WSV
 » Aktuelles
 » Liveticker
 » Wochenplan
 » letztes Spiel
 » Fotos
 » sms4fans
 » Videos
 » neunzehn54
 » 1954fm
 » Verein
 » Stadion
 » Onlinekarten
 » Zuschauer
 » Fanclubs
 » Fantreffs
 » AH / Jugend

Regionalliga
 » Mannschaft
 » Liga News
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Gegner

U19 NR-Liga
 » Mannschaft
 » Tabelle
 » Spielplan
 » Gegner

Abteilungen
 » Futsal
 » Beachsoccer
 » Handball
 » Tischtennis
 » Dart
 » Leichtathletik

Interaktiv
 » Tippspiel
 » Spiele
 » Manager
 » Downloads
 » Forum
 » Radio
 » Chat
 » Gästebuch
 » Umfragen

rot-blau.com
 » Shop
 » Service
 » @wsvfan.de
 » Impressum
 » Datenschutz
 » Team
 » Links


Bei Amazon.de einkaufen


Forum Mitgliederliste Statistik FAQ Registrieren Kalender Suchen
Willkommen, Gast! Montag, 25. Juni 2018, 16:04:10
Quicklogin:   Portal · Registrieren · Login · Passwort vergessen · Aktivierungslink erneut senden
Antworten
Thema: "LIVE: WSV - Jena 0:1" [ Seite 1 2 3 5 ... 16 ]
BeitrÀge aktualisieren
Toggle   Kein neuer Beitrag Tobi , 03.10.2008, 17:27 Beitrag #1   
Beiträge: 37214
Registrierung: 07.01.2004
Wohnort: Wuppertal
 
 
Der Wuppertaler SV ist gerade dabei, es sich mit den letzten hart gesottenen Fans zu verderben. Nach der erneuten Heimniederlage gegen den FC Carl Zeiss Jena hat der Kampf um den Klassenerhalt fĂŒr den Club begonnen. Dabei machte die Mannschaft zu keiner Zeit den Eindruck, diesen Kampf annehmen zu können. Die Leistung war schlichtweg peinlich.

Die GĂ€ste spielten den WSV nicht etwa an die Wand. Lediglich eine ihrer drei Chancen nutzten sie und entfĂŒhrten dank eines schnörkellosen Auftritts drei Punkte aus dem Tal. FĂŒr den verletzten Dennis Schulp startete Michael Lejan hinten links. DafĂŒr rĂŒckte Tobias Damm wieder in die Startelf, er bearbeitete die linke Außenbahn. Anstelle des gesperrten Tim Jerat begann Mitja SchĂ€fer wieder im defensiven Mittelfeld. Tobias Willers bekleidete mit Michael Stuckmann den Part der Manndecker. FĂŒr den verletzten Björn Weikl spielte wieder Benjamin Barg rechter Verteidiger und machte dabei keine glĂŒckliche Figur.

Nach nur vier Minuten schlenzte Lejan einen Freistoß ĂŒber die Jenaer Mauer, Torwart Carsten Nulle lenkte das Leder gerade noch um den Pfosten. Nach und nach gab der Gastgeber das Heft aus der Hand, die Ostdeutschen fanden am Tag der Deutschen Einheit besser in die Partie, ohne aber zu glĂ€nzen. Der WSV machte sich das Leben selbst schwer. Unverkennbar war unter der Woche am Kurzpassspiel gearbeitet worden, der Ball lief schnell ĂŒber mehrere Stationen. An der Mittellinie waren die Rot-Blauen dann aber mit ihrem Latein am Ende. Die Folge: Gerade ĂŒber die Außen wurden immer wieder lange BĂ€lle ins Nirwana geschlagen, nur selten konnte wenigstens Tim Erfen die PĂ€sse nutzen.

An Nermin Celikovic lief die Begegnung komplett vorbei. Stockfehler und das Verweigern von ZweikĂ€mpfen zeugen von der Verunsicherung beim Neuzugang. Bereits nach einer guten halben Stunde lief sich Mike Rietpietsch warm. Die grĂ¶ĂŸte Chance fĂŒr die Hausherren vergab der wieder einmal glĂŒcklos agierende Tobias Damm. Eine Flanke von Erfen nahm der WSV-StĂŒrmer direkt, verfehlte aber das Ziel um einen Meter (37.).

