WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Ergebnis-SMS
 » Wochenplan
 » Fotos
 » Videos
 » neunzehn54
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Fans

Erste
 » WSV News
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Letztes Spiel
 » Zuschauer
 » Liga News

Jugend
 » Jugend News
 » Team U19
 » Tabelle U19
 » Spielplan U19
 » Team U17
 » Weitere

Abteilungen
 » Altherren
 » Frauen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Dart

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen
 » TV-Programm

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links

Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Sonntag, 31. Mai 2020, 17:19:52
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Position: Home » Portal
News
Gelesene News  Luisa Fauß trägt auch 20/21 das WSV-Trikot Abteilungen » Frauen
Wuppertaler SV Damenmannschaft: Wie Carolin Bauer kam auch Luisa Fauß im letzten Jahr von den Breite Burschen Barmen zum WSV. Und auch hier wurde Sie zur Stammspielerin und erzielte in 13 Spielen drei Tore. Luisa ist bei uns universell einsetzbar und kann mehrere Positionen spielen. Und wir sind daher froh, dass auch Luisa uns die Zusage gegeben hat in der nächsten Saison das WSV-Trikot zu tragen.

Luisa Fauß: „Beim WSV bin ich super aufgenommen worden und das Team hat in dieser Saison gezeigt was es bedeutet als Einheit auf dem Platz zu stehen. Persönlich konnte ich mich hier in diesem Jahr sportlich weiterentwickeln und hoffe, dass dies auch in der nächsten Saison so sein wird, und wir möglicherweise in der Bezirksliga weitere Erfolge feiern können. Vielen Dank auch an die Fans, die uns bei Wind und Wetter unterstützen. Bis zum Saisonstart wünsche ich euch eine schöne Zeit und bleibt vor allem gesund!“
Von: Tobi, Heute, 14:51 3 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Frauen: Nächster Teil der Abwehr auch 2020/2021 beim WSV Abteilungen » Frauen
Wuppertaler SV Damenmannschaft: Gestartet als Mittelfeldspielerin hat Carolin Bauer mittlerweile die rechte Abwehrposition für sich entdeckt. Ob sie auch diese Position in der kommenden Saison belegen wird ist noch ungewiss. Was jedoch sicher ist – sie wird weiter beim WSV auflaufen und hat uns die Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.
Carolin ist bei uns universell einsetzbar und wir sind froh sie auch nächste Saison in unserem Team zu wissen. Mit 5 Toren in 13 Spielen belegte Carolin in der Saison den 3. Platz in der internen Torschützenliste.

Carolin Bauer: „In dem einen Jahr beim WSV habe ich fußballerisch sehr viel hinzugelernt. Auch wenn die Abwehr nicht meine Lieblingsposition war, habe ich diese Position hinterher gerne gespielt. Ich freue mich auch in der kommenden Saison Teil des WSV-Team zu sein und hoffe wir können auch weiterhin gemeinsam mit den Fans Erfolge feiern.“
Von: Tobi, Heute, 14:50 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  WSV-Fan Stan Hopgood verstorben Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Seit 1962 und bis ins hohe Alter verfolgte er die Spiele des Wuppertaler SV. Der gebürtige Engländer Stan Hopgood ist am 27.05.2020 mit 91 Jahren verstorben. Bis zuletzt informierte er sich über Videotext und das Internet aus dem Altenheim in Sonnborn über die Rot-Blauen. „Er hat den WSV geliebt“, teilt sein Sohn Mathias uns mit. Stan Hopgood lebte seit 1960 in Wuppertal, nachdem er als Küchenchef von der birtischen Armee an die Wupper kam. Neben dem WSV war seine Frau hier im Tal die große Liebe seines Lebens. Im Verein war er ebenfalls tätig, ob als Mitarbeiter im Presseraum, beim Ordungungsdienst oder drei Jahre lang in Liga 2 als Zeugwart. Unser herzliches Beleid an die Hinterbliebenen.
Von: Tobi, Heute, 13:34 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Training beim Wuppertaler SV weiterhin ohne Zuschauer Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Ab heute gelten die vom Land NRW festgelegten neuen Coronaregeln (mehr Infos dazu unter land.nrw.de), Darunter besteht auch die Möglichkeit wieder mit bis zu 100 Zuschauern auf Sportanlagen zu trainieren. Allerdings gelten dafür strikte Hygienemaßnahmen. „Laut der Stadt Wuppertal müssten die Stangen, Tribünen, etc. desinfiziert werden. Das können wir nicht leisten, daher trainieren wir weiter ohne Zuschauer“, so Teammanager Dirk Schneider gegenüber Rot-Blau.com.
Von: Tobi, Gestern, 14:26
 
