt ein sehr komplexes Thema - auch für den Amateurfußball am Niederrhein.
So ist es. Beim Thema Corona spielen viele Faktoren eine Rolle: Schaffen wir es als Bevölkerung, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen? Wie lange wird die derzeitige Kontaktbeschränkung in NRW dauern? Wann können die Kommunen ihre Schulen und Sportanlagen wieder öffnen? Wir vertrauen diesbezüglich den Aussagen Experten der Gesundheitsinstitutionen sowie den Behörden vor Ort und stimmen uns unter Einbeziehung unserer Fußballkreise regelmäßig ab. Ebenso findet ein Austausch auf allen Ebenen mit den Vereinen statt. Wir alle haben dieselben Wünsche.

Welche Wünsche?
Dass sich die gesundheitliche Situation aller Menschen so bald wie möglich verbessert. Und das dann auch wieder der Ball rollt, dass im FVN wieder Fußball gespielt werden kann. Aber die Gesundheit hat zunächst allerhöchste Priorität und der gilt es alles unterzuordnen.

Können Sie die Vereine verstehen, denen diese Aussage momentan nicht ausreicht?
Ja, kann ich. Alle Vereine erhoffen sich so früh wie möglich konkrete Aussagen und Entscheidungen, das ist doch klar. Einige Vereine haben sich auch bereits an die Öffentlichkeit oder direkt an mich persönlich gewandt. Wir nehmen die Sorgen und Wünsche der Vereine wahr und ernst, müssen sie aber alle weiter um Geduld bitten, denn es gilt die Aspekte im Interesse der Vereine zu berücksichtigen, die sehr unterschiedlich sind. Solch eine Situation hat es schließlich noch nie gegeben. Es gibt keine Erfahrungswerte, an denen man sich orientieren könnte. Mit der Vereinbarung, dass wir, wenn es wieder losgehen kann, dies zwei Wochen vorher ankündigen, können die Vereine dann etwas besser planen. Wir haben bei all unseren Überlegungen natürlich im Blick, dass es nicht nur um die oberen Ligen geht. Wir haben auch eine große Anzahl an Spielen, in denen es nicht um Auf- und Abstieg geht, insbesondere im Jugendbereich. Hier gilt es auch Regelungen zu erörtern. Auch wenn alle wieder gerne spielen wollen, darf es am Ende kein 'Durchpeitschen' von Spielen geben, zumal wir auch nicht wissen, wie sich das Arbeitsleben entwickelt und welche Auswirkungen dies auf Wochentagspiele hat. Hier gilt es sich eng mit den Vereinen auszutauschen.

Es gibt in den Vereinen und medial Spekulationen u.a. darüber, wie die Saison 2019/2020 noch zu Ende geführt werden könnte oder dass sie abgebrochen und gar annulliert werden muss. Besonders Mannschaften, die derzeit Tabellenführer sind oder auf einem Abstiegsplatz stehen, ist dies ein großes Anliegen. Was können Sie dazu sagen?
An diesen Spekulationen beteilige ich mich nicht öffentlich. Wahr ist jedoch, dass wir uns intern sehr viele Gedanken in alle Richtungen machen und sehr viele Gespräche führen. Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor. Auch von den Vereinen kommen viele Gedanken und Vorschläge, die aber sehr unterschiedlich sind, so zum Beispiel auch ein Vorschlag, den Spielbetrieb jetzt zu unterbrechen und im Februar/März 2021 fortzusetzen. Aber es ist in der momentanen Lage einfach sehr schwierig, etwas zum Spielbetrieb von der Oberliga der Männer bis runter zu den Bambini zu sagen, wenn völlig unklar ist, wann die Sportanlagen wieder benutzt werden können.

Quelle: Fußballverband Niederrhein e.V.
Von: Tobi, Gestern, 13:59
 
Gelesene News  WDFV setzt Spielbetrieb für Regionalliga West bis auf weiteres aus Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Spielbetrieb in der Regionalliga West bleibt bis auf weiteres ausgesetzt. Im Zuge der Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Gremien des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) als Träger der vierthöchsten Spielstaffel im Männerbereich nach ausführlichem Austausch mit den Vereinen und den Landesverbänden nunmehr entschieden, die bereits gültige Pause zu verlängern.

Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und soll mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen. Ziel dieser Maßnahme ist es, den Vereinen die Planungen zu erleichtern.

Bereits im März hatte der WDFV veröffentlicht, dass der Spielbetrieb in den West-Regionalligen zunächst einheitlich mindestens bis zum 19. April ausgesetzt bleiben soll. In mehreren Gesprächen, darunter einer Telefonkonferenz des WDFV-Fußballausschusses mit den Vertretern der Vereine der Regionalliga West (Männer), wurde am Donnerstag (2. April) verabredungsgemäß die Situation neu bewertet. Dabei verständigten sich die Beteiligten darauf, die Spielpause bis auf weiteres zu verlängern.

Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen

Bezüglich der weiteren Entwicklung bleibt der WDFV mit den Vereinen im regelmäßigen Kontakt, eine Neubewertung der Lage mit aktuellen Erkenntnissen kann jederzeit erfolgen. Durch die Maßgabe, eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit einer Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen zu versehen, können die Vereine unter anderem flexibler in ihrer Trainings- und Wirtschaftsplanung agieren.

Das Ausmaß der weltweiten Corona-Pandemie ist heute noch nicht absehbar. Die Gesundheit der Menschen steht über allen anderen Aspekten. Maßgeblich sind die Verfügungen und Entscheidungen der Behörden in Nordrhein-Westfalen. Der WDFV nimmt die Sorgen der Vereine in seiner Fußballfamilie in dieser für die gesamte Gesellschaft unsicheren Situation sehr ernst.

Der WDFV befindet sich mit den Vereinen und mit seinen Landesverbänden bezüglich der weiteren Entwicklung im steten Austausch. Es besteht Einigkeit, dass die mit dieser Situation verbundenen Herausforderungen mit Sorgfalt und Vernunft angegangen werden müssen.

Quelle: WDFV.de
Von: Tobi, Gestern, 11:02 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  [RS] Regionalliga verlängert Pause - Trio gegen Geisterspiele Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Am Donnerstagnachmittag kam es zu einer Telefon-Konferenz zwischen dem für die Regionalliga West zuständigen Westdeutschen Fußballverband (WDFV) und den 18 Klubs.

Schon vor der Konferenz sickerte durch, dass an diesem Tag vor allem ein Punkt beschlossen wird: Die Verlängerung der Spielpause. So geschah es auch. Statt, wie ursprünglich beschlossen bis zum 19. April, setzt die Regionalliga West bis 30. April 2020 aus und verlängert somit die Pause - zunächst einmal. Am Rande: Auch die vier weiteren Regionalliga-Staffeln Bayern, Nord, Nordost und Südwest pausieren bis zum 30. April. ... Weiterlesen bei RevierSport.de
Von: Tobi, Gestern, 11:01
 
Gelesene News  [WZ] Frühestens im Mai spielt der Wuppertaler SV wieder um Punkte Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Spielbetrieb des WSV ruht mindestens bis zum 30. April. Es wurde eine einheitliche Regelung für alle fünf Fußball-Regionalligen getroffen.

Der Spielbetrieb in der Fußball-Regionalliga West wird vorerst bis zum 30. April ausgesetzt. Das ist das Ergebnis einer Konferenz der Regionalligisten am Donnerstag. Bisher galt eine Regelung bis zum Ende der Osterferien und dem 19. April. Das Ergebnis ist keine Überraschung, denn damit schließt sich der Fußball-Westen einer Regelung an, die für alle fünf Fußball-Regionalligen gilt.

„Ob und wie es weitergeht, das entscheidet in dieser Krise nicht der Fußball, sondern im Grunde die Bundesregierung“, sagt Dirk Schneider, Teammanager der Regionalliga-Elf und Jugendleiter beim WSV. ... Weiterlesen bei WZ.de
Von: Tobi, 02.04.2020, 17:40 4 Kommentar(e)
 
Gelesene News  #StayHome – Fan-Foto + Videos Wuppertaler SV » WSV Aktuell

WSV-Fan Wupperhoff hat mit seiner Trikotsammlung den Schriftzug "Stay Home" zusammengestellt. Geniale Idee!

Dazu erreichten und noch zwei Fenster-Fan-Videos:

Et Lehnchen:


Wir wuppen das:


Eine Grafik zum Teilen zum gemeinsamen Et Lehnchen Singen gibt es hier: Gemeinsam Et Lehnchen singen!