Nach der Pause durfte „Riete“ fĂŒr Celikovic ran. Im Gegensatz zum Bosnier fiel der Ex-KapitĂ€n auf – mit FehlpĂ€ssen in Serie. Damit verfĂŒgt der WSV derzeit ĂŒber zwei Spielmacher, die völlig außer Form sind. Dennoch schafften es die Gastgeber, sich StĂŒck fĂŒr StĂŒck mehr Spielanteile zu sichern. Zuerst mussten sie allerdings den Seitfallzieher von Jenas KapitĂ€n Niels Hansen mit ansehen, der nur knapp an Malys GehĂ€use vorbei schrammte (49.). Dann schickte SchĂ€fer Damm, dessen Flanke im Strafraum jedoch viel zu weit geriet (59.). Mit der Einwechslung von Dirk Heinzmann kam mehr Schwung in den Wuppertaler Angriff. Er versuchte sich fĂŒr den gelb-rot gefĂ€hrdeten Erfen (64.). Nach einem Foul an Lejan schoss Victor Hugo LorenzĂłn die Kugel beim Freistoß in aussichtsreicher Position nur in die Mauer (66.).

Dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Einen blitzsauberen Angriff ĂŒber die rechte WSV-Abwehrseite schloss der Gast erfolgreich ab. Die Flanke von Ralf Schmidt musste Sebastian HĂ€hnge aus kurzer Distanz nur noch einnicken (72.). Der Gegentreffer war wie ein Genickschlag. Die Spieler in rot und blau wirkten phasenweise wie gelĂ€hmt, gescheite Aktionen blieben jetzt erst recht Mangelware. Einen Freistoß vom Sechzehner donnerte Rietpietsch in die Wolken (76.). Kaum jemand gab noch einen Pfifferling auf die Mannschaft, scharenweise wanderten die Wuppertaler ab. Und sie sollten Recht behalten.

Christopher Mart durfte sich dann fĂŒr Damm versuchen (78.). Mit einem feinen Trick sorgte der 19-JĂ€hrige fĂŒr Raunen bei den ĂŒbrig geblieben AnhĂ€ngern, doch auch diese Kunst blieb brotlos (83.). „Heinzi“ legte fĂŒr den völlig indisponierten Marcel Reichwein, der einen Schritt zu spĂ€t kam (87.). Die letzte viel versprechende Aktion des WSV: Einen Freistoß aus knapp 20 Metern schoss Rietpietsch knapp am Pfosten vorbei. Ob sich der Gastgeber einen Punkt verdient hĂ€tte, ist aus neutraler Sicht mit einem klaren „Nein“ zu beantworten. Wenige Sekunden vor Schluss hatte Salvatore Amirante das 2:0 auf dem Fuß, vergab aber aus sechs Metern nach Pass von Niels Petersen. Dann pfiff der schwache Schiedsrichter Arno Blos (Altbach) die „Beerdigung“ ab.

Nach der Partie brachten es die Fans auf den Punkt: „Borussia im Abstiegsjahr“, skandierten einige EnttĂ€uschte. Friedhelm Runge kĂŒndigte fĂŒr den Winter neue Akteure an und will gleichzeitig den Kader lĂŒften.

Fazit: In dieser Form geht es mit Rot-Blau noch weiter bergab. Ein Wort reicht aus, um das heutige Geschehen zu beschreiben: GRAUENHAFT. Da bleibt reichlich Luft nach oben.
Autor: ladalars

.:: Statistiken ::.
- Aufstellungen -
Wuppertaler SV:
Maly
Barg - Stuckmann - Willers - SchÀfer
Erfen (ab 64. Heinzmann) - Lorenzon
Damm (ab 78. Mahrt), Celikovic (ab 46. Rietpietsch) - Lejan
Reichwein
Bank: Samulewicz, Markolf, Voigt, Altin, Heinzmann, Mahrt, Rietpietsch
-> Spielerbewertung

Carl Zeiss Jena:
Nulle
Wuttke - MĂŒller - T. Petersen - Schmidt
StrĂ€ĂŸer - Riemer - Hansen
Ziegner (ab 68. Amirante) - Schembri (ab 90.+1 N. Petersen)
HĂ€hnge
Bank: Dwars, Schmidt, Amirante, Reuther, WollschlÀger, N. Petersen, Eckhardt

- Spielinfos -
Tore:
0:1 HĂ€hnge (72.)
Zuschauer: 4.364
Karten (Gelb): Erfen (Foul, 56.), Lorenzon (73.) - Schmidt (Foul an Erfen, 19.), Ziegner (Foul, 63.), Riemer, Wuttke (76.)
Schiedsrichter: Arno Blos (Köngen) Assistenten: Matthias Jöllenbeck (MĂŒlheim), Marcel Beck (Schöntal)