Gelesene News  Wuppertaler Fanzines: Lokuspapier Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Zusammen mit dem Fanzine Groundhopper, das seit 1995 rund um den WSV berichtet, blicken wir auf 31 Jahre Wuppertaler Fanzines zurück.

Heute: Lokuspapier! deluxe (seit Juli 2011)

Das Lokuspapier! deluxe wird von den Ultras Wuppertal 2001 (UW) herausgegeben. Es erscheint seit Sommer 2011 so gut wie einmal jährlich und bietet den großen Saisonrückblick von UW auf die Spiele des WSV. Neben diesen Spielen ist auch noch die Rubrik Andere Länder-andere Sitten Bestandteil des Heftes, sprich Groundhopping oder Spielbesuche bei den befreundeten Ultras von Fenerbahce Istanbul oder Young Boys Bern. Seit September 2008 bringt UW auch eine Spieltagsinfo heraus, dass Lokuspapier! Diese gibt es am Stand von UW auf dem Stadionvorplatz. Inhaltlich werden dort die letzten Spiele beleuchtet. Andere Länder-andere Sitten sind auch ein Thema, aber auch Hintergrundberichte zu Vereinspolitik, andere Ultraszenen, das Thema Stadionverbote und vieles mehr wird dort tagesaktuell behandelt.

> Teil 1: TNT
> Teil 2: Zoo-News
> Teil 3: Flutlicht
> Teil 4: Wuppikurve
> Teil 5: Komm' Paß
> Teil 6: ZUMSEL
> Teil 7: La ola
> Teil 8: Groundhopper
> Teil 9: Background
> Teil 10: Radikal-Pauschalist
> Teil 11: Die Gegengerade
Von: Tobi, Gestern, 13:28
 
Gelesene News  Florian Kraft hat einen neuen Verein Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Ersatztorhüter Florian Kraft wechselt in die Oberliga zum SV Schermbeck. „Das ist für uns eine super Verpflichtung. Mit 21 Jahren ist Florian ein junger, hoch talentierter Torhüter. Er kommt hier aus der Umgebung und passt genau in unser Konzept. Wenn so ein Mann bei uns unterschreibt und sich gegen Regionalligisten entscheidet, dann spricht das nur dafür, dass der SV Schermbeck eine gute Adresse ist. Mit Cedric Drobe und Florian Kraft haben wir eine echtes Spitzen-Duo für die Oberliga im Kasten. Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison“, sagt Cem Kara, Sportlicher Leiter des SV Schermbeck, gegenüber RevierSport.
Von: Tobi, Gestern, 00:31 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Charleen Giller bleibt im Löwinnenstall und ist ab sofort spielberechtigt Abteilungen » Frauen
Wuppertaler SV Damenmannschaft: Ähnlich wie bei Annabel Vogel konnte auch Charleen Giller noch nicht ins Spielgeschehen beim WSV eingreifen. Zunächst machte ihr ein Alter, dann Corona einen Strich durch die Rechnung.

Dennoch wird Charleen auch in der nächsten Saison beim WSV die Schuhe schnüren – und dann auch hoffentlich ganz bald auf dem Platz stehen.

Charleen Giller: „Es war schade, dass genau als ich spielberechtigt wurde, die Saison unterbrochen wurde. Ich hätte natürlich schon gerne in dieser Saison auf dem Platz gestanden. Aber nun fokussiere ich mich auf die neue Saison im WSV-Dress und freue mich auf die neue Saison mit unseren Frauenteam.“
Von: Tobi, 29.05.2020, 16:49 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Wuppertaler Fanzines: Die Gegengerade Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Zusammen mit dem Fanzine Groundhopper, das seit 1995 rund um den WSV berichtet, blicken wir auf 31 Jahre Wuppertaler Fanzines zurück.