Eure eigenen WSV-"Stay Home"-Kreationen könnt ihr gerne an fotos [at] rot-blau.com oder über unsere sozialen Kanäle wie Facebook einreichen.

Bleibt gesund!
Von: Tobi, 02.04.2020, 14:19
 
Gelesene News  [MPSW] Friedhelm Runge: „Es muss endlich wieder Ruhe in den Klub einkehren“ Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Allein 22 Jahre lang (1991 bis 2013) war Friedhelm Runge (81) Präsident des heutigen West-Regionalligisten Wuppertaler SV, führte den Traditionsverein unter anderem zurück in die 2. Bundesliga. Auch mehr als sieben Jahre nach seinem Rückzug unterstützt der Multi-Unternehmer mit Gesellschaften in 23 verschiedenen Ländern nach wie vor den Klub, half schon mehrfach bei Gehaltszahlungen aus.

Auch sieben Jahre nach Ihrem Abschied lassen Sie den WSV nicht hängen, unterstützen den Verein nach wie vor finanziell. Warum? ... Weiterlesen bei media-sportservice.de
Von: Tobi, 02.04.2020, 11:02 66 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Torschützenkönig kehrt nächste Saison zum Wuppertaler SV zurück Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Torschützenkönig in der Saison 2007/2008 und leider nicht länger für den Wuppertaler SV haltbar. Denn sein Weg führte direkt danach in die Bundesliga, zum VfL Wolfsburg (8 Spiele, 1 Tor). Mit den Stationen über den Karlsruher SC (Bundesliga, 7 Spiele, 0 Tore), SC Paderborn (2. Bundesliga, 27 Spiele, 15 Tore), VfL Bochum (2. Bundesliga, 26 Spiele, 3 Tore), FC St. Pauli (2 Saison 2. Bundesliga, 32 Spiele, 6 Tore), zurück zum SC Paderborn für vier Saisons (insgesamt 20 Tore), nach Ungarn zu Vasas Budapest (25 Spiele, 6 Tore), in die Türkei zu Sakaryaspor (28 Spiele, 12 Tore, zu Eyüpspor (3 Spiele) und jetzt KSV Hessenkassel (bisher 29 Tore in 30 Spielen bei zwei Saison), mit seinem alten Sturmkollegen Tobi Damm als Co-Trainer, führt sein Weg in der kommenden Spielzeit zurück zu den Rot-Blauen. 37 Jahre ist Mahir Saglik mittlerweile alt. „Ich möchte zum Abschluss meiner Karriere gerne noch einmal beim WSV Torschützenkönig werden“, so Saglik zu seiner kommenden Rückkehr gegenüber der Hessener Zeitung HNA.
Von: Tobi, 01.04.2020, 23:50 9 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Jubiläumsausgabe des Fanzine Groundhopper Wuppertal jetzt noch vorbestellen Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Bisher liegen bereits 125 Vorbestellungen für die Jubiläumsausgabe des Fanzine Groundhopper vor. Wer sich ein Exemplar sichern möchte und noch keine Bestellung abgegeben hat, kann dies noch bis Donnerstagabend per E-Mail an wuppsteff*[at]*gmx.de (*[at]* durch @ ersetzen) erledigen. Weitere Informationen zur neuesten Ausgabe gibt es hier.
Von: Tobi, 01.04.2020, 20:55 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Jack trainiert daheim – sei wie Jack, bleib zu Hause! Abteilungen » Frauen

Weiterhin ist natürlich das Training zu Hause angesagt. Jacqueline "Jack" Schöne hält sich auch daheim fit, um dann wieder auf dem Platz durchstarten zu können. Alles zu den Frauen vom Wuppertaler SV inklusive Videos gibt es in der gleichnamigen Kategorie.
Von: Tobi, 01.04.2020, 20:32
 
Gelesene News  Wuppertal im "Finale der Landesbesten" Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Wuppertaler Sportverein e.V. teilt heute über die sozialen Medien mit: „Der Wuppertaler SV ist völlig überraschend, aber dennoch nicht gänzlich unverdient, in das Finale der Landesbesten eingezogen. Das Halbfinal-Rückspiel gegen Madrid verlief bekanntermaßen äußerst spannend - erst in der Nachspielzeit der Verlängerung konnte Günter Pröpper per Fallrückzieher (aus der eigenen Hälfte) den viel umjubelten Siegtreffer für die Wuppertaler Jungs erzielen.