.:: Stimmen zum Spiel ::.
Quelle: Hako Sport
Christoph John: "GlĂŒckwunsch an den Kollegen, der sich zu recht freuen darf. Wir in Wuppertal sind sehr enttĂ€uscht. Ich als Trainer wie die Zuschauer. Das war viel zu wenig. Weshalb, das interessiert keinen Menschen. Es war ein enges Spiel. Es war klar, dass es ein Kampfspiel wird. In kĂ€mpferischen Hinsicht war uns der Gast ĂŒberlegen. Es lief auf ein 0:0 heraus. Es war klar: Wenn einer einen Fehler macht, ist das Spiel entschieden. Wie die Tore fallen, das ist schon diskussionswĂŒrdig. Da tue ich mich schwer, VerstĂ€ndnis aufzubringen. Wir mĂŒssen nun Charakter zeigen. Die Mannschaft ist gefragt, sich gegen ein Schicksal zu wehren. Das habe ich vermisst. Sa bin ich nicht mehr bereit, den Mantel des Schweigens drĂŒberzulegen. Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, die freien Tage sind gestrichen. Der Trainer wĂ€re gerne in die Heimat gefahren, aber dann sehe ich die eben in zwei Wochen in Aalen. Die ErklĂ€rung hat die Mannschaft abzuliefern. Sie wusste, was auf sie zukam. Von unseren StĂ€rken war wenig zu sehen. Wir hatten mehr Chancen, haben sie aber nicht genutzt."

Rene van Eck: "Wir wollten so weitermachen wie nach der Pause gegen Union. Wir wollten den Gegner unter Druck setzen und erzwingen, dass sie lange BÀlle spielen. 99 Prozent dieser ZweikÀmpfe gewinnen wird dann. Wir haben aber zu schnell den Ball verloren. Ich habe angesprochen, dass wir den Ball laufen lassen. Aber auch auf der linken Seite ist zu wenig gelaufen. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr so berechenbar. Die Mannschaft hat hervorragend gearbeitet. Sie war konzentriert, das habe ich schon gestern gemerkt. Es war abgemacht, wenn sie gewinnen, haben die Spieler zwei Tage frei."

Runge kĂŒndigt "erhebliche VerĂ€nderungen"
Das Spiel gegen Jena konnte er wegen einer GeschĂ€ftsreise nicht verfolgen. Informiert war der WSV-PrĂ€sident aber dennoch. Und er kĂŒndigte einen klaren Schnitt an: "Es wird im Winter erhebliche VerĂ€nderungen geben. Wir werden im Winter drei, vier neue Spieler verpflichten. Das heißt, dass wir im Gegenzug die doppelte Anzahl abgeben werden. Jeder hat jetzt die Chance, sich zu empfehlen. Details werde ich nach meiner RĂŒckkehr mit Trainer und Manager besprechen." Den Grund liefert Runge gleich hinterher: "Dass wir gegen spielstarke Mannschaften verlieren, das kann passieren, wenn man die Etats der Spitzenmannschaften sieht. Dass wir aber die ZweikĂ€mpfe verlieren, das nicht hinnehmbar. Wir werden uns nicht vorwerfen lassen, nicht zu handeln."


OfflineEmailPriv. Msg. Thema löschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSV54 , 03.10.2008, 19:27 Beitrag #2   
Beiträge: 547
Registrierung: 06.08.2007
Wohnort: Elberfeld
 
 
Entweder bin ich zu dumm oder das geht wirklich nicht. Könnt Ihr mir sagen, wie das mit dem Radion geht?


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Pierni , 03.10.2008, 19:33 Beitrag #3   
Beiträge: 3
Registrierung: 09.09.2007
 
 
http://www.mdr.de/mdr-info/356896.html

hoffe ich kann dir mit den link weiterhelfen


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSV54 , 03.10.2008, 19:35 Beitrag #4   
Beiträge: 547
Registrierung: 06.08.2007
Wohnort: Elberfeld
 
 
Ja danke. Jetzt geht es


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Pierni , 03.10.2008, 19:36 Beitrag #5   
Beiträge: 3
Registrierung: 09.09.2007
 
 
kein problem


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag WSV54 , 03.10.2008, 19:37 Beitrag #6   
Beiträge: 547
Registrierung: 06.08.2007
Wohnort: Elberfeld
 
 

Pierni hat folgendes geschrieben:
kein problem


Allerdings geht mir das gelaber von den Ossis auf den Sack. Ne KomplettĂŒbertraugung gibt es nicht oder?