Heute: Die Gegengerade (April 2005-November 2006)

Die Gegengerade war das Magazin der Wuppertaler Supporter Vereinigung (W-S-V) und erschien anfangs monatlich. Die W-S-V, ein Dachverband der Fans des WSV, hatte sich im Jahre 2004 gegründet. Anlass für die Gründung und Ziel der Vereinigung war die Rückänderung des Vereinsnamens in Wuppertaler Sportverein. Dazu wollte man möglichst viele Fans mobilisieren, in der W-S-V als auch im Wuppertaler SV Mitglied zu werden, damit man die Geschicke des Vereins und die Fanarbeit der Supporter aktiv mitgestalten und für eine evtl. Namensänderung bei einer der nächsten Jahreshauptversammlungen des WSV die erforderliche Mehrheit bekommen könnte. Weiterhin hatte man sich auf die Fahnen geschrieben, aktive Fanarbeit zu leisten – also ein Feld zu beackern, das der WSV, Stand 2004, in den letzten Jahren eher vernachlässigt hatte. Hier zeichnete sich die W-S-V durch vielschichtige Aktivitäten aus, wie z.B. die Organisation von Auswärtsfahrten (Mottofahrten wie der legendäre Badetag in Dortmund, Autokorsos, Fanbusse), einen interaktiven Liveticker im Internet für die Daheimgebliebenen, Fantreffen mit Vertretern von Mannschaft und Trainerstab und regelmäßigen Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen. In Eigenregie wurde zudem eine eigene monatlich erscheinende Fanzeitung – Die Gegengerade - herausgegeben, die in vielen Geschäften und Gastronomiebetrieben in Wuppertal kostenlos erhältlich war. Erstmalig erschien die Gegengerade im April 2005. Vorher gab es für die Stadionbesucher eine Art Kurvenflyer, die – Gegengerade-Notausgabe -. In dem Flyer wurde über aktuelle Themen rund um den WSV und den Aktionen der W-S-V berichtet. Zum Pokalspiel gegen den TSV 1860 München im August 2005 gab es eine 12-seitige Sonderausgabe. In den monatlichen Ausgaben, die ab April 2005 bis zunächst Januar 2006 erschienen, gab es neben den WSV-Spielberichten viele Hintergrundberichte und Interviews, wie z.B. mit dem damaligen Trainerduo Fuchs/Stickroth, mit dem Fanbeauftragten Christian „Mobby“ Weiß, zur Polizeiwillkür im Stadion am Zoo, die Ultras durften ihre Sichtweise schildern und die Vereinspolitik des WSV wurde kritisch begleitet. Das Ziel, genügend Mitglieder in den Verein zu bekommen, um den Verein wieder in Wuppertaler Sportverein zurück zu benennen, wurde aber nicht erreicht. Als sich die W-S-V auflöste, erschien natürlich auch keine Gegengerade mehr.

> Teil 1: TNT
> Teil 2: Zoo-News
> Teil 3: Flutlicht
> Teil 4: Wuppikurve
> Teil 5: Komm' Paß
> Teil 6: ZUMSEL
> Teil 7: La ola
> Teil 8: Groundhopper
> Teil 9: Background
> Teil 10: Radikal-Pauschalist
Von: Tobi, 29.05.2020, 15:49
 
Gelesene News  [WZ] Wuppertaler SV trauert um Heck und Hoffmann Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Langjähriger Busfahrer des Fußball-Regionalligisten und ein ehemaligen Trainer sind gestorben. Kalli Hoffmann feierte seine größten Erfolge als Trainer allerdings zuvor mit dem ASV Wuppertal. ... Weiterlesen bei WZ.de
Von: Tobi, 28.05.2020, 22:13
 
Gelesene News  Fan-Video: Best-of Stimmung Saison 2018/19 Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Von: Tobi, 28.05.2020, 14:00
 
Gelesene News  Annabel Vogel – In der nächsten Saison endlich auf dem Platz Abteilungen » Frauen
Wuppertaler SV Damenmannschaft: Kein Ligaspiel – kein Freundschaftsspiel – Annabel durfte aufgrund ihres Alters noch kein Spiel für den WSV bestreiten. Erst seit April ist die nun 17-jährige spielberechtigt – und dann kam Corona ...