Nun zu unserem Problem und dem eigentlichen Grund, weshalb wir uns an die Öffentlichkeit wenden: Aufgrund des Brexits wurde das Finale, das eigentlich am 11.06. in London stattfinden sollte, kurzfristig ins Stadion am Zoo nach Wuppertal verlegt. Der Verein steht nun vor der organisatorischen Herausforderung, 23.067 Karten an den Mann & an die Frau zu bringen und ist daher auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Stimmen von Trainern, Spielern und Entscheidungsträgern zu diesem fulminanten Match in Wuppertal und wie ihr genau den WSV unterstützen könnt, erfahrt ihr hier in Kürze!“
Von: Tobi, 01.04.2020, 20:14 3 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Ausbau des Stadion am Zoo wird 2021 umgesetzt Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Die Stadt Wuppertal hat heute bekanntgegeben, dass der Ausbau des Stadion am Zoo im kommenden Jahr 2021 fortgesetzt wird. „Wir geben heute bekannt, dass es im Projekt Stadion am Zoo eine neue Entwicklung gibt. In den letzten Wochen hat sich eine neue Investorengruppe bei uns gemeldet, die den Umbau des Stadion am Zoo unterstützen wird“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Über die Gruppe der Investoren wurden keine weiteren Angaben gemacht. Eine Ausschreibung startet bereits Anfang 2021. Aufgegriffen werden soll dabei auch wieder das aus dem Jahr 2018 stammende Konzept Radweg über das Tribünendach. „Wir gehen davon aus, dass mit dem Umbau bereits im kommenden Jahr begonnen wird“, so die Stadt.
Von: Tobi, 01.04.2020, 00:05 19 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Kick it like Nassima Abdelwahid Abteilungen » Frauen
Nassima Abdelwahid von den Wuppertaler SV Frauen im Individualtraining mit dem Ball:

Von: Tobi, 31.03.2020, 22:15
 
Gelesene News  [WR] Einkaufshelfer Daniel Grebe bekennt sich zum Wuppertaler SV Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Seit dem Sommer 2015 steht Daniel Grebe beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV unter Vertrag. Er hat zahlreiche Höhen und Tiefen miterlebt. Die aktuelle Situation rund um die Auswirkungen des Corono-Virus’ übertreffen diese Extreme aber auch für den 33-Jährigen, der gleich in doppelter Hinsicht betroffen ist. ... Weiterlesen bei Wuppertaler-Rundschau.de
Von: Tobi, 31.03.2020, 17:37 4 Kommentar(e)

 
Links
Foren
News-Feed abonnieren [RSS 2.0]
News-Feed abonnieren [Atom]
Das Team

31 User Online
2 Registrierte, 27 Gäste, 2 Bots
Bing (10x), Neubergischer, Erik Einar, Googlebot

Aktuelles
Letzte Aktivität: Vor 10 Sekunden von Neubergischer
Neuestes Mitglied: gracelSax
Aktuelle Termine:
Heutige Geburtstage:
Wupperstyler(29), wsvkeeper(29), 101(58), Straka(45), minka04(50), Ölberg-Olli(41)  ...

Aktuelle Themen
Thema [MPSW] Friedhelm Runge: „Es muss endlich ...
Letzter Beitrag: Ölberg 63, Vor 56 Minuten
Thema X oder Y?
Letzter Beitrag: 1.saisonwarbeste, Heute, 21:15
Thema Assoziationskette
Letzter Beitrag: Betrachter1958, Heute, 21:11
Thema LIVE: SC Verl – Wuppertaler SV (32. Spie ...
Letzter Beitrag: Neubergischer, Heute, 18:08
Thema Weiterer Spielbericht vom Auswärtsspiel ...
Letzter Beitrag: Neubergischer, Heute, 17:57
Thema Videos:
Letzter Beitrag: Aximeindorf, Heute, 17:18
Thema DFB mit umfassenden Änderungen der Spiel ...
Letzter Beitrag: Tava, Heute, 13:32

Suchen
Suchbegriff:
 
0.043192 Sek. 7 DB-Zugriffe