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Dixiclaw , 03.10.2008, 19:42 Beitrag #7   
Beiträge: 712
Registrierung: 18.05.2008
Wohnort: Wuppertal-Ronsdorf
 
 
Doch auf der Jenaer Homepage.

http://www.fcc-tv.de/de/f/index.php

unter Web-Radio


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Anti-Dummdorfer , 03.10.2008, 19:43 Beitrag #8   
Beiträge: 1417
Registrierung: 12.08.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 

Dixiclaw hat folgendes geschrieben:
Doch auf der Jenaer Homepage.

http://www.fcc-tv.de/de/f/index.php

unter Web-Radio

sehr gut. das gelaber ist echt nicht auszuhalten


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Dixiclaw , 03.10.2008, 19:52 Beitrag #9   
Beiträge: 712
Registrierung: 18.05.2008
Wohnort: Wuppertal-Ronsdorf
 
 
Also der Kommentator ist echt nicht schlecht, scheint informiert zu sein.
WÀre Klasse!!! , wenn wir so etwas auch hÀtten.


OfflinePriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Manno , 03.10.2008, 20:26 Beitrag #10   
Beiträge: 1797
Registrierung: 29.03.2007
Wohnort: Wuppertal
 
 
0:1 HĂ€hnge


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Chef , 03.10.2008, 20:27 Beitrag #11   
Beiträge: 609
Registrierung: 22.01.2008
Wohnort: WUPPERTAL
 
 
na klasse....


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Pilstrinker , 03.10.2008, 20:30 Beitrag #12   
Beiträge: 817
Registrierung: 26.02.2007
 
 
So langsam glaube ich das unsere Transfers nicht optimal waren "IRONIE" :confused: :confused:


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Rot Blau WSV , 03.10.2008, 20:35 Beitrag #13   
Beiträge: 441
Registrierung: 06.02.2007
Wohnort: Schwelm
 
 
So langsam sehe ich die Existenz des WSV in der dritten Liga bedroht- keine Ironie


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Pilstrinker , 03.10.2008, 20:38 Beitrag #14   
Beiträge: 817
Registrierung: 26.02.2007
 
 

Rot Blau WSV hat folgendes geschrieben:
So langsam sehe ich die Existenz des WSV in der dritten Liga bedroht- keine Ironie



Leider hast Du so recht :-( :-(



OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
 
Toggle   Kein neuer Beitrag Chef , 03.10.2008, 20:39 Beitrag #15   
Beiträge: 609
Registrierung: 22.01.2008
Wohnort: WUPPERTAL
 
 

Rot Blau WSV hat folgendes geschrieben:
So langsam sehe ich die Existenz des WSV in der dritten Liga bedroht- keine Ironie


Und das denk ich auch!!Danke,dass du das mal aussprichst!!


OfflineEmailPriv. Msg. LöschenEditierenZitat
Abonnieren Druckansicht Antworten

1 2 3 5 7 ... 16    ( Anzeige: 1 - 15 , Gesamt: 228 )

User in diesem Thema: 0 Registrierte, 1 Gast, 0 Bots
Keine

Thema-Aktionen: Beiträge verschieben


Ähnliche Themen zu "LIVE: WSV - Jena 0:1"
  Antworten Aufrufe Themeneröffnung Letzter Beitrag

  WSV-Fan startet Online-Sammelaktion zum ...   [ Seiten: 1 2 3 4 ... 8 ] 114 7915 06.04.2018, 11:18
Von: Tobi
Vor 7 Minuten
Von: wuppertoll

  [WZ] KĂŒhnel kann beim WSV der neue Mann ... 0 103 Heute, 11:44
Von: Tobi
Heute, 11:44
Von: Tobi

  [WZ] WSV: Schmetz' Mittelfuß ist wieder ... 0 87 Heute, 11:40
Von: Tobi
Heute, 11:40
Von: Tobi

  [WZ] WSV: Bednarski macht nach zwei Minu ... 0 71 Heute, 11:36
Von: Tobi
Heute, 11:36
Von: Tobi

  LIVE: VfB Schwelm - Wuppertaler SV (Test ... 12 1465 23.06.2018, 09:53
Von: Tobi
Heute, 10:22
Von: Tobi
 
0.600133 Sek. 13 DB-Zugriffe