Die bei Bayer 04 Leverkusen ausgebildete Annabel wurde somit auch noch für die restlichen Spiele ausgebremst. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Annabel peilt nun ihr erstes Ligaspiel im rot-blauem Trikot für den September an, wenn die neue Saison hoffentlich starten wird. Wir freuen uns sehr, dass auch Annabel uns die Zusage für die Saison 20/21 gegeben hat und dann auch endlich in Spielen zeigen kann was sie bereits seit einem Jahr im Training immer wieder zeigt.

Annabel Vogel: „Natürlich war ich traurig, dass die Saison gerade dann unterbrochen wurde, als ich spielberechtig war. Gerne hätte ich unserem Team auch auf dem Platz mitgeholfen unsere Ziele zu erreichen. Aber wenn dies in dieser Saison nicht klappen soll, dann halt in der nächsten Saison. Für mich war klar, dass ich die Saison 20/21 bei WSV bleiben möchte. Trotzdem ich die Zeit nur trainieren durfte, bin ich toll in unserem Team aufgenommen worden und ich freue mich riesig auf mein erstes Spiel im WSV-Trikot.“
Von: Tobi, 28.05.2020, 13:02 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  WSV hofft auf Hilfe von Friedhelm Runge Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Laut der Westdeutschen Zeitung will der Wuppertaler SV in dieser Woche die Vertragsverhandlungen intensiv vorantreiben. Thomas Richter will dabei vor allem mit Trainer Pascal Bieler und dem Trainerteam drumherum verlängern „und das Gros der Mannschaft halten. Wie viel Geld er für die kommende Saison zur Verfügung haben wird, ist noch offen. Der Verein baut darauf, dass der frühere WSV-Präsident Friedhelm Runge, der zuletzt bereits die laufenden Gehälter mit sichergestellt hatte, sich weiterhin engagiert“, schreibt die WZ.
Von: Tobi, 27.05.2020, 19:13 71 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Rabatt auf "Uppe Collection" Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Tjorben Uphoff bietet in seinem Shop "For the streets" noch bis zum 31.05.2020 einen Rabatt von 30% auf das WSV-Shirt (20 Euro) und den WSV-Hoodie (50 Euro) an. Bei der Bestellung einfach den Gutscheincode FTS30SALE im Warenkorb eingeben. Die Versandkosten betragen pauschal 4 Euro.
Von: Tobi, 27.05.2020, 17:39
 
Gelesene News  [RS] Wuppertaler SV: Torwart geht, Trainer noch fraglich, drei Mann unter Vertrag Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV nimmt so langsam die Planungen für die neue Spielzeit auf. Bislang stehen nur drei Spieler beim WSV für die Serie 2020/2021 unter Vertrag.

[...] Florian Kraft, der mit Studtrucker, Cokkosan und Geisler im Januar von der insolventen SG Wattenscheid 09 zum Wuppertaler SV wechselte, wird indes den Verein verlassen. Das teilte Richter gegenüber RevierSport mit.

Derweil wird Silvio Pagano, der am 12. September 35 Jahre alt wird, seine Karriere wohl beenden. "Das kann gut sein. Dass heißt aber nicht, dass er den WSV verlassen wird. Wir sind in Gesprächen. Wir können uns Silvio in einer andere Position im Klub sehr gut vorstellen", verrät Richter.

Richter: "Wir wollen mit Pascal Bieler weitermachen" ... alles lesen bei RevierSport.de
Von: Tobi, 27.05.2020, 16:28 1 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Torhüterin bleibt beim Wuppertaler SV Abteilungen » Frauen
Jenny Pollvogt hütet weiter das Tor der WSV-Frauenmannschaft

Nur acht Gegentreffer in 14 Spielen – der WSV hat mit Abstand die stärkste Defensive mit den wenigsten Gegentoren.

Ein wichtiger Bestandteil ist da unsere Torhüterin Jenny Pollvogt, die einige weitere mögliche Gegentore im Zusammenspiel mit der Abwehr verhindern konnte.

Jenny wird auch in der kommenden Saison unser Tor hüten und der Rückhalt im Tor des WSV sein. Wir freuen uns auch in der nächsten Saison eine starke Torhüterin im Tor unserer Frauenmannschaft zu haben.

„Die aktuelle Saison war für mich ein kompletter Neuanfang, denn nach 16 Jahren bei einem anderen Verein war es für mich der erste Wechsel in meiner fußballerischen Laufbahn. Ein Wechsel zu einem Verein von dem ich schon als Kind Fan war und zu dem mich mein Vater seit meinem 2. Lebensjahr regelmäßig mit ins Stadion genommen hat.

Es war ein spannender und erfolgreicher Weg des Frauen-Teams vom ersten Kennenlernen bis heute. Meinen Wechsel bereue ich nicht, im Gegenteil, ich freue mich darüber, dass ich sportlich durch intensives Torwarttraining gefördert werde und mich immer noch weiterentwickele.

Von ganzem Herzen danke ich unseren treuen Fans, die uns regelmäßig tatkräftig bei Heim- und Auswärtsspielen egal bei welchem Wetter unterstützen. Auf diese Unterstützung setzen wir auch in der neuen Saison, die dann hoffentlich sportlich genauso erfolgreich wird. Bis dahin wünsche ich allen eine gute und gesunde Zeit, wir sehen uns hoffentlich schnell wieder auf dem Stadionnebenplatz.“

Quelle: Wuppertaler SV Damenmannschaft
Von: Tobi, 27.05.2020, 13:46 2 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Jacqueline Dresbach auch nächste Saison in rot-blau Abteilungen » Frauen
Wuppertaler SV Damenmannschaft: Eine Saison mit kleinem Tiefen am Anfang und anschließenden Höhen erlebte Jacqueline Dresbach. Kam sie am Anfang der Saison nur sporadisch zu Einsätzen, kämpfte sie sich immer mehr an die erste Elf heran um dann seit Mitte der Hinrunde einen Stammplatz in der ersten Elf inne zu haben.

Nun hat auch Jacqueline ihre Zusage für die nächste Saison gegeben weiterhin im Team der WSV-Frauenmannschaft zu spielen. Wir freuen uns mit ihr eine kampfstarke Spielerin weiterhin in unseren Reihen zu haben.

Jacqueline Dresbach: „Ich freue mich weiter Teil einer tollen Mannschaft zu sein. Am Anfang der Saison musste ich erst lernen, dass Rückschläge sein können, man aber mit Einsatz und Willen dennoch seine persönlichen Ziele erreichen kann. Dies hat mich sportlich und persönlich weitergebracht und so freue ich mich auf die neue Saison im rot-blauen Dress. Wir hoffen natürlich alle, dass unsere Saison 20/21 in der Bezirksliga stattfinden wird. Allen Fans wünsche ich bis dahin alles Gute und bleibt gesund!“
Von: Tobi, 26.05.2020, 13:42 4 Kommentar(e)
 
Gelesene News  David Zajas ist neuer Trainer der A-Jugend des Wuppertaler SV Abteilungen » Jugend
Der Wuppertaler SV freut sich, mit David Zajas den neuen Trainer der U19-Bundesligamannschaft präsentieren zu können. Der A-Lizenz-Inhaber ist ab sofort an Bord und übernimmt die Vorbereitung für die neue Saison, die Anfang August beginnen soll.

Dirk Schneider, Leiter Nachwuchsabteilung: „Wir freuen uns, dass wir mit David einen Trainer für den Wuppertaler SV gewinnen konnten, der sich in der Junioren-Bundesliga auskennt. Im Team mit Samir El-Hajjaj und Ervis Xhediku werden wir in den nächsten Wochen die letzten Lücken im Kader schließen und uns ab Ende Juni auf die neue Saison vorbereiten.“

David Zajas, U19-Trainer: „Ich freue mich auf die reizvolle neue Aufgabe und darüber, in solch einem Verein mitarbeiten zu können. In Zusammenarbeit mit der Mannschaft, dem Trainerteam und dem Vorstand gehen wir die anspruchsvolle Aufgabe mit Ehrgeiz und Vorfreude an.“

Der Wuppertaler SV wünscht David Zajas viel Erfolg in rot-blau!
Quelle: MarCom Wuppertaler SV
Von: Tobi, 26.05.2020, 13:05 8 Kommentar(e)
 
Gelesene News  Wuppertaler Fanzines: Radikal-Pauschalist Wuppertaler SV » WSV Aktuell
Zusammen mit dem Fanzine Groundhopper, das seit 1995 rund um den WSV berichtet, blicken wir auf 31 Jahre Wuppertaler Fanzines zurück.

Heute: Radikal-Pauschalist (Januar 2001- Januar 2002)

Der Radikal-Pauschalist war ein tolles Groundhopping-Fanzine von Manuel Jung. Mit ihm zusammen habe ich (Stefan) viele tolle Stadien gesehen und gekreuzt. Sein Schreibstil war schon etwas anders. Leider gab es nur vier Ausgaben, die von Michael Hannig gelayoutet wurden. Quer durch Deutschland und Europa fand man hier jede Menge Fußball quer durch die verschiedenstes Spielklassen. Nach seinem beendeten Studium, welches Manuel nach Bremen und Aachen führte, ist er nun an einem Gymnasium in Düsseldorf als Lehrer tätig. Seine Leidenschaft in sportlicher Hinsicht gehört dem Handball-Verbandsligisten LTV Wuppertal. Seine Liebe zum WSV verlor er 2004 nach dem Anschluss des SV Borussia Wuppertal.

> Teil 1: TNT
> Teil 2: Zoo-News
> Teil 3: Flutlicht
> Teil 4: Wuppikurve
> Teil 5: Komm' Paß
> Teil 6: ZUMSEL
> Teil 7: La ola
> Teil 8: Groundhopper
> Teil 9: Background
Von: Tobi, 26.05.2020, 12:55
 
Gelesene News  [WZ] Wuppertaler SV bleibt mit A- und B-Jugend erstklassig Abteilungen » Jugend
[...] Planungssischerheit hat der WSV bereits auf dem Posten des künftigen A-Jugend-Trainers geschaffen. Am Montag stellte der Verein den Nachfolger von Marcel Heinemann (wird zur neuen Saison Trainer und Sportlicher Leiter bei den Herren des FC Remscheid) der Mannschaft vor, am Dienstag soll sein Name dann auch öffentlich bekannt gemacht werden. Der Trainingsbetrieb soll vorerst noch aufrechterhalten werden, genau wie bei der U 17 sollen in der nächsten Woche noch zahlreiche Probespieler vorspielen. ... alles bei WZ.de lesen
Von: Tobi, 25.05.2020, 19:57
 
Gelesene News  Wuppertaler SV U19 und U17 nächste Saison weiter in der Bundesliga – Saisonabbruch Abteilungen » Jugend
Die A- und B-Junioren des Wuppertaler SV werden auch in der kommenden Saison weiterhin in der Bundesliga West spielen. Die Saison wurde abgebrochen – es gibt keine Absteiger!

> Aktuelle Tabelle U19 | Aktuelle Tabelle U17

Anbei die komplette Meldung des DFB zum Saisonabbruch der Junioren-Bundesligen:

Der Außerordentliche DFB-Bundestag hat am heutigen Montag den Abbruch der Saison 2019/2020 der Junioren-Wettbewerbe beschlossen. Sowohl die drei Staffeln der A-Junioren-Bundesliga als auch die drei Staffeln der B-Junioren-Bundesliga sowie der DFB-Pokal der Junioren werden nicht fortgesetzt. Damit folgten die Delegierten dem Antrag des DFB-Jugendausschusses und der Stellungnahme des DFB-Bundesjugendtages.

Der DFB hatte Anfang Mai ein Meinungsbild von den 53 beteiligten Vereinen eingeholt. Dabei sprachen sich 50 Vereine für einen Saisonabbruch aus, ein Verein votierte für eine Fortführung, zwei Vereine enthielten sich der Stimme. Auch Videokonferenzen mit Vereinsvertretern und eine enge Abstimmung mit dem DFB-Jugendausschuss waren Teil des gemeinsamen Prozesses.

"Vereine haben nun Planungssicherheit"

Ronny Zimmermann, DFB-Vizepräsident Jugendfußball, sagt: "Da die aktuellen Verfügungslagen eine Beendigung des Wettbewerbs bis 30. Juni 2020 nicht realistisch erscheinen lassen und wir auch im Sinne des eingeholten Meinungsbildes handeln möchten, ist der Saisonabbruch folgerichtig. Der Austausch mit allen beteiligten Vereinen war vorbildlich. Über alle sechs Staffeln hinweg herrschten ein hohes Verantwortungsbewusstsein und eine große Lösungsbereitschaft. Diesen gemeinsamen Weg werden wir fortsetzen. Die Vereine haben nun Planungssicherheit und wir werden die Weichen für die Saison 2020/2021 stellen. Wir alle wünschen uns, dass unsere jungen Fußballer zur neuen Spielzeit wieder auf den Rasen zurückkehren können."

Die Saison 2019/2020 wird in den betroffenen Junioren-Wettbewerben auf Bundesebene wie folgt gewertet:

  • Die Wertung der insgesamt sechs Staffeln der A- und B-Junioren-Bundesliga erfolgt auf Basis der aktuellen Tabelle beziehungsweise - sollten nicht alle Vereine dieselbe Anzahl an Spielen absolviert haben - unter Anwendung der Quotientenregel (Punkteschnitt pro absolviertem Spiel).
  • Es gibt keinen Deutschen Meister. Gekürt werden lediglich Staffelmeister gemäß der o.g. Wertung.
  • Es gibt keine Absteiger aus den Junioren-Bundesligen.
  • Es gibt Aufsteiger in die Junioren-Bundesligen.
  • Es gibt keinen Sieger im DFB-Pokal der Junioren.

Ligen können aufgestockt werden

Die Benennung der Aufsteiger erfolgt durch die jeweiligen Spielklassenträger in eigener Zuständigkeit. Der DFB-Jugendausschuss kann eine Ausschlussfrist für die Benennung setzen. Die A- und B-Junioren-Bundesligen der Saison 2020/2021 können grundsätzlich jeweils mit bis zu 17 Teilnehmern aus dem Bereich der Staffel West sowie mit bis zu 18 Teilnehmern aus dem Bereich der Staffeln Nord/Nordost und Süd/Südwest gespielt werden. Der DFB-Vorstand wird ermächtigt, die zur Umsetzung der Beschlüsse notwendigen Änderungen in den Ordnungen des DFB - insbesondere der DFB-Spielordnung und der DFB-Jugendordnung - zu beschließen.

Dies umfasst vor allem die Beschlussfassung über das künftige Spielklassenformat sowie über Regelungen zu einem vermehrten Abstieg zur Reduzierung der Teilnehmer der Junioren-Bundesligen auf die ursprüngliche Zahl von 14 Vereinen je Staffel. Hiermit wird sich der DFB in den kommenden Wochen intensiv auseinandersetzen, am gemeinsamen Dialog festhalten und in diesem Kontext die Junioren-Wettbewerbe der Saison 2020/2021 bestmöglich vorbereiten.
Von: Tobi, 25.05.2020, 15:42

 
Links
Foren
News-Feed abonnieren [RSS 2.0]
News-Feed abonnieren [Atom]
Das Team

27 User Online
2 Registrierte, 21 Gäste, 4 Bots
Googlebot (11x), Google, Bing (5x), rotblauwarstel, Tobi, trendictionbot

Aktuelles
Letzte Aktivität: Vor 2 Minuten von rotblauwarstel
Neuestes Mitglied: Dijah
Aktuelle Termine:
Keine
Heutige Geburtstage:

Aktuelle Themen
Thema WSV hofft auf Hilfe von Friedhelm Runge
Letzter Beitrag: RotBlau4Ever, Vor 14 Minuten
Thema WSV-Fan Stan Hopgood verstorben
Letzter Beitrag: Neubergischer, Vor 25 Minuten
Thema Frauen: Nächster Teil der Abwehr auch 20 ...
Letzter Beitrag: Neubergischer, Vor 32 Minuten
Thema Luisa Fauß trägt auch 20/21 das WSV-Trik ...
Letzter Beitrag: Neubergischer, Vor 34 Minuten
Thema David Zajas ist neuer Trainer der A-Juge ...
Letzter Beitrag: Dirk Hahne, Heute, 15:30
Thema Was macht eigentlich...
Letzter Beitrag: Tobi, Heute, 12:17
Thema Fußball International
Letzter Beitrag: Erik Einar, Gestern, 19:14

Suchen
Suchbegriff:
 
0.103727 Sek. 8 DB-Zugriffe